Newsletter 49/16 vom 08.12.2016


Foto: dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Tablets müssen nicht teuer sein. Bereits im Preissegment bis 250 Euro gibt es empfehlenswerte Modelle, die sich als Geschenk eignen. Wir haben im Computer-Teil unseres Newsletters ausgewählte Modelle zusammengetragen. Mit dabei: Tablets mit Android, Windows 10 oder Fire OS.
     o2 Free gibt es seit zwei Monaten. In den vergangenen Wochen haben wir den Smartphone-Tarif mit echter Daten-Flat, die jedoch auf UMTS und 1 MBit/s begrenzt ist, ausgiebig getestet. Im Mobilfunk-Teil lesen Sie, welche Erfahrungen wir dabei gemacht haben. Zudem gehen wir erneut auf die aktuellen Netzprobleme bei Telefónica ein, die sich allerdings mancherorts bereits wieder entspannen.
     Darüber hinaus möchten wir alle teltarif.de-Leser weiterhin einladen, an unserem Adventskalender-Gewinnspiel teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von über 6000 Euro - als Hauptgewinn winkt ein iPhone 7 Plus mit 256 GB Speicherplatz. Wie Sie teilnehmen können, verraten wir in einer eigenen Meldung zur Gewinnspiel-Aktion.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Inhaltsverzeichnis

Computer Tablet unterm Weihnachtsbaum: Modelle bis 250 Euro
  199-Euro-Tablet bei Aldi: Schnäppchen mit Full-HD und LTE im Test
  Aldi: Highend-Laptop mit Kaby-Lake-CPU und 16 GB RAM
Mobilfunk Deutsche Telekom: 5 GB Datenvolumen kostenlos für alle
  o2: Erste UMTS-Sender wieder am Netz, Kunden-Info zur Netzumstellung
  Aldi Talk startet offiziell mit LTE
  o2 Free im Test: Einen Monat Dauersurfen in der Großstadt
Internet teltarif hilft: congstar-Kundin erhält trotz Verfügbarkeit kein VDSL
Smartphone Firefox Klar: Neuer Browser für mehr Privatsphäre
  OnePlus 3T vs. OnePlus 3: Lohnt sich der Umstieg?
  Aldi Süd: Zwei Dual-SIM-Smartphones für je unter 100 Euro
  Huawei Mate 9: Zwischenbilanz nach vier Wochen Praxis-Test
Festnetz Aktuelle Call-by-Call-Tarife im Überblick

Computer

Tablet unterm Weihnachtsbaum: Modelle bis 250 Euro

Günstige Tablets
Günstige Tablets
Foto: Odys

Auch in diesem Jahr zählen Technikprodukte zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken. Neben Smartphones sind vor allem auch Tablets gefragt. Für die flachen Computer können schnell mehrere hundert Euro anfallen, doch die Wenigsten sind bereit, solch hohe Summen für ein Weihnachtsgeschenk auszugeben.
     Auch im unteren Preissegment gibt es jedoch Tablets, die sich durchaus empfehlen lassen. Das sind zwar keine High-End-Modelle, dennoch bieten sie zumeist genügend Leistung zum Surfen im Netz und auch für das gelegentliche Spielen. Für unseren Kaufratgeber zu günstigen Tablets haben wir Modelle ausgewählt, die eben das leisten können und dabei nicht teurer sind als 250 Euro.


199-Euro-Tablet bei Aldi: Schnäppchen mit Full-HD und LTE im Test

Aldi-Tablet im Test
Aldi-Tablet im Test
Foto: Aldi

Das Medion Lifetab X10302 ist ein Android-6-Tablet mit Full-HD-Display, das auch LTE unterstützt. Ab heute wird es bei Aldi für günstige 199 Euro angeboten. Wir haben das Angebot unter die Lupe genommen und stellen Ihnen das neue Aldi-Tablet und seine Leistungsmerkmale vor.
     Wir hatten zudem die Gelegenheit, uns das neue Modell aus dem Hause Medion in einem Test schon vor dem Verkaufsstart näher anzuschauen. Dabei haben wir unter anderem überprüft, ob das Tablet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Im Testbericht zum Medion Lifetab X10302 können Sie nachlesen, welche Erfahrungen wir mit dem Gerät gemacht haben.


