Newsletter 48/17 vom 30.11.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

in den vergangenen Tagen sind gleich zwei Test-Ergebnisse der deutschen Mobilfunknetze veröffentlicht worden. Wie die drei deutschen Netzbetreiber in den Netztests von Chip und connect abgeschnitten haben, erfahren Sie im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters.
     Der Bundesgerichtshof hat den Paypal-Käuferschutz faktisch abgeschafft und öffnet damit Tür und Tor für unseriöse Geschäftspraktiken. Details zu den Gefahren, die das Urteil für Online-Shopper mit sich bringen kann, finden Sie in unserem Internet-Teil.
     Die parallele Nutzung von Banking-Apps und Anwendungen, die TAN-Codes für einzelne Transaktionen bereitstellt, auf einem Smartphone kann derzeit ein Sicherheitsrisiko sein. Wieso 31 Banking-Apps aktualisiert werden müssen, lesen Sie im Smartphone-Teil.
     Am morgigen Freitag startet wieder unser Adventskalender. Dabei handelt es sich um das bislang größte Gewinnspiel von teltarif.de. Es warten Preise im Gesamtwert von mehr als 11 000 Euro auf Sie. Als Hauptgewinn gibt es den 24-Monatsvertrag o2 Free XL mit 25 GB Datenvolumen pro Monat im Paket mit einem iPhone 7 Plus mit 128 GB Speicher. Schon heute können Sie sich zum Gewinnspiel voranmelden.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Echte Daten-Flatrates: Diese Angebote gibt es
  Aktion: Bis zu 50 GB Datenvolumen bei Vodafone Red
  Netztests 2017/18: Bestes Handynetz Deutschlands ermittelt
  10-GB-LTE-Daten-Flat im Telekom-Netz für 12,99 Euro
  o2: Vorzeitige Vertragsverlängerung für ungekündigte Kunden eingestellt
Internet Editorial: Der BGH killt den Paypal-Käuferschutz
  congstar: Neue Homespot-LTE-Tarife ab sofort verfügbar
Smartphone Banken-Apps müssen wegen Schwachstelle aktualisiert werden
  Moto Z2 Force ausgepackt: Die bruchsichere Flunder
  Vodafone entfernt Netlock bei iPhone 8 und 8 Plus
  Ausprobiert: Telekom will Malware auf Smartphones ausfiltern
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick
  AVM FRITZ!Fon C5, C4, MT-F und M2 im Vergleich

Mobilfunk

Echte Daten-Flatrates: Diese Angebote gibt es

Tarife mit echter Daten-Flat
Tarife mit echter Daten-Flat

Bei vielen Mobilfunktarifen ist eine Daten-Flatrate inklusive - zumindest angeblich. De facto droht fast immer eine Drosselung der Surfgeschwindigkeit, wenn ein bestimmtes Kontingent an Datenvolumen verbraucht wurde.
     Doch auch in Deutschland gibt es die echte Daten-Flat, zum Teil allerdings nur für bestimmte Dienste oder bei Verzicht auf den LTE-Zugang. In unserer Übersicht zu den echten Internet-Flatrates im Mobilfunk zeigen wir auf, welche Angebote derzeit bei deutschen Netzbetreibern und Discountern zu bekommen sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Aktion: Bis zu 50 GB Datenvolumen bei Vodafone Red

Doppeltes Datenvolumen bei Vodafone Red
Doppeltes Datenvolumen bei Vodafone Red

Vodafone hat anlässlich des Black Friday eine Aktion gestartet, von der Interessenten nach wie vor profitieren können. So bekommen Kunden, die sich für Vodafone Red entscheiden, nun bis zu 50 GB ungedrosseltes Datenvolumen - und das über die gesamte Vertragslaufzeit.
     In welchen Vodafone-Tarifen bekommen Interessenten im Rahmen der Aktion wie viel Datenvolumen? Wie lange kann man vom Angebot noch profitieren? Besteht die Gefahr, den Daten-Bonus wieder zu verlieren? Unsere News zur Tarif-Aktion von Vodafone beantwortet diese und weitere Fragen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Netztests 2017/18: Bestes Handynetz Deutschlands ermittelt

Netztests veröffentlicht
Netztests veröffentlicht

In den vergangenen Tagen sind gleich zwei Mobilfunk-Netztests veröffentlicht worden. So stellte die Redaktion von Chip fest, dass es in Deutschland zwei Premium-Netze gibt. In unserer Meldung zum Chip-Netztest erfahren Sie, welche Anbieter gemeint sind und wie der dritte Netzbetreiber abgeschnitten hat.
     Der Netztest von connect wurde bereits zum 24. Mal durchgeführt. Dabei wurden für die Messungen rund 23 000 Kilometer im Auto und zu Fuß zurückgelegt. Unser Bericht zum connect-Netztest verrät, wie die drei deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber abgeschnitten haben.

