Newsletter
18.02.2016 00:00

Die Woche: Neue FRITZ!Boxen, neue Telekom-Tarife und Router bei Providern

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche

Der teltarif.de-Newsletter bringt jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und Hardware. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 18. Februar 2016, die auch Vorberichte zum Mobile World Congress und zur CeBIT enthält. Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren.

Newsletter 07/16 vom 18.02.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

teltarif.de Newsletter

die Deutsche Telekom hat neue Mobilfunk-Tarife angekündigt. Diese lösen Mitte April die meisten der bisherigen Verträge ab, bringen aber nicht nur Vorteile für die Kunden mit sich. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters informieren wir Sie über die neuen Preise und auch darüber, für welche Kunden sich der Umstieg auf die geplanten Tarife lohnt.
     Viele der DSL- und VDSL-Provider bieten zu ihren Tarifen passende Hardware an. Wir geben Ihnen in unserem Internet-Teil einen Überblick, bei welchen Anbietern Sie beispielsweise eine FRITZ!Box 7490 oder einen Hybrid-Router erhalten können.
     Nicht zuletzt steht mit dem Mobile World Congress (MWC) eines der wichtigsten Events in der Technik-Welt vor der Tür. teltarif.de berichtet live von der Messe in Barcelona. Im MWC-Teil dieses Newsletters erfahren Sie, welche Veranstaltungen an welchen Tagen anstehen und welche Neuheiten wir erwarten.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Telekom: Neue Smartphone-Tarife zu höheren Kosten vorgestellt
  Telekom verdichtet LTE-Netz in Städten und Ballungsgebieten
  Mangelnde Netzqualität: Vodafone verliert Großkunden
  Diese Nachteile kann die eSIM für Verbraucher mit sich bringen
Broadcast So geht's: Android-Smartphones und -Tablets zum DAB+-Radio machen
  Editorial: Ab in die terrestrische Nische
Internet CeBIT: AVM zeigt neues Router-Flaggschiff FRITZ!Box 7580
  o2 DSL mit höherem Upload-Speed
  Retro pur: So lässt sich Windows 3.1 im Browser starten
  Telekom, Vodafone & Co.: DSL-Router bei den Providern
MWC teltarif.de auf dem MWC 2016: Alle wichtigen Event-Termine
Smartphone Mehr Vorschau bei WhatsApp: Diese Features bringt das Android-Update
Festnetz Aktuelle Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Telekom: Neue Smartphone-Tarife zu höheren Kosten vorgestellt

Telekom-Tarif-Relaunch
Neue Telekom-Tarife vorgestellt

Die Deutsche Telekom hat am Dienstag neue Smartphone-Tarife vorgestellt. Diese sind ab 19. April für Privat- und Geschäftskunden verfügbar und lösen die bisherigen Preismodelle ab. Dabei kommt es auch zu Preiserhöhungen, wobei das Bonner Telekommunikationsunternehmen im Gegenzug auch die Inklusivleistungen verbessert. In unserer Meldung zu MagentaMobil bei der Telekom erfahren Sie, was sich konkret ändert.
     Da die neuen Verträge erst ab Mitte April verfügbar sind, haben Interessenten derzeit die Wahl, noch einen alten Tarif abzuschließen und sich die Option offenzuhalten, in die neuen Konditionen zu wechseln. In unserem Vergleich zwischen den aktuellen und neuen MagentaMobil-Tarifen der Telekom lesen Sie, inwieweit sich das für die Kunden lohnen könnte.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom verdichtet LTE-Netz in Städten und Ballungsgebieten

