Newsletter 25/15 vom 18.06.2015


Schönen Urlaub wünscht teltarif.de
Schönen Urlaub wünscht teltarif.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Reisen werden oftmals penibel geplant und vorbereitet. Apps können dabei eine große Hilfe sein. Auch während des Urlaubs entpuppen sich die Anwendungen fürs Smartphone oder Tablet oft als wertvolle Helfer. Ob Navi, Währungsrechner oder Touren-Guide - wir stellen im Smartphone-Teil dieses Newsletters eine Auswahl von nützlichen Gratis-Apps für die Reise vor.
     Wer über WhatsApp nicht nur Textnachrichten, sondern auch Fotos, Videos und Sprachnachrichten austauscht, sollte hin und wieder seinen Speicher aufräumen, da dieser ansonsten unaufhaltsam vollläuft. In unserem Smartphone-Teil lesen Sie, welches neue Hilfsmittel WhatsApp zumindest den iPhone-Nutzern mittlerweile an die Hand gibt.
     Das National Roaming von E-Plus und o2 funktioniert grundsätzlich sehr gut, wie sich auch in verschiedenen Tests gezeigt hat, die wir in den vergangenen Monaten durchgeführt haben. In unserem Mobilfunk-Teil erfahren Sie, welche Einschränkungen dennoch einige Kunden beklagen und welche Auswirkungen das vor allem auf die mobile Internet-Nutzung hat.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion

Inhaltsverzeichnis

Smartphone 15 nützliche Gratis-Apps für die Reise
  So geht's: Aldi-Einkauf per NFC bezahlen
  WhatsApp am iPhone: So räumen Sie den Speicher wieder auf, Überblick: WhatsApp-Alternativen
  iPhone ohne Vertrag für 299,95 Euro: Lohnt sich das? - iOS 9 schon heute installieren
  Sky ohne Abo jetzt auch für Android
Mobilfunk Allnet-Flat ab 4,99 Euro im Monat
  National Roaming: Sind zwei Netze schlechter als eins?
  Frequenzauktion: Höchstgebote liegen jetzt über der Marke von 2010
  LTE im Berliner S-Bahn-Tunnel: Nicht mit jedem LTE-Gerät
Internet Kabel Deutschland: Vectoring ist eine 'Mogelpackung'
  Ausprobiert: Einfaches Unitymedia-WLAN doch nicht 'ganz einfach'
Computer Microsoft streicht Skype-App für Windows 8.1
Festnetz Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick

Smartphone

15 nützliche Gratis-Apps für die Reise

Kostenlose Apps für die Reise
Kostenlose Apps für die Reise

Die Sommerzeit naht und somit auch für viele Menschen der große Jahresurlaub. Im Reisebüro oder zuhause am PC wird die Reise penibel geplant und vorbereitet. Doch dank verschiedener Apps entpuppt sich auch das Smartphone oder Tablet als nützliches Werkzeug vor und während der Reise.
     Mit unterschiedlichen Anwendungen können Urlauber ihren Trip nicht nur planen, sie erhalten auch während der Reise nützliche Hinweise über Land und Leute. Wir stellen im Rahmen unseres Ratgebers zu kostenlosen Reise-Apps einige Programme vor, die bei der Reiseplanung helfen und während des Urlaubs nützliche Tipps geben.


So geht's: Aldi-Einkauf per NFC bezahlen

Zahlen bei Aldi jetzt auch per NFC
Zahlen bei Aldi jetzt auch per NFC

Das digitale Portmonee als relevante Bezahlmöglichkeit, scheint im Jahr 2015 in Deutschland erstmals Fuß zu fassen. Das Smartphone, das die Nutzer meist durch ihren kompletten Alltag begleitet, würde sich schließlich als Zahlungsmittel gut eignen. Diese Formel hat auch Aldi Nord erkannt und ermöglicht seinen Kunden die kontaktlose Bezahlung per Smartphone. Für die Abwicklung des Zahlvorgangs kommt dabei die Funktechnologie NFC zum Einsatz. Zudem sollen Kunden aller Netzbetreiber die Möglichkeit haben, den Service einzusetzen. In unserer Meldung zum Einkauf bei Aldi per NFC-Zahlung erfahren Sie, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um die neue Technik zu nutzen.


