Newsletter 50/17 vom 14.12.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter

o2 landet nicht nur bei allen Netztests konsequent auf dem letzten Platz, auch der Umgang mit Bestandskunden ist manchmal beschämend: Der Netzbetreiber hat zwar den Basis-Tarifen mehr Leistung spendiert, treue Kunden beklagen sich aber über wenig attraktive Angebote. Überhaupt stehen die Tarife der deutschen Netzbetreiber in der Kritik, im EU-Vergleich viel zu teuer zu sein - nun ringen Telekom, Vodafone und o2 um Antworten. Dass diese aber oft nur Ausreden sind, erläutern wir im Mobilfunk-Teil dieses Newsletters.
     Das analoge Radio hat bald ausgedient - noch vor der terrestrischen UKW-Abschaltung läutet in den TV-Kabelnetzen die Abschiedsglocke. Ab 2018 schaltet Vodafone das analoge Radio in seinem Kabelnetz ab - was das für die Kunden bedeutet, verraten wir im Abschnitt Broadcast.
     Noch bis Heiligabend haben Sie die Möglichkeit, im Adventskalender von teltarif.de tolle Preise zu gewinnen. Neben Smartphones von Sony und LG warten beispielsweise eine Smartwatch von Samsung sowie Netzwerk-Hardware von AVM und Phicomm auf begeisterte Gewinner. Öffnen Sie dazu jeden Tag ein Türchen und beantworten Sie eine einfache Preisfrage.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk o2-Kunden klagen: Kaum noch attraktive Angebote
  congstar, otelo & Co. ohne LTE: So groß ist der Nachteil wirklich
  Take it & use it: Prepaid-Tarife vor Ort im Laden
  So rechtfertigen Provider die teuren deutschen Handy-Verträge
Hardware Neues FRITZ!Labor für FRITZ!Box 7490 veröffentlicht
  Android-Nutzer: Vorsicht bei separaten Tastatur-Apps
  Gerücht: Design und Daten zweier neuer Sony-Highend-Smartphones
Internet Telekom: Massiver Angriff auf Huawei-Router
Broadcast Vodafone Kabel: Komplette Analog-Abschaltung startet 2018
  Überblick: Sechs DAB+-Radios für unter 40 Euro
  Spotify: Tipps & Tricks für den Musik-Streaming-Dienst
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

o2-Kunden klagen: Kaum noch attraktive Angebote

o2 und die Bestandskunden
o2 und die Bestandskunden

Telefónica landete mit seinem o2-Netz bei allen Netztests in den vergangenen Wochen nur auf dem dritten Platz, sieht sich aber dennoch bestätigt. Obwohl Vorstands-Vorsitzender Markus Haas mit dem dritten Platz nicht zufrieden ist, möchte er für die Kunden das größte und modernste Netz Deutschlands bauen, der reale Kundennutzen stehe im Vordergrund.
     Doch auch abseits der Netzqualität steht o2 in der Kritik: Im Vergleich zu den Vorjahren bietet der Netzbetreiber seinen treuen Bestandskunden nur noch wenig attraktive Vertragsverlängerungsangebote. Obwohl die regulären Tarife deutlich verbessert wurden, könnten bisherige Inklusivleistungen für manche Kunden wegfallen.

Zum Inhaltsverzeichnis

congstar, otelo & Co. ohne LTE: So groß ist der Nachteil wirklich

Discounter und die UMTS-Abschaltung
Discounter und die UMTS-Abschaltung

Das Gespenst der UMTS-Abschaltung geht weiter um: Die Telekom behält sich vor, den 3G-Standard ab Ende 2020 einzustellen, und Vodafone nutzt einen Teil des UMTS-Frequenzspektrums an ausgewählten Standorten testweise für LTE. Doch was bedeutet das für die Kunden von Mobilfunk-Discountern wie congstar oder otelo, die mit "D-Netz-Qualität" geworben wurden, aber immer noch kein LTE bekommen? Wir führen aus, wie groß der Nachteil wirklich ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Take it & use it: Prepaid-Tarife vor Ort im Laden

