Newsletter
13.01.2022 00:00

Galaxy S21 statt S22, Hybrid als Rettung, Kameratest in Dubai

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche
Teilen

Der Newsletter von teltarif.de liefert Ihnen jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet, Hardware und Broadcast. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 13. Januar 2022. Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren:


Newsletter 02/22 vom 13.01.2022


teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter
Bild: dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem Galaxy S22 steht das nächste Top-Smart­phone in den Start­löchern; in wenigen Tagen wird es offi­ziell vorge­stellt. Ein Schnäpp­chen wird es sicher nicht - und damit stellt sich für viele Inter­essenten wie jedes Jahr die Frage: Lohnt es sich, auf das neue Top-Modell zu warten - oder erfüllt das Galaxy S21 seinen Zweck noch? Immerhin fällt der Preis des Spitzen-Modells aus dem Vorjahr momentan zuse­hends - unsere Erwä­gungen hierzu lesen Sie im Hard­ware-Teil des teltarif.de-Newslet­ters.
     Die Hybrid-Anschlüsse der Telekom wurden ursprüng­lich mal für einen bestimmten Zweck erfunden: Ist das DSL-Signal am eigenen Wohnort zu langsam, schaltet der spezi­elle Hybrid-Router zusätz­lich einen Daten-Turbo über LTE oder 5G für schnel­lere Down­loads hinzu. Einer unserer teltarif.de-Redak­teure musste nun aber unfrei­willig auspro­bieren, was passiert, wenn bei einem Hybrid-Anschluss der DSL-Teil komplett ausfällt. Ob der LTE-Teil für eine zuver­läs­sige Internet-Versor­gung eines ganzen Haus­halts ausreichte, darüber berichten wir im Abschnitt Internet.
     Dubai ist - vor allem in archi­tek­toni­scher Hinsicht - eine faszi­nie­rende Stadt. Insbe­son­dere in den Winter­monaten ist die Metro­pole wegen des milden Klimas ein beliebtes Reise­ziel. Aktuell gibt es einen weiteren Grund, dort hinzu­fliegen - nämlich die gerade in Dubai statt­fin­dende Welt­aus­stel­lung Expo. Ein teltarif.de-Redak­teur war nicht nur zur Erho­lung in Dubai, sondern hat dort zwei Top-Smart­phones in einem Kame­ratest gegen­ein­ander antreten lassen. Die foto­gra­fischen Ergeb­nisse können Sie im Hard­ware-Teil unseres Newslet­ters verglei­chen.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newslet­ters sowie beim Tele­fonieren und Surfen.

Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk

Internet

Hardware

Broadcast

Festnetz

Mobilfunk

Kündigungen: Vodafone schiebt sich vor Telekom und o2

Neue Statistik zu Kündigungen
Neue Statistik zu Kündigungen
Bild: S Kautz15 - Fotolia.com

Von welchem Provider laufen die meisten Kunden weg? Regel­mäßig veröf­fent­licht der Dienst­leister Volders, der bei Vertrags­been­digungen hilft, seine Hitpa­rade der meisten Kündi­gungen: Voda­fone setzt sich dieses Mal vor die Telekom und o2. Fast 20 Prozent aller Kündi­gungen betreffen Tele­kom­muni­kati­ons­anbieter, neu dazu kommen Strea­ming-Dienste.


LTE & 5G: Netzbetreiber schließen weitere Funklöcher

Weitere Netzlücken geschlossen
Weitere Netzlücken geschlossen
Foto: teltarif.de

Die Deut­sche Telekom, Voda­fone und Telefónica bauen ihre Mobil­funk­netze weiter aus. Dabei geht es um die Schlie­ßung noch vorhan­dener Funk­löcher, die es vornehm­lich in länd­lichen Regionen weiterhin gibt. Darüber hinaus verdichten die Betreiber ihre Netze in Ballungs­gebieten, um die Versor­gung inner­halb von Gebäuden zu verbes­sern und für mehr Kapa­zität beim mobilen Internet-Zugang zu sorgen. Auch rund um den Jahres­wechsel haben Telekom, Voda­fone und Telefónica neue Mobil­funk­sender in Betrieb genommen.


5G jetzt auch bei mobilcom-debitel

5G bei mobilcom-debitel
5G bei mobilcom-debitel
Foto: freenet, Montage: teltarif.de

Bislang lag die Vermark­tung von 5G-fähigen Mobil­funk-Tarifen weitest­gehend in den Händen der Original-Netz­betreiber, wie Telekom, Voda­fone oder o2. Jetzt erwei­tert sich das Angebot: Als erster Service-Provider meldet sich die zur freenet Group gehö­rende Marke mobilcom-debitel mit 5G-Tarifen im deut­schen Markt. Wir verraten, zu welchen Kondi­tionen es 5G bei mobilcom-debitel gibt - und in welchen Netzen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

Alle Meldungen von teltarif.de



Unlimitiert mobil surfen: Das geht auch mit dem Handy - wir zeigen Smartphone-Tarife mit echter Internet-Flatrate.

