Newsletter 08/18 vom 22.02.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter

Vodafone stellt Mobilfunk-Kunden in älteren Tarifen einfach auf neuere Tarife um. Obwohl sich an Leistungen und Preisen nichts ändern soll, bergen derartige Umstellungen immer eine gewisse Unfallgefahr, beispielsweise bei der Beibehaltung von individuellen Rabatten oder Optionen. Welche Vodafone-Kunden davon betroffen sind, erfahren Sie im Abschnitt Mobilfunk dieses Newsletters.
     Mit EDEKA smart ist ein neuer Mobilfunkanbieter im Telekom-Netz gestartet - inklusive LTE-Zugang. In diesem Newsletter gehen wir darauf ein, ob die für den Preis gebotene Leistung bei EDEKA smart wirklich konkurrenzfähig ist. Außerdem berichten wir im Mobilfunk-Teil von ersten technischen Pannen beim Start von EDEKA smart.
     Der Mobile World Congress beginnt in wenigen Tagen und die teltarif.de-Redakteure berichten ab Samstag direkt aus Barcelona von allen Neuigkeiten. Was außer dem Samsung Galaxy S9 auf der Messe zu sehen sein wird, verraten wir aber schon jetzt im MWC-Teil unseres Newsletters.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Vodafone: "Alle Kunden sollen in die aktuellen Tarife"
  EDEKA smart mit Fehlstart: Das sind die LTE-Tarife im Telekom-Netz
  congstar: "Unsere Tarife beinhalten kein LTE"
  SatelliteApp getestet: Handynummer unabhängig von der SIM
  OneSimCard: Roaming-SIM mit mehreren Nummern im Test
Internet VDSL, Kabel, Glasfaser & Co.: Vor- & Nachteile der Breitband-Leitungen
  GigaBoost: Vodafone-Kunden bekommen 15 Euro erstattet
  Der graue Kasten am Straßenrand - was steckt eigentlich drin?
MWC Mobile World Congress in Barcelona startet: teltarif.de berichtet live
  Gewinnspiel: Wir verlosen das Samsung Galaxy S9 Plus!
Hardware Aufgeschraubt: FRITZ!Box 7590 in neuem Design
  Windows 10 bekommt "Ultimate Performance"-Modus
Broadcast Erster DVB-C-Radio-Tuner für Kabelkunden
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Vodafone: "Alle Kunden sollen in die aktuellen Tarife"

Tarifumstellung für Vodafone-Kunden
Tarifumstellung für Vodafone-Kunden

Vodafone Bestandskunden, die noch einen der bis Juli 2016 buchbaren Red-GB-Tarife nutzen, sollen in eines der aktuellen Preismodelle des Mobilfunk-Netzbetreibers überführt werden. Für die Kunden soll es keine Nachteile geben, da sich nach Angaben von Vodafone an Grundgebühren und Vertragslaufzeiten nichts ändern soll und offenbar auch Sonderkonditionen weiterhin berücksichtigt werden. Wir erläutern, was diese Umstellung für Nutzer von Optionen wie der EasyTravel Flat oder der UltraCard bedeutet.

Zum Inhaltsverzeichnis

EDEKA smart mit Fehlstart: Das sind die LTE-Tarife im Telekom-Netz

EDEKA smart ist gestartet
EDEKA smart ist gestartet

EDEKA ist für sein Mobilfunk-Angebot von Vodafone zur Telekom gewechselt - die neue Marke EDEKA smart ist gestartet. Wir haben einen Blick auf die neuen LTE-Tarife geworfen und erläutern, inwieweit sie sich vom Telekom-Original unterscheiden und ob sie überhaupt konkurrenzfähig sind. Interessant sind immerhin die 50 Euro Wechselbonus zum Start.
     Selbstverständlich haben wir sofort zum Verkaufsstart der Marke ein Starterset von EDEKA smart bestellt und zeigen Ihnen dieses in Bildern. Der auf Umweltschutz bedachte Provider hat beispielsweise den SIM-Kartenträger verkleinert. Weniger professionell verlief allerdings der technische Start der Aktivierung: Der Versuch, eine SIM-Karte von EDEKA smart online freizuschalten, schlug im Test zunächst fehl.