Prepaid-Tarife im Laden kaufen
Prepaid-Tarife im Laden kaufen

Im Netz gibt es eine gefühlt endlose Menge an Prepaid-Anbietern, aber manchmal will man ein Starter-Paket gleich mitnehmen und möglichst schnell nutzen. Wir haben für Sie einen Blick auf den Prepaid-Markt geworfen und zeigen Ihnen, welche Discounter-eigenen Marken Sie direkt im Geschäft kaufen können. Dabei gibt es nicht nur Unterschiede bei der Umsetzung der Registrierungspflicht, sondern nach wie vor auch bei den Preisen und Prepaid-Optionen.

Zum Inhaltsverzeichnis

So rechtfertigen Provider die teuren deutschen Handy-Verträge

Ausreden für teure Tarife
Ausreden für teure Tarife

In zehn EU-Ländern bekommt man für 30 Euro schon eine echte Flatrate, bei der Telekom sind zum gleichen Preis nur 2 GB inklusive. Aber auch bei Vodafone und o2 sind die Tarife teurer als bei vielen Anbietern im Ausland - neben den hohen Kosten frustriert die Kunden in Deutschland oft das vergleichsweise geringe Inklusiv-Datenvolumen. Woran liegt das? Wir erläutern, warum attraktivere Konditionen momentan nicht in Sicht sind und welche Ausreden die Netzbetreiber vorbringen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • o2 wegen Falschaussagen gerügt: Telekom hatte geklagt
    o2-Werber hatten am Telefon Unwahrheiten behauptet  mehr..
  • Editorial: LTE mit echter Rakete
    Wie viel Sinn macht LTE auf dem Mond?  mehr..
  • Pond mobile: Weltweit unlimitiert telefonieren, simsen und surfen
    Teurer "Oligarchen-Tarif" für Zahlungskräftige  mehr..
  • teltarif hilft: o2-Kunde bekam Sparhandy-Rabatte nicht
    Eingreifen von teltarif.de bewirkte Klärung  mehr..
  • ComputerBILD: Ländliche Regionen bleiben Internet-Funkloch
    Telekom abermals Testsieger  mehr..
  • Nur mit teuren Verträgen: Samsung-Handy "für 1 Euro" bei der Telekom
    Hohe Monatsgebühren für den Vertrag  mehr..
  • Tellink im Test: Roaming-SIM mit Callback-Verfahren
    Anonyme SIM mit Rufnummer aus Belgien  mehr..
  • mobilcom-debitel startet mit der eSIM-Vermarktung
    Angebot zunächst für die Apple Watch Series 3  mehr..
  • Telekom: Netzstörung am Frankfurter Bahnhof behoben
    Techniker waren vor Ort  mehr..
  • Falle: Bewegliche Emojis via WhatsApp-Kettenbrief
    Leichtgläubige WhatsApp-Nutzer hereingelegt  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Prepaid-Abschaltung droht und die Zwangsaufladung nervt bei einem Notfall-Handy in der Schublade? Im Tarifvergleich finden Sie die günstigsten Handy-Tarife mit langer Laufzeit.

Hardware

Neues FRITZ!Labor für FRITZ!Box 7490 veröffentlicht

Neue Labor-Version von AVM
Neue Labor-Version von AVM

AVM hat eine neue FRITZ!Labor-Version für die FRITZ!Box 7490 veröffentlicht. Diese bringt zahlreiche neue Funktionen wie eine höhere Performance für USB-Datenträger mit NTFS-Dateisystem mit sich, befindet sich aber noch im Beta-Stadium, sodass Probleme nicht auszuschließen sind. Wir fassen alle Details zur neuen Software zusammen, doch das Update ist nicht für alle Geräte geeignet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Android-Nutzer: Vorsicht bei separaten Tastatur-Apps

