Newsletter 34/19 vom 22.08.2019


teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

sie fühlten sich jahre­lang wie Kunden zweiter Klasse: Prepaid-Nutzer von cong­star durften viel zu lange nicht auf das LTE-Netz der Telekom zugreifen. Das ändert sich jetzt, weil UMTS-Netze zuneh­mend abge­baut werden. Doch die cong­star-Kunden müssen weiterhin einen Aufpreis für eine LTE-Option bezahlen, mit der sie dann nicht mal schneller surfen können. Was es damit auf sich hat, erläu­tern wir im Mobil­funk-Teil dieses News­letters.
     Zugriff auf die exklu­siven Inhalte des Pay-TV-Anbie­ters Sky gab es lange nur mit teuren Abon­nements. Wer sich für Fußball inter­essiert, bekommt nun aber die Möglich­keit, ganz ohne Abo-Zwang einfach für jedes einzelne Spiel zu bezahlen. Das funk­tioniert zunächst aber nicht in allen Bundes­liga-Klassen. Wie Sky damit eine jüngere und unge­bunde­nere Kund­schaft anlo­cken will, darüber berichten wir im Abschnitt Broad­cast.
     Lange war es erwartet worden - nun ist es da: Das Galaxy Note 10 ist das neue Spitzen-Smart­phone von Samsung. Das auch bei Busi­ness-Kunden beliebte Smart­phone mit Stift gibt es auch in einer Plus-Vari­ante. Wir erhielten nun beide Modelle schon vor dem offi­ziellen Verkaufs­start und berichten über erste Tests im Hard­ware-Teil unseres News­letters.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk

Internet

Hardware

Broadcast

Festnetz

Mobilfunk

congstar Prepaid bekommt LTE-Option

congstar-Prepaid mit LTE
congstar-Prepaid mit LTE

Ab Ende August bekommen erst­mals auch Prepaid­kunden von cong­star die Möglich­keit, kosten­pflichtig eine LTE-Option zu buchen. Bislang war dies nur Vertrags­kunden vorbe­halten. Vor allem für den mobilen Internet-Zugang ist LTE nicht unwichtig, denn der 4G-Stan­dard ist wesent­lich weiter als das UMTS-Netz ausge­baut. Zudem wollen die Netz­betreiber 3G mittel­fristig aufgeben. Eine höhere Surf-Geschwin­digkeit ist mit Prepaid-LTE bei cong­star aber nicht verbunden.


1&1-Chef: "Auch künftig kein LTE im Vodafone-Netz"

Vodafone-LTE kommt nicht
Vodafone-LTE kommt nicht

1&1 Dril­lisch führt derzeit Verhand­lungen mit anderen Netz­betrei­bern und Liefe­ranten. Das Unter­nehmen möchte ein kombi­niertes 4G/5G-Netz aufbauen, da viele 5G-Funk­tionen nur über ein eigenes 4G-Netz reali­sierbar sind. Aktuell laufen intensive Verhand­lungen über "natio­nales Roaming" und Standort-Sharing auf Gebäuden oder Anten­nenmasten. Das Unter­nehmen wolle sich künftig vom MVNO ("Service-Provider") zum MNO (Netz­betreiber) wandeln. 1&1-Dril­lisch plant den 5G-Netz­start für 2021.
     1&1 hat darüber hinaus offi­ziell bestä­tigt, Kunden mit Verträgen im Voda­fone-Netz auch künftig keinen LTE-Zugang anzu­bieten. Offenbar können sich Netz­betreiber und Provider über die Kondi­tionen für den 4G-Zugang nicht einigen. Die Nutzer sollen ins Telefónica-Netz wech­seln, um so einen LTE-Tarif zu erhalten. Das von Voda­fone unter­brei­tete Angebot sei zu teuer.


Telekom: LTE-Ausbau am Hochrhein - Albtraum für Netzplaner

Schwieriger LTE-Ausbau
Schwieriger LTE-Ausbau

Immer wieder errei­chen uns Leser­zuschriften, dass der Netzaubau hier und da nicht so ist, wie erwartet. Gerade das Netz der Telekom wird beson­ders kritisch beäugt, zumal die Original-Tarife der Telekom deut­lich teurer als bei der Konkur­renz sein können. Eigent­lich wollte die Telekom LTE am Hoch­rhein schon längst am Laufen haben. Doch die Hürden sind gewaltig - es geht viel zu langsam voran.


