Newsletter 35/17 vom 31.08.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

teltarif.de verlost Samsung Galaxy Note 8
teltarif.de verlost Samsung Galaxy Note 8

Samsung hat eine Promotion gestartet, bei der Käufer des Galaxy S8 oder Galaxy S8 Plus an einer Rückkauf-Aktion ihres Altgerätes teilnehmen können. Wir haben die Angebote mit denen anderer Rückkauf-Portale verglichen und berichten im Smartphone-Teil dieses Newsletters darüber, was Sie wo für welches Gerät noch bekommen können.
     Netzausfälle bei Telefon- und Internetanschlüssen sind ärgerlich, vor allem wenn sie sich über einen längeren Zeitraum erstrecken. Im Internet-Teil zeigen wir, vor welchen Herausforderungen die Netzbetreiber mitunter stehen, wenn sie Störungen beheben wollen.
     Am morgigen Freitag öffnet die IFA ihre Pforten. teltarif.de berichtet live von der Messe unter dem Berliner Funkturm. Bereits seit gestern finden erste Presse-Events statt, morgen stellt unter anderem die Deutsche Telekom ihre Messe-Neuheiten vor. Weitere Details finden Sie auf unserer IFA-Seite.
     Mit etwas Glück können Sie übrigens schon bald das Samsung Galaxy Note 8 in den Händen halten. Wir verlosen das neue Flaggschiff mit S-Pen und extragroßem Display. Beantworten Sie eine einfache Preisfrage und gewinnen Sie ein Exemplar des Samsung Galaxy Note 8.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Internet FRITZ!Box 6890 LTE und FRITZ!OS 6.90 sind offiziell
  Übersicht: Kostenlose Cloud-Anbieter mit Server in der Schweiz
  Microsoft: Keine Zwangsupgrades mehr im Hintergrund
  Netzausfall & (Zer)Störung: So sehen kaputte Telefon-Leitungen aus
Mobilfunk StreamOn mit Spotify kommt ab September
  Telefónica will in Netz und Kundenservice investieren
  Knowroaming: Internationale Roaming-SIM jetzt mit LTE
Smartphone Tauschaktion fürs Samsung Galaxy S8: So gut sind die Angebote
  Bericht: iPhone 8 wird mehr als 1000 Euro kosten
  Google Play Store: Rabatte und Gutscheine
Broadcast Bericht: ARD will SD-Abstrahlung über Satellit einstellen
  Premiere vergeigt: Eurosport Player versagt an erstem Exklusiv-Spieltag
Festnetz Call-by-Call-Tarife für September

Internet

FRITZ!Box 6890 LTE und FRITZ!OS 6.90 sind offiziell

FRITZ!OS 6.90 ist unterwegs
FRITZ!OS 6.90 ist unterwegs

AVM stellt auf der IFA in Berlin die FRITZ!Box 6890 LTE offiziell vor. Der Hersteller hat aber bereits vorab einen Ausblick auf die Features des neuen Routers gegeben. In unserem Bericht zur FRITZ!Box 6890 LTE lesen Sie, was das Gerät kann, für welche Internet-Anschlüsse neben LTE sich der Router eignet und wie sich der Bolide auch als Zentrale fürs Heimnetz einsetzen lässt.
     Mit FRITZ!OS 6.90 hat AVM zudem eine neue Version seines Router-Betriebssystems angekündigt. Dieses soll ab September zur Verfügung stehen. Für welche Router die Firmware angeboten wird und welche neuen Features sie bietet, erfahren Sie in unserem Beitrag zum FRITZ!OS-Update.

Zum Inhaltsverzeichnis

Übersicht: Kostenlose Cloud-Anbieter mit Server in der Schweiz

Kostenlose Cloud-Speicher in der Schweiz
Kostenlose Cloud-Speicher in der Schweiz

Seit der NSA-Affäre misstrauen viele Internet-Nutzer nicht nur US-amerikanischen, sondern auch deutschen Cloud-Anbietern. Allerdings gibt es auch in anderen Ländern Unternehmen, die Online-Speicherplatz zur Verfügung stellen.
     Innerhalb Europas, aber außerhalb der EU, ist die Schweiz ein Land, das mit besonders hohen Datenschutzstandards wirbt. So ist auch der Messenger Threema in der Eidgenossenschaft angesiedelt. Wir stellen kostenlose Online-Speicher-Dienste mit Servern in der Schweiz vor.

