Newsletter 07/18 vom 15.02.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn man als iPhone-Nutzer ins Android-Lager wechselt, sind die meisten vertrauten Apps und Funktionen weiterhin verfügbar. Manche Features sind besser, andere Leistungsmerkmale wird man hingegen vermissen. Im Smartphone-Teil unseres Newsletters berichten wir darüber, was wir nach dem Wechsel des Ökosystems erlebt haben.
     National Roaming könnte dafür sorgen, dass Mobilfunkkunden in ländlichen Regionen eine bessere Netzabdeckung zur Verfügung haben. Nun will die Politik sogar das Kartellrecht ändern, um den Netzbetreibern eine solche Lösung zu ermöglichen. Wie die Bundesnetzagentur aus regulatorischer Sicht zum National Roaming steht, lesen Sie in unserem Mobilfunk-Teil.
     Die Erreichbarkeit unter einer Festnetznummer hat für viele Kunden auch heute noch Relevanz, zumal es nach wie vor Nutzer ohne Allnet-Flat gibt, die nicht auf dem Handy anrufen möchten. Man braucht allerdings nicht zwingend einen Festnetzanschluss, um unter einer Ortsrufnummer erreichbar zu sein. Im Rahmen unseres aktuellen Themen-Specials lesen Sie im Festnetz-Teil, welche Lösungen sich für Smartphone-Nutzer anbieten.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Smartphone Als iPhone-Nutzer zwei Monate mit Android unterwegs
  Das ist neu bei Samsungs Oreo-Update
  MWC 2018: Ausblick auf die Messe-Highlights
Mobilfunk VoLTE und WLAN Call bei Telefónica: Erste Freischaltungen
  Bericht: Bundesnetzagentur offen für National Roaming
  Aldi Talk: Bis zu 66 Prozent mehr Datenvolumen
Festnetz Mobiler Ersatz fürs klassische Festnetz ab 4,95 Euro im Monat
  Call-by-Call-Tarife im Überblick
Internet Vodafone: 50 GB ab 12,50 Euro, GigaBoost-Konditionen geändert
  St. Helena könnte zum Eldorado für Satellitenfunker werden
  Update für Kabel-FRITZ!Box und neues FRITZ!Labor
  Telekom, Vodafone und o2: Einheitlicher Web-Login per Handynummer
Broadcast TV-Sender und Streaming-Inhalte bei IPTV-Angeboten

Smartphone

Als iPhone-Nutzer zwei Monate mit Android unterwegs

Zwei Monate Android statt iPhone
Zwei Monate Android statt iPhone

Gegeben ist ein iPhone-Nutzer der ersten Stunde, der im Laufe der vergangenen gut zehn Jahre auch andere Apple-Geräte angeschafft und genutzt hat, während Android-Smartphones immer nur nebenbei eingesetzt wurden. Nun wechselte besagter Nutzer ins Android-Lager. Wie gut kommt der langjährige iPhone-Besitzer mit Android-Smartphones zurecht? Welche Vorteile bringt die Umstellung mit sich und welche Nachteile ergeben sich im laufenden Betrieb? Diesen Fragen sind wir in unserem Feature zum iPhone-Nutzer, der zwei Monate lang ausschließlich mit Android-Handys unterwegs war, nachgegangen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Das ist neu bei Samsungs Oreo-Update

Samsung veröffentlicht Oreo-Update
Samsung veröffentlicht Oreo-Update

Samsung hat begonnen, Android Oreo für das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ zu verteilen. Damit bekommen die Smartphones auch eine neue Benutzeroberfläche. In unserer Bilderstrecke zum Oreo-Update bei Samsung zeigen wir Ihnen alle wichtigen Neuerungen.
     Wir haben das neue Betriebssystem bereits auf einem Samsung Galaxy S8+ Duos installiert und erste Erfahrungen mit dem Oreo-Update gesammelt. In unserem Erfahrungsbericht zur neuen Firmware auf dem Dual-SIM-Smartphone von Samsung lesen Sie, welche Funktionen schon in den ersten Stunden nach der Aktualisierung aufgefallen sind und welchen Eindruck wir von Android 8.0 auf dem Samsung Galaxy S8+ Duos gewonnen haben.

