Kurzmeldung
03.08.2017 00:00

Telekom Prepaid, CallYa verbessert, Details zum Galaxy Note 8

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche

Der Newsletter von teltarif.de liefert Ihnen jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet, Hardware und Broadcast. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 3. August 2017 Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren.

Newsletter 31/17 vom 03.08.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

seit einem Jahr gilt die Routerfreiheit. Kunden können seitdem beliebige Router an ihren Internet-Anschlüssen verwenden. Dabei erfreuen sich vor allem die FRITZ!Boxen von AVM großer Beliebtheit. Im Internet-Teil unseres Newsletters zeigen wir Ihnen, wie die FRITZ!Box Cable 6490 von innen aussieht.
     Dort erfahren Sie auch, wie es um den Breitbandausbau in Deutschland derzeit steht. Der ist zwar beschlossene Sache, doch es gibt immer wieder Streit, welche Technik dafür die am besten geeignete sei und nicht immer läuft der jeweilige Netzausbau im Interesse aller potenziellen Kunden. Wir beleuchten unterschiedliche Positionen dazu.
     Seit einem Monat müssen Käufer von Prepaidkarten ihre Identität mit einem Ausweisdokument nachweisen. Doch bei dieser Regelung gibt es nach wie vor Ungereimtheiten, so ist beispielsweise die Registrierung auf Hotel-Adressen möglich. Wir haben bei der Bundesnetzangentur nachgehakt - mehr dazu können Sie im Mobilfunk-Teil lesen.
     Und schließlich wirft die IFA 2017 bereits ihre Schatten voraus - die Messe unter dem Berliner Funkturm öffnet zwar erst Anfang September ihre Tore, doch welche Trends und Highlights wir in Sachen Smartphone, Smart Home und weiteren Bereichen erwarten, verraten wir im Smartphone-Teil dieses Newsletters.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Internet AVM FRITZ!Box 6490 Cable: Im Inneren des Kabel-Routers
  Ab 13. Januar keine Aufschläge mehr für Visa und Mastercard
  Mehr Glasfaser, mehr Ärger
Mobilfunk Telekom MagentaMobil: Echtes Prepaid mit Start Basic
  Pannen bei der Prepaid-Registrierung
  Prepaid-Tarifvergleich: Günstige Tarife unter 10 Euro pro Monat
  Test: VoLTE und WLAN Call mit Prepaidkarte
  Vodafone erhöht Datenvolumen in CallYa-Smartphone-Tarifen
Smartphone Details zum Samsung Galaxy Note 8 durchgesickert
  Apple iPhone 8: TouchID unter Display und Farben
  Xiaomi Mi 5X: Gute Mittelklasse für wenig Geld
  Trends und Highlights der IFA 2017
Broadcast ARD-Sender ermöglichen Privatradios kostengünstigen DAB+-Einstieg
Festnetz Call-by-Call-Tarife für August im Überblick

Internet

AVM FRITZ!Box 6490 Cable: Im Inneren des Kabel-Routers

FRITZ!Box 6490 Cable aufgeschraubt
FRITZ!Box 6490 Cable aufgeschraubt

Vor einem Jahr wurde der Routerzwang aufgehoben. Seitdem können die Kunden nun selbst wählen, welche Endgeräte sie für ihren Telefon- und Internet-Anschluss verwenden. Dabei erfreut sich auch bei Kabelkunden die FRITZ!Box von AVM einer großen Beliebtheit.
     Die FRITZ!Box Cable 6490 galt lange Zeit als das Top-Modell unter den Kabel-Routern im freien Handel. Doch wie sieht es im Inneren dieser FRITZ!Box aus? Wir haben das Gerät aufgeschraubt und zeigen Ihnen unter anderem die Platine, die das Herzstück des Routers darstellt, im Detail.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ab 13. Januar keine Aufschläge mehr für Visa und Mastercard