Gefahren bei Tastatur-Apps
Gefahren bei Tastatur-Apps

Separate Android-Tastatur-Apps können gefährlich sein. Unerwünschte Werbung, ausgespähte Passwörter oder Datenlecks: Regelmäßig kommt es bei Drittanbieter-Tastaturen für Android-Geräte zu Sicherheitsproblemen. Bei Ai.type waren kürzlich 600 GB Nutzerdaten aus Tastatureingaben öffentlich einsehbar, sogar E-Mail-Adressen mit Passwörtern. Wir geben Tipps und verraten, welche Tastatur-Apps sicherer sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gerücht: Design und Daten zweier neuer Sony-Highend-Smartphones

Gerücht: Neue Sony-Smartphones
Gerücht: Neue Sony-Smartphones

Sony tritt beim Smartphone-Design seit einiger Zeit auf der Stelle, viele Fans wünschen sich ein neues Erscheinungsbild für die Mobiltelefone. Nächstes Jahr könnte es bei Sony eine neue Marschrichtung bei der Gestaltung der Geräte geben: Weniger Rand, Premium-Materialien und Dual-Kamera stehen auf der Agenda. Doch auch unter der Haube sollen die neuen Smartphones zur Konkurrenz aufschließen, von denen nun vorab erste Bilder aufgetaucht sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • iPhone wird immer langsamer: Das könnte die Ursache sein
    Schwacher Akku als Performance-Bremse  mehr..
  • Huawei P11: Triple-Kamera und iPhone-X-Display?
    P11 soll ein Display wie beim iPhone X besitzen  mehr..
  • Kreise: Apple bringt neues iPhone mit Metallgehäuse
    Außerdem günstiges iPad für Einsteiger  mehr..
  • LG V30 im Unboxing: Glänzender Multimedia-Profi
    Fröhliches Polieren nach dem Video-Shot  mehr..
  • Apple verbannt Baukasten-Apps aus dem AppStore
    Der Ban wird zum 1. Januar 2018 durchgesetzt  mehr..
  • Xiaomi stellt 18:9-Smartphones Redmi 5 und Redmi 5 Plus vor
    Großer Akku, schneller Prozessor  mehr..
  • Gerücht: Galaxy S9 mit "2nd Generation Infinity-Display"
    Noch mehr Display, noch weniger Rahmen  mehr..
  • iPhone X: Lieferzeiten jetzt unter einer Woche
    Smartphone sofort im Apple Store abholbar  mehr..
  • Nokia 6 (2018) und die ersten Fotos
    Mehr Power, altes Design und ein 18:9-Display  mehr..
  • Qualcomm: Klinken-Kopfhörer am USB-C mit Klangverbesserung
    Hi-Fi DAC Aqstic AQR1000 mit 384 kHz/32 Bit  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


So finden Sie Ihr neues Smartphone! Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Handy sind, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Handy-Suche!

Internet

Telekom: Massiver Angriff auf Huawei-Router

Angriff auf Huawei-Router
Angriff auf Huawei-Router

Gut ein Jahr nachdem eine Cyberattacke über eine Million ihrer Router lahmlegte, hat die Deutsche Telekom einen ähnlichen Angriff auf Netzwerktechnik des chinesischen Anbieters Huawei entdeckt. Offenbar wollten Hacker aus Russland über die Lücke ein weltweites Botnetz aufbauen. In der Spitze sind während der Attacke bis zu 200 000 Datenpakete pro Stunde registriert worden. Wir berichten darüber, welches Router-Modell von Huawei konkret betroffen ist und wie Nutzer das Gerät absichern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Kostenloses WLAN jetzt auch in vielen Regionalzügen
    Seit Fahrplanwechsel auf zahlreichen Strecken  mehr..
  • Phishing: Verbrecher attackieren vermehrt über https-Seiten
    Das Ende eines einst sicheren Erkennungsmerkmals  mehr..
  • Google beendet das Kapitel Chrome Apps
    Progressive Web Apps sollen die Nachfolge antreten  mehr..
  • Paket-Boom zum Fest: Amazon-Pakete sollen pünktlich kommen
    Online-Händler arbeitet mit vier Lieferdiensten  mehr..
  • Chrome Remote Desktop: Fernzugriff auf Rechner per Browser
    Fernwartungs-Dienst wurde überarbeitet  mehr..
  • Facebook löscht den 'Ekel-Feed'
    Ticker-Funktion erleichterte es erheblich, Freunde zu stalken  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


teltarif.de auf dem Smartphone: Aktuelle Meldungen und Ratgeber sowie das 0180-Telefonbuch bieten unsere Smartphone-Apps. Gleich herunterladen und installieren.