Zum Inhaltsverzeichnis

congstar: "Unsere Tarife beinhalten kein LTE"

congstar weiter ohne LTE
congstar weiter ohne LTE

Egal, ob man die neuen Tarife von EDEKA smart preislich attraktiv findet oder nicht: Sie bieten LTE im Telekom-Netz - und das fehlt anderen Telekom-Discountern weiterhin. congstar, Penny Mobil, ja!mobil und andere Marken dürfen für ihre Mobilfunk-Angebote weiterhin nicht auf das LTE-Netz zugreifen. Werden congstar und Co. jetzt die Kunden scharenweise davonlaufen? Wir haben bei congstar zum Thema LTE-Freischaltung nachgefragt - allzu optimistisch gibt sich der Anbieter allerdings nicht.

Zum Inhaltsverzeichnis

SatelliteApp getestet: Handynummer unabhängig von der SIM

Handy-Nummer ohne SIM-Karte
Handy-Nummer ohne SIM-Karte

Die SatelliteApp ist nach längerer Testphase offiziell gestartet. Dabei handelt es sich um die wohl erste deutsche Mobilfunknummer auf dem Markt, die unabhängig von einer SIM-Karte an Kunden vergeben wird. Die innovative App wurde von sipgate entwickelt. Andere VoIP-Anbieter vergeben in der Regel Ortsrufnummern oder Telefonnummern aus dem Vorwahlbereich 032, aber keine Handy-Nummer. In unserem ersten Test haben wir Einrichtung, Sprachqualität und Erreichbarkeit der SatelliteApp von sipgate getestet.

Zum Inhaltsverzeichnis

OneSimCard: Roaming-SIM mit mehreren Nummern im Test

Roaming-SIM im Test
Roaming-SIM im Test

Internationale Roaming-SIM-Karten sind nicht nur deswegen interessant, weil Reisende mit ihnen außerhalb der EU zu kalkulierbaren Preisen telefonieren können. Mit einer Roaming-SIM erhält man auch eine oder sogar mehrere ausländische Rufnummern. Der US-amerikanische Anbieter OneSimCard ist ein derartiger Provider, der seinen Kunden Rufnummern aus zahlreichen Ländern der Welt bietet. Wir haben uns eine SIM-Karte von OneSimCard schicken lassen und den Dienst in Deutschland getestet. Bei OneSimCard stehen Rufnummern aus über 60 Ländern zur Verfügung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Telefónica schließt weitere LTE-Lücke für E-Plus-Kunden
    Versorgungsgrad nun (nahezu) identisch  mehr..
  • Telekom verschickt wieder Roaming-Infos per SMS
    Details auch zu WLAN Call  mehr..
  • Q-Travel: Auch außerhalb der EU 15 Euro für 1 GB
    Q-SIM kennt weltweit zwei Zonen für Abrechnung  mehr..
  • Aktion: smartmobil erhöht Datenvolumen im LTE-Tarif
    LTE special bietet nun 2 GB statt 1,5 GB Daten  mehr..
  • Vodafone macht mit LTE Jagd auf Drohnen
    Telekom arbeitet mit Flugsicherung zusammen  mehr..
  • Abmahnung wegen versteckter Tarifdetails
    Verbraucherzentrale mahnt zahlreiche Anbieter ab  mehr..
  • Ortung im Supermarkt: Wie Händler Smartphones für Werbung nutzen
    Händler wollen Einkauf personalisieren  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die günstigsten mobilen Surf-Tarife mit LTE finden Sie in unserem Tarifvergleich für LTE-Datentarife.