Zum Inhaltsverzeichnis

Microsoft: Keine Zwangsupgrades mehr im Hintergrund

Microsoft streicht Zwangs-Updates im Hintergrund
Microsoft streicht Zwangs-Updates im Hintergrund

Als Microsoft vor rund zwei Jahren Windows 10 veröffentlichte, wurde das Update auf das neue PC-Betriebssystem auch im Hintergrund heruntergeladen. Nutzer bemerkten den mehrere Gigabyte umfassenden Download zum Teil nicht, wunderten sich aber über Performance-Einbrüche bei ihren Internet-Zugängen.
     Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg mahnte Microsoft umgehend ab. Zierte sich der Konzern zunächst, so unterzeichnete er jetzt doch die strafbewehrte Unterlassungserklärung. Wozu sich das Unternehmen konkret verpflichtet hat, verraten wir in unserer News zum Ende der Zwangs-Updates von Microsoft.

Zum Inhaltsverzeichnis

Netzausfall & (Zer)Störung: So sehen kaputte Telefon-Leitungen aus

Netzstörungen genauer betrachtet
Netzstörungen genauer betrachtet

Der Internet-Zugang funktioniert nicht und am Festnetz ist nicht einmal ein Freizeichen zu hören? Keine Frage, der Anschluss ist gestört. Je nach Ausmaß des Problems funktioniert die Leitung schnell wieder - oder auch nicht.
     Es gibt Ausfälle, die können mehrere Tage dauern. Meistens sind dann auch die Anschlüsse der Nachbarn betroffen. Hintergrund können durchtrennte Glasfaserkabel oder zerstörte Kabelverzweiger durch Unfälle, Überflutungen oder Vandalismus sein. Warum eine Reparatur der Netztechnik manchmal nicht so einfach ist, zeigen wir Ihnen in unserer Bilderstrecke zu Netzstörungen und DSL-Ausfällen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Fall Creators Update beschneidet Windows 10 Pro
    Microsoft plant größere Änderung für die Pro-Version  mehr..
  • verime: Banken, Versicherungen & Telekom starten eigenen Login-Dienst
    Login-Alternative ohne US-Wurzeln kommt  mehr..
  • Reaktion auf Amazon Fresh: Bring­meister mit 1-Stunden-Zeitfenster
    Zielgenaue Lieferung im selben Tag  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Internet-Anbindung ohne Kabel dank WLAN! Allerdings sollten Sie einige Sicherheitsaspekte beachten - welche, erfahren Sie auf unserer speziellen Seite zur WLAN-Sicherheit.

Mobilfunk

StreamOn mit Spotify kommt ab September

Spotify startet bei StreamOn
Spotify startet bei StreamOn

Die Deutsche Telekom will monatlich neue Anbieter für ihre StreamOn-Optionen vorstellen. In der Regel nimmt das Unternehmen am ersten Werktag eines Monats neue Audio- oder Videodienste auf, die dann ohne Belastung des Datenvolumens genutzt werden können.
     Zu den Neuzugängen im September, die ab morgen nutzbar sein sollten, gehört der Musik-Streamingdienst Spotify. Mehr dazu und zu den weiteren neuen StreamOn-Diensten gibt es im Bericht zu Spotify bei StreamOn.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telefónica will in Netz und Kundenservice investieren

Telefónica will besser werden
Telefónica will besser werden

Telefónica kämpft nach wie vor mit erheblichen Problemen. Das betrifft die Netzqualität genauso wie den Kundenservice. Nun will das Unternehmen beim Service-Defizit aufholen. In unserer Meldung zur aktuellen Situation bei Telefónica erfahren Sie, wie das Unternehmen erreichen will, dass die Kunden wieder mehr Geld für Mobilfunk ausgeben.
     Service-Probleme bei o2 zeigen sich auch hinsichtlich der Umsetzung der EU-Roamingverordnung. Lesen Sie hier die Odyssee eines o2-Kunden, der bis zu seiner Rückkehr nach Deutschland warten musste, um den regulierten EU-Tarif zu bekommen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Knowroaming: Internationale Roaming-SIM jetzt mit LTE

