Nachfolger

Nokia 6 (2018) offiziell vorgestellt

Wie schon im vergangenen Jahr hat HMD Global sein neustes Android Smartphone namens Nokia 6 (2018) zunächst für den chinesischen Markt vorgestellt. Das neue Modell wird technisch aufgerüstet und bekommt ein neues Design verpasst.
AAA
Teilen (10)

Wie so oft ist auch das neue Nokia 6 (2018) bereits im Vorfeld zur Genüge geleakt worden, trotzdem lohnt sich ein Blick auf das Gerät. Immerhin hat HMD Global das Android Smartphone nun offiziell mit allen technischen Eckdaten und ersten Preisen vorgestellt, die zeigen, wohin die Reise gehen soll.

Nokia 6 (2018)

Die größte Neuerung bei der 2018er Version ist das Design der Vorderseite. Schon bei den ersten Fotos aus der Datenbank der chinesischen Zulassungs­behörde für Telekommunikations­technik TENAA war ersichtlich, dass die Hardware-Tasten verschwinden. HMD Global wird sein neues Mittelklasse-Modell komplett über den Touch­screen bedienen lassen, wie es der Großteil der Smartphone-Hersteller mittlerweile handhabt.

Als Ergebnis dessen wird auch der Fingerabdruck­sensor auf die Rückseite wandern, direkt unterhalb der Kamera. Etwas merkwürdig ist lediglich, dass das Nokia 6 (2018) mit dem veralteten Android 7.1.1 Nougat ausgeliefert wird, Android 8.0 Oreo jedoch als Update zeitnah verteilt werden soll. In jedem Fall wird die Software wieder mit einer nahezu unberührten Oberfläche daher kommen und auf Bloatware verzichten.

Neues Design und neue Technik

Nokia 6 (2018)Vorder- und Rückseite des neuen Nokia 6 (2018) Gefertigt wird das Nokia 6 (2018) komplett aus Metall und behält das grundlegende eckige Design mit den abgerundeten Ecken bei. Neu ist, dass die metallische Schliffkante nun kupferfarben ist, um einen sehr schicken Akzent zum silbernen oder schwarzen Gehäuse zu bieten.

Beibehalten wird das 5,5 Zoll große IPS-Display mit 1080 mal 1920 Pixel Auflösung, aber insgesamt ist das Android-Smartphone bedingt durch etwas schmalere Seiten­ränder kompakter als sein direkter Vorgänger. Geschützt wird das Display vor Kratzern durch Corning Gorilla Glass 3, heißt es.

Sprichwörtlich unter der Haube sorgt ein Snapdragon 630 mit seinen acht bis zu 2,2 GHz schnellen Kernen für ein deutliches Plus an Leistung. Der Speicher wird mit 4 GB RAM angegeben und 32 oder 64 GB internem Speicher, der sich mittels microSD-Speicherkarten bei Bedarf erweitern lässt. Bei dem Slot selbst handelt es sich um einen Hybrid-Slot, der alternativ auch zwei SIM-Karten aufnehmen kann. Ein Akku mit 3000 mAh Kapazität liefert die Energie, der sich innerhalb von 30 Minuten wieder auf 50 Prozent aufladen lässt - entsprechendes Netzteil vorausgesetzt.

In Sachen Kamera bleibt es bei einer einfachen 16-Megapixel-Kamera mit f/2.0-Blende, Autofokus und einem zweifarbigen LED-Blitzlicht. Die Front­kamera löst mit 8 Megapixel auf, besitzt ebenfalls eine Blende mit f/2.0 und einen Aufnahme­winkel von 84 Grad. Weitwinkel-Selfies werden also nicht unterstützt.

WLAN-n ohne Dualband-Unterstützung, LTE, Bluetooth 5.0, GPS, ein USB-Typ-C-Anschluss und ein FM Radio komplettieren die Ausstattung.

Nokia 6 (2018)
Die Kupferkante gibt dem Smartphone einen Hauch von Stil

Preislich attraktiv

In China wird das neue Nokia 6 (2018) ab dem 10. Januar offiziell verkauft zu Preisen von 1499 Yuan (etwa 192 Euro) für 32 GB Speicher und 1699 Yuan (ca 217 Euro) für 64 GB Speicher. Wann das Android-Smartphone nach Europa kommt ist noch unbekannt, wird aber vermutlich spätestens zum MWC 2018 bekannt gegeben.

Teilen (10)

Mehr zum Thema HMD Global