Aldi: Highend-Laptop mit Kaby-Lake-CPU und 16 GB RAM

Neues Aldi-Laptop mit Windows 10
Neues Aldi-Laptop mit Windows 10
Foto: Medion

Aldi erhöht die Schlagzahl beim Vertrieb der Medion-Laptops: Während Nutzern bei Aldi Süd seit dem 1. Dezember ein neues 499-Euro-Laptop angeboten wird, steht wenige Tage später bei Aldi Nord bereits das nächste Notebook in den Regalen bereit. Konkret handelt es sich um das leistungsstarke Modell Medion P7648 mit einem Verkaufspreis von 899 Euro.
     Bei dem Laptop hat der Hersteller den Kaby-Lake-Prozessor Intel Core i7-7500U mit einer Taktung von bis zu 3,5 GHz verbaut. Vorinstalliert ist Windows 10 in der Home-Edition, wofür die 256 GB große SSD genügend Platz bietet. Für zusätzliche Speicherkapazität hat Medion zudem eine 1 TB große Festplatte verbaut. In unserem Bericht zum neuen Aldi-Notebook stellen wir Ihnen die technischen Spezifikationen des Boliden vor und Sie erhalten eine erste Einschätzung zum Medion P7648.



PC, Laptop, Mac, Tablet, Windows & Co.: Alles rund um Computer, passende Betriebssysteme, Software und mehr finden Sie in unserem Computer-Ratgeber!

Mobilfunk

Deutsche Telekom: 5 GB Datenvolumen kostenlos für alle

5 GB Datenvolumen kostenlos
5 GB Datenvolumen kostenlos
Logo: Telekom, Foto/Grafik: teltarif.de

Die Deutsche Telekom hat abermals den Netztest der Fachzeitschrift connect gewonnen. Aus diesem Anlass legte das Bonner Telekommunikationsunternehmen eine Aktion auf, bei der sich Mobilfunk-Kunden einmalig 5 GB zusätzliches Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang sichern können. In unserem Bericht zum kostenlosen Datenpaket bei der Telekom erläutern wir, wie Sie als Kunde vom Angebot profitieren können.
     Außerdem haben wir direkt zum Start der Aktion die Buchung getestet. Die SMS mit dem Voucher wurde ein bis zwei Minuten nach der Eingabe der Handynummer auf der Buchungsseite übermittelt. Allerdings klappte die Schaltung des Gratis-Datenpakets in vielen Fällen nicht. In einer weiteren Meldung haben wir die Probleme mit der 5-GB-Aktion der Telekom zusammengefasst.


o2: Erste UMTS-Sender wieder am Netz, Kunden-Info zur Netzumstellung

Erste UMTS-Stationen von Telefónica wieder am Netz
Erste UMTS-Stationen von Telefónica wieder am Netz
Foto: teltarif.de

o2 informiert betroffene Kunden per E-Mail und SMS, wenn sie für die bevorstehende Netz-Konsolidierung manuelle Einstellungen vornehmen müssen. Wir zeigen in unserer News zur Kunden-Info des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers auf, wie die Nutzer das gemeinsame Telefónica-Netz verwenden können.
     Nach Hinweisen auf abgeschaltete Basisstationen gibt es inzwischen auch Anzeichen dafür, dass die Einschränkungen nicht dauerhaft bestehen bleiben. So erreichte uns ein Leserhinweis, demzufolge beispielsweise in Bad Reichenhall zunächst nur noch das GSM-Netz von Telefónica zur Verfügung stand. Inzwischen sei aber auch das UMTS-Netz wieder aktiv. In der Meldung zum Telefónica-Netz lesen Sie, wo weitere Kunden wieder 3G zur Verfügung haben und für welche Gegend Verbesserungen zumindest angekündigt sind.


