Kurzmeldung
28.09.2017 00:00

UKW-Abschaltung, iPhone-8-HandsOn, Vodafone Pass

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche

Der Newsletter von teltarif.de liefert Ihnen jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet, Hardware und Broadcast. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 28. September 2017 Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren.

Newsletter 39/17 vom 28.09.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

Vodafone hat neue Smartphone-Tarife vorgestellt, die ähnlich der StreamOn-Option der Telekom ein Zero-Rating-Modell bieten, mit dem bestimmte Dienste unbegrenzt genutzt werden können. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters lesen Sie, was die Tarife kosten und welche Leistungen inklusive sind.
     Alexa und Co. sorgen dafür, dass Smart-Home-Anwendungen immer beliebter werden. Doch welche Anbieter gibt es, welche Features sind möglich und was muss man dafür investieren? Details hierzu erfahren Sie in unserem Internet-Teil.
     Die ersten beiden der drei neuen iPhone-Modelle des Jahres 2017 sind da. Dabei ist das iPhone 8 Plus mit seiner Dual-Kamera besonders interessant. Wir haben das Gerät einem Hands-On-Test unterzogen und berichten im Smartphone-Teil über unsere Erfahrungen.
     Der wichtigste iPhone-Konkurrent in diesem Herbst ist zweifellos das Samsung Galaxy Note 8. Mit etwas Glück können Sie das Android-Flaggschiff bei uns gewinnen. Wir verlosen das Phablet mit Eingabestift und extragroßem Display. Beantworten Sie eine einfache Preisfrage und gewinnen Sie ein Exemplar des Samsung Galaxy Note 8.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Vodafone startet neue Tarife mit StreamOn-Pendant
  winSIM und smartmobil: Zurück zum regulierten EU-Roamingtarif
  Bericht: Bayerische Gemeinde fast drei Wochen ohne o2-Netz
Broadcast Media Broadcast will unrentable UKW-Anlagen abschalten
Internet Smart-Home-Anbieter in der Übersicht
  Hotspot-Flat von freenet im Kurz-Test: Viele WLAN-Netze verfügbar
Smartphone iPhone 8 Plus: Hands-On-Test und wichtige Codes
  Sony Xperia XA1 Ultra im Test: Tolle Selfies, riesiger Bildschirm
  Eine Woche iOS 11 auf iPhone und iPad
Festnetz 1&1: connect-Testsieger-Werbung ist irreführend
  Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Vodafone startet neue Tarife mit StreamOn-Pendant

Vodafone mit neuen Tarifen
Vodafone mit neuen Tarifen

Vodafone hat neue Smartphone-Tarife vorgestellt, die ab 26. Oktober verfügbar sind. Dabei erhöht der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber abermals die monatlichen Grundgebühren. Dafür gibt es aber auch mehr Inklusivleistungen, die wir in unserer Meldung zu den Details zu den neuen Red- und Young-Tarifen von Vodafone zusammengefasst haben.
     Wesentliche Neuerung bei den neuen Verträgen ist der Vodafone Pass, eine Art Weiterentwicklung der von der Deutschen Telekom bekannten StreamOn-Option. Was das Zero-Rating-Angebot des Düsseldorfer Netzbetreibers bietet, erklärt unsere News zum Vodafone Pass.

Zum Inhaltsverzeichnis

winSIM und smartmobil: Zurück zum regulierten EU-Roamingtarif

Roam-like-at-home bei Drillisch-Discountern
Roam-like-at-home bei Drillisch-Discountern

Nachdem es zum Start der EU-Roaming-Regelung "Roam-like-at-home" danach aussah, dass sich bei vielen Discountern Tarife durchsetzen, die nur innerhalb Deutschlands nutzbar sind, gibt es jetzt mit winSIM und smartmobil erste Anbieter, die sich von diesem Modell wieder verabschieden. Neukunden wird jetzt wieder der regulierten EU-Roamingtarif anstelle eines eigenen Europa-Pakets angeboten. Was sich für die Kunden dadurch ändert, erfahren Sie in unserem Bericht zum Roaming bei den beiden Drillisch-Discountern. Dennoch gibt es weiterhin die Möglichkeit, das Europa-Paket kostenlos nutzen zu können. Wie das funktioniert, sehen Sie in unserer News zu den Auslandsoptionen der Drillisch-Marken winSIM und smartmobil.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bericht: Bayerische Gemeinde fast drei Wochen ohne o2-Netz