Knowroaming mit LTE
Knowroaming mit LTE

Auch nach der Regulierung innerhalb der Europäischen Union kann die Mobilfunk-Nutzung im Ausland noch teuer werden. Wer seine Ferien in einem Land verbringt, in der der Roam-like-at-home-Tarif nicht greift, muss zum Teil noch sehr hohe Gebühren für Telefonate, SMS oder den mobilen Internet-Zugang zahlen.
     Eine Alternative zur Anschaffung von Prepaidkarten in jedem einzelnen Reiseland sind Internationale Prepaidkarten wie etwa von Knowroaming. Speziell dieser Anbieter zeichnet sich dadurch aus, den Internet-Zugang jetzt auch über LTE anzubieten. Wo und zu welchen Konditionen der Dienst genutzt werden kann, beschreiben wir in unserer News zum 4G-Internet mit Knowroaming.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Ay Yildiz: Mehr Datenvolumen für (fast) alle
    Grundgebühr wird künftig alle 28 Tage fällig  mehr..
  • Zattoo-Manager: StreamOn schränkt Netzneutralität nicht ein
    Anforderungen an Partner sind "minimalst"  mehr..
  • Aldi Talk: Keine Prepaid-Aktivierung für Flüchtlinge
    Verfahren erkennt keine Aufenthaltsgenehmigungen  mehr..
  • Bundesnetzagentur: Deutsche M2M-Nummern für weltweite Vermarktung
    Entwicklung von Endgeräten soll vereinfacht werden  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die Mailbox - der automatische Handy-Anrufbeantworter: Wir zeigen in unserem Ratgeber, wie Sie die Mailbox konfigurieren und welche Kostenfalle es im Ausland noch gibt.

Smartphone

Tauschaktion fürs Samsung Galaxy S8: So gut sind die Angebote

Rückkauf-Aktion bei Samsung
Rückkauf-Aktion bei Samsung

Samsung hat für Interessenten, die das Galaxy S8 bzw. Galaxy S8 (Plus) erworben haben, eine Rückkauf-Aktion gestartet. Dabei spekuliert der Hersteller vielleicht auch auf den einen oder anderen Kunden, der zum neuen Flaggschiff, dem Samsung Galaxy Note 8, wechselt.
     Doch Samsung konkurriert mit den Rückkauf-Angeboten anderer Online-Händler. Mehr zu den Konditionen des Herstellers und der Wettbewerber erfahren Sie in unserer Meldung zu den Rückkauf-Aktionen für Samsung Galaxy S8 (Plus).

Zum Inhaltsverzeichnis

Bericht: iPhone 8 wird mehr als 1000 Euro kosten

iPhone 8 wird teuer
iPhone 8 wird teuer

Voraussichtlich am 12. September wird Apple seine diesjährige iPhone-Generation vorstellen. Dabei wird neben den direkten Nachfolgern von iPhone 7 und iPhone 7 Plus auch ein komplett neues Modell erwartet, das iPhone 8 oder auch iPhone X bzw. iPhone Edition heißen könnte.
     Dieses Smartphone, das anlässlich des zehnjährigen iPhone-Jubiläums erscheint, könnte aber auch teurer als alle bisherigen Apple-Handys werden. Mit welchen Kosten deutsche Interessenten rechnen müssen, analysieren wir in unser Meldung zum Verkaufspreis für das iPhone 8.