Aldi Talk startet offiziell mit LTE

Aldi Talk wirbt für LTE
Aldi Talk wirbt für LTE
Foto: teltarif.de

Als E-Plus für alle Mobilfunkkunden in seinem Netz die LTE-Nutzung freigab, profitierten auch die Besitzer der Prepaidkarten von Aldi Talk vom schnellen mobilen Internet-Zugang. Bis 30. Juni 2016 lief zudem die Aktion Highspeed für Jedermann, so dass die Kunden stets die schnellste im Netz verfügbare Übertragungsgeschwindigkeit für den Internet-Zugang nutzen konnten.
     Die Aktion wurde zwar nicht verlängert, doch LTE steht den meisten Kunden des Prepaid-Discounters weiterhin zur Verfügung. Wie Tests gezeigt haben, gibt es aber auch Anschlüsse, bei denen 4G nicht verfügbar ist. Nun startet die Mobilfunkmarke des Lebensmittel-Discounters auch offiziell mit der LTE-Vermarktung, wie aus der Aldi-Technik-Vorschau mit den ab 15. Dezember angebotenen Neuheiten hervorgeht. In unserer Meldung zu LTE bei Aldi Talk berichten wir darüber, wie der Discounter das 4G-Netz bewirbt und wie schnell der mobile Internet-Zugang ist.


o2 Free im Test: Einen Monat Dauersurfen in der Großstadt

o2 Free im Dauertest
o2 Free im Dauertest
Logo:o2, Grafik: teltarif.de

Anfang Oktober hatte Telefónica die neue Tarifreihe o2 Free vorgestellt. Das zentrale Feature der Vertragstarife: Nach Verbrauch des LTE-Highspeedvolumens surft der Kunde unbegrenzt mit einer reduzierten Geschwindigkeit von maximal 1 MBit/s über GPRS oder UMTS weiter. Anders gesagt: Statt auf 32 kBit/s wird auf 1 MBit/s gedrosselt.
     o2 wirbt damit, dass die Internet-Nutzung mit dieser Bandbreite "endlich unendlich" sei, während anderen bei der bisher üblichen Drosselung "die Luft ausgeht". Sollte o2 mit seiner Werbung Recht behalten, wäre o2 Free die bei weitem günstigste, unlimitierte mobile Daten-Flatrate auf dem Markt. In unserem ausführlichen Praxistest zu o2 Free wollten wir herausfinden, wie alltagstauglich die Internet-Flat mit 1 MBit/s ist.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Darum sollten Sie kein Handy mit Vertrag verschenken
    Auch Prepaid-Bundles nur selten sinnvoll  mehr..
  • hellomobil: Drei neue LTE-Tarife - Musik-Flat inklusive
    Kunden surfen mit bis zu 50 MBit/s im LTE-Netz  mehr..
  • o2 Free Business mit LTE nach Drosselung
    Feature geht ab 2017 verloren  mehr..
  • Was bringt der Dezember im Mobilfunkmarkt?
    Die Neuheiten bei den Netzbetreibern  mehr..
  • Vodafone: Bis zu 40 GB monatliches Datenvolumen bei Red-Tarifen
    Angebot gilt auch für DataGo-Verträge  mehr..
  • Bildconnect startet neue LTE-Rabattaktion
    So wirkt sich die Aktion konkret aus  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise & Leistungen in unserem Ratgeber.

Internet

teltarif hilft: congstar-Kundin erhält trotz Verfügbarkeit kein VDSL

teltarif.de half bei congstar-Tarifwechsel
teltarif.de half bei congstar-Tarifwechsel
Foto: congstar / Bearbeitung: teltarif.de

