Kamerainnovation

Nokia 10 soll mit Penta-Kamera erscheinen

Seit der Wiedergeburt der Marke Nokia im Smartphone-Bereich hat HMD Global die Modellpalette ordentlich ausgebaut. Nun gibt es Gerüchte zu einem Nokia 10, dessen Kamera mit gleich fünf separaten Linsen bestückt sein soll.
AAA
Teilen (11)

Nokia 10 GerüchteDas Nokia 10 soll eine ganz besondere Kamera haben Zum MWC 2018 wird die Vorstellung des Nokia 9 als das neue Flaggschiff von HMD Global erwartet, dem Lizenzinhaber der Nokia-Marke für Smartphones. Technisch auf der Höhe der Zeit und ebenfalls mit einem trendigen 18:9-Display soll es die Marke weiter beflügeln.

Allerdings scheint das nicht die Speerspitze zu sein: Gerüchten zufolge sollen schon die Arbeiten am Nokia 10 begonnen haben. Bemerkenswert ist dabei, dass die Informationen aus dem Umfeld von Foxconn stammen sollen, wie NokiaPowerUsers berichtet - dem Partner von HMD Global, die zusammen das Joint-Venture hinter den aktuellen Nokia-Smartphones betreiben.

Die Besonderheit des Nokia 10 ergibt sich aus dessen Kamera mit ganzen fünf verschiedenen Linsen. Diese sollen dem Gerücht zufolge wie in einer Art Revolver-Zylinder untergebracht sein, der je nach Situation oder Aufnahme-Modus der Kamera-App die am besten geeignete Linse vor den Kamera-Sensor schiebt.

Eine Kamera der besonderen Art

Wie genau die Kamera dabei arbeitet, welche Funktionen die einzelnen Linsen einnehmen und wie es mechanisch als auch Software-technisch umgesetzt wird, ist noch ein großes Rätsel. Der Leak über die Penta-Kamera selbst stammt von einem der zuverlässigsten Leaker über Nokia-Smartphones, was die Echtheit des Gerüchts erhärtet.

Von derselben Quelle wurde auch in Umlauf gebracht, dass das Nokia 10 wohl frühstens zur IFA 2018 in Berlin zu erwarten sei. Ausgestattet sein soll das Android-Smartphone mit einem 18:9-Display und einem Snapdragon 845, was für ein leistungsstarkes Top-Modell spricht. Weitere Details zu dem Gerät gibt es bisher leider nicht.

Auf der anderen Seite könnten auch verschiedene Zoom-Objektive zum Einsatz kommen, zu deren Funktionsweise sich der Optik-Spezialist ZEISS bereits ein passendes Patent sichern konnte. Da HMD Global wie zu alten Nokia-Zeiten die Partnerschaft mit dem deutschen Traditionsunternehmen wieder aufleben lässt, könnte das technische Prinzip daher durchaus erstmals im Nokia 10 zum Einsatz kommen. Ein weiterer Beweis für die Annahme ist ein Entwurf der Rückseite, gepostet auf dem chinesischen Netzwerk Baidu.

Basierend auf den bisher bekannten Informationen hat jedoch der Designer hinter dem YouTube-Kanal Concept Creator ein Video erstellt, in welchem das Nokia 10 als 3D-Render zu sehen ist. Auffallend dabei ist das Design der Kamera auf der Rückseite. Diese erinnert nicht von ungefähr an die große Kamera-Aussparung des Nokia Lumia 1020, welches bis heute nach wie vor als eines der besten Kamera-Smartphones gilt.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, welche neuen Nokia-Smartphones HMD Global auf dem MWC 2018 vorstellen könnte.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Kamera