Newsletter 33/17 vom 17.08.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter

im Rahmen der Zusammenlegung von o2- und E-Plus-Netz wurde die Netzkennung nun bundesweit vereinheitlicht. Auf die alltägliche Netz-Erfahrung der Kunden hat dies keine Auswirkung - und darum arbeitet Telefónica nun fieberhaft an einer besseren Netz-Performance. Bis wann die Kunden hier mit einer Verbesserung rechnen können, erläutern wir im Mobilfunk-Teil des teltarif.de-Newsletters.
     Unitymedia hat mit der Abschaltung der analogen TV-Sender begonnen - im Gegenzug kommen neue HD- und SD-Sender ins Kabel. Darum werden im Unitymedia-Netz die Sendeplätze neu verteilt. Für den Kunden bedeutet dies, dass er nach einem bestimmten Datum einen Sendersuchlauf starten muss. Wann die Umstellung in welcher Region stattfindet, erfahren Sie im Broadcast-Teil.
     Telefonwerbung ist zwar verboten, doch Marktforschungsinstitute rufen weiterhin Verbraucher ungefragt an - und dürfen das sogar. Der Telefonkunde kann sich aber auf eine Sperrliste setzen lassen, von der lange Zeit gar nicht klar war, ob es sie überhaupt gibt. Wie man sich als Verbraucher eintragen lassen kann, lesen Sie im Abschnitt Festnetz unseres Newsletters.
     Kurz vor der IFA enthüllt Samsung am 23. August sein neues Smartphone-Flaggschiff, das Galaxy Note 8. Mit teltarif.de können Sie es ganz einfach gewinnen - und zwar in der größten Speicherausstattung! Machen Sie mit, beantworten Sie eine einfache Preisfrage und gewinnen Sie das Samsung Galaxy Note 8.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Telekom-Netz: 10-GB-LTE-Flatrate für unter 14 Euro
  Telefónica: Verbesserung der Netzperformance angekündigt
  MagentaMobil: Was plant die Telekom zur IFA?
  Drillisch-Kunden nutzen weniger Datenvolumen als Telekom-Kunden & Vodafone-Tarife bleiben
Hardware Telekom halbiert Zuzahlung für alle Samsung-Smartphones
  Tischtelefone für GSM und UMTS in der Übersicht
  Telekom: Vorbestellungen für iPhone 8 & Co. gestartet
Internet 1&1 feiert sein "bestes Netz": 100 MBit/s für 19,99 Euro monatlich
Broadcast Neue Sender: Unitymedia sortiert alle Sender im Kabel neu
  Telekom: Exklusive Entertain-Inhalte kommen schneller als erwartet
Festnetz Es gibt sie: Sperrdatei für Anrufe von Marktforschungsinstituten
  Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Telekom-Netz: 10-GB-LTE-Flatrate für unter 14 Euro

Günstige Datentarife im Telekom-Netz
Günstige Datentarife im Telekom-Netz

10 GB LTE-Datenvolumen im Telekom-Netz bei mobilcom-debitel bieten derzeit Online-Händler für unter 14 Euro im Monat an. Nach zwei Jahren erhöht sich die Grundgebühr allerdings deutlich, weil der Rabatt wegfällt. Die Kunden können den mobilen Internet-Zugang mit bis zu 150 MBit/s im Downstream nutzen. Der Vertrag wird auch für die Verwendung im Ausland freigeschaltet, sodass EU-Roaming ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung steht. Welche Regelung bei der Anschlussgebühr gilt und was ein alternativer 4-GB-Tarif kostet, erläutern wir in unserer Meldung zu den Tarif-Aktionen im Telekom-Netz.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telefónica: Verbesserung der Netzperformance angekündigt

Bessere Netzperformance bei o2
Bessere Netzperformance bei o2

Telefónica hat Anfang August die LTE-Abdeckung für Kunden aus dem früheren E-Plus-Netz dem Versorgungsbereich, den Nutzer aus dem bisherigen o2-Netz zur Verfügung haben, angeglichen. Damit einher ging die Umstellung auf eine bundesweit einheitliche Netzkennung von Telefónica - diese wurde nun abgeschlossen. Die Netzintegration von E-Plus und o2 wird weiter vorangetrieben und mit parallel laufenden, aber nicht näher erläuterten "Optimierungsarbeiten", soll die Netzqualität weiter gesteigert werden.

Zum Inhaltsverzeichnis

MagentaMobil: Was plant die Telekom zur IFA?

