Newsletter
24.09.2020 00:00

Neuer Telekom-Tarif, o2 vor 5G-Start, neue DAB+-Programme

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche
Teilen

Der Newsletter von teltarif.de liefert Ihnen jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet, Hardware und Broadcast. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 24. September 2020. Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren:


Newsletter 39/20 vom 24.09.2020


teltarif.de Newsletter
teltarif.de Newsletter
Foto: dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

die Deut­sche Telekom hat mit MagentaEINS Plus einen neuen Vertrag vorge­stellt, der Fest­netz und Mobil­funk aus einer Hand anbietet. Ab 80 Euro im Monat bekommt man zuhause wie unter­wegs eine echte Flat­rate. Zudem verzichtet die Telekom auf lange Vertrags­lauf­zeiten und dank verschie­dener Optionen können auch Fami­lien­mit­glieder und Freunde profi­tieren. Im Fest­netz-Teil unseres News­let­ters lesen Sie, was MagentaEINS Plus bietet und wer den neuen Tarif bekommen kann.
     Ein Kunde erhielt zu seinem alten o2o-Tarif ein Gratis-Daten­paket von 250 MB und nutze dies fleißig während der Corona-Zeit. Doch dann kam der Schock: Eine Rech­nung von über 7000 Euro, von denen o2 immerhin 200 Euro einfor­derte. teltarif.de musste helfen. Wie der "Fall" ausge­gangen ist, erfahren Sie in unserem Mobil­funk-Teil.
     Schon in wenigen Tagen dürfen sich zahl­reiche Radio­hörer über eine Reihe neuer Programme freuen, die über das terres­tri­sche Digi­tal­radio DAB+ ausge­strahlt werden. Antenne Deutsch­land hat den Start­termin für den zweiten (fast) bundes­weiten Multi­plex bekannt­gegeben. In Bayern hat auch ein neuer Regio­nal­sender seinen Start über DAB+ ange­kün­digt. Einzel­heiten zu den neuen Hörfunk­pro­grammen finden Sie in unserem Broad­cast-Teil.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres News­let­ters sowie beim Tele­fonieren und Surfen.

Inhaltsverzeichnis

Festnetz

Mobilfunk

Broadcast

Internet

Smartphone

Festnetz

MagentaEINS Plus: Flatrate für Festnetz und Mobilfunk

MagentaEINS Plus gestartet
MagentaEINS Plus gestartet
Foto: Telekom

Die Deut­sche Telekom bietet ab sofort einen gemein­samen Tarif für Fest­netz und Mobil­funk an. Zu Monats­preisen ab 80 Euro bekommen die Kunden sowohl im Fest­netz als auch mobil eine echte Flat­rate für Tele­fonate in alle deut­schen Netze sowie für den mobilen Internet-Zugang. Dabei verzichtet die Telekom auf eine Mindest­ver­trags­lauf­zeit. Details zu MagentaEINS Plus, wie sich der neue Tarif nennt, und zu den Zubuch­optionen haben wir in einer Meldung zusam­men­gefasst.
     Zum Start sind die Buchungs­mög­lich­keit für den neuen Telekom-Tarif recht einge­schränkt. Der Netz­betreiber selbst sagt, zunächst mit ausge­wählten Bestands- und Neukunden zu starten. Aber es gibt auch tech­nische Voraus­set­zungen, die zur Buchung erfüllt sein müssen.


Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01038 01038
Fern 01094 01094
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 24.09.2020