Zum Inhaltsverzeichnis

MWC 2018: Ausblick auf die Messe-Highlights

Ausblick auf MWC-Highlights
Ausblick auf MWC-Highlights

In etwas mehr als einer Woche öffnet der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona seine Pforten. Auf dem wichtigsten Branchentreff des Jahres sind zahlreiche Produkt-Neuheiten zu erwarten. In einer Bilderstrecke zeigen wir Ihnen schon jetzt einen Ausblick auf die Messe-Highlights.
     Einer der Höhepunkte auf dem MWC ist ohne Zweifel die offizielle Vorstellung des Samsung Galaxy S9. Das neue Smartphone-Flaggschiff von Samsung wird voraussichtlich ab Mitte März im Handel erhältlich sein. Wie Sie das Samsung Galaxy S9+ mit etwas Glück sogar kostenlos bekommen können, erfahren Sie auf unserer Gewinnspielseite.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Xperia XZ2: Design-Änderung auf den letzten Drücker?
    Neue Zertifizierung kurz nach Freigabe beantragt  mehr..
  • Galaxy Note 9: Kein Fingerabdruck­sensor im Display
    Technologie macht einfach noch zu viele Probleme  mehr..
  • Kreise: Das Microsoft Surface Phone ist fertig
    Vorstellung noch in 2018 denkbar  mehr..
  • Langzeit-Erfolg des iPhone X bleibt ein offenes Rätsel
    iPhone X ist das Design der nächsten Dekade  mehr..
  • Google Maps Go für (fast) alle Android-Geräte verfügbar
    Genügsamer Pfadfinder bei schlechtem Empfang  mehr..
  • Huawei: Kostenloses Mate 10 Pro gegen gute Rezension?
    Hersteller gibt Erklärung ab  mehr..
  • Samsung DeX Pad macht Galaxy S9 zum Touchpad
    Kleinere Optimierungen und Wegfall von Ethernet  mehr..
  • Android P: Neues UI-Design und ein Kamera-Notch
    Verbesserte Oberfläche soll iOS-Nutzer anlocken  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Auf der Suche nach einem neuen Smartphone oder Handy? Unsere Smartphone- und Handy-Suche hilft Ihnen bei der Wahl aus mehr als 1500 Modellen in unserer Handy- und Smartphone-Datenbank.

Mobilfunk

VoLTE und WLAN Call bei Telefónica: Erste Freischaltungen

Freischaltungen für VoLTE und WLAN Call
Freischaltungen für VoLTE und WLAN Call

Erst vor wenigen Tagen hatte Telefónica angekündigt, bis Ende März allen Kunden im Mobilfunknetz die Telefonie über LTE und WLAN zu ermöglichen. Jetzt wurden erste Kunden für die beiden neuen Telefonie-Betriebsarten für das Smartphone freigeschaltet. Wir haben den Test mit SIM-Karten von Base und Blau gemacht. In unserem Beitrag zur Freischaltung von VoLTE und WiFi Calling bei Telefónica lesen Sie, welche Erfahrungen wir dabei gemacht haben und woran es liegen kann, wenn die Dienste bei Ihnen noch nicht funktionieren.
     Telefónica will außerdem die Sprachqualität bei Handytelefonaten deutlich verbessern. Zu diesem Zweck wurde der HD-Voice-Standard jetzt für weitere Verbindungen freigeschaltet. Welche Anrufe können bei Telefónica in HD Voice geführt werden und in welchen Fällen müssen die Nutzer noch mit der Standard-Sprachqualität vorliebnehmen? Diesen Fragen sind wir in der Meldung zu HD Voice im Telefónica-Netz nachgegangen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bericht: Bundesnetzagentur offen für National Roaming

Bald National Roaming in ländlichen Regionen?
Bald National Roaming in ländlichen Regionen?

Auch im Jahr 2018 gibt es noch ländliche Regionen, die ohne oder mit nur schlechtem Mobilfunkempfang auskommen müssen. Zudem kommt es vor, dass im Ort A das Telekom-Netz verfügbar ist, während Ort B von Vodafone besser versorgt und Ort C von Telefónica am besten abgedeckt wird.
     Aus Kostengründen wird der weitere Ausbau der Mobilfunknetze oft zurückgestellt. Die designierte Große Koalition will nun das Kartellrecht dahingehend ändern, dass den Netzbetreibern auf dem platten Land auch National Roaming gestattet wird. Die Bundesnetzagentur zeigt sich für ein solches Modell ebenfalls offen. In unserem Bericht zum möglichen National Roaming lesen Sie, warum der Regulier aber auch Einwände hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Aldi Talk: Bis zu 66 Prozent mehr Datenvolumen