Zum Inhaltsverzeichnis

10-GB-LTE-Daten-Flat im Telekom-Netz für 12,99 Euro

Flatrate-Aktion im Telekom-Netz
Flatrate-Aktion im Telekom-Netz

Von mobilcom-debitel ist über Amazon derzeit eine Daten-Flatrate im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom zu besonders günstigen Konditionen erhältlich. Zum Monatspreis von 12,99 Euro bekommen die Kunden 10 GB ungedrosseltes Datenvolumen.
     Ist es mit dem Tarif auch möglich zu telefonieren und ist auch die LTE-Nutzung vorgesehen? Welche maximale Datenübertragungsrate steht zur Verfügung und wie geht es nach der Mindestvertragslaufzeit weiter? Diesen und weiteren Fragen sind wir in unserem Bericht zur günstigen Daten-Flatrate im Telekom-Netz nachgegangen.

Zum Inhaltsverzeichnis

o2: Vorzeitige Vertragsverlängerung für ungekündigte Kunden eingestellt

o2 streicht vorzeitige Vertragsverlängerung
o2 streicht vorzeitige Vertragsverlängerung

Mit Bezug auf o2-Partnershop-Infos hatten wir gemeldet, die Möglichkeit der vorzeitigen Vertragsverlängerung in Shops sei eingeschränkt worden. Betroffen seien Kunden, deren Vertragsverhältnis nicht gekündigt ist. o2 stellte nun gegenüber teltarif.de klar: Diese Neuregelung gilt nicht nur für Shops, sondern gleichermaßen für alle Vertriebskanäle. Wie der Netzbetreiber diese Verschlechterung für die Kunden begründet, erfahren Sie unter anderem in unserem Bericht zur Vertragsverlängerung bei o2.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • 25 Jahre SMS: 160 Zeichen, die die Welt veränderten
    Eine geniale Erfindung im Lauf der Zeit  mehr..
  • Telekom: Neue Optionen unter pass.telekom.de
    Musik-Flat, Malware-Filter und mehr  mehr..
  • Tarif-Kündigungsdatum auf Telefonrechnung wird Pflicht
    Zweite Stufe der Transparenzverordnung tritt in Kraft  mehr..
  • Urteil: Drillisch hat WinSIM-Preise ungerechtfertigt erhöht
    Verbraucherzentrale NRW hat erfolgreich geklagt  mehr..
  • Telefónica: Netzintegration dauert noch bis 2019
    Arbeiten an rund 40 000 Standorten  mehr..
  • Vodafone GigaKombi: Preisnachlass und Extra-Datenvolumen
    Angebot jetzt auch für Kabel-TV und Mobilfunk  mehr..
  • o2: 1 GB Datenvolumen gegen H&M-Kassenbon
    Aktion läuft noch bis Weihnachten  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die Mailbox - der automatische Handy-Anrufbeantworter: Wir zeigen in unserem Ratgeber, wie Sie die Mailbox konfigurieren und welche Kostenfalle es im Ausland noch gibt.

Internet

Editorial: Der BGH killt den Paypal-Käuferschutz

BGH kippt Paypal-Käuferschutz
BGH kippt Paypal-Käuferschutz

Der Bundesgerichtshof hat in zwei Fällen zugunsten eines Online-Händlers und gegen den Käufer entschieden, dass der Händler vom Käufer erneut die Zahlung begehren kann, wenn der Käufer zuvor via Paypal bezahlt hatte, er dann aber sein Geld über den Paypal-Käuferschutz zurückbekommen hat, weil es Probleme gab.
     Der Paypal-Käuferschutz zerbröselt damit und ist künftig wertlos, egal, ob man damit eine Ebay-Auktion oder einen Einkauf in einem Online-Shop bezahlt hat. Zudem dürfte nicht nur Paypal von dem Urteil betroffen sein. Inwieweit Online-Shoppern aufgrund des Urteils viel Ärger mit unseriösen Shop-Betreibern droht, lesen Sie in unserem Editorial zur Aufhebung des Paypal-Käuferschutzes.

