Newsletter
08.08.2019 00:00

Samsung Galaxy Note 10 im Hands-On, o2-Netzprobleme im Osten

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche
Teilen

Der Newsletter von teltarif.de liefert Ihnen jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet, Hardware und Broadcast. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 8. August 2019. Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren:

Newsletter 32/19 vom 08.08.2019


teltarif.de-Newsletter 32/19
teltarif.de-Newsletter 32/19

Liebe Leserinnen und Leser,

die Zeit der Gerüchte um das Samsung Galaxy Note 10 ist vorbei. Gestern hat der korea­nische Hersteller sein neues Smart­phone-Flagg­schiff offi­ziell vorge­stellt. Ab heute haben Inter­essenten die Möglich­keit, das Gerät vorzu­bestellen und noch in diesem Monat kommt das Android-Spit­zenmo­dell auf den Markt. Wir hatten bereits die Gele­genheit zu einem ersten Hands-On-Test. Welchen Eindruck das Samsung Galaxy Note 10 dabei hinter­lassen hat, lesen Sie im Smart­phone-Teil unseres News­letters.
     Senf­tenberg, Lausitz, Erzge­birge, Chem­nitz, Cottbus: o2-Kunden sehen dort mitunter "kein Netz" auf ihrem Smart­phone-Display. Dabei zeigt sich auch die Hotline des Netz­betrei­bers nicht immer hilf­reich, wie Kunden berichten. Doch es tut sich was bei Telefónica, wie wir im Mobil­funk-Teil berichten.
     Viele Besitzer eines WLAN-Radios mussten rund drei Monate lang auf wich­tige Funk­tionen für den Inter­netradio-Empfang verzichten. Hinter­grund ist der Wechsel des Daten­bank-Anbieter, der die Sender­liste auf den Radios bereit­stellt. Jetzt wurde der volle, von früher gewohnte Funk­tions­umfang wieder­herge­stellt. Wir haben mehrere WLAN-Radios einem neuer­lichen Test unter­zogen. Im Broad­cast-Teil lesen Sie, welche neuen Funk­tionen jetzt verfügbar sind und wie Sie diese nutzen können.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres News­letters sowie beim Tele­fonieren und Surfen.

Inhaltsverzeichnis

Smartphone

Mobilfunk

Broadcast

Internet

Festnetz

Smartphone

Samsung Galaxy Note 10 im Kurztest

Das Samsung Galaxy Note 10 ist da
Das Samsung Galaxy Note 10 ist da

Samsung hat das Galaxy Note 10 offi­ziell vorge­stellt. Das neue Flagg­schiff des korea­nischen Herstel­lers kommt wie erwartet in drei Versionen auf den Markt. Eine davon unter­stützt auch den neuen 5G-Mobil­funk­stan­dard. In unserer Meldung zum Unpa­cked Event von Samsung lesen Sie mehr zum Markt­start des neuen Android-Spit­zenmo­dells.
     Wir hatten bereits die Gele­genheit, das Samsung Galaxy Note 10 in Augen­schein zu nehmen. Welchen Eindruck hat das Smart­phone dabei hinter­lassen? Wie sind Verar­beitung und Display zu bewerten? Was ist vom neuen S Pen zu halten? Im Hands-On zum Samsung Galaxy Note­10 geben wir erste Antworten auf diese Fragen.
     Bereits im Vorfeld des Unpa­cked Events hat Samsung mit der Galaxy Watch Active 2 eine neue Smart­watch vorge­stellt. Diese verfügt über Blue­tooth und WLAN, zusätz­lich optional auch über eine Mobil­funk-Schnitt­stelle. Dazu gibt es die Uhr in zwei Größen und zu Preisen ab 299 Euro. In unserer Vorstel­lung der Samsung Galaxy Watch Active 2 erfahren Sie, welche Version zu welchen Preisen erhält­lich ist und ab wann das Gadget verkauft wird.
     Nicht zuletzt hat Samsung auch ein neues Android-Tablet vorge­stellt. Beim Galaxy Tab S6 handelt es sich um das neue Spit­zenmo­dell des korea­nischen Herstel­lers. Das Gerät ist mit einem 10,5 Zoll großen Display ausge­stattet und wiegt nur 420 Gramm. Es kommt mit bis zu 8 GB Arbeits­spei­cher und optional neben WLAN mit LTE-Modem. Im Bericht zum Samsung Galaxy Tab S6 lesen Sie neben Details zu Preisen und Verfüg­barkeit auch, welches Zubehör der Hersteller für das Tablet anbietet.


