Newsletter 37/19 vom 12.09.2019


teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

Apple-Jünger haben seit Monaten darauf gewartet: In dieser Woche hat Apple die neue iPhone-11-Familie präsen­tiert und iOS 13 offi­ziell vorge­stellt. Nutzer eines iPads wollen aber vermehrt produktiv mit dem Tablet arbeiten, und darum kommt Ende September mit iPadOS sogar ein ganz neues Betriebs­system. Auch auf dem Strea­ming-Markt und sogar bei Smart­phone-Games will Apple die Konkur­renz angreifen - alles zu den Apple-Neuheiten lesen Sie im Hard­ware-Teil dieses News­letters.
     Seit Wochen beschäf­tigt viele unserer Leser die LTE-Frei­schal­tung für ihren Discounter-Tarif im Telekom-Netz. Denn obwohl cong­star und klar­mobil diese nun ange­kündigt haben, bleibt für Bestands­kunden ein schaler Beigeschmack: Entweder sie müssen für die Frei­schal­tung länger warten als ein Neukunde oder bis dahin einen Aufpreis für LTE bezahlen. Warum das so ist, erläu­tern wir im Abschnitt Mobil­funk.
     Dass ein ehemals viel­leicht revo­lutio­näres Tarif­modell zu einem Mobil­funk-Provider nach Jahren als gefähr­licher Bume­rang zurück­kehren kann, zeigt sich in einem skurilen Gerichts-Prozess, den ein Kunde momentan gegen o2 führt. Der findige Kunde sammelte mehr als 500 SIM-Karten des Tarifs "Easy Money", bei dem o2 2 Cent pro einge­hende Gesprächs­minute gutschreibt. Auf diese Art hat der Kunde sage und schreibe 320 000 Euro Guthaben ange­häuft, das er nun ausbe­zahlt haben möchte. Welche Chancen er hat, lesen Sie eben­falls im Mobil­funk-Teil.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres News­letters sowie beim Tele­fonieren und Surfen - und viel Glück bei unserem News­letter-Gewinn­spiel!

Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk

Internet

Hardware

Broadcast

Festnetz

Mobilfunk

Telekom: Neue Tarife, Smart Speaker, erste Tests im 5G-Netz

Telekom-Neuigkeiten von der IFA
Telekom-Neuigkeiten von der IFA

Die Deut­sche Telekom hat ihre neuen Mobil­funk­tarife im Rahmen der IFA-Pres­sekon­ferenz offi­ziell vorge­stellt, sie können seit 6. September von Neu- und Bestands­kunden gebucht werden. Die monat­lichen Grund­gebühren steigen erneut. Dafür erhalten die Kunden mehr Inklu­sivleis­tungen. Wie erwartet erhöht sich gegen­über den bishe­rigen Preis­modellen das monat­liche High­speed-Daten­volumen. Zudem werden die Tarife ohne Aufpreis für den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G frei­geschaltet. Übri­gens: Der MagentaMobil XL Premium bleibt und bekommt 5G.
     Darüber hinaus hat die Telekom pünkt­lich zur IFA ihr 5G-Netz gestartet. Zum Start steht 5G in fünf Städten zur Verfü­gung. Zwei weitere Metro­polen sollen noch in diesem Jahr dazu­kommen. Wir zeigen Ihnen die aktu­elle 5G-Netz­abde­ckung in Bildern. Außerdem konnten wir das Netz auf der IFA einem ersten Test unter­ziehen. Dafür hatten wir zwei verschie­dene Geräte und SIM-Karten zur Verfü­gung. In ganz Berlin betreibt die Telekom bereits 66 Antennen für den neuen Mobil­funk­stan­dard. Wir haben in mehreren Stadt­teilen das Netz getestet und berichten über Daten­raten, Netz­abde­ckung und weitere Erfah­rungen. Inter­essant ist auch der direkte Vergleichs­test mit dem 5G-Netz von Voda­fone in Berlin.
     Bei unserem Besuch am IFA-Messe­stand der Telekom konnten wir weitere inter­essante Details erfahren, beispiels­weise zum Termin der bevor­stehenden UMTS-Abschal­tung und zu Multi-SIM-Karten, von denen nun auch Privat­kunden bis zu 10 Stück erhalten können. Außerdem wird der seit langem geplante Telekom Smart Speaker ab sofort verkauft.