WhatsApp am iPhone: So räumen Sie den Speicher wieder auf, Überblick: WhatsApp-Alternativen

Tipps für iPhone-Nutzer mit WhatsApp
Tipps für iPhone-Nutzer mit WhatsApp

Android-Nutzer, die ihren WhatsApp-Ordner aufräumen möchten, haben es einfach. Sie verwenden einen Dateimanager ihrer Wahl und steuern das für den Messenger reservierte Verzeichnis an, wo auch alle Fotos und Videos, Sprachnotizen und Push-to-Talk-Nachrichten zu finden sind.
     Am iPhone haben die Anwender keinen so komfortablen Zugriff auf die Dateistruktur. In unserem Ratgeber zu WhatsApp am iPhone lesen Sie, wie auch die Besitzer eines Smartphones von Apple die Möglichkeit haben, den von WhatsApp belegten Speicherplatz zu verwalten und welches neue Werkzeug der Messaging-Anbieter seinen Kunden jetzt mit auf den Weg gibt.
     WhatsApp ist eine extrem populäre Möglichkeit, Nachrichten auszutauschen - doch es gibt noch zahlreiche andere Varianten, die unter anderem zusätzliche Features mitbringen. Eine Auswahl finden Sie im Ratgeber zu Messengern fürs Smartphone.


iPhone ohne Vertrag für 299,95 Euro: Lohnt sich das? - iOS 9 schon heute installieren

Abverkauf ohne Vertrag
Apple iPhone 5C
Display 4 Zoll
Auflösung 640 x 1 136 Pixel
Prozessor Apple A6, 2 Kerne
Kamera 8 Megapixel
LTE 100 / 50 MBit/s

Die Mobilfunk-Händler und Netzbetreiber haben mit dem Abverkauf des zwei Jahre alten iPhone 5C begonnen. War der Verkaufspreis von 299 Euro bei der österreichischen Aldi-Tochter Hofer vor einigen Monaten noch eine Sensation, so bietet die Deutsche Telekom das Gerät nun in Deutschland zu ähnlichen Konditionen an. In unserer Meldung zum iPhone für unter 300 Euro zeigen wir auf, inwieweit sich der Kauf lohnt.
     Vergangene Woche hat Apple zudem mit iOS 9 ein neues Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. In unserem Ratgeber zu iOS 9 Beta 1 lesen Sie, wie sich die neue Software auch ohne Entwickler-Account installieren lässt - verbunden mit dem Hinweis, dass der Vorgang auf eigene Gefahr erfolgt.


Sky ohne Abo jetzt auch für Android

Android-User bekommen Sky jetzt auch ohne Abo
Android-User bekommen Sky jetzt auch ohne Abo

Vergangene Woche noch sagte Dr. Holger Enßlin, Chief Officer Legal, Regulatory and Distribution bei Sky Deutschland auf der Anga Com in Köln, Sky Online werde in Zukunft eine größere Rolle beim Pay-TV-Sender einnehmen. Jetzt lässt Sky den Worten schon Taten folgen. Sky Online ist ab sofort auch auf Android verfügbar.
     Mit Sky Online bietet Sky Teile seines linearen Programms auch per Internet an - allerdings ohne einen Laufzeitvertrag. Mit dem eigenständigen Online-TV-Angebot kann jeder ohne klassisches Sky Abo per Internet Filme, aber auch Sport und Bundesliga schauen. In unserer Meldung zu für Verfügbarkeit von Sky Online für Android berichten wir darüber, welche Geräte für das Angebot geeignet sind und welche Preise für die Nutzung anfallen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Sicherheits­lücke gefährdet Millionen Samsung-Smartphones
    Standard-Tastatur macht durch Updates Probleme  mehr..
  • iPhone 6 mit iOS 9: Erfahrungen mit der neuen Software
    Eine Woche Nutzung mit dem neuen Betriebssystem  mehr..
  • Sony Xperia Style T3: Aldi-Schnäppchen?
    Smartphone im Paket mit Aldi-Talk-Starterset  mehr..
  • Android oder iOS: Zwei Systeme, zwei Meinungen
    Ähnlichkeiten trotz großer Unterschiede  mehr..
  • So reparieren Sie Ihr Smartphone selbst
    Do it yourself: So bekommen Sie Ihr Handy wieder fit  mehr..
  • Thuraya XT-Pro im Test: Unkompliziert per Satellit telefonieren
    Robustes Satellitentelefon für Sprache und SMS  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Mobile Betriebssysteme für Smartphones: Informationen zu allen aktuellen mobilen Betriebssystemen finden Sie auf unseren Ratgeberseiten.

