Finnisches 5G-Phablet

Nokia 8.3 5G: James-Bond-Handy mit Gratis-Buds erhältlich

Das Nokia 8.3 5G hat den deut­schen Markt erreicht. Die Ausstat­tung ist durchaus inter­essant, aller­dings könnte der Kosten­faktor manchen Inter­essenten abschre­cken. Immerhin gibt es kosten­lose kabel­lose Kopf­hörer dazu.

Mit dem Nokia 8.3 5G führt der finni­sche Hersteller HMD Global ab sofort sein neuestes Smart­phone der geho­benen Mittel­klasse in Deutsch­land ein. Die UVP beträgt 649 Euro. Abseits des namens­gebenden, zukunfts­sicheren Mobil­funk­stan­dards lockt das Telefon Fans groß­flä­chiger Displays mit seiner 6,81-Zoll-Anzeige (Full HD+). Hobby-Foto­grafen erhalten eine rück­sei­tige Quad-Kamera, die in Koope­ration mit dem Optik-Spezia­listen Zeiss entstand. Schnell­ent­schlos­sene profi­tieren von den kabel­losen Kopf­hörern Power Earbuds Lite als kosten­lose Drein­gabe. Außerdem gibt es ein halbes Jahr Google One mit 100 GB Cloud-Spei­cher.

Das Nokia 8.3 5G erreicht Deutsch­land

Edles Design: Nokia 8.3 5G Edles Design: Nokia 8.3 5G
HMD Global

Nokia 8.3 (5G)

Konsu­menten in deut­schen Gefilden sowie der Schweiz haben mit dem Nokia 8.3 5G nun mehr Auswahl in der geho­benen Smart­phone-Mittel­klasse. In Öster­reich erscheint das Mobil­gerät am 23. Oktober. Das Phablet wartet mit einem 6,81  Zoll messenden IPS-LCD im 20:9-Format auf, das 2400 x 1080 Pixel beher­bergt. Für die Foto­grafie stehen Weit­winkel (64 MP, Blende f/1.9), Ultra­weit­winkel (12 MP, Blende f/2.2), Makro und Tiefen­sensor (jeweils 2 MP) zur Verfü­gung. Auch die Selfie-Knipse wurde in Zusam­men­arbeit mit Zeiss reali­siert, sie offe­riert 24 MP und eine Blende von f/2.0. Das Nokia 8.3 5G in voller Pracht Das Nokia 8.3 5G in voller Pracht
HMD Global
Ange­trieben wird das Nokia 8.3 5G vom Chip­satz Qual­comm Snap­dragon 765G. Ihm stehen 8 GB RAM zur Seite, der Anwender kann auf 128 GB Flash (erwei­terbar via microSD) zurück­greifen. Zur Konnek­tivität zählen 5G, LTE, Dual-Band-WLAN, Blue­tooth 5.0, NFC, GPS, ein seit­licher Finger­abdruck­sensor und USB Typ C. Der Akku des Nokia 8.3 5G misst 4500 mAh. Als Betriebs­system findet Android 10 Verwen­dung.

Einschät­zung: Gute Ausstat­tung, schlechter Preis

Wäre nicht die über­ambi­tio­nierte UVP, könnten wir das Nokia 8.3 5G durchaus empfehlen. Die veran­schlagten 649 Euro sind – auch wenn man gedank­lich den Wert der knapp 80 Euro kostenden Kopf­hörer abzieht – zu viel. So erhalten Sie etwa das OnePlus Nord mit glei­chem Chip­satz und zwar nied­riger auflö­senden, aber bild­sta­bili­sierten Kamera bereits ab 399 Euro.

Falls Ihnen dessen 6,44-Zoll-Display zu klein sein sollte, bieten sich das Xiaomi Mi 10 (6,67 Zoll, ab 499 Euro), das Moto­rola Edge (6,7 Zoll, ab 471 Euro) oder das LG Velvet (6,8 Zoll, ab circa 456 Euro) an. Diese besitzen eben­falls den Snap­dragon 765G und somit 5G-Konnek­tivität.

Mehr zum Thema Verkaufsstart