Wie jede Woche finden Sie an dieser Stelle unsere aktu­ellen Call-by-Call-Empfeh­lungen für Gespräche von einem Telekom-Fest­netz­anschluss aus. Um Handy­nummern vom Telekom-Fest­netz­anschluss aus günstig anzu­rufen, wählen Sie die seit langem sehr preis­stabile 01085 vorweg. Aktuell kostet ein Anruf 1,44 Cent pro Minute. Der Anbieter garan­tiert einen Maxi­malpreis in Höhe von 3,9 Cent pro Minute bis zum 31. Dezember.
     Für Fern­gespräche zur Haupt- und Neben­zeit empfehlen wir die seit langem preis­stabile 01094. Hier sind Tele­fonate für nur 0,7 Cent pro Minute möglich. Der Anbieter garan­tiert eben­falls einen Maxi­malpreis in Höhe von 1,9 Cent pro Minute eben­falls bis Ende des Jahres.
     Für Orts­gespräche empfehlen wir weiterhin die 01038. Diese Vorwahl kostet von Montag bis Freitag einen Preis von 1,69 Cent pro Minute, der am Wochen­ende und an Feier­tagen auf 1,43 Cent pro Minute sinkt.
     Bei Gesprä­chen zu auslän­dischen Nummern sollten Sie vor jedem Tele­fonat einen Blick in unseren Tarif­vergleich werfen und exakt auf das jewei­lige Gesprächs­ziel achten - insbe­sondere, was die Auftei­lung zwischen Fest­netz- und Mobil­funk­anschluss im Ausland angeht.



Die Adresse zur Rufnummer: Wenn Sie wissen möchten, wer hinter einer Nummer steckt, können Sie die Inverssuche via Internet kostenlos nutzen!

Mobilfunk

o2: 5G-Netz und -Option für erste Kunden verfügbar

o2 startet mit 5G
o2 startet mit 5G
Foto: Telefónica

Telefónica startet mit 5G. Erste o2-Kunden haben bereits die Möglich­keit, die kosten­lose Option zu buchen, die für den Zugang zum neuen Netz­stan­dard erfor­der­lich ist. Außerdem finden sich Hinweise zur Netz­abde­ckung in drei Ballungs­gebieten in der Mein-o2-App. Wie sich 5G von Telefónica bereits buchen lässt und wo der neue Stan­dard verfügbar ist, lesen Sie in unserer Meldung zum 5G-Start von Telefónica.


Prepaid LTE mit 10 GB für 4,99 Euro

Günstiger Prepaid-Datentarif
Günstiger Prepaid-Datentarif
Foto: Ortel Mobile

Der Mobil­funk-Discounter Ortel Mobile stockt sein Prepaid-Port­folio auf und bietet ein neues Data-Ticket an. 10 GB Daten­volumen inklu­sive LTE-Nutzung kosten 4,99 Euro. Die Nutzungs­zeit ist aller­dings begrenzt. Einzel­heiten zum 10-GB-Prepaid-Tarif für unter 5 Euro haben wir in einer Meldung zusam­men­gefasst.
     Vor einigen Wochen hat cong­star einen neuen Kombi-Tarif vorge­stellt, der sich sowohl zuhause als auch unter­wegs nutzen lässt. 200 GB Inklusiv-Daten­volumen stehen monat­lich zur Verfü­gung und die Kunden bekommen zwei SIM-Karten. In unserem Beitrag zum neuen cong­star-Tarif lesen Sie außerdem, welche Option der Telekom-Discounter in Kürze anbieten wird.
     GMX und web.de bieten jetzt in allen Smart­phone-Tarifen eine Allnet-Flat für Anrufe und den SMS-Versand an. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Kunde für das o2- oder Voda­fone-Netz entscheidet. Auch der LTE-Zugang ist mitt­ler­weile obli­gato­risch. In der Meldung zu den aktu­ellen Smart­phone-Tarifen von GMX und web.de erfahren Sie, welche Kosten für welche Preis­modelle anfallen.


Telekom schaltet UMTS-Netz ab Juni 2021 ab

Telekom nennt UMTS-Abschaltdatum
Telekom nennt UMTS-Abschaltdatum
Foto: Telekom

Die Deut­sche Telekom schaltet ihr UMTS-Netz früher als zunächst geplant ab. War noch vor wenigen Monaten davon die Rede, dass der 3G-Stan­dard spätes­tens Ende kommenden Jahres wegfallen soll, so will der Bonner Netz­betreiber bereits ab Ende Juni 2021 sein UMTS-Netz aufgeben.
     Die Telekom beab­sich­tigt, das frei­wer­dende Frequenz­spek­trum künftig für LTE und 5G einzu­setzen. Das GSM-Netz bleibt als Basis­netz - vornehm­lich für Tele­fon­gespräche - erhalten. In unserer Meldung zum UMTS-Aus bei der Telekom erfahren Sie unter anderem, welche Kunden über eine Smart­phone-Neuan­schaf­fung nach­denken sollten.