Aufschläge für Kreditkarten-Zahlungen entfallen
Aufschläge für Kreditkarten-Zahlungen entfallen

Online-Händler müssen Kunden derzeit mindestens ein "gängiges und zumutbares" Bezahlverfahren anbieten, bei dem keine zusätzlichen Kosten anfallen. Für weitere Zahlungsarten können hingegen Aufschläge berechnet werden.
     Ab 13. Januar 2018 Zeitpunkt dürfen für "besonders gängige bargeldlose Zahlungsmittel" eine Extra-Kosten mehr anfallen. In unserer Meldung zum Wegfall der Aufschläge für Kreditkarten erläutern wir, für welche weiteren Zahlungsmittel die zusätzlichen Gebühren wegfallen, aber auch, bei welchen Karten das nicht der Fall ist und wo es noch Unklarheiten gibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mehr Glasfaser, mehr Ärger

Streit um Breitband-Ausbau
Streit um Breitband-Ausbau

Der Ausbau von schnellen Internet-Zugängen ist eines der wichtigsten Themen auch in der Politik. Erklärtes Ziel sind mindestens 50 MBit/s für alle deutschen Haushalte. Das sei bislang für drei Viertel aller Haushalte Realität - allerdings räumte Bundesminister Dobrindt ein, dieses Ziel sei aus heutiger Sicht schon wieder überholt. So besteht Einigkeit darüber, dass der Breitbandausbau weiter vorangetrieben werden muss. In unserem Bericht zum Ausbau schneller Internet-Zugänge erfahren Sie, welche technischen Lösungen miteinander konkurrieren, welche Vorwürfe gegenüber der Telekom erhoben werden und inwieweit die Bundesregierung einschreiten musste.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • 1 Jahr Routerfreiheit: AVM großer Gewinner beim Modem-Austausch
    Nur 1 Prozent der Kunden nutzt die Routerfreiheit  mehr..
  • 1&1 HomeServer Speed+: AVM FRITZ!Box 7590 zu DSL-Tarife
    Neuer Router für DSL- und VDSL-Anschluss mieten  mehr..
  • Bahn Komfort Check-In: ICE-Kunden überprüfen die eigene Fahrkarte
    Test auf zwei Verbindungen  mehr..
  • BNetzA: Das wird die Miete eines Vectoring-Anschlusses kosten
    Standardvertrag für Wettbewerber und Telekom steht  mehr..
  • AVM FRITZ!Box 5490 erhält FRITZ!OS 6.84
    Neue Features und Anzeige der Fiber-Infos  mehr..
  • Satelliten-Internet ohne Fair-Use-Policy und mit festem Volumen
    Tarife ab 29,90 Euro monatlich  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Cookies haben Vor- und Nachteile: Denn Cookies werden oftmals auch für wenig seriöse Zwecke eingesetzt - wir zeigen Ihnen, wie Sie Cookies in den prominenten Browsern verwalten.

Mobilfunk

Telekom MagentaMobil: Echtes Prepaid mit Start Basic

Neuer Telekom-Prepaid-Tarif
Neuer Telekom-Prepaid-Tarif

Die Deutsche Telekom bietet einen echten Prepaid-Tarif an, den kaum jemand kennt und der vom Netzbetreiber selbst auch nicht beworben und vermarktet wird. Dabei ist dieser für so manchen Kunden durchaus lukrativ.
     MagentaMobil Start Basic nennt sich das Angebot, das ohne monatliche Grundgebühr auskommt, dafür aber auch keine Flatrate - etwa für netzinterne Telefonate - bietet. Wir in unserer News zum echten Prepaid-Tarif der Telekom berichten wir über Anschaffungskosten, Startguthaben sowie Preise für Telefonate, den SMS-Versand und die mobile Internet-Nutzung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Pannen bei der Prepaid-Registrierung

