Newsletter 08/19 vom 21.02.2019


teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

Samsung war ungeduldig und hat das neue Galaxy S10 nicht bei dem anstehenden Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt, sondern schon in dieser Woche. Das Top-Modell Samsung Galaxy S10 kommt in mehreren Gerätevarianten und soll neue Maßstäbe bei Smartphones setzen. Was das Galaxy S10 kann und wie Sie es bei teltarif.de gewinnen können, erfahren Sie im Hardware-Teil dieses Newsletters.
     Wer ein neues Handy kauft und sich technisch nicht so gut auskennt, möchte die Daten vom alten Smartphone vielleicht lieber im Fachgeschäft von geschultem Personal sichern lassen. Was eine Kundin dabei im Telekom-Shop erlebte, war ein Albtraum - sie erhielt die privaten Daten völlig fremder Menschen. Wie das passieren konnte, erläutern wir im Abschnitt Mobilfunk.
     Transparente und für den Kunden verständliche Tarifangaben sind nicht nur ein guter Service, sie verhindern auch unnötige Nachfragen beim Handy-Provider. Notwendig war eine derartige Nachfrage aber zur Preisliste von netzclub, in der teltarif.de nach der Tarifumstellung zahlreiche Unklarheiten entdeckte. Wie wir alles aufklären konnten, lesen Sie ebenfalls im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Vodafone DayBoost: Bis zu 600 GB Datenvolumen kostenlos
  USA: Google verkauft Prepaid-SIM jetzt auch im Laden
  netzclub: Missverständliche Preisliste wird korrigiert
  Falsche Kundendaten im Telekom-Shop ausgehändigt
Hardware Samsung Galaxy S10: Vier neue Top-Modelle präsentiert
  Messe-Ausblick: Der MWC in Barcelona wird "flexibel"
Internet DSL-Ersatz: LTE-Zuhause-Tarife im Überblick
  Beta-Versionen von FRITZ!OS 7.03 verfügbar
  Neugierige Apps in die Schranken weisen
Broadcast Kabelfernsehen: Volldigitalisierung nahezu abgeschlossen
  ARD setzt Ausbau von Digitalfernsehen DVB-T2 HD fort
  TechniSat: DAB+-Offerte für Deutschlandradio-Hörer
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Vodafone DayBoost: Bis zu 600 GB Datenvolumen kostenlos

Probleme bei Vodafone-Aktion
Probleme bei Vodafone-Aktion

Vodafone hat eine Aktion gestartet, mit der Neu- und Bestandskunden sowie Vertragsverlängerer die Möglichkeit bekommen, bis zu 600 GB Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang kostenlos zu bekommen. Beim Vodafone DayBoost handelt es sich um einen Tagespass mit 100 GB Highspeed-Datenvolumen, der von allen Vertragskunden über die MeinVodafone-App gebucht werden kann. Die Aktion läuft bis zum 31. Juli. Dabei kann pro Monat nur ein DayBoost gebucht werden.
     Doch offenbar funktioniert die DayBoost-Aktion im Buchungssystem von Vodafone nicht wie geplant. Wir haben das Angebot getestet: Die Buchung des kostenlosen Datenvolumens klappt nicht zuverlässig. Zum DayBoost-Auftakt war der Zugriff auf die Inhalte der App unter iOS und Android teilweise gar nicht möglich. Vodafone muss technisch nachbessern.


USA: Google verkauft Prepaid-SIM jetzt auch im Laden

Google-FI-SIM im Laden
Google-FI-SIM im Laden

Google tritt in den USA auch als virtueller Mobilfunk-Netzbetreiber auf. Dabei wird das Project FI, wie sich das Angebot zunächst nannte, sukzessive ausgebaut. Waren die SIM-Karten zum Start nur auf Einladung erhältlich, so konnten diese später in den USA online erworben werden. Jetzt gibt es Google FI, wie sich der Prepaid-Tarif mittlerweile nennt, auch im stationären Handel. Das macht ihn für USA-Reisende interessant.


netzclub: Missverständliche Preisliste wird korrigiert

Fehler bei netzclub korrigiert
Fehler bei netzclub korrigiert

Ende Januar hat netzclub bei dem beliebten Tarif Sponsored Surf Basic eine Umstellung durchgeführt: Gab es bislang pro Abrechnungszeitraum 100 MB Datenvolumen werbefinanziert kostenlos, sind es nun 200 MB. teltarif.de entdeckte damals aber bereits Unstimmigkeiten in der netzclub-Preisliste. Das Produktinformationsblatt enthielt so viele Unklarheiten, dass wir deswegen bei Telefónica nachgefragt haben. Nun muss netzclub bei der Darstellung nachbessern.