teltarif hilft: o2-Rechnung über 7000 Euro wegen Corona

teltarif.de half nach Schockrechnung
teltarif.de half nach Schockrechnung
Foto: o2

Die Corona-Krise und der Lock­down haben auch in der Mobil­funk-Land­schaft Spuren hinter­lassen. teltarif.de berich­tete beispiels­weise darüber, dass Kunden von o2 und anderen Telefónica-Marken vorüber­gehend mit bis zu 384 kBit/s weiter­surfen konnten, wenn das Inklusiv-Volumen aufge­braucht war. Nach einer Verlän­gerung endete diese Möglich­keit Ende Mai.
     So begrü­ßens­wert derar­tige Aktionen sind: In den tech­nischen Systemen der Provider kann es immer wieder einmal vorkommen, dass die Ange­bote nicht richtig umge­setzt werden - oder dass schlicht Tarife vergessen werden. Bei einem Kunden führte dies zu einer fünf­stel­ligen Rech­nung - teltarif.de musste helfen, wie wir in der News zur 7000-Euro-Schock­rech­nung von o2 berichten.


5G-Streit: 1&1-Drillisch ruft Bundesnetzagentur um Hilfe

5G-Streit eskaliert
5G-Streit eskaliert
Foto: Picture Alliance

Seit der letzten Frequenz­auk­tion im Jahre 2019 haben wir wieder vier Mobil­funk-Netz­betreiber in Deutsch­land. Doch "Netz Nummer 4", das der 1&1 Dril­lisch (United-Internet) "gehört", muss erst noch aufge­baut werden.
     Die erstei­gerte Lizenz sieht vor, dass bis Ende 2022 mindes­tens 1000 5G-Stationen von 1&1-Drilisch aufge­baut und in Betrieb genommen werden müssen. Doch davon ist der Konzern weit entfernt. Jetzt soll die Bundes­netz­agentur dem Neuein­steiger helfen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

Alle Meldungen von teltarif.de



Mini, Micro, Nano: Wir erklären die verschiedenen SIM-Karten-Formate und was sie voneinander unterscheidet.

Broadcast

DAB+: Zweiter 'Bundesmux' soll am 5. Oktober starten

Neue DAB+-Programme
Neue DAB+-Programme
Foto: teltarif.de

Der zweite über­regio­nale DAB+-Multi­plex in Deutsch­land geht am 5. Oktober offi­ziell auf Sendung. Das hat Antenne Deutsch­land als Platt­form­betreiber jetzt offi­ziell bestä­tigt. Absolut Radio steuert zum Start vier Musik-Spar­ten­kanäle bei. Ein Talk- und ein Sport­radio sollen im kommenden Jahr folgen.
     Auch acht weitere Anbieter - von Antenne Bayern über die Rock Antenne bis hin zu RTL Radio und TOGGO Radio - stehen bereits als Programm­anbieter im zweiten DAB+-"Bundesmux" fest. Aber auch regional erhöht sich im Oktober die Programm­viel­falt im terres­tri­schen Digi­tal­radio, wie wir in unserem Update zu neuen Programmen über DAB+ berichten.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

Alle Meldungen von teltarif.de



Das läuft gerade auf Sky: Wir verraten Ihnen, welche neuen Serien und Filme in diesem Monat auf Sky Ticket starten.