Zum Inhaltsverzeichnis

Google Play Store: Rabatte und Gutscheine

Rabatt-Aktion für Google-Play-Karten
Rabatt-Aktion für Google-Play-Karten

Seit einiger Zeit ist es möglich, im Einzelhandel Guthabenkarten für den Google Play Store zu kaufen. Dabei sind - anders als bei iTunes-Karten - Rabatte oder Extra-Guthaben zum regulären Verkaufspreis eher selten.
     Lidl bietet wiederum derzeit Guthabenkarten für den Google Play Store an, mit denen die Kunden einen Bonus gegenüber den Standardkonditionen bekommen. Welchen Mehrwert die Kunden bekommen und welche separate Aktion es speziell für Google Play Movies gibt, zeigen wir in unserer Meldung zur Google-Play-Aktion bei Lidl.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Umklappen bei Asus: Neues Convertible & klappbare VR-Brille
    Asus ZenBook Flip 14 und Asus MR vorgestellt  mehr..
  • Samsungs Wearable-Parade: Die Sportlichen fürs Handgelenk & Ohr
    Gear Sport, Fit 2 Pro & IconX 2018 in Bildern  mehr..
  • Acer auf der IFA: Convertible mit Wasserkühlung und 360°-Cams
    Auch Haustiere werden per Wearable überwacht  mehr..
  • iPhone und iPad: Beim App-Kauf ist Vorsicht geboten
    Mit iOS 11 bald 180 000 Apps unbrauchbar  mehr..
  • Android 8.0 Oreo: System-weite Themes ohne Root-Rechte nutzbar
    Volle Unterstützung für Sony OMS  mehr..
  • Sony muss für Werbe-Versprechen zahlen
    Erfolgreiche US-Sammelklage gegen Xperia-Z-Reihe  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Auf der Suche nach einem neuen Smartphone oder Handy? Unsere Smartphone- und Handy-Suche hilft Ihnen bei der Wahl aus mehr als 1500 Modellen in unserer Handy- und Smartphone-Datenbank.

Broadcast

Bericht: ARD will SD-Abstrahlung über Satellit einstellen

ARD will SD-Abstrahlung streichen
ARD will SD-Abstrahlung streichen

Die ARD will auf ihre Satelliten-Abstrahlung in Standard-Auflösung (SD) künftig verzichten. Anlässlich der IFA in Berlin plant der öffentlich-rechtliche Senderverbund eine Informationskampagne über die Vorteile der HD-Übertragung.
     Nach ARD-Angaben beträgt der Anteil der HD-Nutzung aktuell 65 Prozent - Tendenz steigend. Dennoch würden viele noch im Markt befindliche Sat-Receiver damit zu Elektronikschrott. Auf welche Nutzer zusätzliche Kosten zukommen, lesen Sie in unserer Meldung zu den Abschaltplänen der ARD.

Zum Inhaltsverzeichnis

Premiere vergeigt: Eurosport Player versagt an erstem Exklusiv-Spieltag

Probleme bei Eurosport
Probleme bei Eurosport

Am vergangenen Freitag wurde ein Spiel der 1. Fußball-Bundesliga erstmals exklusiv von Eurosport live übertragen. Dabei kam es zu massiven technischen Problemen, die Kunden betraf, die das Spiel nicht über Satellit Astra, sondern per Streaming verfolgen wollten.
     Kunden von Amazon hatten Glück: Hier war die Übertragung ungestört zu empfangen. Anders sah es für Nutzer des Eurosport Players aus. Wir beschreiben, was die Kunden erlebten und welche Aussage des Programmanbieters für Fußballfans nicht gerade beruhigend ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • 700 000 Kunden haben freenet TV abonniert
    Unternehmen zieht erste Zwischenbilanz nach Ablauf der Gratis-Phase  mehr..
  • waipu.tv: Mehr Speicher, mehr Sender, besseres Bild
    Zahlreiche Neuerungen des TV-Streaming-Anbieters  mehr..
  • Unitymedia: Umstellung der TV-Sender offenbar mit Problemen
    Kabel-Frequenzen in NRW wurden geändert  mehr..
  • Zweiter DAB+-Bundesmux: Klage vorerst gescheitert
    Verzögerungen nicht vom Tisch  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Alles rund um Radio: Wir liefern Ihnen Berichte und News rund um UKW, DAB+ und mehr in unserem Radio-Ratgeber.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife für September

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 31.08.2017

Unsere Call-by-Call-Anbieter mit Tarifgarantie gehen in die Verlängerung. Auch im September gelten jene Empfehlungen, die wir Ihnen bereits in den vergangenen Wochen gegeben haben. Das bedeutet, um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die 01085 vorweg. Sie garantiert bis Ende September, dass Gespräche zu deutschen Handynummern nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute kosten. Aktuell sind es 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 weiterhin für 0,9 Cent pro Minute zu haben, der bis Ende September garantierte Maximalpreis liegt mit 1,9 Cent pro Minute etwas höher.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Garantie gilt sogar bis Ende Oktober. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • So klappt die Telefonkonferenz
    Schlechter Ruf der Telko sogar ein Vorteil?  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sparen bei einem alternativen Festnetz-Anschluss: Auch ohne Call by Call können Sie günstiger ins Ausland und zu Mobilfunkanschlüssen telefonieren. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.