Ausweispflicht bei Prepaid-Aktivierung
Ausweispflicht bei Prepaid-Aktivierung

Seit 1. Juli kann eine Prepaidkarte nur noch aktiviert werden, wenn der Kunde seine Identität mit einem Ausweisdokument nachweist. Aber das bedeutet nicht, dass immer die tatsächliche Anschrift des Kunden dokumentiert wird, wie unsere Meldung zur Aktivierung von Vodafone-Prepaidkarten auf Hotel-Adressen zeigt.
     Allerdings ist bei einigen Providern offenbar auch gar nicht ganz klar, welche Dokumente sie zur Legitimation überhaupt akzeptieren dürfen. Unsicherheit besteht etwa darüber, inwieweit Ausweise ohne Wohnadresse des Kunden akzeptiert werden können. Wir haben bei der Bundesnetzagentur nachgefragt, die in ihrer Stellungnahme zur Prepaid-Registrierung mit weit verbreiteten Mythen aufräumt und die gesetzlichen Vorgaben erläutert.

Zum Inhaltsverzeichnis

Prepaid-Tarifvergleich: Günstige Tarife unter 10 Euro pro Monat

Günstige Discount-Tarife
Günstige Discount-Tarife

Discounter wollen nach wie vor Kunden mit Angeboten gewinnen, die günstiger als die Tarife der Netzbetreiber sind. Allerdings unterscheiden sich auch die Leistungen gegenüber denen, die Kunden bei Verträgen oder Prepaidkarten bekommen, die direkt beim Netzbetreiber abgeschlossen wurden.
     Wir haben untersucht, für welche Interessenten sich Prepaid-Tarife für unter 10 Euro im Monat eignen und welche Angebote sich in den drei deutschen Mobilfunknetzen anbieten. Unser Prepaid-Tarifvergleich mit Tarifen unter 10 Euro zeigt auf, bei welchem Discounter Sie sogar LTE-Internet bekommen und in welchem Netz es nicht ganz so viele, dafür aber durchaus konkurrenzfähige Angebote gibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Test: VoLTE und WLAN Call mit Prepaidkarte

VoLTE und WiFi Calling bei o2 Prepaid
VoLTE und WiFi Calling bei o2 Prepaid

Der LTE-Internetzugang ist auch für Besitzer von Prepaidkarten mittlerweile bei einigen Anbietern verfügbar. Die Wertkarten der Netzbetreiber sind in der Regel für 4G freigeschaltet, im Telefónica-Netz profitieren auch viele Discounter-Kunden von der Möglichkeit der LTE-Nutzung.
     Noch recht neu ist die Möglichkeit für o2-Prepaidkunden, über LTE nicht nur im Internet zu surfen, sondern auch zu telefonieren. Parallel wurde auch die Telefonie über WLAN freigeschaltet. Welche Vorteile diese Dienste bieten und welche Erfahrungen wir damit gemacht haben, lesen Sie in unserem Testbericht zu VoLTE und WLAN Call mit Prepaid-SIM.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vodafone erhöht Datenvolumen in CallYa-Smartphone-Tarifen