Zum Inhaltsverzeichnis

congstar: Neue Homespot-LTE-Tarife ab sofort verfügbar

Neue congstar-Homespot-Tarife
Neue congstar-Homespot-Tarife

congstar bietet mit dem Homespot einen Router an, der den LTE-basierten Internet-Zugang in einen WLAN-Hotspot umsetzt. Das Angebot ist vor allem für die Zweitwohnung, das Wochenendhaus oder den Campingplatz gedacht.
     Gut ein Jahr nach dem Marktstart gibt es nun Neuigkeiten beim congstar Homespot. Zum einen steht ein zweites, günstigeres Router-Modell zur Verfügung, zum anderen bietet der Discounter neue Tarife an. In unserer Meldung zum congstar Homespot erfahren Sie unter anderem, wie sich der Router auch für die gelegentliche Nutzung eignen könnte.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • So surfen die Deutschen im Internet
    87 Prozent der Bevölkerung ab 10 Jahren online  mehr..
  • Sony und Warner gehen gegen Internetradio-Aggregator TuneIn vor
    Illegale Streams auf weltweiter Webradio-Plattform?  mehr..
  • Telekom CarConnect: Diese Fre­quen­zen werden unterstützt
    Datenblatt sorgt für Verwirrung  mehr..
  • Vodafone GigaCube: Jetzt doppelter Speed über LTE
    90 Prozent Abdeckung mit 4G-Netz  mehr..
  • REWE startet in die Offensive gegen Amazon Fresh & Co.
    Das gab REWE-Chef Soque nun bekannt  mehr..
  • Roberts Radio stellt neues WLAN-Internetradio vor
    Smart Radio Stream 94i kommt im Dezember  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Internet-Anbindung ohne Kabel dank WLAN! Allerdings sollten Sie einige Sicherheitsaspekte beachten - welche, erfahren Sie auf unserer speziellen Seite zur WLAN-Sicherheit.

Smartphone

Banken-Apps müssen wegen Schwachstelle aktualisiert werden

Schwachstelle bei Banken-Apps
Schwachstelle bei Banken-Apps

Der Verband Deutsche Kreditwirtschaft hat Updates für Banking-Apps angekündigt. Hintergrund ist eine Sicherheitslücke, die bei mehr als zwei Dutzend Anwendungen gefunden wurden. Nutzer, die eines der betroffenen Programme noch einsetzen, leben unter Umständen gefährlich.
     Die gute Nachricht ist: Bislang sind keine Angriffe und Schadensfälle in der Praxis bekanntgeworden. Doch wo genau liegt die Schwachstelle? Unsere Meldung zur Sicherheitslücke bei Banking-Apps verrät, warum Kunden angebotene Updates umgehend installieren sollten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Moto Z2 Force ausgepackt: Die bruchsichere Flunder

Moto Z2 Force ausgepackt
Moto Z2 Force ausgepackt

Das Konzept der Moto Mods ist die Besonderheit bei der Z-Reihe von Motorola. Auch beim Moto Z2 Force kommen die Moto Mods zum Einsatz, um sich von den Smartphones der Mitbewerber abzuheben.
     Die technischen Spezifikationen des Moto Z2 Force können sich sehen lassen. So hat der Hersteller unter anderem den Qualcomm Snapdragon 835 verbaut, dem 6 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Aber der Bolide bietet noch mehr Besonderheiten. Wir zeigen Ihnen das Moto Z2 Force in einer Bilderstrecke im Unboxing.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vodafone entfernt Netlock bei iPhone 8 und 8 Plus

