VoLTE

Nokia 105 4G und 110 4G: Neue Tastenhandys mit VoLTE

Es gibt eine Ziel­gruppe, die möchte nur Mobil­tele­fone mit Tasten, Smart­phones oder Internet wollen sie nicht. Nokia scheint der einzige Hersteller zu sein, der 4G- und VoLTE-fähige Tasten-Modelle bietet.

Es gibt viele mobile Tele­fonierer, die nach wie vor auf ein einfa­ches Tasten­handy setzen. Sie wollen kein Smart­phone, die Bedie­nung ist ihnen zu komplex und mobiles Internet ist "eigent­lich unnötig".

Diese Ziel­gruppe steht jetzt vor einer wich­tigen Entschei­dung: Der Mobil­funk­stan­dard 3G wird jeden Moment abge­schaltet und die Tage von 2G sind auch schon gezählt. In der Schweiz und den USA ist 2G bereits aus und weg und auch in Deutsch­land rückt der Tag näher, an dem auch 2G abge­schaltet wird.

Das Gebot der Stunde heißt für diese Kunden ein Gerät mit 4G. Gibt es einfache Tasten­handys, die 4G können? Die Antwort lautet ja. Und es werden mehr.

Der lang­jäh­rige Welt­markt-Markt­führer bei Handys, das finni­sche Unter­nehmen Nokia, ist mit Tastatur-Handys aller Art groß und berühmt geworden. Sie hatten den Trend zum Smart­phone verschlafen.

Micro­soft wurde mit der Marke Nokia aber nicht glück­lich und gab die Sparte auf, obwohl Tele­fone mit "Windows-Mobile" heute bei Kennern geschätzt werden.

Nokia ist HMD Gobal

Das Nokia Modell 105 4G auch mit VoLTE, aber ohne Kamera, in der Farbe Rot Das Nokia Modell 105 4G auch mit VoLTE, aber ohne Kamera, in der Farbe Rot
Foto: HMD Global
Heute ist Nokia ein großer Netz­werk­aus­rüster. Bei Handys ist Nokia ein Marken­name, der von der Firma HMD Global (gegründet von ehema­ligen Nokia-Mana­gern) verwendet werden darf.

HMD Global denkt welt­weit und verkauft eine schier unglaub­liche Zahl von einfa­chen Tasta­tur­handys in aufstre­bende Märkte, wo selbst ein einfa­ches Mobil-Telefon ein abso­luter Luxus-Gegen­stand ist.

Es gibt schon 4G-Tasten-Handys

Einige Geräte mit 4G gibt es schon: Nach dem wieder aufge­legten Klas­siker Nokia 8110-4G folgte das 3310-4G und als 2720-4G ein Klapp-Handy. Aktuell kommen die Nokia Modelle "110 4G" und "105 4G" dazu. Mit diese Geräten möchte Nokia an die "gute alte Zeit" anknüpfen. "Unter­hal­tung auf Tasten­druck" sei das Herz­stück des Nokia 110 4G und Nokia 105 4G.

Neben der Tele­fonie darf der Spie­leklas­siker "Snake" nicht fehlen, ferner ein UKW-FM-Radio, ein Video- und ein MP3-Player und sogar erwei­ter­barer Spei­cher (mit bis zu 32 GB über eine SD-Karte) sowie eine 3,5-mmm-Audio-Klin­ken­buchse, wo ein Kopf­hörer oder eine Sprech­gar­nitur ange­schlossen werden können. Nokia/HMD sieht diese Feature Phones als "perfekte Lösung gegen Lange­weile."

Inter­net­zugang und QVGA-Kamera

Das Nokia 110 4G mit VoLTE, QVGA-Kamera und Internet in der Farbe Blau Das Nokia 110 4G mit VoLTE, QVGA-Kamera und Internet in der Farbe Blau
Foto: HMD Global
Auch wenn es die Tele­fonie-Puristen erschreckt, selbst in diesen kleinen Handys ist jetzt ein Inter­net­zugang enthalten. Und es gibt auch Apps, etwa "Englisch mit Oxford", um engli­sche Wörter oder Sätze aufzu­fri­schen. Was man mit dem Inter­net­zugang konkret anfangen kann, welcher Browser und welches Betriebs­system zu Grunde liegt, hat Nokia noch nicht verraten.

Datenblätter

Für Foto-Junkies ist die QVGA-Rück­kamera (beim Modell 110 4G) natür­lich eher ein "Gag", aber es kann Situa­tionen geben, wo auch noch ein verpi­xeltes Bild recht hilf­reich sein kann.

Das Nokia 110 4G und Nokia 105 4G bleiben einfach bedienbar, verspricht Nokia HMD: Mit der aufge­frischten Benut­zer­ober­fläche sollen sich Menüs vergrö­ßern lassen, um die Navi­gation weiter zu verein­fachen.

Die neue Vorle­sefunk­tion soll Text in Sprache umwan­deln, sodass das Nokia 110/105 4G vorliest, was man gerade macht, um den Augen eine Auszeit vom Bild­schirm zu gönnen. Eine Ziel­grupppe können Personen mit Handy­caps jegli­chen Alters sein.

Was kostet der Spaß?

Das Nokia 110 4G soll in Deutsch­land im dritten Quartal (also etwa ab Juli) in den Farben Gelb, Aqua (Blau) oder Schwarz für einen empfoh­lenen Verkaufs­preis von 39,90 Euro erhält­lich sein.

Das Nokia 105 4G (ohne Kamera) ist noch etwas güns­tiger und kommt etwa zur glei­chen Zeit in den Farben Blau, Rot oder Schwarz für 34,90 Euro.

VoLTE an Bord

Entschei­dendes Kauf­argu­ment für Telefon-Puristen ist die VoLTE-Tele­fonie-Funk­tion. Wo 3G abge­schaltet oder 2G schon fehlt, muss man über das 4G-Netz tele­fonieren können. Das geht nur mit Tele­fonen, die 4G und VoLTE (Sprache über 4G/LTE) beherr­schen.

Wir werden uns sobald wie möglich Test­geräte besorgen und in der Praxis auspro­bieren, ob VoLTE mit allen übli­chen deut­schen Netz-Anbie­tern funk­tio­niert.

In der Vergan­gen­heit gab es hier immer wieder Probleme, die sich keiner erklären konnte. Teil­weise müssen ältere Tarife oder Verträge noch auf VoLTE umge­schaltet werden, teil­weise ist auch ein SIM-Karten-Tausch notwendig.

Mehr zum Thema Feature-Phone