Vodafone verbessert CallYa-Tarife
Vodafone verbessert CallYa-Tarife

Vodafone wertet seine Prepaid-Tarife auf. Die Kunden bekommen in Zukunft mehr Highspeed-Datenvolumen. Neben den Tarifen selbst erhöht Vodafone auch in drei von fünf zubuchbaren Datenoptionen das Inklusivvolumen. In unserer Meldung zu den neuen CallYa-Smartphone-Tarifen von Vodafone erfahren Sie, ab wann die neuen Konditionen greifen, welche Inklusivleistungen die Nutzer bekommen und welche Kunden von den Verbesserungen profitieren.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Was bringt der August im Mobilfunkmarkt?
    Neue Prepaid-Tarife bei Telekom und Vodafone  mehr..
  • 1&1 All-Net-Flat Plus aktionsweise mit 10 GB Datenvolumen
    Aktion gilt allerdings nur für ein Netz  mehr..
  • o2 UK drosselt Kunden beim Datenroaming
    Britische o2-Kunden surfen zu viel im EU-Ausland  mehr..
  • Wechsel in den regulierten EU-Tarif bei o2: So geht's
    Erfahrungen zum Roaming-Optionswechsel  mehr..
  • Bericht: Erste Smartphone-Tarife ver­stoßen gegen EU-Roaming
    Telering-Angebote müssen eingestellt werden  mehr..
  • LTE im Bahn-Tunnel: So plant die Telekom ihr Handynetz
    Funknetzplaner gibt im Video Einblicke in die Arbeit  mehr..
  • 5G-Frequenzen: Dobrindt erwartet zweistelligen Milliarden-Betrag
    Bundes­infrastruktur­minister greift BNetzA vor  mehr..
  • Mobiler Internetzugang: Für Reiche günstig, für Arme zu teuer
    Weltweit 830 Millionen junge Leute online  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Handy-Anrufe auf 0180-Sonderrufnummern sind teuer. Mit der 0180-Telefonbuch-App für iOS und Android ermitteln Sie schnell und einfach die Festnetznummer eines Unternehmens und sparen beim Anruf.

Smartphone

Details zum Samsung Galaxy Note 8 durchgesickert

Galaxy Note 8 vor offizieller Vorstellung
Galaxy Note 8 vor offizieller Vorstellung

Am 23. August wird das Samsung Galaxy Note 8 offiziell vorgestellt. Schon sind aber interessante Details zu den Spezifikationen des Phablets durchgesickert. Unsere Meldung zu den Features der Dual-Kamera des Samsung Galaxy Note 8 zeigt unter anderem, wie die Kamera-Funktion Smart Zoom funktioniert und wie man sogar den Fokus neu setzen kann.
     Aber auch vom Samsung Galaxy S8 gibt es Neuigkeiten. Genauer gesagt ist eine neue Version des Smartphones geplant. In unserem Bericht zum Samsung Galaxy S8 Active erfahren Sie, wie sich diese Outdoor-Variante des Boliden von der Standard-Version des Telefons abhebt und wo zuerst mit der Markteinführung zu rechnen ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Apple iPhone 8: TouchID unter Display und Farben

Gerüchte zum iPhone 8
Gerüchte zum iPhone 8

Für September wird mit der offiziellen Vorstellung des iPhone 8 gerechnet - entsprechend häufen sich die Gerüchte zum Jubiläums-Smartphone von Apple, das anlässlich des zehnten iPhone-Geburtstags auf den Markt kommt.
     Je näher das offizielle Launch-Event rückt, umso konkreter werden auch die Leaks um das neue Smartphone-Flaggschiff der Kalifornier. Den aktuellen Stand fassen wir in unserem Update zu den Features des iPhone 8 zusammen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Xiaomi Mi 5X: Gute Mittelklasse für wenig Geld

Xiaomi Mi 5X vorgestellt
Xiaomi Mi 5X vorgestellt

Das Xiaomi Mi 5X ist offiziell vorgestellt worden. Zunächst wird das Smartphone auf dem chinesischen Heimatmarkt des Herstellers erscheinen. Allerdings hat Xiaomi mittlerweile offiziell eine Expansion nach Europa angekündigt - wenn auch noch nicht nach Deutschland.
     Das Mittelkasse-Handy zeichnet sich vor allem durch gute Spezifikationen trotz eines vergleichsweise niedrigen Verkaufspreises aus. In unserer News zum Xiaomi Mi 5X lesen Sie, was das Telefon kostet, welche technischen Eigenschaften es bietet und welchen Nachteil es beim Einsatz des Smartphones in Deutschland gibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Trends und Highlights der IFA 2017

