Verkaufsstart

Nokia 3310: Neuauflage ab 26. Mai in Deutschland erhältlich

Das Nokia 3310 soll ab Ende Mai für knapp 60 Euro in Deutsch­land verkauft werden. Vier verschie­dene Farben stehen zur Auswahl. Auch eine Dual-SIM-Version wird erhält­lich sein.

Nokia 3310 (2017) erreicht Deutschland Nokia 3310 (2017) erreicht Deutschland
Foto: teltarif.de
Das auf dem Mobile World Congress (MWC) vorge­stellte neue Modell des Nokia 3310 ist in Kürze auch in Deutsch­land erhält­lich. Das teilte die für den deut­schen Markt zustän­dige Pres­seagentur von HMD Global heute mit. HMD Global ist für das Come­back der Marke Nokia auf dem Mobil­funk­markt verant­wort­lich. Neben der Neuauf­lage des Nokia 3310 hatte das Unter­nehmen auch erste Android-Smart­phones vorge­stellt, deren Markt­ein­füh­rung eben­falls in den kommenden Wochen zu erwarten ist.

Nokia 3310 (2017)

Der Verkaufs­start des Nokia 3310 (2017) in Deutsch­land erfolgt den Angaben zufolge am 26. Mai. Die unver­bind­liche Preis­emp­feh­lung liegt bei 59,90 Euro und damit rund 10 Euro höher als ursprüng­lich erwartet. Das Handy soll bei "ausge­wählten Händ­lern" erhält­lich sein, die bislang noch nicht näher benannt wurden.

Handy auch als Dual-SIM-Version verfügbar

Nokia 3310 (2017) erreicht Deutschland Nokia 3310 (2017) erreicht Deutschland
Foto: teltarif.de
In Deutsch­land soll die Neuauf­lage des Kult­handys zunächst in vier Farben auf den Markt kommen. Dabei handelt es sich um Warm Red, Yellow, Dark Blue und Grey, wie der Hersteller mitteilte. Zudem haben die Kunden die Wahl zwischen einer Single-SIM- und einer Dual-SIM-Vari­ante des Tele­fons. Preis­unter­schiede zwischen den Versionen für einen oder zwei Mobil­funk­anschlüsse gibt es nicht.

Der Bolide funkt nur in den klas­sischen GSM-Mobil­funk­netzen. Dabei werden von der hier­zulande verkauften Version die Frequenz­bereiche um 900 und 1800 MHz unter­stützt. Somit eignet sich das Handy nicht für Reisen nach Nord­ame­rika, wo die GSM-Netze in den Berei­chen um 850 und 1900 MHz arbeiten. Die Betriebs­arten UMTS und LTE lassen sich mit dem Gerät nicht nutzen.

Nokia Series 30+ als Soft­ware-Platt­form

Das neue Nokia 3310 basiert auf der Soft­ware-Platt­form Nokia Series30+. Es handelt sich also um ein klas­sisches Feature Phone, das sich weit­gehend auf Tele­fonie und SMS beschränkt, dafür aber mit einer Akku­lauf­zeit von bis zu 31 Tagen im Standby-Betrieb bzw. 22 Stunden bei Tele­fonaten punkten kann.

Das Gerät ist 115,6 mal 51 mal 12,8 Milli­meter groß und inklu­sive Akku 79,6 Gramm schwer. Das Display hat eine Diago­nale von 2,4 Zoll und bietet QVGA-Auflö­sung. Das Handy kommt mit Blue­tooth 3.0 und einer 2-Mega­pixel-Kamera, die jedoch allen­falls für schnelle Schnapp­schüsse taugen dürfte. In einer weiteren Meldung schil­dern wir Ihnen unsere ersten Eindrücke vom Nokia 3310 des Jahres 2017.

Mehr zum Thema Nokia