Telekom stopft LTE-Lücken
LTE-Ausbau bei der Telekom

Die Deutsche Telekom hat bereits sehr früh mit dem Aufbau des LTE-Mobilfunknetzes begonnen. So ist das 4G-Netz mittlerweile neben den Städten und Ballungszentren auch in ländlichen Regionen großflächig vertreten. Dennoch gibt es auch Kunden, die mit dem mobilen Breitbandnetz des Bonner Telekommunikationsunternehmens nur bedingt zufrieden sind.
     Vor allem in Städten stehen die Kunden oft innerhalb von Gebäuden noch ohne LTE-Netz da. Grund: Hier hat die Telekom anders als Vodafone und Telefónica bislang nur Frequenzen im Bereich von 1800 und 2600 MHz genutzt. Der Bereich um 800 MHz wurde vor allem in ländlichen Regionen eingesetzt, da sich dieser vor allem für die Flächenversorgung gut eignet. In unserer Meldung zum LTE-Netzausbau der Telekom lesen Sie, wie der Konzern nun sukzessive auch die 4G-Versorgung innerhalb von Gebäuden verbessert.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mangelnde Netzqualität: Vodafone verliert Großkunden

Kritik an Vodafone
Vodafone verliert Großkunden

Verschiedene Vodafone-Großkunden sind offenbar mit der Netzqualität nicht zufrieden. So wechselt die Allianz-Versicherung zurück zur Deutschen Telekom. Derzeit telefonieren und surfen rund 30 000 Mitarbeiter und 8400 Versicherungsvertreter im Vodafone-Netz.
     Laut Medienberichten denken auch weitere Großkunden darüber nach, auslaufende Verträge mit Vodafone aufgrund der Qualitätsprobleme nicht zu verlängern. In unserem Artikel zum Anbieterwechsel bei der Allianz berichten wir darüber, wie die Versicherung die Umstellung begründet und welche Erfahrungen die teltarif.de-Redaktion mit dem Vodafone-Netz gemacht hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Diese Nachteile kann die eSIM für Verbraucher mit sich bringen

eSIM mit Nachteilen
eSIM in der Kritik

Die großen Mobilfunk-Netzbetreiber wie Telekom und Vodafone sowie wichtige Geräte-Hersteller wie Apple und Samsung setzen darauf, die SIM-Karten in Geräten wie Smartphones und Tablets in nicht allzu ferner Zukunft durch eine fest im jeweiligen Gerät verbaute sogenannte eSIM zu ersetzen. Dabei werben die Firmen mit der Benutzerfreundlichkeit der nicht mehr wechselbaren Karte.
     Vorteilhaft sei es beispielsweise, dass sich die Betreiberkarte nicht mehr im Gerät verhaken kann, der Verlust der Karte sei ebenfalls nicht mehr möglich und überhaupt sei es viel einfacher, wenn der Vertrag oder die Prepaidkarte einfach auf die im Handheld eingebaute eSIM aufgebucht wird. In unserer News zu Nachteilen der eSIM lesen Sie, dass die fest verbaute Betreiberkarte auch ihre Schattenseiten hat und Nachteile für die Kunden mit sich bringen kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Telefónica testet National Roaming im GSM-Netz
    Roaming funktioniert nur regional begrenzt  mehr..
  • Allnet-Flat mit LTE für unter 8 Euro ist wieder da
    Tarif ist bis auf Weiteres buchbar  mehr..
  • SIM-Karte für mehrere Mobilfunknetze von Sierra Wireless
    Smart SIM wählt selbstständig das beste Netz  mehr..
  • Telekom: Darum funktioniert die Rufumleitung mit VoLTE-Option nicht
    Nicht alle Kunden betroffen - Lösung noch offen  mehr..
  • Vergleich mit Vertragstarifen: So gut ist Prepaid wirklich
    Vor- und Nachteile von Vorkasse  mehr..
  • Edeka Mobil: Mehr Datenvolumen für Smartphone-Option
    Kunden telefonieren und surfen im Vodafone-Netz  mehr..
  • Überhöhte Rücklastschriftgebühr bei o2 und E-Plus zurückfordern
    Telefónica zahlt 12,5 Millionen Euro an den Staat  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Eine Übersicht der aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Broadcast

