Neuvorstellung

Nokia 1.4: Einsteiger-Smartphone für knapp 100 Euro

Das Unter­nehmen HMD Global stellt unter dem Marken­namen Nokia preis­werte Smart­phones mit Android her. Ab März gibts für rund 100 Euro ein Handy mit HD+-Display im 20:9-Format.

Nokia, genauer "HMD-Global, the Home of Nokia Phones" stellt ein neues Modell unter dem Titel Nokia 1.4 vor. Es handelt sich um ein preis­wertes Einsteiger-Smart­phone mit Android Go, was weniger Spei­cher­platz und Ressourcen als die Stan­dard­ver­sion braucht. HMD findet, dass das Gerät "optimal für Home­schoo­ling, Home­office und Fami­lien geeignet" sei.

Im Angebot sind ein HD+-Display im 50-Euro-Schein-Format, was langen Konfe­renzen den Schre­cken nehmen und für längere Online-Schul­stunden und Video­kon­ferenzen geeignet sein soll, "ohne dass wich­tige Inhalte über­sehen werden".

Tech­nische Daten

Das Nokia 1.4 soll in "Charcoal" ab März für 109 Euro lieferbar sein Das Nokia 1.4 soll in "Charcoal" ab März für 109 Euro lieferbar sein
Foto: HMD Global
Zu den Fakten: Das Handy hat ein 6,51 Zoll (16,54 cm) HD+-Display im Seiten­ver­hältnis 20:9, mit einer Auflö­sung von 720 x 1600 Bild­punkten. Die Google-Camera-Go-App soll auch Aufnahmen bei schwie­rigen Licht­bedin­gungen, sogar mit Bokeh-Effekt ermög­lichen. Die Haupt­kamera löst mit 8 MP auf, die Makro-Funk­tion schafft nur 2 MP. Erst­mals in dieser Preis­klasse seien auch Aufnahmen im Porträt­modus möglich. Der Nacht­modus soll "farben­frohe und scharfe" Aufnahmen ohne Blitz einfangen.

Das einge­baute Makro-Objektiv soll bei der Erkun­dung der Natur Schne­cken, Käfer und Blumen aus nächster Nähe betrachten können, oder zum Lesen des Klein­gedruckten auf der Strom­rech­nung helfen.

Robustes Gehäuse

Das Nokia 1.4 in der Farbe "Fjord", einem angenehmen Blau-Ton Das Nokia 1.4 in der Farbe "Fjord", einem angenehmen Blau-Ton
Foto: HMD Global
Das Gerät sei robust desi­gned, um "typi­sche Stürze im Haus­halt" zu verkraften. Es ist in den Farben "Char­coal"(schwarz-grau) oder "Fjord" (blau-ton) ab März bei den übli­chen Fach­geschäften und Flächen­märkten zu bekommen. Der empfoh­lene Verkaufs­preis liegt bei 109 Euro, womit die Stra­ßen­preise schnell unter 100 Euro liegen dürften. Der Farbton "Dusk" (Oliv) soll wohl erst später lieferbar sein.

Unter der Haube

Als Akku­lauf­zeit werden zwei Tage verspro­chen, der Akku hat eine Kapa­zität von 4000 mAh. Unter der Haube arbeitet ein Qual­comm-Snap­dragon-215-Prozessor, der mit Android 10 (respek­tive Android Go) läuft und bereits für das kommende Android 11 in der Go Edition vorbe­reitet ist. Der interne Spei­cher von 16 GB lässt sich mit einer MicroSD-Karte um bis zu 128 GB Spei­cher erwei­tern.

Wie bei Nokia üblich, gibt es drei Jahre ab Markt­start Android-Sicher­heits­updates und zwei Jahre ab Start Versi­ons­updates. Das bedeutet: Android 11 ist sicher und Android 12 könnte auch noch mit dabei sein.

Klin­ken­buchse bleibt

Nokia 1.4

Im Gegen­satz zu manchem High-End-Gerät ist das Nokia 1.4 noch mit einer 3,5-mm-Audio-Buchse ausge­stattet. Herkömm­liche Kopf­hörer können weiter verwendet werden und dienen als Empfangs­antenne für den inte­grierten UKW-FM-Radio-Empfänger (vermut­lich mit RDS-Anzeige). DAB+ empfängt das Gerät jedoch nicht.

Falls Eltern das Nokia 1.4 ihren Kindern schenken möchten, können Sie mit der "Family Link App" fest­legen, wie lange Kinder welche Inhalte und Anwen­dungen nutzen dürfen.

Nokia oder HMD Global?

Die Firma HMD Global Oy mit Sitz in Espoo, Finn­land, ist die "Heimat der Nokia Smart­phones". Das Unter­nehmen HMD wurde von ehema­ligen Nokia Phones Mitar­bei­tern gegründet und "baut" (über Auftrags­fer­tiger in Fernost) und vermarktet zahl­reiche Smart­phones und Multi­media-Mobil­tele­fone für ein bestimmtes (güns­tiges) Kunden- und Preis­seg­ment.

Die Marke "Nokia" bleibt eine einge­tra­gene Handels­marke der Nokia Corpo­ration (dem welt­weit aktiven Netz­werk­aus­rüster) und hat an HMD eine Lizenz vergeben.

Seit kurzer Zeit gibt es auch Strea­ming-Boxen unter der Marke Nokia. Wir haben die Nokia Strea­ming Box 8000 mit Android TV getestet.

Mehr zum Thema Neuvorstellung