Probleme bei Telefónica
Probleme bei Telefónica

Technische Probleme in Telefonnetzen können vorkommen. Besonders ärgerlich sind Ausfälle, wenn sie sich über einen längeren Zeitraum erstrecken - so wie im Fall der oberbayerischen Gemeinde Großkarolinenfeld, die derzeit vom Telefónica-Mobilfunknetz abgeschnitten ist. Die Störung besteht seit fast drei Wochen, was der Netzbetreiber auch bestätigt. Wie Telefónica in diesem Fall mit Kundenbeschwerden umgegangen ist und in welchen Fällen eine Netzstörung sogar ein Feature sein kann, lesen Sie in unserem Bericht zum o2-Netzausfall in einer bayerischen Gemeinde.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • GMX & web.de: 200 Minuten, 100 SMS und 2 GB für 6,99 Euro
    Tarife wieder nachgebessert  mehr..
  • congstar: Doppeltes Volumen kommt
    Mehr Daten ab Oktober für Smart-Tarife und Allnet Flat  mehr..
  • klarmobil überarbeitet Tarif-Portfolio
    Allnet Flat 2000 und 3000 neu hinzugenommen  mehr..
  • Hamburger Hafen testet 5G
    Feldversuch ab Anfang 2018  mehr..
  • Gotoky: Notfall-Funkverbindung für die Hosentasche
    Text, Sprache und Navigation  mehr..
  • Revolut: Gebührenfreies Girokonto mit Mastercard
    Globale Transaktionen ohne Zusatzkosten  mehr..
  • Bundesnetzagentur prüft Zero Rating bei Vodafone
    Verstoß gegen Netzneutralität?  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Handy-Anrufe auf 0180-Sonderrufnummern sind teuer. Mit der 0180-Telefonbuch-App für iOS und Android ermitteln Sie schnell und einfach die Festnetznummer eines Unternehmens und sparen beim Anruf.

Broadcast

Media Broadcast will unrentable UKW-Anlagen abschalten

UKW-Abschaltung
UKW-Abschaltung

Dass Media Broadcast den UKW-Netzbetrieb einstellen und sich auf die digitalen Betriebsarten DAB+ und DVB-T2 konzentrieren will, ist nicht neu. Das Unternehmen will seine UKW-Sendeanlagen verkaufen. Sendestationen, die nicht veräußert werden können, sollen am Ende abgebaut werden. Für betroffene Hörfunksender muss das aber nicht zwingend ein Aus für die Verbreitung im klassischen analogen UKW-Hörfunk bedeuten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Deutschlandfunk startet Nachrichten für Spotify und Co.
    Kölner Sender startet neuen Podcast "Der Tag"  mehr..
  • Zattoo, Magine & waipu im Vergleich: Wer hat das beste Angebot?
    Drei TV-Streaming-Dienste im direkten Vergleich  mehr..
  • sonoro audio stellt sein "Meisterstück" vor
    Internetradio, DAB+ und Streaming  mehr..
  • Aus Nachrichtensender N24 wird WELT
    Medienhaus vollzieht endgültig Fusion  mehr..
  • Germanized: Telekom produziert eigene Serie
    Dramedy mit Chrisoph Maria Herbst  mehr..
  • Neue Sky-Sport-App liefert In-Match-Videos
    Highlights während laufender Bundesliga-Spiele  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Alles rund um Radio: Wir liefern Ihnen Berichte und News rund um UKW, DAB+ und mehr in unserem Radio-Ratgeber.

Internet

Smart-Home-Anbieter in der Übersicht

Smart Home in der Übersicht
Smart Home in der Übersicht

Die Heizung von unterwegs per Smartphone regeln oder das Licht im Haus per Sprache steuern. Smart Home ist spätestens seit der IFA Anfang September in aller Munde und bietet zahlreiche Einsatzgebiete. Und mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter und Produkte, die aus dem Haus und der Wohnung in ein smartes Zuhause machen. Welche Möglichkeiten Smart Home bietet und was Interessenten finanziell dafür einplanen müssen, erfahren Sie in unserer Übersicht zu Smart-Home-Anbietern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Hotspot-Flat von freenet im Kurz-Test: Viele WLAN-Netze verfügbar

Weltweite WLAN-Flatrate
Weltweite WLAN-Flatrate

freenet hat auf der IFA Anfang September eine Flatrate zur Nutzung von WLAN-Hotspots vorgestellt. 50 Millionen Hotspots in 120 Ländern sollen damit nutzbar sein und bei einigen Mobilfunktarifen von mobilcom-debitel ist die WLAN-Flat sogar ohne Aufpreis enthalten. Den Fragen, wie viele Hotspots tatsächlich nutzbar sind, wie die weltweite Internet-Flatrate eingerichtet wird und welche Daten dazu freigegeben werden müssen, sind wir im Kurz-Test zur Hotspot-Flat von freenet nachgegangen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • WLAN-Gesetz nimmt letzte Hürde
    Abstimmung im Bundesrat erfolgreich durchlaufen  mehr..
  • Personalausweis: AusweisApp2 für iOS im ersten Betatest
    Nur wenige praktische Anwendungen bei Behörden  mehr..
  • Aktion: eazy reduziert 50-MBit/s-Internet-Flat auf 16,66 Euro
    Angebot gilt bei Buchung bis 9. Oktober  mehr..
  • Editorial: Ein Schritt vor, ein Schritt zurück
    Mehr oder weniger Überwachung im Internet?  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Was Sie zu IPTV und "Triple Play" wissen müssen, hat teltarif.de in einem eigenen Ratgeber zusammengefasst.

