Kurzmeldung
17.05.2018 00:00

LTE-Abdeckung im Vergleich, neue Smartphones von OnePlus und Honor

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche

Der Newsletter von teltarif.de liefert Ihnen jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet, Hardware und Broadcast. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 17. Mai 2018 Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren.

Newsletter 20/18 vom 17.05.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

die deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber veröffentlichen auf ihren Webseiten Netzabdeckungskarten. So haben Interessenten die Möglichkeit zu überprüfen, mit welchem Empfang sie an welchen Orten rechnen können. Spannend ist dabei ein Vergleich der LTE-Abdeckung bei Telekom, Vodafone und Telefónica, zumal der 4G-Standard für den schnellen mobilen Internet-Zugang mit niedrigen Ansprechzeiten sorgt. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters erfahren Sie, wie welcher Netzbetreiber im Vergleich abgeschnitten hat.
     Gleich zwei neue Android-Smartphones bekannter Hersteller wurden in dieser Woche vorgestellt. Dabei ist das Honor 10 sogar schon im Handel erhältlich, das OnePlus 6 folgt nächste Woche. Wir haben beide Geräte bereits einem Hands-On-Test unterzogen. Details finden Sie in unserem Smartphone-Teil.
     Wenn bei einem Telekom-Anschluss absolut gar nichts mehr geht und auch die normale Kundenbetreuung nicht mehr helfen kann, muss das "Nimbus-Spezialteam" einspringen. Klingt geheimnisvoll? Ist es auch, zumal die "Nimbus-Mitarbeiter" Kompetenzen haben, die weit über die Möglichkeiten der "normalen" Hotline hinausgehen. Im Festnetz-Teil berichten wir darüber, wie auch Kunden dazu beitragen können, dass sich Probleme mit dem Anschluss vielleicht schneller lösen lassen.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Telekom, Vodafone, o2: LTE-Abdeckung im Vergleich
  Telekom startet neue SpeedOn-Optionen: Bis zu 2,5 GB
Smartphone OnePlus 6 offiziell vorgestellt und bereits kurz ausprobiert
  Schon ausprobiert: Honor 10 im ersten Hands-On-Test
  Im Test: Das Smartphone-Girokonto o2 Banking im Alltag
Broadcast ARD: Deutsche Super-Mediathek stößt auf breite Zustimmung
Internet Trenching und Co.: Alternativen zur klassischen Glasfaser-Verlegung
  FRITZ!Labor und mehr: Diese Updates hat AVM veröffentlicht
  Home-Cloud: Lohnt sich ein eigener Cloud-Speicher?
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick
  Telekom: Geheimcode Nimbus

Mobilfunk

Telekom, Vodafone, o2: LTE-Abdeckung im Vergleich

LTE-Abdeckung verglichen
LTE-Abdeckung verglichen

Telekom, Vodafone und o2 veröffentlichen auf ihren Webseiten offizielle Netzabdeckungskarten. Auch wenn diese in der Regel von einem "Best-Case-Szenario" ausgehen, liefern diese Karten einen guten Anhaltspunkt zum LTE-, UMTS- und GSM-Ausbau. So ließ sich auch ermitteln, welcher Anbieter den besten LTE-Ausbau hat und wer in den vergangenen Jahren am meisten zugelegt hat.
     Eine separate Untersuchung gibt es zum Telefónica-Netz, dessen 4G-Ausbau noch weit hinter dem der Mitbewerber zurückbleibt. In unserer Meldung zu 66 Prozent LTE-Flächenabdeckung bei Telefónica erfahren Sie auch, in welchen Bundesländern es den besten Empfang bzw. die größten Defizite gibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom startet neue SpeedOn-Optionen: Bis zu 2,5 GB

