Steve Rogers Handy

Nokia 5.2 Captain America samt Quad-Kamera in voller Pracht

HMD Global wird mit dem Nokia 5.2 ein Quad-Kamera-Smart­phone für unter 200 Euro anbieten. Das Mobil­gerät wurde nun abge­lichtet, auch manche Spezi­fika­tionen sind schon bekannt.
AAA
Teilen (2)

Captain America wurde kurz vor dem MWC gesichtet – in Smart­phone-Gestalt als Nokia 5.2. Es handelt sich um ein noch unan­gekün­digtes Mobil­gerät von HMD Global, dessen Code­namen vom patrio­tischen Super­held stammt. Mögli­cher­weise entschied sich der finni­sche Hersteller für diese interne Bezeich­nung, da die Kamera-Sektion entfernt an den Schild des Aven­gers-Mitglieds erin­nert. Eben jenes kreis­rundes Element beher­bergt in der Mitte einen LED-Blitz und außen vier Objek­tive. Eine Wasser­tropfen-Notch ragt von oben in das Display, welches ansonsten recht schmale Ränder besitzt.

Nokia 5.2 zeigt sich auf neuen Fotos

So soll das Nokia 5.2 aussehen
So soll das Nokia 5.2 aussehen
Das Nokia 5.1 hat schon andert­halb Jahre auf dem Buckel, es wird also langsam Zeit für einen Nach­folger. Diesen scheint HMD Global auf seinem am 23. Februar statt­findenden Pres­see­vent vorzu­stellen.

Ein Smart­phone mit der Modell­nummer TA-1234 besuchte bereits diverse Zulas­sungs­behörden, wodurch einige Spezi­fika­tionen bekannt wurden. Zwei Live-Fotos zeigen jetzt die Vorder- und Rück­seite des Mittel­klasse-Tele­fons. Beson­ders auffällig ist die hintere Quad-Kamera. Unter ihr befindet sich ein Finger­abdruck­sensor. Rechts sind die Laut­stär­kewippe und der Ein-/Ausschalter des Nokia 5.2 verbaut. Bei genauer Betrach­tung fallen ein 3,5-mm-Klin­kenan­schluss und eine USB-Typ-C-Buchse an der Unter­seite auf. Die breite Hörmu­schel scheint zusätz­lich als Laut­spre­cher zu fungieren. Die Fotos wurden vom Bran­chen­kenner Evan Blass veröf­fent­licht. Bishe­rigen Gerüchten zufolge soll das Nokia 5.2 rund 180 US-Dollar (circa 163 Euro) kosten und am 4. März den Handel errei­chen.

Spezi­fika­tionen des Nokia 5.2

Ganz gerecht wird das Smart­phone dem Super­helden­namen in puncto Ausstat­tung nicht. Als Chip­satz findet der Qual­comm Snap­dragon 665 Verwen­dung, dem 6 GB RAM zur Seite stehen. Eine bis zu 2 GHz taktende Octa-Core-CPU treibt das Smart­phone an. Der User hat 64 GB an Daten­platz zur Verfü­gung, die sich mittels microSD-Karte erwei­tern lassen. Android 10 findet als Betriebs­system des Nokia 5.2 Verwen­dung. Dual-Band-WLAN und LTE Cat. 12 (maximal 600 MBit/s im Down­load) zählen zur Konnek­tivität. Im Vergleich zum Vorgän­germo­dell Nokia 5.1 verdop­pelt das Nokia 5.2 also Arbeits­spei­cher, Flash-Spei­cher und die Anzahl der rück­seitigen Kameras.

Abseits des Nokia 5.2 wird HMD Global mit hoher Wahr­schein­lich­keit weitere Mobil­geräte auf dem Mobile World Congress 2020 vorstellen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Gerücht