Falsche Kundendaten im Telekom-Shop ausgehändigt

Datenpanne im Telekom-Shop
Datenpanne im Telekom-Shop

Es ist der Albtraum eines jeden Handy-Nutzers: Man gibt im Telekom-Shop sein altes Smartphone ab und bittet die Shop-Mitarbeiter, die privaten Daten wie Fotos, Dokumente und Passwörter zu sichern. Doch bei der Abholung erhält man einen USB-Stick mit völlig fremden Daten. Genau das ist einer Kundin passiert - einige private Daten sollen auch nicht ganz "jugendfrei" gewesen sein. Gibt es einen Schutz vor einem derartigen Daten-GAU?


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • o2: Neue Professional-Tarife mit Wunsch-Flatrate
    Auslandsgespräche, Daten oder VDSL  mehr..
  • Vodafone CallYa: Einmalig 11 GB Bonus-Datenvolumen
    Neukunden-Aktion startete am 18. Februar  mehr..
  • Ein Jahr SatelliteApp: Android-Version "bald" verfügbar
    Weitere Pläne für das laufende Jahr  mehr..
  • Sicherheitsforscher: 5G-Sicher­heits­problem ist lösbar
    Die Lösung könnten symmetrische Schlüssel sein  mehr..
  • Bericht: Aldi Talk speichert Passwort-Teile unsicher ab
    Zugriff nur für Hotline-Mitarbeiter  mehr..
  • Vodafone: Eilantrag könnte 5G-Auktion verzögern
    Eilrechtsschutz beim Kölner Verwaltungsgericht  mehr..
  • Vertrag verlängert: Markus Haas bleibt CEO von Telefónica
    "Mobile Consumer & Digital Champion" als Ziel  mehr..
  • o2 plant für 2019 noch schnelleren LTE-Ausbau
    Mehr neue 4G-Masten als 2018  mehr..
  • Einige PremiumSIM-Tarife nach Erhöhung wieder günstiger
    Tarifänderungen der Marken im Überblick  mehr..
  • o2: Allnet-Flat mit echter Daten-Flat jetzt auch ohne Laufzeit
    o2 Free Unlimited als Flex-Tarif verfügbar  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Das beste Handy-Netz an Ihrem Ort finden Sie über die Netzabdeckungskarten der Netzbetreiber.

Hardware

Samsung Galaxy S10: Vier neue Top-Modelle präsentiert

Samsung Galaxy Fold
Samsung Galaxy Fold

Wie erwartet hat Samsung am Mittwoch das neue Galaxy S10 vorgestellt - und das in gleich vier Geräte-Varianten. Ein Modell unterstützt den neuen Mobilfunkstandard 5G. Doch welche Galaxy-S10-Version bietet welche Funktionen? Wann sind die neuen Samsung-Flagschiffe bestellbar und wann sollen die Handhelds ausgeliefert werden? Gibt es einen Bonus für Vorbesteller? Alle Details finden Sie in unserer Vorstellung zum Samsung Galaxy S10. Ebenfalls präsentiert hat der Hersteller das Galaxy Fold, das gleich eine ganz neue Produktkategorie einführt: Handy und Tablet im gleichen Gerät. In unserer Meldung zum Samsung Galaxy Fold erfahren Sie, was das Gerät kann, was es kostet und wann es erhältlich ist.
     Fleißige teltarif.de-Leser wissen es bereits: Sie haben die Chance, mit teltarif.de das neue Spitzenmodell der Samsung Galaxy-S-Serie zu gewinnen. Beantworten Sie dazu eine einfache Frage - und schon bald könnte das neue S10+ Ihnen gehören!


Messe-Ausblick: Der MWC in Barcelona wird "flexibel"