Mobilfunk

Allnet-Flat ab 4,99 Euro im Monat

mobilcom-debitel: Tarif-Aktionen
  Comfort
Allnet
Comfort Allnet
Base
Netz o2 E-Plus
Grundgeb. 7,99 4,99
Min. / SMS Flat / 0,19
Drossel ab 500 MB
Stand: 18.06.2015, Preise in Euro

Sparhandy hat im Rahmen einer Aktion eine besonders günstige Allnet-Flat ins Programm genommen. Neukunden profitieren von einer vergünstigten Grundgebühr von 4,99 Euro pro Monat. Dafür erhalten die Nutzer eine Telefon- und Internetflat. In unserer Meldung zum Aktionstarif von Sparhandy lesen Sie, wie viel Highspeed-Datenvolumen inklusive ist, wie schnell die Kunden surfen können und was der Versand einer SMS kostet.
     Noch bis Ende des Monats setzt auch mobilcom-debitel den Rotstift bei einer seiner Allnet-Flat-Offerten an und bietet Interessenten den Tarif für 7,99 Euro im Monat. Unsere Meldung zur Allnet-Flat-Aktion von mobilcom-debitel verrät, welche Inklusivleistungen die Kunden erhalten.


National Roaming: Sind zwei Netze schlechter als eins?

Zwei Netze sind nicht zwingend besser als eins
Zwei Netze sind nicht zwingend besser als eins

Ende Mai hat Telefónica die Freischaltung des National Roaming bei E-Plus und o2 abgeschlossen. Bislang sind die Erfahrungen mit dem National Roaming überwiegend positiv, wie sich auch in Tests der teltarif.de-Redaktion gezeigt hat. Es gibt aber auch Einzelfälle, bei denen die Nutzer weniger zufrieden sind.
     So bemängelt ein teltarif.de-Leser aus Berlin beispielsweise, dass die manuelle Netzwahl mit seinem iPhone 6 von Apple nicht funktioniert. Die Einstellungen werden vom Smartphone nicht berücksichtigt. In unserem Beitrag zu Problemen bei der Nutzung des National Roamings von E-Plus und o2 lesen Sie unter anderem, welche Folgen die nicht funktionierende manuelle Netzwahl für die Kunden hat und inwieweit den Nutzern dadurch Nachteile entstehen.


Frequenzauktion: Höchstgebote liegen jetzt über der Marke von 2010

Das Bieten um die Mobilfunkfrequenzen geht weiter
Das Bieten um die Mobilfunkfrequenzen geht weiter

Der vierzehnte Tag brachte Bewegung in die Gebote für ein Frequenz-Spektrum, das bislang durch Unauffälligkeit glänzte: Die Blöcke um 700 MHz verteuerten sich rasant. Zum Tagesende erreichte die Summer der Höchstgebote nun 4,503 Milliarden Euro. Und ein Ende ist vorerst noch nicht absehbar. Was sonst noch auf der Frequenzauktion geschah und eine Einschätzung der aktuellen Ergebnisse finden Sie in unserer Meldung zur Frequenzauktion.
     Sie wollen mehr auch über die vergangenen Tage der Frequenzauktion erfahren? Dann legen wir Ihnen unsere Themenseite zu Frequenzen ans Herz.