LTE-Nachfolger 5G bei Telekom und Vodafone im Speed-Test

Speedtests in den 5G-Netzen
Speedtests in den 5G-Netzen

Voda­fone bietet als erster deut­scher Mobil­funk-Netz­betreiber die 5G-Nutzung an. Doch was leistet der neue Netz­stan­dard gegen­über dem vorhan­denen LTE-Netz? Sind Up- und Down­loads spürbar schneller und sind die Ansprech­zeiten über 5G wirk­lich nied­riger als im etablierten 4G-Netz? Das haben wir uns in der 5G-Funk­zelle von Voda­fone in Frank­furt am Main einmal mit dem Huawei Mate 20X 5G ange­sehen.
     Das 5G-Netz der Telekom ist offi­ziell noch gar nicht gestartet. Erste Kunden haben aber Zugriff auf die Test­netze in Berlin, Bonn und Darm­stadt. Die Daten­über­tragungs­raten sind laut den Berichten durchaus beein­druckend. Die Tester haben offenbar Daten­über­tragungs­raten von mehr als 900 MBit/s im Down­stream erreicht.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Blau "Tiefstpreis-Wochen": Lasst uns Drillisch kopieren!
    Tarife: Mehr Datenvolumen oder 1 Euro günstiger  mehr..
  • So kam LTE von o2 nach Zwiesel im Bayerischen Wald
    Aktion "o2 bringt LTE aufs Land"  mehr..
  • Tchibo: Surfstick trotz günstigem Preis kein Schnäppchen
    Modell mit veralteter Technik bringt Kundenfrust  mehr..
  • Mobilfunker auf der IFA: Nur die Telekom vor Ort?
    Vodafone, o2, Freenet enttäuschen durch Abwesenheit  mehr..
  • o2: Allnet-Flat mit 20 GB und LTE für 19,99 Euro
    Aktion für Kunden im Alter unter 20 Jahren  mehr..
  • Telekom startet Jagd auf Funklöcher
    Aktion richtet sich an unversorgte Gemeinden  mehr..
  • Editorial: Bremst die Erwartung von 5G die Netze aus?
    Netzqualität und Datenraten im Rückwärtsgang  mehr..
  • Usedom: Vodafone versorgt Schlosshotel mit 5G
    Schloss Mellenthin auf Usedom mit schnellem Internet per Mobilfunk  mehr..
  • freenet FUNK: Kunden klagen über Drosselung
    Anbieter habe keine Drosselung veranlasst  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Die güns­tigsten Handy-Tarife im Telekom-Netz finden Sie in unserem Tarif­vergleich für Telekom-Tarife.

Internet

AVM Fritz!DECT: Smart Home für wenig Geld

Vernetztes Heim mit der Fritz!Box
Vernetztes Heim mit der Fritz!Box

Die Fritz!Box von AVM gehört zu den belieb­testen WLAN-Routern. Dabei ist das Käst­chen längst zur eier­legenden Woll­milchsau mutiert. NAS-Spei­cher, Faxbox, Anruf­beant­worter: Es gibt fast nichts, was die Fritz!Box nicht kann. Viele Besitzer der Box nutzen bislang gar nicht alle Funk­tionen aus, die das Gerät bietet. Dazu gehört sicher auch die Option zur Haus­auto­mation. Damit kann man sich die ein- bis zwei­hundert Euro sparen, die die Steu­erzen­tralen sonst so kosten. Wir erläu­tern, wie Sie die vorhan­dene Fritz!Box als Smart-Home-Steue­rungs­zentrale zuhause einrichten und verwenden.


Diskussion um kürzere Verträge: Bei der Telekom schon möglich

Gesetz zur Vertragslaufzeit
Gesetz zur Vertragslaufzeit

Das geplante Gesetz der Verbrau­cher­minis­terin zur Verkür­zung von Vertrags­lauf­zeiten findet Wider­hall bei Verbrau­chern und betrof­fenen Unter­nehmen. Dass sich ein Handy-Vertrag um einen langen Zeit­raum verlän­gert, nur weil der Kunde nicht recht­zeitig gekün­digt hat oder dass nach einem Werbe­tele­fonanruf unwis­sent­lich der Strom­versorger gewech­selt wird, soll (so einfach) nicht mehr vorkommen. Die Branche befürchtet aber gleich­zeitig auch höhere Preise bei Kombi-Ange­boten, beispiels­weise mit Handy.
     Auf die Frage, wie die Deut­sche Telekom die geplante Verkür­zung der Mindest­lauf­zeit für Verträge von 24 auf 12 Monate findet, wies die Telekom in ihrer Stel­lung­nahme gegen­über teltarif.de darauf hin, dass sie heute schon Tarife mit einem Jahr maxi­maler Mindest­lauf­zeit und darunter anbietet. Viele Inter­essenten finden diese aber gar nicht, da sie auf der Telekom-Webseite teil­weise gut versteckt sind. Wir nennen wich­tige Telekom-Tarife mit weniger als einem Jahr Mindest­lauf­zeit.