Internet

MagentaEINS Plus: Telekom kündigt Bestandskunden

MagentaEINS Plus stirbt endgültig
MagentaEINS Plus stirbt endgültig
Foto: Telekom, Grafik/Montage: teltarif.de

Die Deut­sche Telekom wollte einen echten Kombi-Tarif für Fest­netz und Mobil­funk anbieten, der nicht nur Flat­rates für zuhause und unter­wegs bietet, sondern auch ohne lange Vertrags­lauf­zeit auskommt. MagentaEINS Plus wurde jahre­lang getestet und im Herbst 2020 mit großem Medi­enwirbel gestartet. Gut ein halbes Jahr später war wieder Schluss. Nun kündigt die Telekom weiteren Bestands­kunden den Vertrag. Wer nicht handelt, riskiert die Abschal­tung des Anschlusses.


o2: Bis zu 250 MBit/s für weitere Haushalte

Neuer Netzpartner für o2
Neuer Netzpartner für o2
Foto: Telefónica

Schon heute wirbt die Telefónica-Marke o2 mit der "größten Internet-Verfügbar­keit für zuhause". Dabei setzt das Unter­nehmen für seine Breit­band-Tarife via VDSL und TV-Kabel auf Part­ner­schaften mit Netz­betrei­bern wie der Deut­schen Telekom, Voda­fone und Tele Columbus. o2 kann ab sofort nun auch in mehreren Bundeslän­dern VDSL-Anschlüsse anbieten, die über den Netz­betreiber West­energie Breit­band reali­siert werden.


Hybrid als Rettung: Kein DSL-Sync im Festnetz

Hybrid als Retter in der Not
Hybrid als Retter in der Not
Logo: Telekom, Foto/Montage: teltarif.de

Ein Vorteil der Telekom-Hybrid-Anschlüsse zeigte sich kürz­lich bei einem DSL-Ausfall am Standort eines teltarif.de-Redak­teurs. Internet und Tele­fonie blieben dank Mobil­funk weiter möglich. Der Speed­port-Router meldete sich orange/grün. Das bedeutet, das Internet ist noch da, aber der DSL-Sync (aus dem Fest­netz) fehlt. Die Anlei­tung des Routers schlug vor, den Router neu zu starten, wenn diese Fehler­mel­dung nicht verschwinden sollte. Der Router wurde während des Ausfalls nach einem halben Tag frisch gestartet, aber das Problem blieb. Hybrid rettete den Inter­net­anschluss.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

Alle Meldungen von teltarif.de



Günstig Sprit tanken: Nie zu viel für Benzin und Diesel bezahlen Sie dank stets aktueller Benzinpreis-Apps.

Hardware

Galaxy S22 kommt - lohnt der Kauf des Galaxy S21 noch?

Samsung Galaxy S22 im Anmarsch
Samsung Galaxy S22 im Anmarsch
Foto: Unbox Therapy

Das Galaxy-S22-Trio von Samsung zeigt sich in einem Hands-on-Video in voller Pracht. So sind die Designunter­schiede erkennbar. Zumin­dest das Ultra-Modell bekommt auch schnel­leres Aufladen spen­diert. Das Launch-Datum soll der 8. Februar sein.
     Damit ist die bishe­rige Galaxy-S21-Serie nun ein Jahr auf dem Markt. Die Erfah­rung lehrt aber, dass Vorgänger sich noch einige Zeit in tech­nischer Hinsicht als aktu­elle Premium-Smart­phones behaupten können. Das Galaxy S21 befindet sich inzwi­schen aber im Preisver­fall. Wir haben geprüft: Lohnt sich der Kauf des Galaxy S21 noch?
     Mitt­ler­weile beweist Samsung auch vermehrt, dass der Hersteller es ernst meint mit seinem Verspre­chen, lang­fristig Soft­ware-Updates zu liefern. Das Galaxy S20 wird ab sofort auch in Deutsch­land mit einem Update auf Android 12 versorgt. Auch erste Geräte aus der A-Serie bekommen das neue Betriebs­system. Mit Android 12 und den neuesten Fold­ables von Samsung soll es zunächst Probleme gegeben haben - doch nun kommt Android 12 auch für das Galaxy Z Flip 3.


AVM veröffentlicht Sicherheits-Update für WLAN-Repeater

Updates bei AVM
Updates bei AVM
Foto/Logo: AVM, Montage: teltarif.de

AVM versorgt seine Heimver­net­zungs­geräte wie FRITZ!Boxen, WLAN-Repeater und Power­line-Adapter regel­mäßig mit Soft­ware-Updates. Neben Sicher­heits-Aktua­lisie­rungen profi­tieren die Kunden oft auch von neuen Funk­tionen. Auch ältere Produkte, die längst nicht mehr mit einer aktu­ellen FRITZ!OS-Version versorgt werden können, erhalten oft noch Sicher­heits-Updates. AVM will nun auch zwei ältere FRITZ!Repeater-Modelle vor poten­ziellen "Fragat­tacks" schützen. Das BSI warnte bereits vor der Schwach­stelle.