Neue SpeedOn-Optionen
Neue SpeedOn-Optionen

In vielen Mobilfunktarifen droht noch immer die Datendrossel, wenn die Kunden das vertraglich vereinbarte Kontingent für den mobilen Internet-Zugang verbraucht haben. Viele Provider, so auch die Deutsche Telekom, bieten ihren Kunden aber an, nach der Zahlung zusätzlicher Gebühren neues Highspeed-Datenvolumen zu bekommen.
     Die Telekom hat diese SpeedOn-Optionen nun überarbeitet. Bis zu 2,5 GB Datenvolumen können die Vertrags- und Prepaidkunden nun nachbuchen, wenn sie das in ihrem Tarif enthaltene Kontingent verbraucht haben. In unserer Meldung zu den neuen SpeedOn-Optionen der Telekom erfahren Sie, wie viel Volumen Sie zu welchem Preis bekommen und wie lange das nachgebuchte Kontingent zur Verfügung steht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • congstar: Neuer Homespot Tarif XL ab 29. Mai verfügbar
    congstar bietet für 40 Euro 100 GB Datenvolumen an  mehr..
  • WinSim, PremiumSim, simply: Tarifoptimierungen & mehr GB
    Erweiterung des Angebotes  mehr..
  • Vodafone IN: Tarif mit selbst festgelegtem Datenvolumen
    Das Datenvolumen lässt sich frei einstellen  mehr..
  • Vodafone: Echte Flat mit UltraCard und Schweiz-Roaming
    Außerdem mehr Datenvolumen in der EU  mehr..
  • Telefónica schließt Netzintegration in weiteren Regionen ab
    Umbau im westlichen Münsterland  mehr..
  • Editorial: Manchmal ist Genügsamkeit fehl am Platz
    Kunden sind mit zu wenig bereits zufrieden  mehr..
  • Wenn die Antenne dem Kunden "hinterher fährt"
    Vodafone und Ericsson testen das Beam-Forming  mehr..
  • Telekom: Einmalig 1 GB für Informationsservice-Anmeldung
    Mobilfunk-Kunden bekommen Daten-Snack gratis  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Handy-Anrufe auf 0180-Sonderrufnummern sind teuer. Mit der 0180-Telefonbuch-App für iOS und Android ermitteln Sie schnell und einfach die Festnetznummer eines Unternehmens und sparen beim Anruf.

Smartphone

OnePlus 6 offiziell vorgestellt und bereits kurz ausprobiert

OnePlus 6 ist offiziell
OnePlus 6 ist offiziell

Das OnePlus 6 ist offiziell vorgestellt worden und schon in wenigen Tagen auch in Deutschland erhältlich. Wir hatten die Möglichkeit, uns das neue Smartphone des chinesischen Herstellers einmal anzusehen.
     Auch OnePlus hat nun ein Display mit Notch und im Seitenverhältnis von 19:9 verbaut. Dazu sollen 30 Minuten Schnellladung genug Akkukapazität für einen ganzen Tag liefern. In unserem Hands-On zum OnePlus 6 lesen Sie weitere Ersteindrücke, die technischen Spezifikationen sowie die verfügbaren Modelle und Verkaufspreise.

Zum Inhaltsverzeichnis

Schon ausprobiert: Honor 10 im ersten Hands-On-Test

Honor 10 ausprobiert
Honor 10 ausprobiert

Am Dienstag hat Honor die internationale Version seines neuen Smartphone-Spitzenmodells offiziell vorgestellt. Unmittelbar nach dem Launch-Event wurde auch der Verkauf des Honor 10, wie sich das neue Handy nennt, gestartet. In unserem Bericht zum Marktstart des Honor 10 erfahren Sie unter anderem, zu welchen Preisen Sie welche Geräte-Version in Deutschland bekommen.
     Wir hatten bereits die Möglichkeit, im Anschluss an das Launch-Event einen ersten Blick auf das Honor 10 zu werfen. Welchen Eindruck das Smartphone dabei hinterlassen hat, lesen Sie ebenso wie Details zur technischen Ausstattung des Boliden in unserem ersten Hands-On-Test zum Honor 10.