So geht's: Android-Smartphones und -Tablets zum DAB+-Radio machen

Handy als Digitalradio
DAB+ mit dem Smartphone

Viele ärgern sich darüber, dass es auch fünf Jahre nach dem Start des Digitalradios DAB+ keine Smartphones oder Tablets gibt, die das digital-terrestrische Radio integriert haben. Wer oft unterwegs ist, ein Smartphone ohne UKW-Empfang besitzt, nur an Ortssendern interessiert ist und dabei nicht überall Zugriff auf WLAN-Netze hat, verbraucht unnötig Highspeed-Datenvolumen für das Hören von mobilen Internetradio-Stationen.
     Eine noch relativ junge App schafft nun Abhilfe. Wavesink Plus, so der Name, gibt es in der aktuellen, verbesserten Form seit dem vergangenen Jahr. Die App schafft es, terrestrisches Radio von USB-Empfängern auch auf Smartphones und Tablets mit Android ab Version 4.0 hörbar zu machen. In unserem Beitrag zum DAB+-Empfang mit dem Handy lesen Sie, wie Sie Ihr Gerät für nur wenige Euro für digitales Radio fit machen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Editorial: Ab in die terrestrische Nische

Kritik an DVB-T2-Plänen
Privat-TV künftig in der terrestrischen Nische?

Die Vorbereitungen für die zweite Generation des digitalen terrestrischen Antennenfernsehens, DVB-T2, laufen auf Hochtouren. Ab Juni sollen, pünktlich zur Fußball-EM, erste Programme über Antenne in Full-HD empfangbar sein. Doch eine Ankündigung trübt die Vorfreude: RTL, ProSieben, Sat.1, Vox & Co. werden dank Grundverschlüsselung nur mit Decoder-Karte zu empfangen sein.
     In einer Anfangszeit werden diese Karten zwar noch kostenlos vertrieben werden. Im Laufe des Jahres 2017 wird aber auf ein Abomodell mit einer monatlichen Grundgebühr umgestellt werden. In unserem Editorial zum Start von DVB-T2 in Deutschland gehen wir der Frage auf den Grund, ob kostenpflichtiges "Free-TV" die richtige Strategie der kommerziellen Sendergruppen sein kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • DAB+: Auf und Ab in Europa
    Boom in der Schweiz, Schweden sagt UKW-Ende ab  mehr..
  • Medion bringt neue Kombi DAB+/Internetradio auf den Markt
    Life P85111 ist klangstark dank 2.1-Soundsystem  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Alles rund um Radio: Wir liefern Ihnen Berichte und News rund um UKW, DAB+ und vielem mehr in unserem Radio-Ratgeber.

Internet

CeBIT: AVM zeigt neues Router-Flaggschiff FRITZ!Box 7580

Neue FRITZ!Boxen
Neue FRITZ!Boxen von AVM

AVM hat einen Ausblick auf die FRITZ!Boxen und Themen gegeben, die auf der CeBIT im Fokus stehen werden. Die Highlights für viele werden dabei sicherlich die vier neuen FRITZ!Box-Router sein. AVMs Auftritt auf der diesjährigen CeBIT in Hannover wird unter dem Motto "Schnell. Intelligent. Überall." stattfinden. Das Unternehmen wird auf der Messe verschiedene neue FRITZ!Box-Modelle für alle Breitbandtechnologien vorstellen.
     Unter anderem wird es die FRITZ!Box 7580 geben, die im zweiten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen soll. Der Highend-VDSL-Router unterstützt die Multi-User-MIMO-Technologie und besitzt einen WAN-Port. Er präsentiert sich zudem in einem grundlegend überarbeiteten Design. In unserer Meldung zu den Neuheiten von AVM auf der CeBIT erfahren Sie mehr zum neuen FRITZ!Box-Flaggschiff und zu den weiteren Messe-Highlights des Herstellers.