Das kommt zum MWC
Das kommt zum MWC

Der Mobile World Congress in Barcelona startet in wenigen Tagen - er ist mittlerweile die mit Abstand wichtigste Messen für Mobilfunktechnik. Er findet vom 25. bis 28. Februar statt. teltarif.de wird live vor Ort sein und von den Innovationen berichten. Eines steht fest: Biegsame und faltbare Displays bei Smartphones werden ein wichtiger Trend. Doch auch Netzbetreiber wie die Telekom werden neue Produkte zeigen. Wir geben Ihnen einen Ausblick auf die interessantesten MWC-Messeneuheiten.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • iPhone 2019: Diese neuen Features sind geplant
    Analyst rechnet wieder mit drei Modellen  mehr..
  • Februar-Patch für Galaxy S9 und Note 9, Pie für Note 8
    Samsung aktualisiert seine Oberklasse  mehr..
  • Kreise: Das sind die Apple-Neuheiten in diesem Jahr
    iPhone, iPad, MacBook & mehr  mehr..
  • Extra-dünn & leicht: Samsung Galaxy Tab S5e im Hands-On
    Außerdem GalaxyTab A (2019) vorgestellt  mehr..
  • Wieder im Verkauf: Apple iPhone 7 und iPhone 8
    Mit Kommunikations-Chips von Qualcomm  mehr..
  • TyrAKKUsaurus Rex: Moto G7 Power brüllt fast 17 Stunden
    Motorola-Smartphone stürmt die Bestenliste  mehr..
  • LG will zurück auf die Erfolgsspur: Das V40 ThingQ im Test
    Das neue Smartphone will in der Top-Liga mitspielen  mehr..
  • Samsung Galaxy A50, A30 & A10: Vollständige Daten geleakt
    A50: Premium-Mittelklasse mit Triple-Kamera  mehr..
  • Huawei präsentiert P30 und P30 Pro am 26. März
    Teaser-Video deutet Zoom-Innovation an  mehr..
  • Samsung Galaxy S8: Update auf Android 9 gestartet
    Highlights sind neues User-Interface und Dolby Atmos  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



So testet teltarif.de Smartphones: Welchen Testparcours alle Geräte durchlaufen müssen, verraten wir in unserer ausführlichen Darstellung des Testverfahrens.

Internet

DSL-Ersatz: LTE-Zuhause-Tarife im Überblick

LTE-Zuhause-Tarife als DSL-Ersatz
LTE-Zuhause-Tarife als DSL-Ersatz

Der Breitbandausbau kommt nicht so schnell voran wie erhofft. In vielen Regionen müssen sich Internet-Kunden immer noch mit lahmen DSL-Light-Bandbreiten herumschlagen. LTE bringt schnelles Internet an Orte, wo das Breitband-Festnetz noch nicht angekommen ist. Dafür gibts bei LTE-Zuhause-Tarifen deutlich mehr Datenvolumen als bei einem mobilen Surftarif - sogar ohne harte Drosselung. Wir vergleichen in einer Übersicht die aktuellen LTE-Zuhause-Tarife.


Beta-Versionen von FRITZ!OS 7.03 verfügbar

FRITZ!OS 7.03 in Entwicklung
FRITZ!OS 7.03 in Entwicklung

AVM plant offenbar, schon bald eine offizielle neue Version seines FRITZ!OS genannten Betriebssystems zu veröffentlichen. Diese trägt die Nummer 7.03 und ist für zahlreiche FRITZ!Box-Modelle bereits in einer Beta-Version verfügbar. Wir erläutern, was das Update bringt und für welche Router-Modelle es kommen wird. Unterdessen hat AVM vor einigen Tagen die finale Version von FRITZ!OS 7.02 für einige Kabel-Router veröffentlicht. Für die FRITZ!Box-Modelle 7490 und 7590 gibt es sogar Laborversionen, die die Nummern 7.08ff tragen.


Neugierige Apps in die Schranken weisen

Umgang mit neugierigen Apps
Umgang mit neugierigen Apps

Der Download einer App geht schnell. Dabei werden die Berechtigungen, die eine App beansprucht, häufig ignoriert. Dies kann jedoch Folgen haben, vor allem wenn das Handy beruflich wie privat genutzt wird. Benötigt eine Fitness-App wirklich Zugriff auf die Kamera? Und muss die Wasserwaagen-Anwendung wirklich den Kalender und die Kontakte lesen? Wie datenhungrig eine App sein darf, sollten sich Smartphone-Nutzer vor der Installation gut überlegen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Telekom Speedbox und Vodafone GigaCube im Vergleich
    "WLAN zum Mitnehmen" in zwei Netzen  mehr..
  • Telefónica o2: Drahtloser DSL-via-5G-Test erfolgreich
    Gemeinsam mit Samsung auf 25 GHz getestet  mehr..
  • Telekom forciert Breitband-Ausbau: Bis zu 100 GBit/s
    Firmen in Gewerbegebieten profitieren  mehr..
  • LiFi: Schnelle Datenverbindungen mit Licht
    Intelligente Anwendungen für eine alte Idee  mehr..
  • Telekom: Schnelleres Internet für 1,7 Millionen Haushalte
    3152 Nahbereiche bereits aufgerüstet  mehr..
  • Neue DSL-Tarife: 1&1 streicht Startguthaben schon wieder
    Ab sofort keine Vergünstigungen für Neukunden mehr  mehr..
  • Telekom: Bis zu 100 MBit/s für 132 000 weitere Haushalte
    VDSL-Vectoring-Ausbau läuft weiter  mehr..
  • WhatsApp: Gruppeneinladungen selbst steuern
    Feature für die iOS-Betaversion  mehr..
  • Hoteliers müssen Umgang mit dem Internet lernen
    Bewertungen & Co.: Zukunft des Tourismus ist digital  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Fallen beim Internet-Kauf vermeiden: Wir erläutern, wie Sie einen seriösen Online-Shop erkennen.