congstar & klarmobil: Kunden erhalten LTE - aber es dauert

LTE für Discounter-Bestandskunden
LTE für Discounter-Bestandskunden

Im Früh­jahr 2018 hat cong­star den LTE-basierten Internet-Zugang für erste Kunden mit einem Lauf­zeit­vertrag ange­boten. Im Sommer 2019 folgten die 4G-Optionen für klei­nere Post­paid-Tarife und für das voraus­bezahlte Angebot "Prepaid wie ich will". Ab Ende September bietet der Discounter nun allen Kunden die Möglich­keit an, eine LTE-Option zu buchen. In einigen Tarifen wird 4G güns­tiger und manche Kunden bekommen mehr Daten­volumen.
     Vor einigen Tagen wurde wie berichtet für klar­mobil bekannt­gegeben, dass der 4G-Zugang ab sofort allen Neukunden auto­matisch und ohne Aufpreis zur Verfü­gung steht. Bestands­kunden, die noch kein LTE haben, müssen zum Teil noch warten. Wir haben nach­gefragt, warum es den Anschein hat, dass Bestands­kunden für eine Über­gangs­zeit gegen­über Neukunden benach­teiligt werden.


Wie bekommt ein Wohnungsloser eine Prepaidkarte?

Prepaidkarte für Wohnungslose
Prepaidkarte für Wohnungslose

Vor zwei Jahren führte der Gesetz­geber in Deutsch­land eine allge­meine Iden­tifi­zierungs­pflicht für Prepaid­karten ein, die ab dem 1. Juli 2017 neu regis­triert werden. Wer in Deutsch­land lebt, aber beispiels­weise als Wohnungs­loser keinen festen Wohn­sitz hat, tut sich mitunter schwer damit, eine Prepaid­karte mit Regis­trie­rungs-Zwang zu erhalten. Die BNetzA erklärt, wie es geht.


o2 Easy Money: Kunde will 320 000 Euro von Telefónica

Gerichts-Prozess um Easy-Money-Tarif
Gerichts-Prozess um Easy-Money-Tarif

Es gab Zeiten, da bekamen Mobil­funk­kunden dafür Geld, wenn sie sich anrufen ließen. Bei Minu­tenpreisen von 1,89 D-Mark (1,01 Euro) pro Minute blieb da genü­gend Luft für den Anbieter. Die Ursprungs-Idee hatte die dama­lige VIAG Interkom (heute Telefónica o2). Sie nannte ihr Angebot "Easy Money". Es gab damals 3 Pfen­nige pro Minute, nach der Umstel­lung auf Euro waren es 2 Cent pro einge­hender Gesprächs­minute. Nun gibt es zu diesem Tarif einen Gerichts­prozess in München. Ein schlauer Kunde hatte über 500 verschie­dene SIM-Karten mit der Easy-Money-Funk­tion gesam­melt, worauf er sehr viel Guthaben ange­häuft hatte. Das muss Telefónica irgend­wann aufge­fallen sein, seine Karten wurden gesperrt, das mühsam "zusammen tele­fonierte" Guthaben war weg. Doch der betrof­fene Kunde klagte - es geht um 320 000 Euro.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Edito­rial: Back to 2G
    Sisy­phus-Arbeit Netz­ausbau: Problem­region meldet sich zurück  mehr..
  • Allnet-Flats: Handy-Tarife mit Flat­rate aus dem Telekom-Netz
    Tarife von Telekom & Discoun­tern im Telekom-Netz  mehr..
  • Fach­handel: Stei­gendes Inter­esse bei jugend­lichen Käufern
    Vorab online Termin verein­baren  mehr..
  • Lebara: Welt-Flat & Tarife für Syrien und Ukraine
    Neukunden erhalten bis zu 4 GB Daten­volumen  mehr..
  • Scheuer: Netz­ausbau-Offen­sive für länd­liche Räume startet
    Meilen­stein für flächen­deckende Mobil­funk­versor­gung?  mehr..
  • o2 erwägt Verkauf von Mobil­funk-Stand­orten
    Entschei­dung in den kommenden Monaten  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Handy-Nutzung im Flugzeug ist eine Kostenfalle: Warum Sie Ihr Handy auch in der EU im Flugzeug ausschalten sollten, erläutern wir in unserem Ratgeber zu Flugzeugnetzen.