Mehr Datenvolumen bei Aldi Talk
Mehr Datenvolumen bei Aldi Talk

Aldi Talk hat seine Tarife für Neu- und Bestandskunden angepasst. In den meisten Fällen steht nun deutlich mehr Highspeed-Datenvolumen zur Verfügung als bisher. Die Preise ändern sich dadurch wiederum nicht. In unserer Meldung zu bis zu 66 Prozent mehr Datenvolumen bei Aldi Talk lesen Sie, welche Änderungen sich in welchen Tarifen ergeben.
     Neue Konditionen gelten nun auch für den Daten-Reset, der bei einigen Aldi-Talk-Optionen gebucht werden kann, wenn das im Tarif enthaltene Datenvolumen verbraucht ist. Wir berichten darüber, was der Volumen-Reset nun in welchen Tarifen kostet und wie viel Datenvolumen jeweils enthalten ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • PremiumSIM und simply nun auch mit Smartphone-Bundles
    Viele Modelle ab 1 Euro Zuzahlung stehen zur Wahl  mehr..
  • Telefónica: o2-Netz "optimiert" sich selbst
    Notwendige Reparaturarbeiten werden priorisiert  mehr..
  • o2 Free Partnerkarte: Ab sofort 10 Euro Kombivorteil
    Netzbetreiber verdoppelt Rabatt  mehr..
  • WinSIM und smartmobil: Handy-Bundles werden günstiger
    Ersparnis von bis zu 10 Euro im Monat  mehr..
  • Wenn die Prepaid-Auflade-Automatik den Tarif ändert
    Prepaid-Mechanismen können zur Kostenfalle werden  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Handy-Nutzung auf Kreuzfahrtschiff oder Fähre ist eine Kostenfalle: Warum Sie Ihr Handy auch in der EU auf Schiffen ausschalten sollten, erläutern wir in unserem Ratgeber zu Schiffsnetzen.

Festnetz

Mobiler Ersatz fürs klassische Festnetz ab 4,95 Euro im Monat

Mobile Alternativen zum Festnetz-Anschluss
Mobile Alternativen zum Festnetz-Anschluss

Der klassische Festnetzanschluss wird von immer mehr Kunden nur noch für den Internet-Zugang genutzt. Telefoniert wird in der Regel mit dem Handy. Das hat man immer dabei, hier sind alle relevanten Rufnummern abgespeichert und selbst die mobile Allnet-Flat ist fast zum Standard geworden.
     Die Erreichbarkeit unter einer Festnetznummer hat aber dennoch in vielen Fällen eine gewisse Relevanz. Wer hat nicht auch schon Kommentare wie "ich rufe keine Handynummern an" gehört? In unserem Ratgeber zu mobilen Festnetz-Ersatzlösungen zeigen wir auf, wie Sie schon zu Preisen von weniger als 5 Euro im Monat "festnetzgünstig" auf dem Handy zu erreichen sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 15.02.2018

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die 01085 vorweg. Bis Ende März kostet ein Telefonat maximal 3,9 Cent pro Minute. Aktuell kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben. Der Anbieter garantiert einen Maximalpreis von 1,9 Cent pro Minute bis Ende März.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Preisgarantie gilt bis zum 30. April 2018. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Sparen beim Telefonieren durch Call-by-Call: Mit Sparvorwahlen telefoniert man vom Telekom-Anschluss aus unschlagbar günstig. Wir verraten Ihnen, wie.

Internet

Vodafone: 50 GB ab 12,50 Euro, GigaBoost-Konditionen geändert

Vodafone ändert GigaBoost-Konditionen
Vodafone ändert GigaBoost-Konditionen

Vodafone bietet seinen für den GigaCube-Router gedachten Tarif derzeit zu Sonderkonditionen an, die jedoch nur für die ersten sechs der 24 Monate Mindestlaufzeit gelten. So sind 50 GB LTE-Volumen schon ab 12,50 Euro im Monat zu bekommen. Doch wer profitiert von diesem Preis, was zahlen andere Interessenten und welche Konditionen gelten nach dem ersten halben Jahr? Details dazu lesen Sie in unserer Meldung zur GigaCube-Tarifaktion von Vodafone.
     Das GigaBoost-Angebot von Vodafone läuft seit Monatsbeginn. Fast alle Kunden können sich einmalig 100 GB Extra-Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang sichern. Einige Kunden hat der Netzbetreiber nachträglich vom Gratis-Angebot ausgeschlossen. Wir berichten darüber, welche Nutzer betroffen sind und zu welchen Konditionen diese die 100 GB Datenvolumen bekommen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

St. Helena könnte zum Eldorado für Satellitenfunker werden

Dank Glasfaser-Anbindung bald Satelliten-Gateways auf St. Helena?
Dank Glasfaser-Anbindung bald Satelliten-Gateways auf St. Helena?