Zum Inhaltsverzeichnis

Im Test: Das Smartphone-Girokonto o2 Banking im Alltag

o2 Banking im Test
o2 Banking im Test

Schon seit einiger Zeit hat Telefónica mit o2 Banking ein via Smartphone nutzbares kostenloses Girokonto im Angebot. Apple Pay oder Google Pay gibt es damit zwar bislang nicht, zumal diese Dienste in Deutschland noch gar nicht offiziell verfügbar sind. Dafür gibt es ein Bonus-System als Mehrwert gegenüber dem Wettbewerb.
     Mit welcher Bank arbeitet o2 für den Banking-Service zusammen? Welche Leistungen bekommen die Kunden geboten? Wie steht es um das Thema Sicherheit und inwieweit könnte sich o2 Banking für die Kunden lohnen? Diesen Fragen sind wir im Erfahrungsbericht zum Girokonto von o2 nachgegangen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Galaxy S9 demnächst in Sunrise Gold und Burgundy Red
    Edelmetall-Look und Wein-Charakter  mehr..
  • Kreise: Apple bringt vier neue iPhones im Herbst
    iPhone SE 2 kommt später  mehr..
  • Lineares Radio ist auf Smartphones unbeliebt
    Hybride Technologien als Zukunftschance  mehr..
  • ZTE sanktioniert: Betrieb muss eingeschränkt werden
    Sieben Jahre Ausschluss vom US-Handelsmarkt  mehr..
  • Google News: Nachrichten-App soll dank KI effizienter sein
    Lernt vom Nutzer  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


So finden Sie Ihr neues Smartphone! Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Handy sind, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Handy-Suche!

Broadcast

ARD: Deutsche Super-Mediathek stößt auf breite Zustimmung

Kommt eine deutsche Super-Mediathek?
Kommt eine deutsche Super-Mediathek?

Der ARD-Vorsitzende und Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, hat eine deutsche Super-Mediathek angeregt, an der neben den Fernsehsendern beispielsweise auch Verlage beteiligt sind. Das Portal könnte eine Art "Gegengewicht" zu Facebook und vergleichbaren Netzwerken werden.
     Der Vorschlag Wilhelms stößt auf breite Akzeptanz. Allerdings dürfte der Weg zu einer solchen Super-Mediathek recht weit sein, denn bislang haben selbst ARD und ZDF noch getrennte Mediatheken. In unserer Meldung zu einer möglichen Super-Mediathek fassen wir Reaktionen von potentiellen Partnern wie privaten Fernsehveranstaltern und Verlagen zusammen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Bundesverfassungsgericht entscheidet über Rundfunkbeitrag
    Richter prüfen heute und morgen vier Beschwerden  mehr..
  • Erstmals UHD-Inhalte bei der Telekom und von ProSiebenSat.1
    Insight TV UHD und acht weitere Sender im Kabel  mehr..
  • Umfrage: Breite Masse will kein DAB+-Radio kaufen
    50 Prozent der Rheinland-Pfälzer kennen DAB+ nicht  mehr..
  • Neue Eskalation im UKW-Antennenstreit: Milaco steigt aus
    Antenneneigner will UKW-Infrastruktur abbauen  mehr..
  • freenet Video: Revolution auf dem Streaming-Markt möglich?
    Kann freenet zur echten Netflix Konkurrenz werden?  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Digitales Fernsehen: DVB-T2 ermöglicht den Fernseh-Empfang via Antenne - alles rund um die Entwicklungen bei DVB-T2 finden Sie auf unserer Spezial-Seite.

Internet

Trenching und Co.: Alternativen zur klassischen Glasfaser-Verlegung

Alternativen für den Breitbandausbau
Alternativen für den Breitbandausbau

Deutschland hinkt beim Breitbandausbau hinterher. Dabei sind die Telefongesellschaften durchaus bemüht, um immer mehr Kunden einen schnellen Internet-Anschluss anbieten zu können. Obwohl es dazu regulatorisch bundesweit einheitliche Vorgaben gibt, sind viele baurechtlichen Vorschriften auf Landesebene oder sogar kommunaler Ebene geregelt. Oft klappt es mit dem Ausbau demnach nicht so schnell wie gewünscht.
     Allerdings gibt es beim Breitbandausbau auch noch andere Hürden. Oft wird die klassische Glasfaser-Breitbandverlegung recht teuer, langwierig und in einigen Fällen sogar unwirtschaftlich. Doch es gibt auch Alternativen zur klassischen Glasfaser-Verlegung. In unserem Themen-Special zum Breitbandausbau zeigen wir auf, wie das schnelle Internet zum Kunden kommen kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