Wenn ein Internet-Kunde mit seinem Provider zufrieden ist, steigt die Chance, dass der Kunde bei seinem Anbieter freiwillig in einen teureren Tarif mit mehr Leistung wechseln möchte. Dass dem Kunden beim Wechsel dann allerdings Steine in den Weg gelegt werden, ist wenig verständlich. teltarif.de erlebte diesen Fall nun bei einer DSL-Kundin von congstar. Der Fall zeigt auch, dass es bei der Kommunikation zwischen Netzbetreiber (Telekom), Provider (congstar) und Kunde manchmal zu Problemen kommt, die eigentlich vermeidbar gewesen wären. In unserem teltarif-hilft-Artikel zum DSL-Problem bei congstar erfahren Sie, wie ein mehrmonatiger Leidensweg schlussendlich doch noch im Interesse der Kundin erfolgreich beendet wurde.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • DSL-Aktionstarife der Provider im Dezember
    Änderungen bei Vodafone Internet & Phone DSL 6000  mehr..
  • Amazon sieht Freenet TV offenbar als Konkurrenz an
    Werbekampagne attackiert DVB-T2  mehr..
  • Router-Angriff: In Brasilien und der Türkei war er offenbar erfolgreich
    Deutsche Router sind "nur" abgestürzt  mehr..
  • Amazon erhöht Sicherheit seiner Kunden-Konten
    2-Wege-Verifi­zierung jetzt auch in Deutschland  mehr..
  • Update dringend empfohlen: Firefox-Sicherheitslücken werden ausgenutzt
    Browser-Versionsnummer überprüfen!  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Mobiles Internet mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop: Alles über Technologien, Kosten, Dienste und die richtigen Einstellungen erfahren Sie in unserem Ratgeber mobiles Internet.

Smartphone

Firefox Klar: Neuer Browser für mehr Privatsphäre

Firefox Klar vorgestellt
Firefox Klar vorgestellt
Foto: Mozilla / Firefox

Dass Webseiten Daten von ihren Nutzern erheben, um Webangebote weiterzuentwickeln und zu verbessern, ist nichts Neues. Oft wird aber auch gnadenlos das Surf- oder Einkaufsverhalten ausspioniert. Viele Browser bieten zwar Konfigurationsmöglichkeiten für mehr Privatsphäre, doch manch ein Nutzer weiß nicht, wo sich diese in den Menüs verstecken.
     Mozilla prescht nun mit einem neuen Browser vor, der technisch zwar auf Firefox aufsetzt, bei dem aber bereits ab Werk diverse Nachverfolgungsmöglichkeiten unterbunden werden. Firefox Klar nennt sich der mobile Browser, der vor wenigen Tagen erschienen ist. Wir haben ihn kurz ausprobiert und berichten über die mit Firefox Klar gemachten Erfahrungen.


OnePlus 3T vs. OnePlus 3: Lohnt sich der Umstieg?

OnePlus 3T im Vergleich zum OnePlus 3
OnePlus 3T im Vergleich zum OnePlus 3
Foto: teltarif.de

Erst Mitte Juni hatte OnePlus sein diesjähriges Smartphone-Flaggschiff, das OnePlus 3, vorgestellt. Da das OnePlus X keinen Nachfolger bekommen soll, gingen Fachwelt und Kunden eigentlich davon aus, dass dies das einzige Handy ist, das der chinesische Hersteller in diesem Jahr auf den Markt bringt. Doch weit gefehlt: Im November wurde das OnePlus 3T präsentiert.
     Wir haben untersucht, wie groß die Unterschiede zwischen OnePlus 3T und OnePlus 3 in der Praxis sind. Zu diesem Zweck haben wir beide Smartphones unter anderem durch verschiedene Benchmark-Tests geschickt. Unser Bericht zu OnePlus 3T vs. OnePlus 3 klärt darüber auf, ob sich ein Umstieg auf das neue Modell lohnen könnte.


Aldi Süd: Zwei Dual-SIM-Smartphones für je unter 100 Euro

Dual-SIM-Smartphones bei Aldi Süd
Dual-SIM-Smartphones bei Aldi Süd
Foto: Medion

Ab dem 15. Dezember gibt es bei Aldi Süd gleich zwei Android-Smartphones mit Dual-SIM-Funktion, die für weniger als 100 Euro zu haben sind. Beide Geräte stammen von Medion und richten sich aufgrund ihrer technischen Ausstattung vor allem an Nutzer, die ein Modell für gängige Smartphone-Anwendungen suchen und kein High-End-Gerät benötigen.
     Jedes der Medion-Smartphones kommt mit einer SIM-Karte von Aldi Talk sowie einem Startguthaben von 10 Euro. Im Schnäppchen-Check zu den neuen Smartphones bei Aldi Süd lesen Sie mehr zur technischen Ausstattung der beiden Angebote und erfahren, welche Leistung Sie von den Smartphones erwarten können.