LTE im Berliner S-Bahn-Tunnel: Nicht mit jedem LTE-Gerät

Nicht mit allen Smartphones klappt der LTE-Empfang in der S-Bahn
Nicht mit allen Smartphones klappt der LTE-Empfang in der S-Bahn

Der in den 1930er Jahren erbaute Nord-Süd-Tunnel der Berliner S-Bahn war für Pendler und Touristen bislang kein mobiles Surfparadies: Bis zu diesem Frühjahr war mobiles Surfen zwischen den Stationen Humboldthain und Anhalter Bahnhof nur sehr langsam möglich. Dies betraf auch so wichtige unterirdische Bahnhöfe wie Friedrichstraße, Brandenburger Tor und Potsdamer Platz. Bei der in diesem Frühjahr durchgeführten Tunnel-Sanierung schien dann die Erlösung greifbar nahe: Im S-Bahn-Tunnel sollte LTE für alle Netze ausgebaut werden. Doch einige Wochen nach der Wiederinbetriebnahme sieht die Realität anders aus. In unserer Meldung zu den Problemen bei der LTE-Nutzung in der Berliner S-Bahn erfahren Sie, warum manche Nutzer trotz LTE-fähiger SIM-Karte weiterhin mit langsamem EDGE-Internet vorlieb nehmen müssen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • 1&1-Kunden können Highspeed-Volumen erhöhen
    Daten-Upgrade jetzt auch im E-Plus-Netz möglich  mehr..
  • Aufhebungsverträge bei Telefónica: Vom Base-Shop zu yourfone
    Shop-Betreiber ringen mit Wechsel zu Drillisch  mehr..
  • netzclub startet Roaming-Datenpakete ab 1,95 Euro
    Details zu Buchung und Preisen  mehr..
  • congstar startet ab sofort mit neuen Prepaid-Tarifen
    Kunden können Tarif monatlich neu zusammenstellen  mehr..
  • congstar Prepaid startet kostenlose WhatsApp-Flat im Telekom-Netz
    Auch für Telegram, Facebook Chat und Threema  mehr..
  • congstar: "LTE vorerst weiter nur bei der Telekom"
    Discounter-Kunden surfen langsamer  mehr..
  • Test: National Roaming von o2 in der Berliner U-Bahn
    Telefonie und mobiles Internet unter der Lupe  mehr..
  • o2: 1 GB Extra-Datenvolumen für Blue-All-in-Tarife
    Angebot gilt für Neukunden bis 22. Juni  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Internet

Kabel Deutschland: Vectoring ist eine 'Mogelpackung'

Kabel Deutschland kritisiert Vectoring
Kabel Deutschland kritisiert Vectoring

Kabel Deutschland übt an der Förderung von Vectoring im Rahmen des Breitbandausbaus der Bundesregierung Kritik und bezeichnete diese Technologie als "Mogelpackung". Anlass zu dieser Äußerung war eine Podiumsdiskussion auf der Anga Com in Köln, auf der vor allem die Finanzierung und Förderungen des Breitbandausbaus in Deutschland im Fokus standen.
     Die Finanzierung soll etwa 80 Milliarden Euro kosten. Bis 2018 sollen flächendeckend bis zu 50 MBit/s im Downstream zur Verfügung stehen. Bisher ist Schleswig-Holstein das einzige Bundesland, das ein Infrastrukturziel hat: 23 Prozent FTTB/H. In unserer Meldung zur Vectoring-Kritik von Kabel Deutschland lesen Sie, was das Unternehmen konkret an der Technik auszusetzen hat und wie die Deutsche Telekom dies beurteilt.


