Vorgestellt

Nokia 2.2 für 129 Euro bekommt sicher Android Q

Das neue Nokia 2.2 kostet nur 129 Euro, laut dem Hersteller soll es aber sicher Android Q erhalten. Sicher­heits­updates werden für mindes­tens drei Jahre ausge­liefert.
AAA
Teilen (2)

In der Android-Welt wird man heut­zutage nicht unbe­dingt mehr daran gemessen, welches Gerät man mit welcher Ausstat­tung präsen­tiert, sondern auch, welches Update-Verspre­chen man zu seinem Gerät abgibt. Insbe­sondere chine­sische Hersteller sind in den vergan­genen Jahren nicht nur durch güns­tige Preise aufge­fallen, sondern auch dadurch, dass ihre Billig-Smart­phones oft kein Major-Update des Betriebs­systems mehr erhalten.

HMD kitzelt mit seinen Nokia-Smart­phones hard­ware­tech­nisch nicht unbe­dingt die aller­letzte Leis­tung heraus, verfolgt statt­dessen aber die Stra­tegie, gleich bei der Vorstel­lung der Smart­phones ein Update-Verspre­chen über mindes­tens drei Jahre abzu­geben. Das ist auch beim neuen Nokia 2.2 der Fall.

Die Ausstat­tung des Nokia 2.2

Nokia 2.2 in verschiedenen Ansichten
Nokia 2.2 in verschiedenen Ansichten
Nun startet inner­halb der 2er-Reihe also das Nokia 2.2. Das Smart­phone ist Teil des Android-One-Programms und wird eine UVP von 129 Euro haben, Anfang Juli wird der Verkaufs­start sein. Der Preis von 129 Euro bezieht sich auf die Vari­ante mit 2 GB RAM und 16 GB Spei­cher­platz, später soll es (gege­benen­falls nur auf anderen Märkten) auch Gerä­teva­rianten mit 3 GB RAM und 32 GB Spei­cher­platz geben. Nokia verrät nicht, ob in Deutsch­land die Dual-SIM oder Single-SIM-Vari­ante verkauft wird, bei den letzten Nokia-Smart­phones dieser Preis­lage war es in der Regel die Dual-SIM-Vari­ante.

Das 5,7-Zoll-Display hat ein Seiten­verhältnis von 19:9 und kommt mit einer Wasser­tropfen-Notch für die Front­kamera. Das Nokia 2.2 wird mit Android 9 Pie ausge­liefert und wird Android Q sicher erhalten. Grund­sätz­lich soll das Gerät garan­tiert zwei Jahre lang Betriebs­system- und drei Jahre monat­liche Sicher­heits-Updates bekommen. Ange­trieben wir das Telefon vom Quad-Core-Prozessor MediaTek Helio A22 mit 2 GHz.

Nokia 2.2
Das Smart­phone selbst kommt in der Farbe Schwarz, diverse Xpress-on-Cover sind in den Farben Pink Sand, Ice Blue und Forest Green erhält­lich. Das Nokia 2.2 hat eine sepa­rate Taste für den direkten Zugriff auf Google Assi­stant. Weitere Ausstat­tungs­merk­male sind biome­trische Gesichts­erken­nung, WLAN 802.11b/g/n 2,4 GHz (keine ac- oder 5-GHz-Unter­stüt­zung), Blue­tooth 4.2 und Micro-USB-Port mit USB-OTG. Spei­cher­karten nimmt das Smart­phone mit einer Kapa­zität von maximal 400 GB auf, dabei verrät HMD aller­dings nicht, ob es sich um einen dezi­dierten microSD-Slot handelt oder ob dieser nur alter­nativ zur zweiten SIM genutzt werden kann.

Außer einer 13-Mega­pixel-Haupt­kamera gibt es eine 5-Mega­pixel-Front­kamera, der Akku hat eine Kapa­zität von 3000 mAh und wird per 5-Watt-Netz­teil geladen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Nokia