Internet

So will die Telekom das WLAN zuhause verbessern

WLAN-Angebot der Telekom
WLAN-Angebot der Telekom

Die Deut­sche Telekom star­tete im Rahmen der IFA mit einem neuen WLAN-Paket plus, mit dem die Kunden ihr Heim­netz­werk verbes­sern können. Dabei wirbt der Bonner Tele­kommu­nika­tions­dienst­leister mit einem Rundum-Service aus einer Hand, bei Bedarf Vor-Ort-Instal­lation und einer Geld-zurück-Garantie. Das Angebot soll das bereits im Sommer gestar­tete "WLAN-Verspre­chen" der Telekom erwei­tern.


Bis zu 3 km pro Tag: Schnelles Internet, schneller verlegt

Schnellere Verlegung von Glasfaser
Schnellere Verlegung von Glasfaser

Um den Breit­band­ausbau mit Glas­faser voran­zubringen, testen die Netz­betreiber neue Verle­geme­thoden, um die Glas­faser effi­zient zu verlegen. Das heißt: Möglichst schnell zu möglichst geringen Kosten. Mit dem klas­sischen Aufgraben dauert es hingegen meis­tens lang und wird teuer. Ein Unter­nehmen aus der Stei­ermark scheint dabei die Deut­sche Telekom schwer zu beein­drucken.


MagentaEINS wird 5: Diese Rabatte winken für Kunden

Geburtstags-Aktion bei MagentaEINS
Geburtstags-Aktion bei MagentaEINS

Im Jahr 2014 star­tete MagentaEINS als Kombi­angebot aus Fest­netz und Mobil­funk der Telekom auf der IFA - nun wird der Kombi­tarif fünf Jahre alt. Anläss­lich des Geburts­tags von MagentaEINS hat die Telekom ihre Akti­onsseite aktua­lisiert, auf der sich Kunden und Inter­essenten sich nach Vorteilen und Rabatten umsehen können. Zum 5. Geburtstag bekommen alle MagentaEINS Kunden beispiels­weise dreimal 5 GB Daten­volumen zum Vertrag, und auch FamilyCards der Telekom bekommen künftig doppeltes Daten­volumen im Rahmen des MagentaEINS-Vorteils.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • o2 Home­spot im Vergleich mit Telekom, Voda­fone & cong­star
    LTE-Zuhause-Tarife in der Über­sicht  mehr..
  • Paypal: Künftig Raten­zahlungen für alle Nutzer möglich
    Bezahl­dienst baut sein Teil­zahlungs­geschäft aus  mehr..
  • SoftPOS: Samsung macht Handys zum Karten­terminal
    Bargeldlos bezahlen auch bei Kleinst­unter­nehmern  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Private Dateien sicher in der Cloud: Kein Vertrauen in ausländische und deutsche Anbieter? Einfach einen Online-Speicher mit Server in der Schweiz nehmen.

