Kamera-Smartphone

Nokia 9.3 PureView: Umfangreiche Informationen zur Kamera

Das nächste finni­sche Flagg­schiff Nokia 9.3 PureView soll noch etwas auf sich warten lassen, dafür aber mit einer besseren Kamera punkten. Ein flexi­bles Setup inklu­sive 108 Mega­pixel steht diesmal im Vorder­grund.

Wird die Fünffach-Kamera beim Nokia 9.3 besser als jene des Nokia 9 (Foto)? Wird die Fünffach-Kamera beim Nokia 9.3 besser als jene des Nokia 9 (Foto)?
HMD Global
Der Durch­bruch im High-End-Segment gelang dem Nokia 9 PureView nicht, mit dem viel­sei­ti­geren Kamera-System des Nokia 9.3 PureView (inklu­sive 108-Mega­pixel-Sensor) folgt der nächste Versuch. Laut Bran­chen­in­si­dern soll es zwar wieder fünf Kameras an der Rück­seite geben, diese warten aber mit unter­schied­li­chen Funk­tionen wie Weit­winkel, Ultra­weit­winkel, Makro und Tele­fo­to­grafie auf. Ferner könnte HMD Global dem Trend der hohen Bild­wie­der­hol­rate folgen und ein Display mit 120 Hz verbauen. Die Veröf­fent­li­chung des Nokia 9.3 PureView soll im zweiten Halb­jahr 2020 erfolgen. Wird die Fünffach-Kamera beim Nokia 9.3 besser als jene des Nokia 9 (Foto)? Wird die Fünffach-Kamera beim Nokia 9.3 besser als jene des Nokia 9 (Foto)?
HMD Global

HMD Global mit zweitem Penta-Kamera-Smart­phone?

Als das Nokia 9 PureView im Februar 2019 erschien, durften die Konsu­menten das erste Mobil­gerät mit fünf rück­sei­tigen Objek­tiven bewun­dern. Die Erwar­tungen waren hoch, schließ­lich wurde die in Koope­ra­tion mit Zeiss entwi­ckelte Kamera voll­mundig beworben. Mit Geduld und manu­eller Fein­ar­beit sind tatsäch­lich gute, wenn auch nicht heraus­ra­gende Fotos mit dem Nokia 9 möglich. Smart­phone-User, die einfach nur schnell Schnapp­schüsse anfer­tigen wollen, sind bei diesem Mobil­gerät aber nicht gut aufge­hoben. Die Kamera-Auto­matik enttäuscht und das Erstellen eines Fotos dauert zu lange. Mit dem Nach­folger Nokia 9.2, der derzeit öfters als Nokia 9.3 gehan­delt wird, soll alles besser werden. Der häufig gut infor­mierte Leaker Nokia anew (via Android Autho­rity) berich­tete, dass der Hersteller Bild­wandler mit 20, 24, 48, 64 und 108 Mega­pixel getestet habe. Schließ­lich sollen ein 64-Mega­pixel-Sensor von Sony und ein 108-Mega­pixel-Sensor von Samsung in die engere Auswahl gekommen sein. Angeb­lich sei die Wahl auf das 108-MP-Modul gefallen, ein anderes Gerücht besagt, dass sowohl 64 MP als auch 108 MP an Bord sind.

Nokia 9.3 PureView: Weitere Angaben zu Kamera und Display

Der Webseite NokaPowerUser wurden detail­lier­tere Infor­ma­tionen zu den Foto­grafie-Eigen­schaften des Ober­klas­se­mo­dells zuge­spielt. So soll es sich bei der 108-Mega­pixel-Kamera um ein Ultra­weit­winkel-Objektiv und bei der 64-Mega­pixel-Lösung um ein Weit­winkel-Objektiv handeln. Letz­tere verfüge über einen opti­schen Bild­sta­bi­li­sator. Ein Tele­ob­jektiv mit nicht näher genannter Vergrö­ße­rung, ein Makro-Modul und ein Tiefen­sensor sollen das Quin­tett abrunden. Wir hoffen, dass die Resul­tate des Nokia 9.3 PureView besser als beim Nokia 9 PureView sind. Dessen Penta-Kamera konnte in unserem Test nur 6 von 10 Punkten einheimsen. Ob es sich beim Display des Nokia 9.3 PureView um eine LCD- oder OLED-Vari­ante handelt, sei übri­gens noch unklar. Es wäre jeden­falls ein Panel mit 120 Hz Bild­wie­der­hol­rate.

Mehr zum Thema Nokia