Telekom auf der IFA
Telekom auf der IFA

In den vergangenen Tagen gab es Verwirrung darüber, ob die Aufstockung des Datenvolumens bei den beiden kleinsten Smartphone-Tarifen der Telekom, MagentaMobil S und M, nur für Neu- oder auch Bestandskunden gilt. Denkbar wäre, dass der Netzbetreiber sich in diesem Jahr zur IFA den MagentaMobil-Tarifen annimmt und diese beispielsweise durch zusätzliches monatliches Datenvolumen aufwertet. Denn bei der Telekom bekommen Kunden weniger monatliches Datenvolumen als etwa bei Vodafone oder o2, wie wir in unserem IFA-Ausblick zu Smartphone-Tarifen aufzeigen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Drillisch-Kunden nutzen weniger Datenvolumen als Telekom-Kunden & Vodafone-Tarife bleiben

Drillisch: Weiterhin Vodafone-Tarife
Drillisch: Weiterhin Vodafone-Tarife

Drillisch kann die Zahl seiner Kunden weiter steigern. Surfen diese im LTE-Netz von Telefónica, verbrauchen sie immer mehr Datenvolumen. Der durchschnittliche monatliche Datenverbrauch dieser LTE-Teilnehmer ist im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 51,1 Prozent auf 1073 MB im Monat gestiegen, vor einem Jahr waren es noch durchschnittlich 710 MB. Interessant bleibt allerdings, dass trotz der günstigen Preise der durchschnittliche Drillisch-Kunde weniger Datentraffic als ein Telekom-Kunde verbraucht.
     Trotz der starken Vermarktung von LTE-Tarifen im Telefónica-Netz sollen Kunden sowohl bei 1&1 als auch bei verschiedenen Drillisch-Marken auch künftig Verträge im Mobilfunknetz von Vodafone erhalten. Kunden, die einen bestehenden Vertrag im Vodafone-Netz haben, müssen demnach auch längerfristig nicht befürchten, diesen zu verlieren bzw. auf einen Kontrakt im Telefónica-Netz umgestellt zu werden. Auf LTE müssen die Kunden im Vodafone-Netz aber weiter verzichten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Vodafone startet CallYa Flex: Tarif flexibel selbst zusammenstellen
    Startersets ab sofort kostenlos erhältlich  mehr..
  • Telekom: Prepaid-LTE-Flat in Kroatien für 11 Euro
    EU-Roaming mit Fair Use Policy  mehr..
  • E-Plus schaltet Homepage ab
    www.eplus.de und www.e-plus.de sind Geschichte  mehr..
  • HD Voice geht jetzt auch von Telefónica zu Telekom - manchmal
    Verbindung nur unter bestimmten Voraussetzungen  mehr..
  • Ausprobiert: Mobilfunk in Gibraltar
    Noch ist "Roam like at home" verfügbar  mehr..
  • Schockrechnung: Australier muss keine 191 453 Dollar zahlen
    Handy gestohlen und SIM-Karte missbraucht  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die günstigsten LTE-Tarife im Vodafone-Netz finden Sie in unserem Tarifvergleich für Vodafone-Tarife mit LTE.

Hardware

Telekom halbiert Zuzahlung für alle Samsung-Smartphones

Samsung-Aktion der Telekom
Samsung-Aktion der Telekom

Im Rahmen einer bis 27. August laufenden Aktion gibt es bei der Telekom ab heute Samsung-Smartphones mit Vertrag zum halben Preis. Das Angebot gilt in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag. Auch Interessenten, deren Kontrakt zur Verlängerung ansteht, können von der Aktion profitieren. Unklar ist allerdings noch, ob auch das Samsung Galaxy Note 8 nach seiner Vorstellung Teil der Aktion wird. Der Zuzahlungs-Rabatt ist nicht mit allen Telekom-Tarifen kombinierbar - alle Details erfahren Sie in unserer News zur Samsung-Aktion der Telekom.