Hardware

Apple zeigt iPhone-11-Familie, iPad 7, iOS 13 und Apple TV+

iPhone-11-Familie wurde vorgestellt
iPhone-11-Familie wurde vorgestellt

Am Diens­tagabend war es wieder soweit: Apple hat zahl­reiche Produkt-Neuig­keiten vorge­stellt, zu denen es im Vorfeld bereits Gerüchte gab. Wie immer ging es dabei nicht nur um Geräte - denn auch mit Online-Diensten muss Apple einen Teil seines Gewinns erwirt­schaften. Das iPhone 11 kommt in gleich sechs Farben als Nach­folger des iPhone XR mit einem 6,1 Zoll großen Liquid-Retina-Display mit Haptic Touch. Auf der Rück­seite verfügt das iPhone 11 über zwei Kamera-Linsen. Drei sind es hingegen bei iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max, die in vier Farben erscheinen und ein OLED-Display haben. Weitere tech­nische Details lesen Sie in unserer Vorstel­lung der neuen iPhones, inzwi­schen stehen auch die deut­schen Preise fest. Und nicht vergessen: Das Top-Modell können Sie im Rahmen unseres News­letter-Gewinn­spiels gewinnen.
     Apple will das eben­falls offi­zielle iOS 13 sowie watchOS 6 am 19. September veröf­fent­lichen. Apple-Tablets wie beispiels­weise das neu gezeigte Pad 7 mit 10,2-Zoll-Display werden in Zukunft aber nicht mehr mit iOS betrieben, sondern mit dem neuen Betriebs­system iPadOS, das Apple am 30. September nach­reicht. Wie bereits vermutet gibt es auch eine neue Apple Watch Series 5 mit Always-on-Display.
     Apple hat zudem Details zu seinem neuen Strea­ming­dienst Apple TV+ genannt und Trailer einiger geplanter Inhalte gezeigt. Der Dienst soll am 1. November starten und dann in mehr als 100 Ländern verfügbar sein. Nachdem andere Unter­nehmen in den vergan­genen Wochen mit Online-Gaming-Services vorge­prescht sind, bekommt der AppStore einen neuen Arcade-Tab, der unzäh­lige Spiele bieten soll. Apple Arcade ist ab 19. September verfügbar und die Gaming-Flat­rate wird für 4,99 US-Dollar pro Monat ange­boten.


FRITZ!Box & FRITZ!DECT: Die IFA-Neuheiten von AVM

IFA-Neuheiten von AVM
IFA-Neuheiten von AVM

AVM präsen­tierte auf der IFA in Berlin wieder zahl­reiche Neuheiten rund um das Thema Heim­vernet­zung. Beson­ders span­nend dabei waren neue FRITZ!Box-Modelle, die speziell für 5G und LTE bzw. für den Glas­faser-Anschluss gedacht sind. Aber auch neue Produkte aus dem FRITZ!DECT-Bereich waren auf dem Berliner Messe­gelände zu sehen. Wir zeigen Ihnen in unserer Über­sicht einige neue AVM-Produkte wie beispiels­weise die FRITZ!Box 6850 5G, die die 5G-Bänder im Bereich Sub-6-GHz und alle für den euro­päischen Markt rele­vanten LTE- und UMTS-Frequenzen unter­stützt.


Huawei stellt "neues P30 Pro" mit Android 10 & EMUI 10 vor

Update fürs Huawei P30 Pro
Update fürs Huawei P30 Pro

Huawei-CEO Cheng­dong Richard Yu hat auf der Eröff­nungs-Keynote der IFA das Android-10-Upgrade des P30 Pro offi­ziell vorge­stellt. Mit bereits 16,5 Millionen verkauften Geräten über­trifft das Smart­phone die Verkaufs­zahlen des Vorgän­gers zum selben Zeit­punkt deut­lich. Yu enthielt sich in seiner Keynote aller­dings sämt­licher Kommen­tare zur aktu­ellen welt­poli­tischen Situa­tion und konzen­trierte sich auf die Produkte seines Konzerns. Mit der Ankün­digung ist nun also offi­ziell, dass das P30 Pro das Upgrade auf Android 10 erhalten wird. Dieses wird für regis­trierte Beta-Nutzer noch im September 2019 zum Down­load bereit­stehen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • Xiaomi bringt breite Produkt­palette nach Deutsch­land
    Die Chinesen kommen offi­ziell nach Deutsch­land  mehr..
  • Huawei-Chef bestä­tigt: Mate 30 kommt ohne Google-Apps
    Start in Europa ist aber noch nicht gesi­chert  mehr..
  • Apple plant wohl güns­tigen iPhone-SE-Nach­folger für 2020
    Gerüchte vom Juli bestä­tigt  mehr..
  • Fünf neue Nokia-Handys auf der IFA vorge­stellt
    2020 soll 5G für alle kommen  mehr..
  • Huawei: EMUI 10 (Android 10) für über 30 Handy-Modelle
    Unter anderem P30 (Pro) und Mate 20 (Pro)  mehr..
  • Moto­rola kündigt Ober­klasse-Smart­phone mit 5G an
    Zurück zum High-End - Gerät und Preis  mehr..
  • Micro­soft: So sieht der neue Surface Hub 2S aus
    Riesen-Display für Konfe­renzen und Präsen­tationen  mehr..
  • Nokia 7.2 im Hands-On: Neuer Kame­ra-Star in der Mittel­klasse
    Gute Ausstat­tung für vergleichs­weise wenig Geld  mehr..
  • Galaxy Fold 5G im Hands-On: Beein­druckend, aber teuer
    Erster Check des Falt­handys von Samsung  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Entscheidung fürs richtige Tablet: Ob iPad, ein Android-Modell oder ein Tablet mit Windows - wir geben wichtige Tipps zum Tablet-Kauf.