FRITZ!Labor und mehr: Diese Updates hat AVM veröffentlicht

Updates von AVM
Updates von AVM

Gleich vier FRITZ!Box-Modelle hat AVM jetzt mit neuen Firmware-Versionen versorgt. Dabei handelt es sich noch nicht um neue Varianten von FRITZ!OS, sondern um neuen FRITZ!Labor-Versionen, sprich: um Beta-Software. Damit haben Interessenten die Möglichkeit, neue Funktionen auszuprobieren, die andere Anwender vielleicht erst Monate später bekommen.
     Mit der FRITZ!Box 7390 hat sogar ein Router ein Update erhalten, der keine neuen Funktionen mehr bekommen soll. Doch welche Änderungen bringt die Aktualisierung mit sich? Welche weiteren AVM-Router haben ein neues FRITZ!Labor bekommen und welche Features sind damit verfügbar. In unserem Bericht zu den aktuellen AVM-Updates haben wir alle Details zu den neuen FRITZ!Labor-Versionen zusammengefasst.

Zum Inhaltsverzeichnis

Home-Cloud: Lohnt sich ein eigener Cloud-Speicher?

Lohnt sich die eigene Cloud?
Lohnt sich die eigene Cloud?

Mit Online-Speicherdiensten wie Dropbox, OneDrive oder Box haben Nutzer ihre Daten immer und überall verfügbar, sofern das genutzte Endgerät mit dem Internet verbunden ist. Allerdings kann man einen solchen Speicherplatz im Internet auch selbst aufsetzen.
     Verbindet man einen USB-Stick oder eine externe Festplatte mit dem Router, dann ist der Datenträger überall im Heimnetz und je nach Konfiguration auch via Internet verfügbar. Doch wie gut funktioniert die "hausgemachte Dropbox" und für wen lohnt sich die Nutzung? Diesen Fragen sind wir in der Meldung zum eigenen Cloud-Speicherplatz nachgegangen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Bundesgerichtshof: Dashcam als Beweismittel zulässig
    Der BGH lässt Minikameras vor Gericht zu  mehr..
  • Unitymedia-Vodafone: Monopolkommission sieht Vorteile
    Genauer Ablauf der Unitymedia-Fusion noch unklar  mehr..
  • 6G: Mit 400 GBit/s mobil unterwegs
    Vor dem Start von 5G wird schon an 6G geforscht  mehr..
  • RZDEV Freemail - ambitionierter aber fehlerhafter E-Mail-Dienst
    Upload- und Zertifikat-Probleme  mehr..
  • Google One: Neue Tarife für Drive und Premium-Features
    200-GB-Option, Support-Chat  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Interessante Angebote im Internet und Dienste für ihr Mobiltelefon präsentieren wir Ihnen in unserem aktuellen Themenmonat Surf-Tipps und Handy-Features.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 17.05.2018

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die 01085 vorweg. Der bis zum 30. Juni garantierte Maximalpreis liegt bei 3,9 Cent pro Minute. Aktuell kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben. Bis zum 30. Juni kostet ein Anruf garantiert nicht mehr als 1,9 Cent pro Minute.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,57 Cent pro Minute - für Ortsgespräche werden bis zu 0,79 Cent pro Minute fällig. Eine Preisgarantie gibt es seit Neustem leider nicht mehr. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom: Geheimcode Nimbus

Telekom mit Nimbus-Team
Telekom mit Nimbus-Team

Das Wort Nimbus stammt aus dem lateinischen und kann mit "Heiligenschein" übersetzt werden. Umgangssprachlich ist der Nimbus etwas "Geheimnisvolles". Aber auch die Deutsche Telekom verwendet diesen Begriff im Kundenservice.
     Vor allem bei Härtefällen, wenn sonst gar nichts mehr hilft, weiß das "Nimbus-Spezial-Team" Rat. Dazu haben die Mitarbeiter aber auch Befugnisse, die der normale Hotline-Mitarbeiter nicht hat. Es gibt aber auch Situationen, in denen auch die "Nimbus-Mitarbeiter" nicht auf Anhieb helfen können. Wie Kunden selbst den Anruf bei der Hotline vorbereiten können, sodass schnellstmögliche Hilfe möglich ist, lesen Sie in unserer Meldung über den Geheimcode Nimbus bei der Telekom.

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie möchten günstig vom Festnetz ins Ausland telefonieren? Wer Telekom-Kunde ist, kann Call-by-Call nutzen - für alternative Anbieter stehen Callthrough-Angebote bereit! Günstige Tarife gibt es in unserem Callthrough-Tarifvergleich!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.