Zum Inhaltsverzeichnis

Tischtelefone für GSM und UMTS in der Übersicht

Tischtelefone für GSM und UMTS
Tischtelefone für GSM und UMTS

Tischtelefone für GSM und UMTS können einen Festnetzanschluss im Ferienhaus, im Seniorenheim oder im Baucontainer ersetzen. Und wer viel an einem Schreibtisch telefoniert, muss dank Tischtelefon nicht ständig das strahlende Handy ans Ohr halten. Dabei bieten GSM- und UMTS-Tischtelefone oft mehr Komfort als ein Handy oder Smartphone, beispielsweise für Geschäftskunden. Es gibt sogar Modelle mit Android, WLAN-Hotspot oder DECT-Basis. Auch ein peppiges Tischtelefon im Stil der 1960er haben wir entdeckt. Die wichtigsten GSM- und UMTS-Telefone für den Schreibtisch präsentieren wir in einer großen Bilder-Übersicht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom: Vorbestellungen für iPhone 8 & Co. gestartet

Telekom: Neues iPhone reservieren
Telekom: Neues iPhone reservieren

Die Telekom hat auch in diesem Jahr wieder einen Reservierungsservice für Kunden gestartet, die am Kauf eines der neuen iPhone-Modelle interessiert sind. Anders als in der Vergangenheit werden die Premieren-Tickets in diesem Jahr nicht nur auf Nachfrage interessierter Kunden angeboten, sondern auch aktiv beworben. Wie schon in den Vorjahren vermeidet die Telekom die Nennung einer konkreten Gerätebezeichnung. Die Begriffe iPhone oder Apple werden nicht genannt. Welche Konditionen für den Reservierungsservice gelten, verraten wir in unser News zur Smartphone-Vorbestellung bei der Telekom.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • FRITZ!Labor: AVM bringt Update fürs Update
    Mesh-Netzwerk für weitere Geräte  mehr..
  • Online-Shop verkauft Smart­phones, die er gar nicht besitzt
    Geräte sind in der Regel gebraucht statt neu  mehr..
  • Sechste Beta für iOS 11: Das ist neu für iPhone und iPad
    Finale Version in wenigen Wochen  mehr..
  • Google Kamera 4.4: Update mit neuen Features
    Selfie-Blitz und Double-Touch-Zoom  mehr..
  • Gear Fit2 Pro ist wasserdicht bis 5 Meter
    Fitness-Tracker erkennt Schwimmbewegung  mehr..
  • Nokia 2: Neue Details und ein Bild
    Einsteiger-Smartphone soll 100 Euro kosten  mehr..
  • Google plaudert über Details zu Android 8.0
    Always-On-Display, Kernel-Updates und Sicherheit  mehr..
  • Kommt das iPhone 8 erst im Novem­ber?
    Gerüchte um Fingerabdrucksensor  mehr..
  • Überholt Huawei Apple im 3. Quartal?
    Chinesen könnten zweitgrößter Hersteller werden  mehr..
  • Nexus 6 bekommt endlich Android 7.1.1 Nougat
    Nach monatelangem Warten ist das finale Update da  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Messaging mit dem Smartphone: WhatsApp ist aktuell die beliebteste Messaging-App. Doch es gibt viele teils sicherere Alternativen, die wir miteinander vergleichen

Internet

1&1 feiert sein "bestes Netz": 100 MBit/s für 19,99 Euro monatlich

DSL-Tarife zwei Jahre vergünstigt
DSL-Tarife zwei Jahre vergünstigt

1&1 hat zwar den Festnetztest der connect gewonnen, dabei betreibt der Anbieter auf Privatkundenebene aber so gut wie keine eigene Infrastruktur, sondern kauft die Leitungen anderer Provider ein. Nichtsdestotrotz feiert 1&1 sich für die Auszeichnung und startet jetzt auch eine Kampagne, bei der Kunden, die zu 1&1 wechseln, profitieren sollen. Interessenten, die von ihrem aktuellen Internetanbieter zu 1&1 DSL wechseln, bekommen den Anschluss jetzt die vollen zwei Jahre der Mindestlaufzeit zum reduzierten Preis.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Facebook: Neuer Look für den News-Feed
    Nur was für's Auge oder hat es auch einen Nutzen?  mehr..
  • Firefox-Browser erfindet sich neu
    Browser mit neuer Optik zum Ausprobieren  mehr..
  • VDSL Vectoring darf jetzt auch in Fördergebieten eingesetzt werden
    EU-Kommission gibt grünes Licht für Vorleistungen  mehr..
  • Connected Car: Alltags-Feature im Auto
    Brauch ich nicht? Es ist bereits da!  mehr..
  • Kritik an Breitbandmessung: Nicht aussagekräftig
    Messung basiert auf nur einem Zielnetz  mehr..
  • Wenn das DigiNetz-Gesetz den Breitbandausbau blockiert
    Projekt rechnet sich durch Mitverlegungspflicht nicht  mehr..
  • Uniklinikum Halle mit kostenlosem WLAN und Tablets am Bett
    Digital aufgerüstet: Rund tausend Tablets für die Krankenzimmer  mehr..
  • Wer überwacht die Überwacher?
    Landkarte der Überwachung zeigt, wo Sie im Alltag beobachtet werden  mehr..
  • Windows 10 Defender: Kaspersky lässt Vorwürfe fallen
    Microsofts Zugeständnisse besänftigen Kaspersky  mehr..
  • Onavo: VPN-App spioniert für Facebook
    Facebook hatte den Konzern 2013 übernommen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Smartphone im Auto und vernetztes Fahren: Alles rund ums vernetzte Auto erfahren Sie in unseren neuesten Meldungen zum Thema Auto.