Internet

VDSL, Kabel, Glasfaser & Co.: Vor- & Nachteile der Breitband-Leitungen

Breitband-Techniken im Vergleich
Breitband-Techniken im Vergleich

Eine schnelle Breitband-Internet-Leitung erhalten Verbraucher in Deutschland auf verschiedenen Wegen: Neben DSL und VDSL gibt es TV-Kabelanschlüsse, echte Glasfaserleitungen, LTE, Hybrid oder Internet per Satellit. Bei der Auswahl sind zwar die örtliche Verfügbarkeit und der Preis entscheidend - doch das ist nicht alles: Viele der Technologien bringen Nachteile mit sich, jede hat aber auch ihre eigenen Vorteile. In einer großen Übersicht zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl der Anschlusstechnik achten sollten und nennen Vor- und Nachteile der Breitband-Techniken.

Zum Inhaltsverzeichnis

GigaBoost: Vodafone-Kunden bekommen 15 Euro erstattet

Gutschrift bei Vodafone-Aktion
Gutschrift bei Vodafone-Aktion

Eigentlich sollte die GigaBoost-Aktion ein nettes Geschenk von Vodafone an die Kunden sein - doch bei der Umsetzung ging dann einiges schief. Der Netzbetreiber änderte die Konditionen für einige Kunden nachträglich. Festnetz-Kunden müssen die Erstattung über die CallYa-Hotline anfordern und dabei erwähnen, dass sie an der GigaBoost-Aktion teilnehmen und den Aufladebetrag erstattet bekommen möchten. Die Gutschrift erfolgt auf dem CallYa-Konto, nicht auf der Rechnung für Festnetz, GigaCube oder Fernsehen. Die Betroffenen müssen sich also selbst aktiv um die Erstattung kümmern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Der graue Kasten am Straßenrand - was steckt eigentlich drin?

Graue Kästen am Straßenrand
Graue Kästen am Straßenrand

Manchmal übersieht man sie, manchmal stehen sie im Weg und manchmal fallen sie vor allem durch Graffiti und illegale Plakate auf: Die grauen Kästen am Straßenrand und auf dem Bürgersteig. Sie werden beispielsweise dazu genutzt, um Telefon, Internet und TV-Signale in die Häuser zu bringen. Doch nicht alle grauen Kästen sind für die Telekommunikations-Infrastruktur zuständig. In unserer großen Übersicht zeigen wir, dass auch Wasserwerk, Deutsche Post, Stromversorger und die Verkehrslenkung graue Kästen am Straßenrand benötigen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Kommunen und Landkreise haben keine Lust auf VDSL Vectoring
    Vodafone macht Städten und Gemeinden ein Angebot  mehr..
  • Recht auf freien Anschluss: Vermieter muss Zugang zum Verteiler gewähren
    Amtsgericht Berlin gab Klage eines Mieters statt  mehr..
  • FRITZ!Labor für FRITZ!Box 7490 und 7590: Das ist neu
    Beta-Software steht kostenlos zum Testen bereit  mehr..
  • Wege ins Internet - sechs Alternativen zum Internet Explorer
    Wer surfen will, braucht einen Browser. Nur welchen?  mehr..
  • Freier Internetzugang auf Autobahn-Rastplätzen in Bayern
    Gratis surfen auf der A9  mehr..
  • Unitymedia konnte 150 000 Internet-Kunden dazugewinnen
    Nach Analogabschaltung fehlen aber Einspeiseentgelte  mehr..
  • Telefónica Deutschland rutscht weiter ins Minus
    Unternehmen will 2018 Umsatzschwund stoppen  mehr..
  • Netzausfall & (Zer)Störung: So sehen kaputte Telefon-Leitungen aus
    Warum Störungen manchmal lange dauern können  mehr..
  • Editorial: Wenn Geheimdienste vor Spionage warnen
    US-Geheimdienste haben Angst vor den Chinesen - warum?  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Freemailer im Überblick: Sie suchen einen guten, kostenlosen E-Mail-Dienst? Wir zeigen Ihnen aktuelle Angebote in der Übersicht!

