Neue Version

Nokia 3310 kommt ab Oktober mit UMTS-Unterstützung

Ab Mitte Oktober will HMD Global das Nokia 3310 auch in einer Version mit UMTS-Unterstützung auf den Markt bringen. Das Feature Phone soll für 69 Euro verkauft werden.
AAA
Teilen (28)

Nokia 3310 3G vorgestelltNokia 3310 3G vorgestellt Die Neuauflage des Nokia 3310 war so etwas wie der heimliche Star auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC). Jetzt kommt das Feature Phone auch in einer Version auf den Markt, die neben GSM auch die Nutzung der UMTS-Mobilfunknetze unterstützt. Das Nokia 3310 3G wurde bereits offiziell angekündigt und soll ab Mitte Oktober zu Preisen um 69 Euro auf den Markt kommen.

HMD Global, das für die Handymarke Nokia verantwortlich zeichnet, will die UMTS-Version des Nokia 3310 in vier Farben auf den Markt bringen. Gelbe und rote Oberschalen waren bisher bei Kunden beliebt und werden auch für das neue Modell zur Verfügung stehen. Dazu kommen Azurblau und ein "Holzkohle" genannter dunkler Farbton. Alle Versionen bekommen eine silberne Tastatur

Bis zu 27 Tage Standby-Betrieb

Das Nokia 3310 3G wird mit 117 mal 52,4 mal 13,35 Millimeter etwas größer als sein Vorgänger. Dadurch wird der Abstand zwischen den Tasten größer. Das soll beispielsweise die Texteingabe beim Verfassen von SMS-Mitteilungen und die Anwahl von Telefonnummern vereinfachen. Dazu hat HMD Global dem Boliden einen Akku mit einer Kapazität von 1200 mAh spendiert. Der Hersteller spricht von bis zu 27 Tagen Standby-Betrieb und sechseinhalb Stunden Gesprächszeit.

Mit der UMTS-Unterstützung wird auch die mobile Datennutzung etwas komfortabler. So bietet das Nokia 3310 3G unter anderem auch Zugang zu sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook. Zum Surfen im Internet ist der Opera-Mini-Browser vorinstalliert. Dazu bietet das Handy Zugang zu Snake, einem der Klassiker unter dem Handy-Spielen.

Auch Dual-SIM-Version geplant

Das Handy wird als Single-SIM- und Dual-SIM-Version auf den Markt kommen. Das Display hat eine Diagonale von 2,4 Zoll. Ferner hat das Gerät eine 2-Megapixel-Kamera an Bord, die wohl nur für schnelle Schnappschüsse zu gebrauchen ist. Ebenfalls integriert wurden ein UKW-Radio und ein MP3-Player. Intern stehen magere 64 MB Speicherplatz zur Verfügung. Käufer haben aber die Möglichkeit, bis zu 32 GB große microSD-Speicherkarten einzusetzen.

Das Nokia 3310 3G wiegt in der Single-SIM-Version 84,9 Gramm, die Variante, die den parallelen Einsatz zweier Betreiberkarten ermöglicht, ist mit 88,2 Gramm etwas schwerer. Nun fehlt noch eine Geräte-Version mit LTE, das dank des VoLTE-Standards auch für die Telefonie mittlerweile eine gewisse Bedeutung hat.

Die bislang verfügbare Version des Nokia 3310 haben wir bereits einem Test unterzogen.

Teilen (28)

Mehr zum Thema Nokia