Internet

Notizen-Apps: Evernote, OneNote, Google Keep und mehr

Notizen-Apps im Überblick
Notizen-Apps im Überblick
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logos: Anbieter, Montage: teltarif.de

Wer eine App zur Verwal­tung von Notizen sucht, hat die Qual der Wahl. Zahl­reiche Anbieter buhlen um die Gunst der Kunden. Dabei müssen kosten­pflich­tige Lösungen nicht einmal unbe­dingt besser sein als Gratis-Programme. Doch nicht jede App ist auch für jedes Betriebs­system erhält­lich.
     Welche Vorteile bringt OneNote von Micro­soft mit sich? Was ist von den Notizen-Apps der Smart­phone-Hersteller wie Apple oder Samsung zu halten? Welche Kosten fallen an, wenn man Ever­note auf mehr als zwei Geräten nutzen möchte. Für unseren Ratgeber zu Notizen-Apps haben wir uns eine Auswahl der verfüg­baren Dienste einmal ange­sehen.


FRITZOS! 7.21 für FRITZ!Box 7490 und 7430 verfügbar

FRITZ!OS-Updates von AVM
FRITZ!OS-Updates von AVM
Foto: AVM

AVM hat die neue FRITZ!OS-Version 7.21 für weitere Router-Modelle veröf­fent­licht. Dieses Mal profi­tieren Endge­räte für DSL-Anschlüsse von den Soft­ware-Aktua­lisie­rungen. Dabei wurde mit der FRITZ!Box 7490 auch ein weit verbrei­tetes Router-Modell berück­sich­tigt. Das gleiche Update steht auch für die FRITZ!Box 7430 bereit.
     Die neue Firm­ware sollte über die webba­sierte Benut­zer­ober­fläche des Routers ange­boten werden. Alter­nativ ist auch der manu­elle Down­load von der Hersteller-Webseite möglich? Doch was ändert sich mit dem Update für die Nutzer? In unserem Beitrag zu FRITZ!OS 7.21 für weitere FRITZ!Boxen lesen Sie, welche neuen Funk­tionen AVM ermög­licht.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

Alle Meldungen von teltarif.de



Ihre Rechte als Verbraucher: teltarif.de liefert Ihnen zahlreiche Tipps und Tricks dazu, was Sie bei Verträgen beachten sollten.

Smartphone

iOS 14 und watchOS 7: Neue Apple-Software im Test

iOS 14 ausprobiert
iOS 14 ausprobiert
Foto: teltarif.de

Vor wenigen Tagen hat Apple seine mobilen Betriebs­sys­teme aktua­lisiert. So steht beispiels­weise iOS 14 für iPhone und iPod touch zur Verfü­gung. Wir haben das Update auf dem iPhone XS Max instal­liert und auspro­biert. Welche Erfah­rungen wir dabei gemacht haben, lesen Sie in unserem Test­bericht zu iOS 14.
     Für die Apple Watch steht das Update auf watchOS 7 zur Verfü­gung. Auch das neue Betriebs­system für die Handy-Uhr von Apple haben wir bereits einem ersten Test unter­zogen. Im Erfah­rungs­bericht zu watchOS 7 auf der Apple Watch Series 3 erfahren Sie, welche neuen Features mit dem Soft­ware-Update auf die Smart­watch von Apple kommen.


Enthüllt: Samsung Galaxy S20 Fan Edition (5G)

Samsung Galaxy S20 Fan Edition
Samsung Galaxy S20 Fan Edition
Foto: Samsung

Samsung macht den Hattrick. Nach der Vorstel­lung der Note-20-Serie und des Galaxy Z Fold 2 5G im vergan­genen Monat enthüllte der Konzern jetzt die Fan Edition des Samsung Galaxy S20. Das Modell wurde bereits als Erbe des Samsung Galaxy S10e aus dem vergan­genen Jahr gehan­delt oder auch als Lite-Edition der neuen Serie.
     Im Vergleich mit dem Galaxy S20 verfügt die Fan Edition über ein größeres Display. Die 5G-Version kommt gene­rell mit einem Qual­comm Snap­dragon 865 anstelle eines Samsung-eigenen Prozes­sors. Doch welche Features bieten die beiden Versionen der neuen Fan Edition? Wir haben in einem Artikel die wich­tigsten Eckdaten zum Samsung Galaxy S20 FE (5G) zusam­men­getragen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

Alle Meldungen von teltarif.de



Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Suche hilft Ihnen, ein neues Gerät zu finden - nach Ihren individuellen Wünschen.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin
Telefon: 030/453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.