Smartphone

iPhone 8 Plus: Hands-On-Test und wichtige Codes

Apple iPhone 8 im Hands On
Apple iPhone 8 Plus
im Hands On

Seit Freitag vergangener Woche ist das iPhone 8 Plus von Apple im Handel erhältlich. Wir haben das neue Phablet mit iOS-Betriebssystem bereits einem ersten Hands-On-Test unterzogen und berichten über unsere Erfahrungen mit dem Boliden.
     Mit iPhone 8 und iPhone 8 Plus hat Apple auch einige Steuer-Codes geändert. So ist nun eine neue Tastenfolge erforderlich, um den Neustart des Smartphones zu erzwingen. Welche weitere Neuerungen es mit iOS 11 auch für iPhone 7 (Plus) und ältere Geräte gibt, lesen Sie in unserer Meldung zu den neuen Codes für iPhone-Besitzer.

Zum Inhaltsverzeichnis

Sony Xperia XA1 Ultra im Test: Tolle Selfies, riesiger Bildschirm

Sony Xperia XA1 Ultra im Test
Sony Xperia XA1 Ultra
im teltarif.de-Test

Sony will mit speziellen Features potenzielle Nutzer zum Kauf seiner Smartphones überzeugen. So richtet sich das Sony Xperia XA1 Ultra zum Beispiel vor allem an Phablet-Fans und an Kunden, die gerne Selfies machen. Das Gerät bietet einen großen Touchscreen und eine verbesserte Frontkamera. Wir hatten die Möglichkeit, das Sony Xperia XA1 Ultra einem Test zu unterziehen und berichten über Performance und Akku, Haptik und Kamera sowie darüber, was uns bei der Nutzung des Geräts darüber hinaus aufgefallen ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Eine Woche iOS 11 auf iPhone und iPad

7 Tage iOS 11
7 Tage iOS 11

Seit einer Woche ist das neue Betriebssystem iOS 11 für iPhone, iPad und iPod touch verfügbar. Wir haben das Update auf zwei Smartphones und einem Tablet vorgenommen und die Firmware in den vergangenen Tagen ausführlich getestet. iOS 11 bringt interessante neue Features mit sich. Viele Kunden beklagen aber schlechtere Akkulaufzeiten - ein Manko, das wir auch im Test feststellen mussten. Welche weitere Probleme das Update mit sich bringt, aber auch, welche Verbesserungen im neuen Betriebssystem enthalten sind, berichten wir in unserem Fazit nach einer Woche iOS 11 auf iPhone und iPad.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • iOS 11.0.1: Bugfix-Update für iPhone und iPad veröffentlicht
    Download ab sofort verfügbar  mehr..
  • Samsung Galaxy A3 & A5 (2018) mit Bixby und Infinity-Display?
    Flaggschiff-Features kommen in die Mittelklasse  mehr..
  • Muster-Entsperrung sichert Smartphones nur unzureichend
    Besser ist die Verwendung einer sechsstelligen PIN  mehr..
  • Qualitätsprobleme beim iPhone 8 Plus
    Nebengeräusche bei Telefonaten  mehr..
  • iPhone gefunden: Kein Anspruch auf Entsperrung
    Gericht gibt Apple recht  mehr..
  • Motorola Moto Z2 Play im Test: Modular und Dual-SIM
    Mittelklasse-Smartphone mit vielen Features  mehr..
  • Samsung Galaxy Note 8 im Falltest durchgefallen
    Stiftung Warentest bemängelt gesplittertes Glas  mehr..
  • Huawei Nova 2 im Test: Parade-Beispiel für die Mittelklasse
    Smartphone für Liebhaber von Selfies  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


So finden Sie Ihr neues Smartphone! Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Handy sind, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Handy-Suche!

Festnetz

1&1: connect-Testsieger-Werbung ist irreführend

Irreführende Werbung
Irreführende Werbung

1&1 hat damit geworben, "das beste Netz" anzubieten. Dabei bezog sich das Unternehmen auf ein Testurteil der Zeitschrift connect aus dem vergangenen Jahr. Allerdings kam das Oberlandesgericht Hamburg nun zu dem Urteil, die Werbung des Providers sei irreführend. Wir sind der Frage nachgegangen, worauf sich das Testurteil bezieht und warum das Gericht der Auffassung ist, dass 1&1 nicht mit dem besten Netz werben kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 28.09.2017

Auch in dieser Woche finden Sie wie gewohnt an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern günstig anzurufen, wählen Sie die 01085 vorweg. Der Anbieter hat seine Garantie bis Ende des Jahres verlängert, durch die Gespräche zu deutschen Handynummern nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute kosten. Aktuell sind es 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben, der ebenfalls bis Ende des Jahres garantierte Maximalpreis liegt mit 1,9 Cent pro Minute etwas höher.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Garantie gilt bis Ende Oktober. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Die günstigsten Call-by-Call-Vorwahlen für Telefonate in deutsche Mobilfunknetze finden Sie in unserer Tarifabfrage für Tarife in deutsche Handy-Netze.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.