AVM: FRITZ!OS 7.12 für weitere FRITZ!Boxen und Repeater

Updates bei AVM
Updates bei AVM

AVM hat für weitere Heim­vernet­zungs­geräte ein Update auf sein aktu­elles Betriebs­system FRITZ!OS 7.12 veröf­fentlicht. Dazu gehören neben einem FRITZ!Box-Modell auch verschie­dene WLAN-Repeater. Beim Router, der sich auf die neue Firm­ware aktua­lisieren lässt, handelt es sich um die FRITZ!Box 7583. Das Update sollte über das brow­serba­sierte Menü des Routers ange­boten werden.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Windows: Wichtiges August-Update gegen Dejablue
    Unterstützung für Visual Basic endet  mehr..
  • Tschüss, Bargeld: Mit dem Handy bezahlen wird beliebter
    Elektronische Bezahlvorgänge häufen sich  mehr..
  • Online-Shopping: Sorgen bald neue Bezahlregeln für Chaos?
    Zusätzlicher Sicherheitsfaktor gefordert  mehr..
  • WLAN im Flugzeug: Diese Airlines bieten es an
    Surfen über den Wolken und was es kostet  mehr..
  • Priceless-Datenleak: Komplette MasterCard-Nummern im Netz
    Liste mit Kreditkartennummern aufgetaucht  mehr..
  • Forscher: Sicherheitslücken in VoIP-Telefonen aufgedeckt
    Nach Firmware-Updates Ausschau halten  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Passwort wirklich noch sicher? Ob Ihr Passwort oder Ihre Mailadresse schon einmal gehackt wurden, überprüfen Sie mit dem Passwort-Check.

Hardware

Samsung Galaxy Note 10(+): Die Stift-Handys im Test

Galaxy Note 10 ist da
Galaxy Note 10 ist da

Vor zwei Wochen hat Samsung das Galaxy Note 10 und das Galaxy Note 10+ sowie eine ansonsten mit dem Plus-Modell baugleiche 5G-Vari­ante vorge­stellt. Jetzt sind das Galaxy Note 10 und sein großer Bruder auch in der Redak­tion ange­kommen. Offi­ziell verfügbar sind Samsungs neue Busi­ness-Smart­phones ab dem 23. August. Wir konnten die beiden Geschwister vor dem offi­ziellen Verkaufs­start in einem Unboxing zum Leben erwe­cken und zeigen erste Bilder.
     Wer ein Ober­klasse-Smart­phone anbietet und dafür einen entspre­chenden Preis verlangt, sollte nicht mit Reizen geizen. Das Samsung Galaxy Note 10 ist ausge­zeichnet verar­beitet und wartet vorne wie hinten mit Gorilla Glass 6 auf. Der Gehäu­serahmen besteht aus Alumi­nium. Doch auch das Display, die Akku­lauf­zeit und die Kamera haben wir unter die Lupe genommen. Alle Ergeb­nisse lesen Sie im Test­bericht zum Samsung Galaxy Note 10.


Apple Watch Series 5: Erste Details "offiziell"

Details zur nächsten Apple Watch
Details zur nächsten Apple Watch

Für den 10. September wird die nächste Apple-Keynote erwartet, auf der neben der neuen iPhone-Genera­tion auch die nächsten Apple-Watch-Modelle vorge­stellt werden. Nun hat ein brasi­liani­sches Online­magazin im Code der aktu­ellen Beta-Version von watchOS 6 erste Details gefunden, die auf die neuen Smart­watch-Modelle hindeuten. Demnach wird es künftig wieder eine Keramik-Version der Apple Watch geben, zudem soll eine neue Apple Watch aus Titan kommen. Auch zu den Größen der neuen Uhr gibt es erste Details.


Amazon Alexa: Zubehör für die Sprachassistentin

Zubehör für Alexa
Zubehör für Alexa

Alexa ist Amazons Sprach­rohr, wenn es um die frei­händige Nutzung von Service-Diensten des Online-Kauf­hauses geht. Es gibt mitt­lerweile nicht nur Geräte von Dritt­herstel­lern, in denen Amazons Alexa direkt inte­griert ist. Für die Sprachas­sistentin gibt es auch zahl­reiches Zubehör, das die sprach­gesteu­erte Nutzung erwei­tert. Wir zeigen inter­essantes Zubehör für Sprach-Laut­spre­cher sowie unge­wöhn­liche Geräte, in denen Alexa Dienst tut.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • iOS 13: Neue Beta "zeigt" Termin für iPhone-Keynote
    Vorab-Version auch schon für die Öffent­lich­keit  mehr..
  • Futu­ristisch: Bosch bringt 3D-Display ins Auto
    Da wächst ein Warn­hinweis aus dem Display  mehr..
  • Galaxy A80: Samsung bringt die Handy-Kamera ins Rollen
    Ein Smart­phone ohne (eigene) Selfie­kamera  mehr..
  • Handels­krieg: Weitere 90 Tage Gnaden­frist für Huawei
    Zukunft dennoch unklar  mehr..
  • Vorbe­steller-Bonus: Xiaomi Mi 9T Pro ab sofort verfügbar
    Limi­tiert: Zum Sonder­preis bei Amazon  mehr..
  • Erstes Zubehör: iPhone XI und iPhone XR 2019 bestä­tigt?
    Media Markt verkauft Schutz­hüllen  mehr..
  • Nokia Handys von 2017 bekommen länger Sicher­heits­updates
    Vier­teljähr­liche Secu­rity-Patches starten bald  mehr..
  • OnePlus TV: Fern­seher des Smart­phone-Herstel­lers naht
    Finaler Name und Logo enthüllt  mehr..
  • Kamera-Vergleich: Galaxy A80, OnePlus 7 Pro und Zenfone 6
    Sie rollen, pop-upen und flippen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



