Nokia 3310 Klon

Darago 3310: Außen Nokia, innen veraltet

Das Nokia 3310 wird auch bald in Deutschland erhältlich sein, ähnliche Produkte von Nachahmern sind nun bereits verfügbar. Das Darago 3310 hat dreist beim Original abgekupfert.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (18)

Das Darago 3310 und das Nokia 3310Das Darago 3310 und das Nokia 3310 HMD Global hat mit der 2017er-Ausgabe des Nokia 3310 einem Kult-Handy neues Leben eingehaucht. Ein solches Mobilgerät ruft freilich auch Produzenten von Klonen auf den Plan, wie man beispielsweise am Darago 3310 sehen kann. Wie zumeist ist es ein chinesischer Hersteller, der dreist ein populäres Handy kopiert. Das nur 12 Dollar teure Darago 3310 sieht dem Nokia 3310 – zumindest im ausgeschalteten Zustand – erstaunlich ähnlich. Bei der Hardware müssen Sie jedoch große Abstriche machen.

Nokia 3310: Klon zum Dumpingpreis

Die Neuauflage des Nokia 3310 versprüht viel Nostalgie, jedoch zu einem äußerst selbstbewussten Preis. Stolze 59,90 Euro möchte HMD Global für das Feature-Phone haben. Die Kopie Darago 3310 schlägt mit nur 12 Dollar zu Buche, doch unterscheidet sich die Ausstattung wirklich dramatisch?

Das Nokia-Modell bietet ein 2,4 Zoll großes qVGA-Display mit 320 mal 240 Pixel. Darago verbaut zwar ein Panel mit gleicher Auflösung, allerdings mit einer Bildschirmdiagonalen von 1,77 Zoll. Der 2-Megapixel-Kamera des Originals steht eine 0,3-Megapixel-Einheit des Klons gegenüber. Ein weiterer großer Unterschied findet sich beim Speicher. Das Darago 3310 bietet lediglich 1 MB Datenplatz, wo hingegen das Nokia 3310 wenigstens noch mit 16 MB aufwarten kann.

Weitere Spezifikationen des Darago 3310

Das Nokia 3310 ist – zumindest laut Herstellerangaben – ein Marathonläufer. Eine Akkulaufzeit von bis zu 600 Stunden im Stand-by und eine Gesprächszeit von maximal 22 Stunden werden versprochen. Der Akku des Darago 3310 misst nur 1050 mAh und hat somit einen um 150 mAh kleineren Nennwert als das HMD-Global-Vorbild. Dennoch ist in der Beschreibung des indischen Shops Flipkart von 100 Stunden Gesprächszeit zu lesen, eine Angabe, deren Wahrheitsgehalt wir stark anzweifeln. Gefunkt wird bei beiden Mobilgeräten lediglich über 2G, Bluetooth gibt es zwar, auf WLAN muss jedoch komplett verzichtet werden. Die MP3-Sammlung findet beim Nokia 3310 auf Speicherkarten von bis zu 32 GB Platz, beim Darago 3310 müssen Sie mit 8 GB auskommen. Wir raten Ihnen, im Zweifel lieber auf einen reduzierten Preis zu warten und dann zur originalen Neuauflage des 3310 zu greifen.

Teilen (18)

Mehr zum Thema China