Zum Inhaltsverzeichnis

o2 DSL mit höherem Upload-Speed

Mehr Upstream
o2 verbessert DSL-Angebot

o2 bietet nun auch offiziell bei den DSL-Tarifen eine höhere Geschwindigkeit im Upstream an. Neukunden erhalten eine Datenrate von 2400 kBit/s statt bisher 1024 kBit/s. Am Downstream von 8 MBit/s beim o2 DSL All-in S und 16 MBit/s beim o2 DSL All-in M änderte sich nichts. Seit dem 21. Januar sind die neuen Konditionen gültig. Dies geht aus der aktuellen Preisliste hervor.
     Wie uns Telefónica Deutschland bestätigte, steht die höhere Bandbreite hauptsächlich Neukunden zur Verfügung. In unserer Meldung zu den Verbesserungen für DSL-Kunden von o2 erfahren Sie, wie auch Bestandskunden in den Genuss der höheren Bandbreite kommen können und wo der Hintergrund für die Veränderungen liegt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Retro pur: So lässt sich Windows 3.1 im Browser starten

PC-Vergangenheit
Zeitreise zu Windows 3.1

Nostalgische Gefühle kommen beim Öffnen der Archive.org-Webseite auf: Dort können Nutzer bekannte Programme aus Windows-3.1-Zeiten kostenfrei direkt im Browser ausprobieren. Eine vorherige Installation ist nicht erforderlich.
     Bereits vergangenes Jahr gab es eine erste Möglichkeit, sich einen Eindruck von Windows 3.1 im Browser zu machen. In der Zwischenzeit ist die Sammlung der Programme angewachsen und deckt dabei nahezu das gesamte Spektrum an Anwendungsfällen ab. Unsere Meldung zu Windows 3.1 im Browser zeigt auf, wie diese Möglichkeit für einen Blick in die Vergangenheit realisiert wird und welche Features sich nutzen lassen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom, Vodafone & Co.: DSL-Router bei den Providern

Router bei Providern
DSL-Router bei den Providern

Die DSL- und VDSL-Anbieter bieten passend zu ihren Tarifen Router an. Diese können zum Teil entweder direkt beim Provider erworben werden oder lassen sich über die komplette Vertragslaufzeit mieten.
     Oft handelt es sich bei der angebotenen Hardware um FRITZ!Boxen von AVM. Wir geben Ihnen in unserem Ratgeber zu DSL-Routern bei den verschiedenen Telefongesellschaften und Providern einen Überblick dazu, welche DSL- oder VDSL-Router bei der Telekom, Vodafone, o2, congstar, easybell, 1&1, M-net, NetCologne und EWE Tel zur Auswahl stehen. Zudem zeigen wir, welche Konditionen gelten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Deutsche Telekom beliebteste Telekommunikationsanbieter-Marke
    o2 und Vodafone auf Platz zwei und drei  mehr..
  • Facebook Live ab sofort in Deutschland verfügbar
    Funktion ist zunächst auf iOS-App beschränkt  mehr..
  • Unitymedia: 60 Prozent der Neukunden mit 120 MBit/s & mehr
    Datenvolumen pro Kunde nahezu verdoppelt  mehr..
  • 1&1-Mutterkonzern steigt groß bei Tele Columbus ein
    United Interned hält ein Viertel der Aktien  mehr..
  • DSL-Flatrate-Tarife ohne lange Laufzeit im Vergleich
    Alle Kosten über 24 Monate auf einen Blick  mehr..
  • Telekom: So sieht die neue MagentaCloud aus
    Neukunden erhalten weniger Speicher als bisher  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Was Sie zu IPTV und "Triple Play" wissen müssen, hat teltarif.de in einem eigenen Ratgeber zusammengefasst.

