Gerüchteküche

Diese Nokia-Smartphones werden auf dem MWC vorgestellt

Neben drei Android-Smart­phones will Nokia auf dem Mobile World Congress auch die Neuauf­lage eines Klas­sikers ankün­digen. Ein Smart­phone-Flagg­schiff sehen wir aber wohl erst später.

Gerüchte um Comeback für Nokia 3310 Gerüchte um Comeback für Nokia 3310
Foto: Nokia
Der Mobile World Congress (MWC) in Barce­lona rückt näher. Auf dieser Veran­stal­tung will HMD Global offi­zielle Details zum Nokia-Come­back auf dem Smart­phone-Markt verkünden. Das Online­magazin Ventu­rebeat berichtet nun über die Geräte, die der Hersteller mit zur Messe bringen wird. Hinter den Gerüchten steckt Evan Blass, der auch in der Vergan­gen­heit eine hohe Tref­fer­quote bei Gerüchten und Leaks hatte, so dass die Wahr­schein­lich­keit hoch ist, dass er auch dieses Mal nicht ganz falsch liegt.

Datenblätter

Den Angaben zufolge wird HMD eine inter­natio­nale Version des Nokia 6 vorstellen, das in China bereits auf dem Markt ist. Das Mittel­klasse-Smart­phone kommt mit einem 5,5 Zoll großen Touch­screen mit Full-HD-Auflö­sung, einem Snap­dragon-430-Prozessor von Qual­comm und 4 GB Arbeits­spei­cher. Dazu steht eine 16-Mega­pixel-Haupt­kamera zur Verfü­gung. Als Betriebs­system kommt Android 7 (Nougat) zum Einsatz und als Verkaufs­preis werden 249 Euro genannt.

Das Nokia 5 würde 199 Euro kosten, verfügt aber dafür nur über ein 5,2 Zoll großes Display, das 720p-Auflö­sung bietet. Gegen­über dem Nokia 6 wird der Arbeits­spei­cher auf 2 GB halbiert und die Haupt­kamera auf der Geräte-Rück­seite bietet eine Auflö­sung von 12 Mega­pixel. Zum Nokia 3 werden noch keine weiteren Details, dafür aber der Preis­punkt von 149 Euro genannt. Es dürfte sich demnach um ein klas­sisches Einsteiger-Handy mit entspre­chenden Spezi­fika­tionen handeln.

Flagg­schiff kommt offenbar erst später

Gerüchte um Comeback für Nokia 3310 Gerüchte um Comeback für Nokia 3310
Foto: Nokia
Mit den drei Smart­phones würde HMD Global zunächst die Einsteiger- und Mittel­kasse bedienen. Ein Android-Flagg­schiff werden wir demnach erst zu einem späteren Zeit­punkt sehen. Als Bezeich­nung für ein neues Spit­zen­modell steht Nokia 8 im Raum. Früher wurde das Gerät in Gerüchten auch unter der Bezeich­nung Nokia P1 gehan­delt. Dieses Smart­phone könnte mit dem Qual­comm Snap­dragon 835 ausge­stattet sein und im späten Früh­jahr auf den Markt kommen.

Bereits zum Mobile World Congress soll wiederum eine Neuauf­lage des Nokia 3310 gezeigt werden. Einst war dies eines der erfolg­reichsten Nokia-Handys. Nun könnte HMD Global damit neben Nost­algi­kern auch Inter­essenten anlo­cken, die ein einfa­ches Mobil­telefon suchen, mit dem man vor allem tele­fonieren und SMS austau­schen kann, das dafür aber eine Akku­lauf­zeit von mehr als einer Woche erreicht. Für 59 Euro soll der Hand­held laut Ventu­rebeat auf den Markt kommen.

Das Nokia 3310 ist aller­dings nicht der einzige "alte Bekannte", mit dem HMD Global auf dem Handy-Markt angreifen will. In einer weiteren Meldung berichten wir darüber, dass es auch Hinweise auf ein Come­back des Nokia N95 gibt.

Mehr zum Thema HMD Global