Huawei EMUI10: Diese neuen Features sind geplant

Neue Software von Huawei
Neue Software von Huawei

Morgen wird die Entwick­lerkon­ferenz von Huawei eröffnet. Es gilt als sicher, dass der Hersteller im Rahmen dieser Veran­stal­tung seine neue Benut­zerober­fläche EMUI10 vorstellen wird. Diese soll gleich mehrere Verbes­serungen für die Besitzer von Huawei- und Honor-Smart­phones mit sich bringen. In unserer Meldung zu EMUI10 von Huawei erfahren Sie, welche Neue­rungen auf die Smart­phone-Besitzer zukommen.
     Aller­dings ist die neue Benut­zerober­fläche nicht die einzige Neuig­keit, die Huawei auf Lager hat. So soll Hong­meng OS, auch bekannt als Ark OS, mögli­cher­weise doch als Smart­phone-Betriebs­system zum Einsatz kommen. Was liegt näher, als diese Soft­ware eben­falls auf der Entwick­lerkon­ferenz zu präsen­tieren? In unserem Bericht zum Hong­meng OS von Huawei lesen Sie, was über das Betriebs­system bereits bekannt ist.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Huawei-Bann: BSI-Chef warnt vor politischen Entscheidungen
    Schönbohm: Wirtschaftsspionage ist kontrollierbar  mehr..
  • Mate 30 Pro: Zweimal 40 Megapixel und große Sensoren?
    Auch Ultraweitwinkel angeblich mit riesiger Auflösung  mehr..
  • Bericht: ING startet noch im August mit Google Pay
    Apple Pay soll Ende September folgen  mehr..
  • iPhone 11: Verkaufsstart am 20. Sep­tember wahrscheinlich
    Keynote voraussichtlich am 10. September  mehr..
  • Dual-Screen-Handy: Überrascht LG mit einer Innovation?
    Transparentes Zweit-Display möglich  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Smartphones für Gamer: teltarif.de testet für Sie die neuesten Handys und Smartphones. Wir präsentieren die Smartphones mit der besten Grafik-Leistung.

Mobilfunk

Vodafone: Bis zu 16 GB Extra-Datenvolumen pro Monat

Neue Vodafone-Aktion
Neue Vodafone-Aktion

Voda­fone hat eine neue Aktion aufge­legt, um weitere Kunden für seine Red-Tarife zu gewinnen. Sowohl Neukunden als auch Vertrags­verlän­gerer haben ab sofort die Möglich­keit, deut­lich mehr monat­liches unge­drossel­tes Daten­volumen zu bekom­men als im gewählten Tarif norma­lerweise üblich. Wie viel Extra-Volumen der Kunde bekommt, ist abhängig vom gewählten Tarif.
     Wer sich beispiels­weise für den Red L entscheidet, erhält über die gesamte Vertrags­lauf­zeit 48 GB anstelle der sonst übli­chen 32 GB High­speed-Daten­volumen pro Monat. Bei welchen weiteren Tarifen gibt es einen solchen Bonus? Wie lange wird das Extra-Surf­volumen einge­räumt? Wie lange läuft die Aktion? In unserem Beitrag zur Voda­fone-Red-Aktion lesen Sie, wie viel unge­dros­seltes Daten­volumen Sie in welchem Tarif erhalten.