Broadcast

Neue Sender: Unitymedia sortiert alle Sender im Kabel neu

Sender-Umstellung bei Unitymedia
Sender-Umstellung bei Unitymedia

Nach der Analogabschaltung kommt die Neubelegung. Unitymedia wird in seinen Kabelnetzen in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen die Sendeplätze neu belegen. Gleichzeitig kommen neue HD- und SD-Sender ins Kabel. Für die Kunden bedeutet das, dass sie einen Sendersuchlauf starten müssen. Pro Bundesland wird es einen Tag geben, an dem die Umstellung erfolgen wird - den so genannten Change Day. In unserer Meldung lesen Sie, wann der Unitymedia Change Day in welchem Bundesland angesetzt ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom: Exklusive Entertain-Inhalte kommen schneller als erwartet

Exklusiver Content bei Entertain
Exklusiver Content bei Entertain

Die Telekom plant, in eigenen, exklusiven Content zu investieren. Neben Sport will die Telekom auch eigene fiktionale Inhalte für Entertain anbieten. Niek Jan von Damme hatte bereits angekündigt, dass man "für die nächsten Jahre schon einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag reserviert" habe, um exklusive Serien und Filme für Entertain einzukaufen. Im Rahmen eines Screening-Events mit Prominenz aus Film, Fernsehen, Musik und Kultur wird die Telekom im September das exklusive EntertainTV-Content-Angebot vorstellen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Amazon zeigt jetzt auch die Fußball-Bundesliga als Livestream
    Eurosport jetzt bei Amazon Channels  mehr..
  • Neue Internet- und Digitalradios von PEAQ zur IFA
    Tischradio und kompaktes Radio vorgestellt  mehr..
  • Erstes Small Scale DAB-Ensemble in Deutschland gestartet
    In Rheinland-Pfalz können bis zu 16 Programme Kleinsender nutzen  mehr..
  • Bundesliga live im TV ab 4,99 Euro im Monat
    Update für den Eurosport Player  mehr..
  • Die DLF Audiothek-App im Praxistest
    Deutschlandradio demonstriert den Hörfunk der Zukunft  mehr..
  • Rolle rückwärts: Olympische Spiele doch weiter bei ARD & ZDF
    Einige Wettbewerbe exklusiv bei Eurosport  mehr..
  • DAZN zeigt weiterhin alle Bundesliga-Highlights für 9,99 Euro monatlich
    Paket umfasst alle Spiele der 1. & 2. Bundesliga  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


UKW im Vergleich mit DAB+ und Internetradio: Welche Vorteile hat welche Technik? Wir zeigen es Ihnen auf unserer UKW-Themenseite!

Festnetz

Es gibt sie: Sperrdatei für Anrufe von Marktforschungsinstituten

Sperrdatei für Marktforschungs-Anrufe
Sperrdatei für Marktforschungs-Anrufe

Werbeanrufe sind verboten und werden von der Bundesnetzagentur teils mit hohen Bußgeldern geahndet. Doch Marktforschungsunternehmen dürfen weiterhin Verbraucher für Umfragen anrufen. Viele Telefonkunden fühlen sich dadurch belästigt und wollen sich auf die Sperrliste des Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. (ADM) setzen lassen. Weil diese Sperrliste im Internet unauffindbar ist, wurde sie schon als Märchen bezeichnet. Doch wir haben bei dem Verband nachgefragt und herausgefunden: Die Sperrliste gibt es wirklich und Verbraucher können sich eintragen lassen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 17.08.2017

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern günstig anzurufen, wählen Sie die 01085 vorweg. Sie garantiert bis Ende September, dass Gespräche zu deutschen Handynummern nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute kosten. Aktuell sind es 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 weiterhin für 0,9 Cent pro Minute zu haben, der bis Ende September garantierte Maximalpreis liegt mit 1,9 Cent pro Minute etwas höher.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Garantie gilt sogar bis Ende Oktober. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.