So testet teltarif.de Smartphones: Welchen Testparcours alle Geräte durchlaufen müssen, verraten wir in unserer ausführlichen Darstellung des Testverfahrens.

Broadcast

Offiziell: Sky zeigt Fußball live ohne Abo-Zwang

Sky-Fußball ohne Abo
Sky-Fußball ohne Abo

Bereits Ende vergan­gener Woche gab es erste Hinweise auf eine Koope­ration von Sky mit dem App-Anbieter Onefoot­ball. Die Unter­nehmen haben die Zusam­menar­beit jetzt offi­ziell bestä­tigt. Demnach sind in den Onefoot­ball-Apps ab sofort alle Spiele aus der 2. Fußball-Bundes­liga und vom DFB-Pokal live und in voller Länge zu sehen. Pro Spiel werden 3,99 Euro über den Apps­tore berechnet - ein Sky-Abo ist nicht notwendig.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Spotify könnte bald teurer werden
    Preis für Fami­lienabo soll deut­lich steigen  mehr..
  • Nach Komplett-Ausfall bei TuneIn Radio: Mögliche Alter­nativen
    Welt­größtes Webradio-Portal war nicht verfügbar  mehr..
  • Fußball-Bundes­liga-Start: So sind Sie live dabei
    Fern­sehen, Radio, Strea­ming und Apps  mehr..
  • Disney+: Star Wars & Co gibt es ab 5,83 Euro im Monat
    Nied­riger Preis soll Kunden locken  mehr..
  • NDR trotzt Landtag: "Bauen DAB+ weiter aus"
    5G Broad­cast allen­falls Zukunfts­musik  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Moderne Video­theken: Streaming-Dienste sind die Videotheken des 21. Jahrhunderts. Wir erläu­tern, wie sie funk­tionieren und welche Möglichkeiten die Dienste bieten.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01038 01038
Fern 01094 01094
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 22.08.2019

Wie jede Woche finden Sie auch heute an dieser Stelle unsere aktu­ellen Call-by-Call-Empfeh­lungen für Gespräche von einem Telekom-Fest­netz­anschluss aus.
     Um Handy­nummern vom Telekom-Fest­netz­anschluss aus günstig anzu­rufen, wählen Sie die seit langem sehr preis­stabile 01085 vorweg. Aktuell kostet ein Anruf 1,68 Cent pro Minute. Derzeit bietet dieser Anbieter eine Preis­garantie bis zum 30. September mit einem Maxi­malpreis von 3,9 Cent pro Minute an.
     Fern­gespräche zur Haupt- und Neben­zeit sowie am Wochen­ende werden weiterhin für nur 0,7 Cent über die 01094 ermög­licht. Dieser Anbieter garan­tiert einen Maxi­malpreis von 1,9 Cent pro Minute bis zum 30. September.
     Für Orts­gespräche empfehlen wir weiterhin die 01038. Diese Vorwahl bietet für die Haupt- und Neben­zeit momentan einen Preis von 1,69 Cent, der am Wochen­ende auf 1,43 Cent pro Minute sinkt.
     Bei Gesprä­chen zu auslän­dischen Nummern sollten Sie vor jedem Tele­fonat einen Blick in unseren Tarif­vergleich werfen und exakt auf das jewei­lige Gesprächs­ziel achten - insbe­sondere, was die Auftei­lung zwischen Fest­netz- und Mobil­funk­anschluss im Ausland angeht.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Abzocke: Bundesnetzagentur warnt vor Lockanrufen
    Ping-Anrufe machen weiterhin Ärger  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Telefonieren ins Ausland funktioniert nur, wenn Sie die korrekte Auslands-Vorwahl kennen. Wir haben alle Länder-Vorwahlnummern der Welt in einer Übersicht.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin
Telefon: 030/453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.