o2-Netzausbau im Osten: Geduld ist gefragt

o2-Netzprobleme im Osten
o2-Netzprobleme im Osten

Das o2-Netz ist in vielen Teilen Deutsch­lands derzeit eine große Baustelle, wie auch Leser regel­mäßig anmerken. Mitunter drängt sich den Kunden der Eindruck auf, speziell Orte im Osten der Repu­blik (beispiels­weise der Bereich Berlin Rich­tung polni­sche Grenze und weiter südlich) seien beson­ders betroffen.
     Über einen größeren Netz­ausfall in Senf­tenberg haben wir bereits berichtet. Die Nutzer haben aber auch den Eindruck, dass Störungen oder Ausfälle an einzelnen Basis­stationen nicht zeitnah behoben werden können. Beson­ders brisant: Die Kunden fühlen sich "mit nichts­sagenden Aussagen abge­speist". In unserer News zum o2-Netz­ausbau im Osten lesen Sie, wo Telefónica bereits aufge­rüstet hat und wie Kunden auf Empfang bleiben können.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Tarifhaus: 4 GB Vodafone-LTE mit Allnet Flat für unter 10 Euro
    Die Mindestvertragslaufzeit beträgt nur sechs Monate  mehr..
  • Mobilfunk in Deutschland: Nur 2 Staaten sind schlechter dran
    Nur Irland und Weißrussland noch schlechter  mehr..
  • PremiumSIM-Aktion: 6-GB-LTE monatlich 2 Euro günstiger
    Aktion für LTE-L-Tarif gilt bis 13. August  mehr..
  • Aktion: 100 GB LTE-Datenvolumen kosten­los für o2-Kunden
    Dankeschön für Teilnahme an ComputerBILD-Netztest  mehr..
  • Was bringt der August im Mobilfunk­markt?
    Aktionen bei Telekom, Vodafone und o2  mehr..
  • Anwalt zu freenet Funk: AGB-Änderung ohne Info ungültig
    Anbieter muss Bestandskunden per E-Mail informieren  mehr..
  • Telekom: Echte LTE-Flat weiterhin für (fast) ganz Europa
    DayFlat unlimited auch für Prepaidkunden  mehr..
  • "Datentanke": Telekom verschenkt 1 GB LTE-Volumen
    Außerdem 3 GB monatlich in Young-Tarifen  mehr..
  • Surfroam Pro im Test: LTE für Bastler bei Roaming-SIM
    SIM-Toolkit, Manuelle Netzsuche und manueller APN  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Unterwegs außerhalb der EU: EU-Roaming gilt nicht und Sie wollen eine SIM für mehrere Länder? Dafür gibt es internationale Roaming-SIM-Karten und -Hotspots.

Broadcast

Telekom StreamOn: HD-Streaming für alle, EU-Roaming kommt

Telekom passt StreamOn an
Telekom passt StreamOn an

Die Deut­sche Telekom hat ange­kündigt, die Anord­nungen der Bundes­netz­agentur zu den StreamOn-Optionen umzu­setzen. Noch in dieser Woche wird die Video-Drossel auf 480p aufge­geben und alle Kunden mit StreamOn Music&Video können Netflix & Co. in HD-Qualität streamen. Details zu den Neue­rungen bei StreamOn von der Telekom haben wir in einer Meldung zusam­menge­fasst.
     Ab September soll die Beschrän­kung von StreamOn auf die Nutzung inner­halb Deutsch­lands wegfallen, um der EU-Roaming-Regu­lierung Rech­nung zu tragen. Aller­dings beschränkt die Telekom das Angebot nicht auf die EU- und EWR-Staaten. Dafür steht im Ausland keine echte Flat­rate zur Verfü­gung. In unserer News zu StreamOn im Roaming erfahren Sie mehr zu den Plänen der Telekom.