Vodafone entfernt iPhone-Netlock
Vodafone entfernt iPhone-Netlock

Vodafone hat früher als ursprünglich geplant den Netlock bei iPhone 8 und iPhone 8 Plus entfernt. Wie können Kunden, die das Gerät übe Vodafone gekauft haben, die Netzsperre aufheben und wie sieht es mit dem iPhone X aus? Unsere Meldung zur Entfernung des Vodafone-Netlocks beim iPhone gibt Antworten auf diese Fragen.
     Das nächste Smartphone von Apple könnte schon im kommenden Frühjahr auf den Markt kommen. Dabei würde es sich um den Nachfolger des iPhone SE handeln. Wir fassen die aktuellen Gerüchte zu einer Neuauflage des iPhone mit 4-Zoll-Display zusammen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ausprobiert: Telekom will Malware auf Smartphones ausfiltern

Protect Mobile getestet
Protect Mobile getestet

Nur etwas mehr als die Hälfte der deutschen Smartphone-Besitzer verwendet auch eine Software zum "Schutz vor Cyberangriffen" auf ihrem Handy. Dabei steigt die Zahl entdeckter Schadprogramme kontinuierlich an.
     Nun hat sich die Deutsche Telekom mit dem israelischen Technologieunternehmen "Check Point Software Technologies" zusammengetan, um eine Sicherheitslösung für Smartphones zu entwickeln. Wir konnten Protect Mobile, wie sich das Angebot nennt, vorab einem Test unterziehen und berichten über unsere Erfahrungen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Google Maps: Tipps & Tricks für die Smartphone App
    Wir stellen Ihnen Tipps & Tricks zur beliebten Navigations-App vor.  mehr..
  • Galaxy S8: Kamera mit Fokus-Bug
    Unbekannte Ursache und kuriose Lösungswege  mehr..
  • MEDION Lifetab X10607 ausgepackt: Spartanisches Designer-Tablet
    Großer Akku mit viel Speicher in schicken Aluminium  mehr..
  • Samsung Galaxy J3 (2016) bei Aldi: Darum raten wir vom Kauf ab
    Für 129 Euro gibt es bessere Alternativen  mehr..
  • Samsung verbessert Lithium-Akkus mit Graphen-Kugeln
    Aufladen in 15 Minuten und höhere Energiedichte  mehr..
  • Honor V10 ist offiziell: Highend zum Schnäppchenpreis
    Kirin 970, Dual-Kamera und 18:9-Display  mehr..
  • WhatsApp bekommt YouTube-Integration
    Außerdem Sprachnachrichten verbessert  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Viel Smartphone für wenig Geld: teltarif.de testet für Sie die neuesten Handys und Smartphones. Wir zeigen Ihnen die Geräte mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 30.11.2017

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die 01085 vorweg. Der bis Jahresende garantierte Maximalpreis liegt bei 3,9 Cent pro Minute. Aktuell kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben, bis zum Ende des Jahres wird ein Maximalpreis von 1,9 Cent pro Minute garantiert.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Dieser Preis wird bis zum 31. Januar 2018 garantiert. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

AVM FRITZ!Fon C5, C4, MT-F und M2 im Vergleich

FRITZ!Fons im Vergleich
FRITZ!Fons im Vergleich

AVM bietet neben FRITZ!Boxen und weiteren Geräten für die Heimvernetzung auch Telefone an. Die Geräte der FRITZ!Fon-Reihe sind für die Festnetz-Telefonie geeignet und können unter anderem im Zusammenspiel mit einer FRITZ!Box genutzt werden. Neben der reinen Telefonie stehen auch zusätzliche Funktionen zur Verfügung.
     Die FRITZ!Fons können beispielsweise für die Steuerung der Heimvernetzung verwendet werden. Doch welches Modell bietet welche Funktionen und was muss man für welches FRITZ!Fon ausgeben? Welche Geräte es gibt, was diese leisten und mit welchen Preisen Interessenten kalkulieren müssen, zeigt Ihnen unsere Übersicht zu den Festnetz-Telefonen von AVM.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • So bleibt das Netz am Leben: Telekom über die Arbeit des INMC
    Interkulturelle und technische Herausforderungen  mehr..
  • Gericht kippt zu hohe Telefongebühren im Gefängnis
    Tarife für Insassen müssen marktgerecht sein  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Das DECT-Telefon lebt! Trotz Handys ist das DECT-Telefon noch lange nicht tot! Wir zeigen neue Modelle und Hintergründe auf unserer DECT-Seite!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.