Einfach

Nokia 225 4G: Tastenhandy mit VoLTE & DualSIM für 50 Euro

Wer Tasten-Handys liebt, aber zur UMTS-Abschal­tung von alten Gefährten Abschied nehmen muss, bekommt mit dem Nokia 225 4G eine zeit­gemä­ßere Alter­native - für 50 Euro.

Nokias Handy-Klas­siker sind beliebt - die einfa­chen Tasten-Handys erleben auch im Zeit­alter von Smart­phones alle paar Jahre eine Neuauf­lage. 2014 hatte Nokia zuletzt ein buntes Nokia 225 vorge­stellt, auch als Dual-SIM-Vari­ante.

Nokia 225 4G

Doch die Abschal­tung der UMTS-Netze in Deutsch­land wirft ihre Schatten voraus. Unbrauchbar werden ältere und neuere Einfach-Handys dadurch zwar nicht, Tele­fonieren und Simsen per GSM beherr­schen sie weiterhin. Doch wirk­lich tech­nisch modern ist das nicht.

Das sind die tech­nischen Daten

Das Nokia 225 4G in drei Farben Das Nokia 225 4G in drei Farben
Bild: Nokia/HMD
In der letzten Zeit hat HMD/Nokia also damit begonnen, LTE-fähige Einfach-Handys heraus­zubringen. Diese laufen in vielen Fällen mit dem Betriebs­system KaiOS und unter­stützen damit VoLTE und die Instal­lation von Apps wie WhatsApp.

Das heute vorge­stellte Nokia 225 4G kommt aber nicht mit KaiOS, sondern mit der Series 30+ Platt­form, unter­stützt laut Nokia/HMD aber trotzdem VoLTE. Einfa­ches Surfen in sozialen Medien und Multi­player-Spiele sollen eben­falls möglich sein. Der Klas­siker Snake ist auch wieder an Bord. Das Nokia 225 4G ist in Deutsch­land Ende November, in Öster­reich und der Schweiz ab Anfang November zu einer UVP von 49,90 Euro / 59 Franken erhält­lich und wird in den Farben Classic Blue, Metallic Sand und Schwarz ange­boten.

Das einfache Tasten-Handy beinhaltet ein UKW-Radio und eine 3,5-mm-Kopf­hörer­buchse. Einge­legt werden können je nach Modell­vari­ante eine oder zwei Nano-SIMs. Der 1150-mAh-Akku soll im Ideal­fall eine Standby-Zeit von 20 Tagen und eine Musik­abspiel­zeit von bis zu 46 Stunden ermög­lichen. Geladen wird über das beilie­gende Micro-USB-Lade­kabel. Das 90,1 Gramm leichte Handy hat ein 2,4-Zoll-Display, eine 0,3-Mega­pixel-Kamera, 128 MB Spei­cher sowie 64 MB RAM. Per microSD-Slot lässt sich der Spei­cher um bis zu 32 GB erwei­tern.

Einsteiger-Smart­phones sind günstig und leicht zu bedienen. Aber nicht nur der Preis, auch die Leis­tung der Einfach-Handys muss stimmen. Wir erklären in einem sepa­raten Ratgeber, was auch ein Billig-Smart­phone mindes­tens beherr­schen sollte.

Mehr zum Thema Nokia