Modell-Lineup 2018

Nokia 4 und Nokia 7 Plus aufgetaucht

Neben den Nachfolgern bereits erhältlicher Modelle werden vor allem drei neue Smartphones das Lineup von Nokia für dieses Jahr bilden. Wobei mindestens eines der drei neuen Modelle durchaus Fragen aufwirft, ob das stimmen kann.
AAA
Teilen (12)

Nokia GerüchteEs kommen noch einige neue Modelle zum Nokia-Lineup in diesem Jahr dazu Mit drei Modellen und einem halben Paukenschlag hatte HMD Global im vergangenen Jahr im Smartphone-Markt die Marke Nokia wieder aufleben lassen. Ausgestattet mit drei guten Einsteiger-Modellen ist das Comeback gelungen. Nun bereitet sich der Hersteller auf das Lineup für dieses Jahr vor und da gibt es einigen Zuwachs.

Datenblätter

Neben den bereits bekannten Modellen Nokia 6 (2018), Nokia 8 (2018) und dem überfälligen richtigen Flaggschiff Nokia 9, sorgen vor allem zwei Geräte für Aufsehen: Das Nokia 4 und das Nokia 7 Plus. Beide waren vorher nicht im Kreise der Spekulationen neuer Smartphones von HMD Global gewesen. Dennoch werden diese Modelle kommen, wie ein Update für die offizielle Kamera-App von HMD Global laut GizChina verrät.

Vorgestellt werden sollen die ersten drei Geräte den aktuellen Gerüchten zufolge am 17. Januar. Vermutlich werden es wieder China-Premieren sein, während die Modelle für den weltweiten Verkauf auf dem MWC 2018 Ende Februar vorgestellt werden könnten.

Breitere Modellpalette

Zu den technischen Details der neu genannten Geräte gibt es nicht viel zu erzählen, da es noch keinerlei handfeste Gerüchte gibt. Einzig die Mutmaßung, dass das Nokia 7 Plus ein geringfügig größeres Display im Vergleich zum Nokia 7 besitzt und ein stärkerer Prozessor gelten als sicher. Ob auch bei der Speicher­ausstattung und der Kamera ein paar Verbesserungen vorgenommen werden, ist unklar.

Am meisten verwirrt jedoch das Nokia 4 und das aus gutem Grund: In der asiatischen Kultur gilt die Zahl 4 als absolute Unglücks­zahl, da deren Aussprache dem Wort Tod sehr ähnlich klingt. Insofern verwundert es doch sehr, dass ausgerechnet ein Nokia 4 kommen soll, zumal mit Foxconn ein chinesisches Unternehmen an dem Joint-Venture hinter den Nokia-Smartphones beteiligt ist.

Insgesamt werden 10 Modelle von HMD Global mit der aktualisierten Kamera-App unterstützt, selbst das Nokia 1 als erstes spekuliertes Modell mit Android Oreo Go Edition.

Erwartet wird mittlerweile, dass auf der CES 2018 in wenigen Tagen die ersten neuen Modelle ihre Premiere feiern könnten, allen voran das Modell Nokia 6 (2018) und eventuell auch das Nokia 5 (2018). Gesichert ist dies allerdings nicht.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, mit welchen Versprechen Nokia-Smartphones zu einer echten Alternative auf dem Smartphone-Markt werden sollen.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Gerücht