MWC

teltarif.de auf dem MWC 2016: Alle wichtigen Event-Termine

MWC vor der Tür
Alle MWC-Events

Der Mobile World Congress in Barcelona steht vor der Tür. Die Technik-Messe beginnt zwar offiziell erst am 22. Februar (Montag), für die Redaktion von teltarif.de geht es allerdings bereits am 20. Februar los nach Spanien, da einige wichtige Hersteller bereits am Sonntag, den 21. Februar, zu ihren Events eingeladen haben.
     In unserem Bericht zum bevorstehenden Mobile World Congress geben wir Ihnen eine Übersicht zu den wichtigen Terminen und Veranstaltungen, an denen teltarif.de teilnehmen wird. Zudem erfahren Sie, was wir an den verschiedenen Tagen und Terminen erwarten. Wir berichten live von der Messe in Barcelona. Breaking News bekommen Sie unter anderem auch über unseren kostenlosen WhatsApp-Pushdienst.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik MWC:

  • AVM auf dem MWC: Darum fährt der FRITZ!Box-Hersteller hin
    Nicht nur Router auf der Messe zu sehen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Alle Informationen und die News vom MWC 2016 finden Sie auf unserer speziellen Themenseite.

Smartphone

Mehr Vorschau bei WhatsApp: Diese Features bringt das Android-Update

WhatsApp-Update
Update bei WhatsApp

WhatsApp hat vor einigen Tagen mit der Verteilung eines neuen Updates für die Android-Version des Messengers begonnen. Das Update kann einfach über den Google Play Store bezogen werden. Als eine der größeren Neuerungen sticht aus dem Changelog die Vorschau für URLs hervor: "Links, die du teilst, haben eine Rich Preview".
     Teils war das Feature schon bei einigen Nutzern im vergangenen Jahr verfügbar, wobei hier vermutet werden kann, dass diese eine aktuellere Version direkt von der Herstellerwebseite bezogen hatten. Nun ist die Funktion jedoch flächendeckend verfügbar. In unserem Bericht zum WhatsApp-Update erfahren Sie, wie der Umstieg auf die neue Version des Messengers gelingt, wie sich die Vorschau nutzen lässt und welche weiteren Neuerungen die Aktualisierung mit sich bringt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Windows 10 Mobile: Kommt das Update für Windows Phone 8.1 am 29. Februar?
    Wir haben die aktuellen Infos zusammengefasst  mehr..
  • Huawei P9: Erste Fotos des kommenden Flaggschiffs
    Dual-Cam & Fingerabdrucksensor offenbar bestätigt  mehr..
  • Surface Book: Erstes Microsoft-Laptop mit Windows 10 ab Donnerstag erhältlich
    Einsteigervariante kostet 1649 Euro  mehr..
  • Nokia verspricht große Ankündigung auf dem MWC
    Der Hersteller fährt große Geschütze auf  mehr..
  • Galaxy S7 und S7 Edge: Samsung zeigt offizielles Video
    Auch Teaserbilder deuten Ausstattung an  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


So finden Sie Ihr neues Smartphone! Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Handy sind, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Handy-Suche!

Festnetz

Aktuelle Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01085 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 18.02.2016

In unseren Tarifempfehlungen für die Nutzung von Call by Call taucht ein alter Bekannter wieder auf: Zur Nebenzeit zwischen 19 und 7 Uhr garantiert Arcor für die 01070 bis zum 30. April einen Maximalpreis von 0,93 Cent pro Minute. Die tatsächlich abgerechneten Entgelte liegen derzeit sogar sichtlich darunter. Die Garantie gilt für Orts- und Ferngespräche.
     Zur Hauptzeit von 7 bis 19 Uhr gibt es weiterhin keinen Anbieter mit einer Tarifgarantie für Ortsgespräche. Die 01079 ist jedoch seit langem tariflich konstant und bietet mit 1,84 Cent pro Minute einen guten Preis. Für Ferngespräche zur Hauptzeit garantiert die 01085 weiterhin ein Maximum von 1,9 Cent pro Minute, berechnet derzeit aber nur 1 Cent pro Minute.
     Rund um die Uhr garantiert auch die 01085 bis Ende März, nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute bei Gesprächen zu deutschen Handys zu berechnen. Der tatsächliche Preis liegt konstant bei 2,5 Cent pro Minute.
     Bei Gesprächen ins Ausland sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.