Broadcast

Übersicht: So kommt das Digitalradio DAB+ ins Auto

Digitalradio im Auto
Digitalradio im Auto

Wer einen Neuwagen bestellt, kann sich heute unab­hängig vom analogen Radio über UKW machen. Fast alle Fahr­zeug­modelle sind inzwi­schen mit digital-terres­trischem Radio­empfang über DAB+ verfügbar. Aber noch eher selten ist DAB+ bereits ab Werk einge­baut - der Käufer muss für die DAB+-Option einen Aufpreis zahlen. Dabei lässt sich selbst das Auto­radio eines Oldti­mers für DAB+ aufrüsten. In unserem Ratgeber beleuchten wir die wich­tigsten Möglich­keiten für DAB+ im Auto.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Apple TV+: So will Apple Netflix & Co. angreifen
    Start auch in Deutschland am 1. November  mehr..
  • Mit Inter­netradio & Alexa: Neues Musik­system von TechniSat
    Multy­radio 4.0 beherrscht auch UKW und DAB+  mehr..
  • Telekom MagentaTV: Neuer Media-Receiver mit Mesh-WLAN
    Außerdem MagentaTV Box Play ab November  mehr..
  • Lieber per Spotify oder DAB+: Inter­netra­dios verlieren Hörer
    Nutzer streamen lieber auf Spotify oder hören DAB+  mehr..
  • Amazon: Fire TV Cube & Soundbar vorge­stellt
    Weiterhin: Koope­ration mit Grundig  mehr..
  • Über­propor­tionales Wachstum: Rekord­zahlen für DAB+
    Privat­radios fordern staat­liche Unter­stüt­zung  mehr..
  • IFA-Podcast: Neue Telekom-Tarife, Handy-High­lights & DAB+
    Messe-High­lights im Podcast von teltarif.de  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Das läuft gerade auf Netflix: Wir verraten Ihnen, welche neuen Serien und Filme in diesem Monat auf Netflix starten.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01038 01038
Fern 01094 01094
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 12.09.2019

Wie jede Woche finden Sie auch heute an dieser Stelle unsere aktu­ellen Call-by-Call-Empfeh­lungen für Gespräche von einem Telekom-Fest­netz­anschluss aus. Um Handy­nummern vom Telekom-Fest­netz­anschluss aus günstig anzu­rufen, wählen Sie die seit langem sehr preis­stabile 01085 vorweg. Aktuell kostet ein Anruf 1,68 Cent pro Minute. Derzeit bietet dieser Anbieter eine Preis­garantie bis zum 30. September mit einem Maxi­malpreis von 3,9 Cent pro Minute an.
     Fern­gespräche zur Haupt- und Neben­zeit sowie am Wochen­ende werden weiterhin für nur 0,7 Cent über die 01094 ermög­licht. Dieser Anbieter garan­tiert einen Maxi­malpreis von 1,9 Cent pro Minute bis zum 30. September 2019.
     Für Orts­gespräche empfehlen wir weiterhin die 01038. Diese Vorwahl bietet für die Haupt- und Neben­zeit momentan einen Preis von 1,69 Cent, der am Wochen­ende auf 1,43 Cent pro Minute sinkt.
     Bei Gesprä­chen zu auslän­dischen Nummern sollten Sie vor jedem Tele­fonat einen Blick in unseren Tarif­vergleich werfen und exakt auf das jewei­lige Gesprächs­ziel achten - insbe­sondere, was die Auftei­lung zwischen Fest­netz- und Mobil­funk­anschluss im Ausland angeht.



Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin
Telefon: 030/453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.