MWC

Mobile World Congress in Barcelona startet: teltarif.de berichtet live

MWC-Neuigkeit von Sony
MWC-Neuigkeit von Sony

In wenigen Tagen beginnt der Mobile World Congress in Barcelona, bei dem wir wieder zahlreiche Neuigkeiten aus der Welt der mobilen Technik erwarten. Im Bereich der Smartphones wird nicht nur das Samsung Galaxy S9 präsentiert, sondern beispielsweise auch das Sony Xperia XZ2, von dem schon vorab erste Bilder aufgetaucht sind, die das geplante neue Design bei Sony bestätigen. Alle Ankündigungen und Live-Berichte vom MWC finden Sie gesammelt auf unserer Übersichtsseite zur Messe.
     Die Redakteure von teltarif.de werden bereits ab Samstag in Barcelona vor Ort sein und nicht nur von der Ausstellung, sondern auch von exklusiven Vorab-Präsentationen berichten. Eine wichtige Veranstaltung wird die Pressekonferenz der Deutschen Telekom sein, die zwar offenbar keine neuen Tarife mitbringt, dafür aber Zukunftstechniken wie vernetzte Weinflaschen, Bohrmaschinen und Brücken zeigt und einen Einblick in den momentanen Entwicklungsstand des LTE-Nachfolgers 5G gewährt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gewinnspiel: Wir verlosen das Samsung Galaxy S9 Plus!

teltarif.de-Gewinnspiel
teltarif.de-Gewinnspiel

Ab dem 1. März kann das auf dem MWC vorgestellte neue Top-Modell Samsung Galaxy S9 Plus (oder gegebenenfalls anders benannte Flaggschiff) vorbestellt werden. Mit teltarif.de können Sie es ganz einfach gewinnen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 19. März 2018. Sie müssen nur eine einfache Frage beantworten - und bei späteren Fragerunden können Sie Ihre Chance sogar noch erhöhen, das Galaxy S9 Plus zu gewinnen!

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik MWC:

  • Galaxy Tab S4: Überraschungsgast auf dem MWC 2018?
    Tablet-Herausforderer für Anspruchsvolle  mehr..
  • Archos Citee Connect: E-Roller mit Android vorgestellt
    5-Zoll-Dashboard mit Oreo und 3G  mehr..
  • Huawei: Smart-Lautsprecher SoundStone kommt zum MWC
    MediaPad M5 kommt in drei Ausführungen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Mitdiskutieren im teltarif.de-Forum: Tauschen Sie sich über aktuelle Fach-Themen mit anderen Lesern aus – offen, kompetent und kritisch. Einfach anmelden und loslegen!

Hardware

Aufgeschraubt: FRITZ!Box 7590 in neuem Design

FRITZBox aufgeschraubt
FRITZ!Box aufgeschraubt

Anders als so manche Konkurrenz-Router bieten die FRITZ!Boxen von AVM einen großen Funktionsumfang. Bei der FRITZ!Box 7590 hat AVM im Vergleich zur 7490 auch einen radikalen Design-Wechsel vollzogen. Doch hat sich der DSL/VDSL-Router auch innerhalb seines Gehäuses verändert? Wir haben im Rahmen unserer beliebten Artikel-Serie "Aufgeschraubt" einen Blick ins Innere der FRITZ!Box 7590 gewagt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Windows 10 bekommt "Ultimate Performance"-Modus