Huawei Mate 9: Zwischenbilanz nach vier Wochen Praxis-Test

Huawei Mate 9 im Dauertest
Huawei Mate 9 im Dauertest
Foto: teltarif.de

Vor einem Monat hat Huawei das Mate 9 als neues Phablet vorgestellt. Seitdem nutzen wir das Gerät im Alltag, nachdem zuvor schon seit Januar das Huawei Mate 8 zum Einsatz kam. Nun ist es Zeit, Bilanz zu ziehen. Hat sich der Umstieg gelohnt? Welche Verbesserungen bringt das neue Modell mit sich? Was war vielleicht sogar beim Vorgänger besser?
     Eine Sache, die sofort auffällt, ist der Formfaktor. Das Display des Huawei Mate 8 ist geringfügig größer als der Touchscreen des neuen Modells. Dazu ist das Mate 9 gegenüber dem Vorgänger etwas schwerer geworden. In unserem Vier-Wochen-Dauertest zum Huawei Mate 9 berichten wir über weitere Erfahrungen mit dem Phablet-Flaggschiff des chinesischen Herstellers.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • 11 ausgefallene Smartphone-Gadgets
    Geschenkideen: Praktisch, lustig und ausgefallen  mehr..
  • Apple: Grund für brennende iPhones wären äußere Schäden
    Keinen Grund zur Sorge für Nutzer der Geräte gefunden  mehr..
  • Samsung Galaxy A3, A5 & A7 (2017): Specs-Leak
    Offizielle Vorstellung wohl bald möglich  mehr..
  • Apple iPhone 6S mit Akku-Problem: Mehr Modelle betroffen
    Diagnose-Tool verspricht Hilfe  mehr..
  • Android: Fragmentiert wie eh und je
    Exploit-Gefahr bei älteren Android-Smartphones  mehr..
  • Problem gelöst: YouTube-Video läuft auf Smartphone nicht
    Mit einem Trick Videos dennoch wiedergeben  mehr..
  • Nokia: Erste neue Smartphones ab Juni im Handel
    Breite Gerätepalette in allen Preisklassen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



So finden Sie Ihr neues Smartphone! Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Handy sind, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Handy-Suche!

Festnetz

Aktuelle Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 08.12.2016

In der Vorweihnachtszeit bleiben unsere Call-by-Call-Empfehlungen unverändert. Telekom-Kunden, die eine deutsche Handynummer anrufen möchten, zahlen über die 01085 noch bis Jahresende maximal 3,9 Cent die Minute.
     Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir auch in dieser Woche die 01079. Obwohl der Anbieter keine Tarifgarantie hat, ist der Minutenpreis mit 1,84 Cent seit längerer Zeit konstant. In der Nebenzeit zwischen 19 und 7 Uhr garantiert die 01070 bis Ende Januar kommenden Jahres für Orts- und Ferngespräche einen maximalen Minutenpreis von 0,93 Cent. Für Ferngespräche in der Hauptzeit empfehlen wir hingegen, die 01094 mit einem Minutenpreis von höchstens 0,9 Cent zu nutzen.
     Für Gespräche ins Ausland raten wir Ihnen, vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner zu werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel zu achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Interconnection: BNetzA senkt Kosten für Mobilfunkgespräche
    Kosten sollen jährlich weiter sinken  mehr..
  • 150 000 Euro Bußgeld wegen Telefonwerbung
    Aggressive Telefonanrufe für Tiernahrung bestraft  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Das DECT-Telefon lebt! Trotz Handys ist das DECT-Telefon noch lange nicht tot! Wir zeigen neue Modelle und Hintergründe auf unserer DECT-Seite!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin
Telefon: 030/453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.