WLAN-Radios 'repariert': Alle Features wieder verfügbar

WLAN-Radios wieder voll funktionstüchtig
WLAN-Radios wieder voll funktionstüchtig

Im Mai wurden die WLAN-Radios zahl­reicher Hersteller auf einen neuen Daten­bank-Anbieter umge­stellt. Seitdem ar­bei­ten die Geräte deut­lich zuver­lässiger als zuvor. Zunächst standen aller­dings wich­tige Features nicht zur Verfü­gung, insbe­sondere die Online-Verwal­tung der Favo­riten und die Möglich­keit zur Ergän­zung eigener Streams. In unserem Beitrag zu den jetzt wieder verfüg­baren Funk­tionen bei WLAN-Radios erfahren Sie, welche weiteren Verbes­serungen es für die Nutzer gibt, die sogar über die Fähig­keiten des alten Daten­bank-Anbie­ters hinaus­gehen.
     Wir hatten schon im Vorfeld des offi­ziellen Starts die Möglich­keit, am Beta-Test für die erwei­terten Features für die WLAN-Radios teil­zunehmen. Wie können inter­essierte Nutzer ihr Empfangs­gerät für alle Funk­tionen frei­schalten? Welche Features stehen zur Verfü­gung und wie lassen diese sich nutzen? Darüber erfahren Sie mehr im Test zum aktu­ellen Stand bei den Inter­netradio-Empfän­gern von Herstel­lern wie Sangean, Hama, Silver­crest und TechniSat.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Neue Sport-Podcasts von DAZN, kicker und der ARD
    Alles rund um Bundesliga, Europapokal und Olympia  mehr..
  • Aus für sechs DAB+-Programme in Bayern
    Ilmwelle, PN Eins und Schwestersender schalten ab  mehr..
  • Eurosport 1 und 2 jetzt auch bei DAZN empfangen
    Für Eurosport 2 müssen Abonnenten aber extra zahlen  mehr..
  • Telekom StreamOn: Diese neuen Partner sind dabei
    Insgesamt 420 Dienste verfügbar  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



UKW im Vergleich mit DAB+ und Internetradio: Welche Vorteile hat welche Technik? Wir zeigen es Ihnen auf unserer UKW-Themenseite!

Internet

Smart Home: Durchblick im System-Dschungel

Ratgeber zum Thema Smart Home
Ratgeber zum Thema Smart Home

Wenn man sich mit dem Thema Smart Home ausein­ander­setzt, kommt schnell Frust auf, denn als Kunde hat man die Qual der Wahl aus einer Viel­zahl von Anbie­tern und Produkten. Die Auswahl fällt schwer und jedes dieser Systeme hat seine eigenen Vorteile, aber eben auch Schwä­chen. Mitein­ander kompa­tibel sind leider nur die wenigsten Systeme.
     Elek­triker empfehlen oft KNX als System für die Haus­auto­mation. Planung und Program­mierung sind aller­dings nicht ganz einfach - und vor allem teuer. Ein Nach­rüst­satz mit einzelnen Kompo­nenten, die im Haus­halt tatsäch­lich gebraucht werden, ist in den meisten Fällen die bessere Wahl. In unserem Themen-Special zu Smart Home verschaffen wir etwas Durch­blick im System-Dschungel.


AVM: Neuer WLAN-Repeater und Updates für die FRITZ!Box

Neue AVM-Updates
Neue AVM-Updates

In den vergan­genen Tagen hat AVM zahl­reiche Soft­ware-Updates veröf­fent­licht. Mit dem FRITZ!Repeater 600 ist aber auch ein neuer WLAN-Repeater auf den Markt gekommen, der mit einem Verkaufs­preis von 49 Euro vergleichs­weise günstig ist. In unserem Bericht über den FRITZ!Repeater 600 lesen Sie, was das Gerät zu leisten vermag und wo seine Schwä­chen liegen.
     FRITZ!OS 7.12 ist für immer mehr Router verfügbar. Allein in dieser Woche hat AVM bislang drei FRITZ!Box-Modelle mit dem Update versorgt. Für einen weiteren Router ist ein neues Labor als Release Candi­date verfügbar. In unserer News zu den aktu­ellen FRITZ!OS-7.12-Updates lesen Sie unter anderem, welche Vorteile die Aktua­lisie­rung mit sich bringt und welche Neuheiten AVM für die IFA andeutet.