Performance-Modus für Windows
Performance-Modus für Windows

Windows gehört nach wie vor zu den auf PCs am weitest verbreiteten Betriebssystemen, sowohl im privaten als auch geschäftlichen Umfeld. Manche Anwender könnten trotzdem mehr Leistung gebrauchen. Audiobearbeitung, Videoschnitt, 3D-Rendering: Die Leistungsanforderungen sind teilweise enorm. Microsoft arbeitet darum an einem neuen Energiemodus, der dem System mit einem der kommenden Updates mehr Leistung spendiert. Doch möglicherweise profitieren nicht alle Windows-10-Nutzer davon.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • Pixel 2 (XL) mit Rabatt für "loyale Nexus-Fans"
    Deutlich günstiger mit 20 Prozent Preisnachlass  mehr..
  • Cashback-Aktion: Bis zu 200 Euro für Samsung-Tablets
    Bis 4. März Tablet kaufen, bis 18. März registrieren  mehr..
  • Google führt bei Telefon-App schwebendes Icon ein
    Gesprächsoptionen überall erreichbar  mehr..
  • iOS 11.2.6 für iPhone & iPad: Bugfix-Update verfügbar
    Neue Firmware auch für weitere Apple-Geräte  mehr..
  • Neue Fotos von Nokia 1 und Nokia 7 Plus aufgetaucht
    Android Go und Android One  mehr..
  • Top 10: Smartphones mit der besten Farbdarstellung 2018
    Bei diesen Handys ist die Darstellung besonders gut  mehr..
  • Windows 10: Unterbrochene Updates einfach fortsetzen
    Neues Update-System für künftige Versionen in Arbeit  mehr..
  • BQ Aquaris X (Pro): Android 8.1 als Beta-Firmware
    Zügige Versorgung mit der neusten Oreo-Version  mehr..
  • Ende der Push-Benachrichtigungen für Windows Phone 7.5 und 8.0
    Sämtliche Systembereiche betroffen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Messaging mit dem Smartphone: WhatsApp ist aktuell die beliebteste Messaging-App. Doch es gibt viele teils sicherere Alternativen, die wir miteinander vergleichen

Broadcast

Erster DVB-C-Radio-Tuner für Kabelkunden

Neuer Tuner für DVB-C
Neuer Tuner für DVB-C

In diesem Jahr endet in vielen Regionen der analoge Kabelempfang und damit auch das UKW-Radio im Kabelnetz. Die Netzbetreiber bieten den Kunden darum eine digitale Ersatz-Lösung an: DVB-C. Gleichzeitig versucht das Digitalradio Büro Deutschland, die Hörer zum Umstieg auf DAB+ zu bewegen. Vistron hat nun mit dem Receiver-Modell VT855 einen Empfänger für DVB-C vorgestellt. Obwohl dieser einige Besonderheiten mitbringt, gibt es nach der Empfehlung unserer Redaktion sinnvollere Alternativen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Magine TV: Nach ProSiebenSat.1 jetzt auch RTL & Co. in HD
    Ab sofort alle relevanten Free-TV-Sender in HD  mehr..
  • Kabel-UKW-Abschaltung: Verein empfiehlt Umstieg auf DAB+
    Digitales Antennenradio flexibler als Kabelempfang  mehr..
  • Neue hybride Plattform Diveo will deutschen TV-Markt aufmischen
    Angebot tritt in Konkurrenz zu Sky und HD+  mehr..
  • Stremio, Popcorn Time & Co.: Viele Blockbuster-Apps sind illegal
    Verfügbarkeit im Appstore kein Beweis für Legalität  mehr..
  • KEF: Weniger Geld für ARD beim Ausbau von DAB+ und DVB-T2
    Kommission lobt und rügt digitales Antennenradio  mehr..
  • Panasonic erweitert Micro-HiFi-Serie "HC"
    Drei neue Modelle für Streaming und Digitalradio  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


UKW im Vergleich mit DAB+ und Internetradio: Welche Vorteile hat welche Technik? Wir zeigen es Ihnen auf unserer UKW-Themenseite!

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 22.02.2018

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die 01085 vorweg. Bis Ende März kostet ein Telefonat maximal 3,9 Cent pro Minute. Aktuell kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben. Der Anbieter garantiert einen Maximalpreis von 1,9 Cent pro Minute bis Ende März.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Preisgarantie gilt bis zum 30. April 2018. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Aktuelle Festnetz-Telefone mit Wählscheiben-Optik im Überblick
    Retro-Geräte in der Regel am All-IP-Anschluss nutzbar  mehr..
  • Festnetz-Telefonie und Surfen im Gespräch
    Tipps und Hinweise zu günstigen Angeboten  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Festnetz-Telefontarif-Vergleich: Alle Telefontarife im Festnetz mit zwei Leitungen und Flatrate auch in die Handy-Netze finden Sie in unserem Festnetz-Tarifvergleich.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.