IFA-Highlights 2017
IFA-Highlights 2017

Am 1. September öffnet die IFA in Berlin ihre Pforten. Wie immer gibt es schon im Vorfeld zahlreiche Hinweise darauf, welche Neuheiten auf der Messe unter dem Berliner Funkturm zu erwarten sind.
     Das Samsung Galaxy Note 8 wird zwar schon einige Tage vor Messebeginn offiziell vorgestellt, dürfte aber auf der IFA erstmals hierzulande in der Öffentlichkeit zu sehen sein. In unserer Meldung zu Trends und Highlights der IFA 2017 berichten wir über Smartphone-Highlights, Smart-Home-Neuheiten und mögliche Neuvorstellungen von Mobilfunk-Netzbetreibern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Moto Mods: Das wirklich funktionierende Modulsystem
    Eine kleine Übersicht zu den Moto Mods von Lenovo  mehr..
  • Android 7.1 Nougat für Samsung Galaxy S8 & Plus kommt
    Neue Software vor Android 8.0  mehr..
  • Smartphones: Huawei holt fast zu Apple auf
    Apple macht aber mehr Gewinn  mehr..
  • Handy-Kamera: Ehemaliger Google-Manager rät von Android ab
    iPhone sei deutlich überlegen  mehr..
  • Schnäppchen-Check bei Real: 5 Geräte sind Top oder Flop
    Vom TomTom-Navi bis zum Apple iPad  mehr..
  • Gratis-iPad zum Unitymedia-Vertrag
    Bei Abschluss eines 2play Fly 400 oder 3play Fly 400  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Mit dem Handy in die Berge oder an den Strand: Nicht jedes Gerät verträgt extreme Bedingungen. Wir zeigen Ihnen alles rund um robuste Outdoor-Handys!

Broadcast

ARD-Sender ermöglichen Privatradios kostengünstigen DAB+-Einstieg

Neue Programme auf DAB+
Neue Programme auf DAB+

In Bayern haben in den vergangenen Wochen zahlreiche private Hörfunksender ihren Betrieb im terrestrischen Digitalradio DAB+ aufgenommen. Möglich wurde dies durch eine Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk, dessen Sendernetze von den privaten Veranstaltern mitgenutzt werden.
     Neben landesweiten Programmveranstaltern, die auf neue Sendeplätze umziehen, konnten vor allem verschiedene Lokalradios ihr Sendegebiet dank DAB+ deutlich erweitern. Wir fassen in unserem Bericht zum terrestrischen Digitalradio zusammen, welche Programme wo und wie verbreitet werden und welche Angebote wann noch dazukommen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Bei Funkstörungen kann die Bundesnetzagentur helfen
    Ungewöhnliche Störungen melden  mehr..
  • Mexiko schreibt UKW-Radioempfang in Smartphones vor
    Hersteller müssen entsprechenden Chip aktivieren  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


UKW im Vergleich mit DAB+ und Internetradio: Welche Vorteile hat welche Technik? Wir zeigen es Ihnen auf unserer UKW-Themenseite!

Festnetz

Call-by-Call-Tarife für August im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 03.08.2017

Neuer Monat - gleiche Tarife: Durch die langfristigen Tarifgarantien der von uns ausgewählten Anbieter ändert sich im August nichts an unseren Empfehlungen für die Nutzung von Call by Call. Das bedeutet, um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie idealerweise die 01085 vorweg. Sie garantiert bis Ende September, dass Gespräche zu deutschen Handynummern nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute kosten. Aktuell sind es 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 weiterhin für 0,9 Cent pro Minute pro Minute zu haben, der bis Ende September garantierte Maximalpreis liegt mit 1,9 Cent pro Minute etwas höher.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Garantie gilt sogar bis Ende Oktober. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Testsieger: 1&1 greift die Telekom im Festnetz an
    Werbekampagne nimmt die "1" aufs Korn  mehr..
  • BNetzA: 300 000 Euro Bußgeld wegen illegaler Telefonwerbung
    Rechtswidrige Werbeanrufe für Energielieferverträge  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.