Die Internet-Anbindung von Sankt Helena ist derzeit sehr dürftig. Die gesamte Insel ist derzeit mit nur 50 MBit/s mit der "Außenwelt" verbunden. Dementsprechend langsam und trotzdem teuer sind die Internet-Anschlüsse auf der "Napoleon-Insel".
     Ein Deutscher hat nun eine Initiative gegründet, um Sankt Helena mittels Glasfaser mit dem Rest der Welt zu verbinden. In unserem Bericht zu 2000 Kilometern Glasfaser für eine Insel erfahren Sie, welche Synergieeffekte sich durch die bessere Breitband-Versorgung von Sankt Helena ergeben könnten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Update für Kabel-FRITZ!Box und neues FRITZ!Labor

Neues FRITZ!Labor verfügbar
Neues FRITZ!Labor verfügbar

AVM hat vor wenigen Tagen ein neues FRITZ!Labor für die FRITZ!Boxen 7490 und 7590 zum Download freigegeben. Dazu ist ein offizielles Update für die FRITZ!Box 6490 Cable verfügbar. Welche Neuigkeiten die Aktualisierungen bieten und was im Zusammenhang mit den FRITZ!Labor-Versionen unbedingt zu beachten ist, erfahren Sie in unserer News zu den Updates von AVM.
     Der Berliner Router-Hersteller hat außerdem Updates für die MyFRITZ!App 2 und für die FRITZ!App WLAN veröffentlicht. MyFRITZ! hat zahlreiche Neuerungen erhalten. Unsere Meldung zu den aktualisierten AVM-Apps zeigt auf, wie Sie die Programme bekommen können und welche Neuerungen die Anwendungen bieten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom, Vodafone und o2: Einheitlicher Web-Login per Handynummer

Netzbetreiber starten Mobile Connect
Netzbetreiber starten Mobile Connect

Die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica haben mit Mobile Connect einen neuen Dienst an den Start gebracht, mit dem die Mobilfunk-Netzbetreiber die Nutzung von Online-Diensten vereinfachen und sicherer machen wollen.
     Die Kunden sollen sich mit ihrer Handynummer anstelle von Benutzernamen und Passwörtern einloggen können. Wie das funktioniert, welche Zusatzdienste geplant sind und wem die deutschen Unternehmen so Konkurrenz machen wollen, lesen Sie in unserer Meldung zum Start von Mobile Connect.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Digitale Infrastrukturen im Koa­litions­ver­trag: Mehr Schein als Sein
    TK-Experte Gerpott moniert Effekthascherei  mehr..
  • Verbraucherzentrale mahnt PayPal wegen Kleingedrucktem ab
    Auf Papier ausgedruckte AGB sind 24 Meter lang  mehr..
  • Google führt bei seinem Chrome-Browser Werbefilter ein
    Update mit Nutzerlob, aber auch harscher Kritik  mehr..
  • teltarif hilft: Tele Columbus kündigt nicht nutzbaren Vertrag nicht
    Anschluss gestört und Vertragskündigung ignoriert  mehr..
  • "Shipping with Amazon": Händler plant eigenen Paket-Dienst
    Zustelldienst soll zunächst in Los Angeles starten  mehr..
  • Internet per Laser aus dem Weltall
    Deutsche Forscher führend bei der Daten-Revolution  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Interessante Angebote im Internet und Dienste für ihr Mobiltelefon präsentieren wir Ihnen in unserem aktuellen Themenmonat Surf-Tipps und Handy-Features.

Broadcast

TV-Sender und Streaming-Inhalte bei IPTV-Angeboten

Streaming-Inhalte beim IPTV
Streaming-Inhalte beim IPTV

Die Fernsehlandschaft hat sich in den vergangenen Jahren massiv gewandelt. Neu sind beispielsweise IP-basierte Angebote über den (V)DSL-Anschluss. Zudem ist der HD-Standard, der eine wesentlich bessere Übertragungsqualität mit sich bringt. zur Norm geworden.
     Die Programme der privaten Veranstalter sind in HD-Qualität allerdings oft nur in kostenpflichtigen Zusatzpaketen zu finden. Doch warum ist das so und warum kostet RTL gegenüber dem Empfang der Programme von ARD und ZDF extra? In unserem Themen-Special zu TV-Sendern und Streaming-Inhalten bei IPTV-Angeboten haben wir einen kleinen Blick hinter die Kulissen geworfen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • YouTube TV ausprobiert: USA-TV in Deutschland empfangen
    Eine Woche kostenloser Test möglich  mehr..
  • DAB+ im Koalitionsvertrag: Befürworter loben wichtigen Schritt
    Digital-Pflicht für neue Radios in der EU kommt  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Digitales Fernsehen: DVB-T2 ermöglicht den Fernseh-Empfang via Antenne - alles rund um die Entwicklungen bei DVB-T2 finden Sie auf unserer Spezial-Seite.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.