Kameratest in Dubai: iPhone 13 Pro vs. Galaxy S21 Ultra

Kamera-Vergleich in Dubai
Kamera-Vergleich in Dubai
Bild: teltarif.de

Wer schon mal in Dubai war, wird es wissen: Eine sehr schöne und impo­sante Stadt. Seit Oktober 2021 findet dort übri­gens die Welt­aus­stel­lung Expo statt. Wir haben die Verei­nigten Arabi­schen Emirate bereist und hatten das iPhone 13 Pro und das Samsung Galaxy S21 Ultra im Gepäck. Mit beiden Smart­phones haben wir verschie­dene Kamera-Tests gemacht und die foto­gra­fischen Ergeb­nisse für Sie mitein­ander vergli­chen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

Alle Meldungen von teltarif.de



Smartphones, die länger durchhalten: teltarif.de testet für Sie die neuesten Handys und Smartphones. Geräte mit hoher Ausdauer finden Sie in unserer Übersicht der Smartphones mit der längsten Akkulaufzeit.

Broadcast

DAB+- und Internet­radios mit Alexa, Google Home & Co.

Radios mit Sprachsteuerung
Radios mit Sprachsteuerung
Logos: Amazon/Google, Foto/Montage: teltarif.de

Wer an Alexa und andere Sprachassis­tenten denkt, der hat in erster Linie die eigene Hard­ware von Amazon oder Google wie die Echo-Laut­spre­cher oder den Google Nest im Blick. Doch inzwi­schen inte­grieren immer mehr Hersteller Alexa und Co. in ihre Endge­räte. Die Sprachassis­tenten sind inzwi­schen beispiels­weise auch in zahl­rei­chen Internet- und DAB+-Radios inte­griert. Wir stellen in unserer Bilder-Über­sicht zehn aktu­elle Modelle vor.


Technics: Netzwerk-CD-Receiver mit Internetradio und DAB+

Netzwerk-Player von Technics
Netzwerk-Player von Technics
Foto: Technics

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt, schon gibt es im Hard­ware-Bereich eine Neue­rung: Der Hersteller Tech­nics schließt mit dem Audio-System SA-C600 die Lücke zwischen den kompakten All-in-One-Systemen sowie Tisch­radios und echten Einzel­kom­ponenten. Heraus kam ein Netz­werk-CD-Receiver, der laut Hersteller die Anfor­derungen vieler Musik­lieb­haber und HiFi-Fans abde­cken soll. Wir beschreiben, was der Neuzu­gang alles kann.


Im Test: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Xoro-Radio im Test
Xoro-Radio im Test
Foto: Michael Fuhr/teltarif.de

Xoro hatte bereits vor längerer Zeit mehrere WLAN-Internet­radios auf den Markt gebracht. Die meisten Modelle haben neben Inter­net­radio­emp­fang auch Radio via Antenne über UKW und DAB+ an Bord. Bei dem Modell HMT 420, das wir als Test­gerät erworben haben, ist das etwas anders. Die Besonder­heit des Geräts ist nämlich ein DAB+- und ein UKW-Simu­lator. Was das ist und was das Gerät alles kann, haben wir in einem Test auspro­biert.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

Alle Meldungen von teltarif.de



Netflix, Spotify & Co. mit anderen teilen: Wir erläutern, wann die gemeinsame Abo-Nutzung erlaubt ist und wann eine Sperre droht.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01038 01038
Fern 01094 01094
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 13.01.2022

Wie jede Woche finden Sie an dieser Stelle unsere aktu­ellen Call-by-Call-Empfeh­lungen für Gespräche von einem Telekom-Fest­netz­anschluss aus. Um Handy­nummern vom Telekom-Fest­netz­anschluss aus günstig anzu­rufen, wählen Sie die seit langem sehr preis­stabile 01085 vorweg. Aktuell kostet ein Anruf 1,44 Cent pro Minute. Bis Ende letzten Jahres garan­tierte der Anbieter einen Maxi­malpreis in Höhe von 3,9 Cent pro Minute, das ist aller­dings in diesem Jahr bislang nicht der Fall.
     Für Fern­gespräche zur Haupt- und Neben­zeit empfehlen wir die seit langem preis­stabile 01094. Hier sind Tele­fonate für nur 0,7 Cent pro Minute möglich. Auch dieser Anbieter offe­riert in 2022 keinen garan­tierten maxi­malen Minu­ten­preis.
     Für Orts­gespräche empfehlen wir weiterhin die 01038. Diese Vorwahl kostet von Montag bis Freitag einen Preis von 1,49 Cent pro Minute, der am Wochen­ende und an Feier­tagen auf 1,38 Cent pro Minute sinkt.
     Bei Gesprä­chen zu auslän­dischen Nummern sollten Sie vor jedem Tele­fonat einen Blick in unseren Tarif­vergleich werfen und exakt auf das jewei­lige Gesprächs­ziel achten - insbe­sondere, was die Auftei­lung zwischen Fest­netz- und Mobil­funk­anschluss im Ausland angeht.



Auskunft anrufen ist teuer - aber nicht bei allen Diensten. Vergleichen Sie bei uns die Preise vom Festnetz zur Inlands-Auskunft sowie zur Auslands-Auskunft.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin
Telefon: 030/453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.