Microsoft Windows 10: Was lahme Rechner flott macht

Tipps zu Windows 10
Tipps zu Windows 10

Wer kennt das nicht: Der Rechner mit Windows 10 läuft nicht mehr so schnell wie früher - und das, obwohl eine SSD anstelle einer klas­sischen Fest­platte zum Einsatz kommt und 4 GB oder mehr Arbeits­spei­cher genutzt werden. Dabei ist es oft mit wenigen Schritten möglich, den PC wieder flott zu bekommen.
     Unter anderem macht es einen Unter­schied, ob das System "nur" herun­terge­fahren oder neu gestartet wird. Auch nicht mehr benö­tigte, aber noch instal­lierte Programme können den Rechner ausbremsen. In unserem Ratgeber für Windows-10-Nutzer lesen Sie, wie Sie dafür sorgen können, dass Ihr PC wieder mehr Perfor­mance bietet.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Telekom: Breitband-Internet für fast 30 Millionen Haushalte
    Ausbau-Bilanz zu den vergangenen Wochen  mehr..
  • Twitter räumt mögliche unerlaubte Datenweitergabe ein
    An Werbekunden des Mikroblogging-Dienstes  mehr..
  • Stehen Inexio und Deutsche Glasfaser zum Verkauf?
    Wird United Internet ein starker Telekom-Konkurrent?  mehr..
  • Sommerkahl will Glasfaser - Telekom warnt vor Konkurrenz
    Wie hoch ist die Akzeptanz von FTTH-Anschlüssen bei den Kunden?  mehr..
  • Editorial: Glücksspiel Fahrkartenkauf per App
    Kreditkarte belastet, Ticket wird aber nicht geladen  mehr..
  • PayPal: Verbraucherzentrale warnt vor Verifizierungs-Mail
    Thema: Europaweite Gesetzesänderungen  mehr..
  • Bahn will Glasfaserkabel entlang der Gleise ausbauen
    Gründung der Firma "broaDBand" geplant  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Tipps zum sicheren Surfen im Internet erhalten Sie in unserem Ratgeber zum Thema Sicherheit im Internet.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01038 01038
Fern 01094 01094
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 08.08.2019

Wie jede Woche finden Sie auch heute an dieser Stelle unsere aktu­ellen Call-by-Call-Empfeh­lungen für Gespräche von einem Telekom-Fest­netz­anschluss aus. Um Handy­nummern vom Telekom-Fest­netz­anschluss aus günstig anzu­rufen, wählen Sie die seit langem sehr preis­stabile 01085 vorweg. Aktuell kostet ein Anruf 1,69 Cent pro Minute. Derzeit bietet dieser Anbieter eine Preis­garantie bis zum 30. September mit einem Maxi­malpreis von 3,9 Cent pro Minute an.
     Fern­gespräche zur Haupt- und Neben­zeit sowie am Wochen­ende werden weiterhin für nur 0,7 Cent über die 01094 ermög­licht. Dieser Anbieter garan­tiert einen Maxi­malpreis von 1,9 Cent pro Minute bis zum 30. September.
     Für Orts­gespräche empfehlen wir weiterhin die 01038. Diese Vorwahl bietet für die Haupt- und Neben­zeit momentan einen Preis von 1,69 Cent, der am Wochen­ende auf 1,43 Cent pro Minute sinkt.
     Bei Gesprä­chen zu auslän­dischen Nummern sollten Sie vor jedem Tele­fonat einen Blick in unseren Tarif­vergleich werfen und exakt auf das jewei­lige Gesprächs­ziel achten - insbe­sondere, was die Auftei­lung zwischen Fest­netz- und Mobil­funk­anschluss im Ausland angeht.



Die günstigsten Call-by-Call-Vorwahlen für Telefonate ins deutsche Festnetz finden Sie in unserer Tarifabfrage für Tarife ins deutsche Festnetz.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin
Telefon: 030/453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.