Ausprobiert: Einfaches Unitymedia-WLAN doch nicht 'ganz einfach'

Unitymedia-Hotspot im Test
Unitymedia-Hotspot im Test

Eigentlich sollte es doch ganz einfach sein: Einmal kurz mit einem Kennwort per SMS registrieren, einloggen und für zwei Jahre lang an allen Hotspots surfen. Das hatte Unitymedia im Rahmen seiner Pressekonferenz auf der Anga Com versprochen. Die Nutzung des neuen Kostenlos-WLANs sollte deutlich einfacher sein als bei anderen öffentlichen Hotspots, versprachen die Produktmanager.
     Doch dann die ersten Ungereimtheiten: Wie passen automatisches Anmelden eines Smartphones am Hotspot und eine Landingpage, die die Betreiber vorschalten können, zusammen? Wir haben uns den WiFiSpot, so der Name des Produktes, in einer Vorabversion angesehen. In unserem Testbericht zum Unitymedia-WLAN zeigen wir unsere Erfahrungen auf und berichten darüber, was das Angebot dem Nutzer wirklich bietet.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • ARD: Steigt zunächst für ein Jahr bei Radioplayer.de ein
    Radiostream nach Datendrossel ausprobiert  mehr..
  • AVM: Neue Beta-Firmware für mehrere FRITZ!Box-Modelle
    Umstieg auf All-IP-Anschluss wird einfacher  mehr..
  • Apple Music: Das sind die Preise für den deutschen Markt
    Außerdem weitere Details zum Spotify-Herausforderer  mehr..
  • Einspeisevergütung im TV-Kabel: BGH hebt Urteile auf
    Vorinstanzen müssen verbotene Absprachen prüfen  mehr..
  • Wechsler zahlen rechnerisch 0 Euro für Kabel-Internetanschluss
    Anschluss ohne Zusatzkosten mit 120 MBit/s  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Was Sie zu IPTV und "Triple Play" wissen müssen, hat teltarif.de in einem eigenen Ratgeber zusammengefasst.

Computer

Microsoft streicht Skype-App für Windows 8.1

Skype-Nutzer mit Windows 8.1 müssen sich umgewöhnen
Skype-Nutzer mit Windows 8.1 müssen sich umgewöhnen

Einen guten Monat vor dem Erscheinen von Windows 10 am 29. Juli 2015 kündigte Microsoft die Einstellung der ModernUI-App von Skype an. Der Konzern zieht der App ab dem 7. Juli den Stecker und stellt deren Support ein. Anwender, die bereits die herkömmliche Desktop-Anwendung installiert haben, müssen nichts weiter unternehmen.
     Auch für Nutzer der Skype-App möchte Microsoft den Umstieg relativ barrierefrei gestalten. In unserer News zum Aus für die Skype-App für die Kacheloberfläche von Windows 8.1 erklären wir Ihnen, welche Maßnahmen Microsoft zum 7. Juli angekündigt hat und welche Daten dabei möglicherweise verlorengehen.



PC, Laptop, Mac, Tablet, Windows & Co.: Alles rund um Computer, passende Betriebssysteme, Software und mehr finden Sie in unserem Computer-Ratgeber!

Festnetz

Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01038 01070
Fern 01038 01070
Mobil 01041 01041
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 18.06.2015

Wer mit seinem Telekom-Anschluss deutsche Handys anrufen möchte, kann noch bis Ende Juni die 010017 benutzen, da der Anbieter einen Minutenpreis von maximal 3,9 Cent garantiert. Die Garantie von 01041 ist ebenfalls bis zum 30. Juni gültig, mit einem Höchstpreis von 4,9 Cent jedoch teurer.
     Keine gebuchte Festnetz-Flatrate? Auch in diesem Fall kann sich die Nutzung von Call by Call lohnen. Zwischen 7 und 19 Uhr kosten Gespräche bei der 01038 weiterhin nicht mehr als 1,84 Cent pro Minute. In der Nebenzeit berechnet die 01070 nicht mehr als 0,93 Cent pro Minute.
     Für Gespräche ins Ausland empfehlen wir Ihnen, vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner zu werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel zu achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.



Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin
Telefon: 030/453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.