Songs

Neues Nokia 5730 XpressMusic mit ausziehbarer QWERTZ-Tastatur

Zudem 5330 XpressMusic und 5030 angekündigt
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

Nokia hat heute mit dem 5730 XpressMusic ein neues Handy seiner Musik-Serie vorgestellt, das als spezielles Feature neben der "normalen" Ziffern-Tastatur ein ausziehbares QWERTZ-Keyboard bietet. Das auf Symbian S60 basierende Quadband-Gerät misst 112 mal 51 mal 15,4 Millimeter bei einem Gewicht von 135 Gramm. Die Darstellung erfolgt über ein 2,4-Zoll-Display mit 240 mal 320 Pixel mit 16 Millionen Farben. Nokia 5730 XpressMusic
Bild: nokia.com

Datenblätter

Zur Datenübertragung unterstützt das Handy HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s und EDGE sowie WLAN nach 802.11b/g. Das 5730 XpressMusic unterstützt zudem von Haus aus VoIP, darüber hinaus bietet das Gerät eine Micro-USB-Schnittstelle, einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss und Bluetooth-2.0-Stereo. Der interne Speicher von bis zu 100 MB ist per microSD-Speicherkarte um bis zu 16 GB erweiterbar, eine 8-GB-Variante wird mitgeliefert. Wer eine alternative Musikquelle sucht, kann auch das integrierte UKW-Radio nutzen.

Als Kamera ist eine 3,2-Megapixel-Variante basierend auf Carl-Zeiss-Optik mit 8-fachem Digital-Zoom und Blitzlicht verbaut. Für die Videotelefonie findet sich auf der Vorderseite zudem eine zweite Kamera mit VGA-Auflösung. Zur Navigation bietet das 5730 XpressMusic AGPS. Laut Nokia ermöglicht der Akku eine Sprechzeit von bis zu 5 Stunden, die Musikwiedergabe von bis zu 25 Stunden oder eine Standby-Zeit bis zu 300 Stunden. Nokia 5730 XpressMusic
Bild: nokia.com

Zur Synchronisation von Songs mit dem heimischen Computer liegt die Nokia-Music-for-PC-Software bei. Laut Nokia soll sich das 5730 XpressMusic besonders gut für "social networking" via Facebook, Windows Live Messenger, Myspace und ähnlichen Anwendungen eignen. Zudem ist es Mail-for-Exchange-tauglich. Der so genannte Homescreen, sprich, der Startbildschrim, bietet unter anderem den Direktzugriff auf 20 Kontakte, den Musikplayer und bestimmte Anwendungen sowie Spiele, wobei das Gerät N-Gage-kompatibel ist. Spezielle Musiktasten sollen die Steuerung des Players vereinfachen.

Das 5730 XpressMusic wird in den Farben Red, Monochrome, Blue und Pink erhältlich sein und soll im dritten Quartal dieses Jahres für knapp über 330 Euro ohne Vertrag auf den Markt kommen.

Kleiner Bruder: Das Nokia 5330 XpressMusic sowie das Nokia 5030

Nokia 5030
Bild: nokia.com
Neben dem 5730 XpressMusic haben die Finnen zwei weitere Handys vorgestellt, die allerdings aller Voraussicht nach nicht nach Deutschland kommen werden. Das 5330 XpressMusic ist ein klassisches Quad-Band-Handy im Slider-Design mit Serie40-System, das EDGE und Datenübertragung mit 3G unterstützt. Ausgestattet ist es unter anderem mit einer 3,2-Megapixel-Kamera und lässt sich mit einer microSD-Speicherkarte auf bis zu 16 GB aufrüsten. Die Markteinführung ist ebenfalls für das dritte Quartal zum Preis von rund 190 Euro geplant.

Ein Quartal früher kommt vermutlich das 5030 auf den Markt, aber wohl nicht hierzulande. Das Low-Cost-Handy im Candybar-Design, das zu einem Preis zwischen 45  und 50 Euro zu haben sein soll, ist ein Dual-Band-Gerät mit Farbdisplay und UKW-Radio. Ansonsten ist die Ausstattung so spärlich, dass Nokia hier sogar Features wie "32 polyphone Klingeltöne" oder die Versandmöglichkeit von Bildmitteilungen hervorhebt. Immerhin (oder gerade deswegen) soll es eine Sprechzeit von 10 Stunden oder eine Standby-Zeit von 525 Stunden bieten.

Teilen