Benchmark

Nokia 9 mit 8 GB RAM gesichtet

Noch steht das Flaggschiff von HMD Global aus, das bisher als Nokia 9 bekannt ist. Nun ist das Android-Smartphone erneut bei GeekBench aufgetaucht - mit satten 8 GB an Arbeitsspeicher.
AAA
Teilen (7)

Nokia 9 KonzeptSo stellt sich ein Designer das kommende Nokia 9 vor Nach wie vor ist unklar, wann HMD Global das Nokia 9 als Flaggschiff-Smartphone des aktuellen Modell-Lineups vorstellen will. Bekannt ist nur, dass es zur technischen Oberklasse mit einem Snapdragon 835 und mindestens 4 GB RAM gehören wird. Außerdem ist eine Dualkamera auf der Rückseite verbaut, wie zuletzt Fotos eines Prototypen zeigten. Nun ist allerdings eine weitere Modellvariante mit dem doppelten RAM aufgetaucht. 

Datenblätter

In der Datenbank von Geekbench ist ein Modell namens Unknown Heart aufgetaucht, das mit ganzen 8 GB RAM ausgestattet ist. Da das Nokia 9 mit der Modellnummer TA-1004 den Codenamen Heart erhalten hat und die Prozessorangaben zu einem Snapdragon 835 passen, dürfte es sich daher mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um ein weiteres Modell des Nokia 9 handeln.

Nokia 9 mit 8 GB RAM
Prozessor, Speicher und Leistung des möglichen Nokia 9

Unsinnig viel RAM

Natürlich kann man jetzt darüber streiten, ob dermaßen viel RAM in einem Smartphone Sinn ergeben. Derzeit ist die Antwort ein klares Nein, wenn man nicht gerade grafisch anspruchsvolle Dinge wie 3D-Kartographierung in Echtzeit mittels Project Tango machen will, wo der Arbeitsspeicher tatsächlich gebraucht wird, sind 8 GB RAM im Alltag sinnlos. Vor allem auch wegen des Energieverbrauchs.

Von letzterem kann OnePlus beispielsweise ein Lied singen. Das OnePlus 3 ist mit 6 GB RAM sehr üppig ausgestattet, war aber anfangs nicht gerade sehr ausdauernd. Nach einer Anpassung des RAM-Managements mit schneller bereinigtem RAM hielt das Android-Smartphone spürbar besser durch, was aber zu Lasten der Multitasking-Fähigkeiten und aktiv gehaltener Apps ging.

Insofern ist der Nutzen von 8 GB RAM tatsächlich mehr als fraglich, zumindest derzeit. In ein paar Jahren könnte es durchaus wieder anders aussehen, wenn beispielsweise AR-Anwendungen ihren Durchbruch erzielen und ein Smartphone tatsächlich zum richtigen Computer-Ersatz wird, Stichwort Microsoft Continuum.

Alles nur Marketing

Natürlich muss es nicht zwangsläufig bedeuten, dass das Nokia 9 tatsächlich mit 8 GB RAM vorgestellt wird. Und wenn, dann vermutlich nur in Form einer Sonder-Premium-Edition für den chinesischen Markt, wo Kunden deutlich genauer auf die verbaute Hardware schauen. Für den Rest der Welt wäre daher ein Standardmodell mit 4 GB RAM nebst 64 GB internem Speicher denkbar, gefolgt von einem Pro-Modell mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher.

Schaut man sich jedoch die Verfügbarkeit der bisher vorgestellten Modelle Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 an, dann fragt man sich, wann das Nokia 9 bei uns verfügbar sein soll. Alle drei genannten Mittelklasse-Smartphones sind bis heute nicht in Deutschland im Handel erhältlich.

Ob sich das Warten trotzdem lohnt, erfahren Sie in unserem HandsOn der drei Nokia-Smartphones.

Teilen (7)