Broadcast

Vodafone Kabel: Komplette Analog-Abschaltung startet 2018

Analog-Aus bei Vodafone Kabel
Analog-Aus bei Vodafone Kabel

Vodafone als Betreiber des größten Kabelnetzes in Deutschland stellt ab Anfang 2018 den analogen Fernseh-Empfang ab. Die Umstellung beginnt im Januar mit einem Pilotprojekt in Landshut und Dingolfing, danach folgen weitere Orte. Allerdings erfordert die Umstellung auf 1 GBit/s mittels DOCSIS 3.1 eine Anpassung der Senderplätze.

Zum Inhaltsverzeichnis

Überblick: Sechs DAB+-Radios für unter 40 Euro

Digitalradios zu Weihnachten
Digitalradios zu Weihnachten

Digitalradios mit DAB+ sind längst im Massenmarkt angekommen, und es gibt sie inzwischen sehr preiswert. Schon für unter 40 Euro erhält der Käufer einfache Empfänger, die sich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk eigen - alle können sowohl DAB+ als auch UKW empfangen. In unserer Übersicht präsentieren wir sechs Modelle von TechniSat, Dual, Imperial und anderen Herstellern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Spotify: Tipps & Tricks für den Musik-Streaming-Dienst

Tipps zu Spotify
Tipps zu Spotify

Spotify war auch in diesem Jahr wieder mit großem Abstand der beliebteste Musik-Streaming-Service - über 140 Millionen Kunden nutzen den Dienst aktiv. Doch eine Vielzahl der Funktionen in der App bleibt den Nutzern verborgen - nur wenige kennen das Release Radar, die Optionen zur Soundqualität, den Konzert-Kalender oder die Private Sessions. In unserer Übersicht verraten wir wenig bekannte Tipps & Tricks zu Spotify.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • TV-App für Apple TV, iPhone und iPad: Angebot enttäuscht
    Das bietet die neue Anwendung  mehr..
  • Sky will vom Fußball unabhängiger werden
    Hochwertige Serien als weiterer Schwerpunkt  mehr..
  • BVDW: Klassische Radios stehen vor dem Aus
    Vernetzte Smart Speaker beerben Küchenradios  mehr..
  • EU fordert Aufhebung des Geoblockings bei TV-Inhalten
    Rechteproblematik steht einer Lockerung im Weg  mehr..
  • TV Spielfilm live mit Aufnahme und neuen Sendern
    User können bis zu 50 Stunden monatlich speichern  mehr..
  • Streamer aufgepasst! Verbraucher­zentrale warnt vor Betrug
    Zahlreiche Websites entlarvt  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Digitales Fernsehen: DVB-T2 ermöglicht den Fernseh-Empfang via Antenne - alles rund um die Entwicklungen bei DVB-T2 finden Sie auf unserer Spezial-Seite.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 14.12.2017

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die 01085 vorweg. Der garantierte Maximalpreis liegt bei 3,9 Cent pro Minute. Diese Garantie gilt bis Ende des Jahres. Aktuell kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben, bis Ende Dezember kostet ein Gespräch maximal 1,9 Cent pro Minute.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Dieser Preis wird bis zum 31. Januar 2018 garantiert. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Panne bei iPad-Aktion der Telekom: Kunden wird geholfen
    Probleme beim SMS-Versand  mehr..
  • BNetzA sperrt unseriöse Erotik-Rufnummern
    Verbraucher wurden offensichtlich getäuscht  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.