Details

Nokia 9 wird so teuer wie iPhone 7 und Galaxy S8

Die Verfügbarkeit des Qualcomm Snapdragon 835 sorgt für Verzögerungen bei der Markteinführung des Nokia 9. Das erste neue Flaggschiff von Nokia könnte auf der IFA vorgestellt werden.
AAA
Teilen (76)

Nokia 9 wird teuerNokia 9 wird teuer Das Nokia 9 soll als erstes Flaggschiff des Herstellers in diesem Jahr auf den Markt kommen. Hatte HMD Global, das für die Smartphones mit dem finnischen Brand verantwortlich zeichnet, bislang nur Einsteiger- und Mittelklasse-Handys vorgestellt, so wird für das dritte Quartal 2017 das erste Spitzenmodell erwartet. Das berichtet das Onlinemagazin Nokia Power User.

Das Nokia 9 könnte demnach im August oder September vorgestellt werden in einem Zeitraum, für den auch das Samsung Galaxy Note 8 und die diesjährige iPhone-Generation erwartet werden. Denkbar wäre beispielsweise eine Nokia-Veranstaltung im Rahmen der IFA, die Anfang September auf dem Messegelände unter dem Berliner Funkturm stattfindet.

Der Bericht nennt neben dem möglichen Termin für die Veröffentlichung des Smartphones auch Preise für den Boliden. Sollten die Informationen zutreffen, dann wird das Gerät keinesfalls günstiger als Flaggschiff-Modelle anderer Hersteller. Mit 749 Euro in Europa spielt der Bolide in einer ähnlichen Liga wie etwa das Apple iPhone 7 oder das Samsung Galaxy S8.

Snapdragon 835 sorgt für Verzögerungen

Eine frühere Markteinführung, die HMD Global wohl angestrebt hatte, scheitert den Angaben zufolge an der Verfügbarkeit des Qualcomm Snapdragon 835, der das Nokia-Spitzenmodell antreiben soll. Dazu sind 6 GB Arbeitsspeicher geplant und anders als die ersten neuen Nokia-Handsets setzt der Hersteller bei der Kamera auch wieder auf Carl-Zeiss-Technik.

Laut Nokia Power User bekommt das Nokia 9 eine 22-Megapixel-Hauptkamera und eine 12-Megapixel-Frontkamera. Dazu will der Hersteller auch für einen möglichst guten Sound sorgen, so dass das Smartphone generell für Multimedia-Fans interessant werden könnte. Ähnlich wie die bisher vorgestellten Geräte ist zudem mit einer Dual-SIM-Version zu rechnen.

Weitere Features sind ein 5,5-Zoll-QHD-Display, wahlweise 64 oder 128 GB interner Speicherplatz, ein Iris Scanner und eine Schnelllade-Funktion sowie ein Fingerabdruck-Scanner und die IP68-Zertifizierung. Der Akku wird eine Kapazität von 3800 mAh bekommen und als Betriebssystem ist Android 7.1.2 vorgesehen. Dabei legt Nokia besonderen Wert auf Pure Android und auf eine Update-Garantie für das Betriebssystem.

Teilen (76)

Mehr zum Thema Nokia