Broadcast

Kabelfernsehen: Volldigitalisierung nahezu abgeschlossen

In weiteren Regionen wird analoges TV abgeschaltet
In weiteren Regionen wird analoges TV abgeschaltet

Der Umstieg im TV-Kabel von analog auf digital geht in seine letzte Phase. Ein Großteil der Kabelhaushalte wurde bereits im Jahr 2018 auf einen rein digitalen Empfang umgestellt. Im Sommer 2019 soll der Umstellungsprozess bundesweit nahezu abgeschlossen sein. Das Ende des analogen Kabelfernsehens rückt damit näher. Wir erläutern, in welchen Regionen es in den nächsten Wochen noch Umstellungstermine geben wird.


ARD setzt Ausbau von Digitalfernsehen DVB-T2 HD fort

DVB-T2 wird ausgebaut
DVB-T2 wird ausgebaut

Die ARD hat den weiteren Ausbau des digital-terrestrischen Fernsehens DVB-T2 HD angekündigt und Termine genannt. Der Ausbau werde noch im Frühjahr 2019 fortgesetzt: In den Monaten März bis Mai werden Sender in Bayern, Brandenburg und Niedersachsen vom alten DVB-T-Standard auf DVB-T2 HD umgestellt. Die Zuschauer müssen zeitnah handeln, sonst droht Schwarzbild.


TechniSat: DAB+-Offerte für Deutschlandradio-Hörer

TechniSat umwirbt Hörer
TechniSat umwirbt Hörer

Seit dem 22. Januar können Kunden von Unitymedia die Programme von Deutschlandradio nicht mehr im Kabelnetz in NRW, Hessen und Baden-Württemberg empfangen. TechniSat empfiehlt den Betroffenen jetzt den Umstieg auf terrestrischen DAB+-Empfang und hat im Online-Shop spezielle Angebote vorbereitet. Bei einem Sondemodell können Kunden die drei via DAB+ ausgestrahlten Sender Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova über drei Direktwahltasten auswählen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Verbraucherzentrale Bayern mahnt Sky ab
    Urteil gegen versteckte Kosten bei Kundenhotline  mehr..
  • Von Abo bis Einzelfilm: Durchblick bei Streaming-Diensten
    Abo-Modelle und Inhalte teils sehr unterschiedlich  mehr..
  • Neuer Anlauf: DAB+ wird Pflicht für höherwertigere Radios
    Referentenentwurf zur Änderung des TKG  mehr..
  • Bericht: Netflix-Konkurrent von Apple kommt Ende März
    "Apple-Prime"-Abo nach Amazon-Vorbild?  mehr..
  • Ex-TV-Kanal ZDFkultur als Webportal neu gestartet
    Öffentlich-rechlticher Sender stärkt wieder die Kultur  mehr..
  • Kurz-Test: YouTube Music jetzt auch mit Android Auto
    Premium-Account zur Nutzung erforderlich  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Strippenzieher und Tarifdschungel: Die Redaktion bespricht wichtige Themen rund um Netze, Tarife und Regulierung im Podcast - hören Sie rein!

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01079
Fern 01094 01042
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 21.02.2019

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die seit langem sehr preisstabile 01085 vorweg. Aktuell kostet ein Anruf 2 Cent pro Minute. Hier garantiert der Anbieter bis zum 31. März einen maximalen Minutenpreis von 3,9 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben. Auch hier gibt es einen garantierten Maximalpreis bis zum 31. März in Höhe von 1,9 Cent pro Minute. Für Ferngespräche zur Nebenzeit empfehlen wir die 01042, die derzeit 0,5 Cent pro Minute verlangt. Allerdings gibt es momentan keine Preisgarantie.
     Für Ortsgespräche zur Haupt- und Nebenzeit empfehlen wir weiterhin die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr. Ortsgespräche zwischen 19 und 7 Uhr kosten über diese Vorwahl 1,49 Cent pro Minute.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Telekom: Das ist die modernste Vermittlungsstelle
    Vorbereitung für massive Datenmengen über 5G  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Telefonnummer richtig schreiben: Wird die Rufnummer in Briefen und Mails mit Leerzeichen, mit Bindestrich oder mit Vorwahl in Klammern geschrieben? So machen Sie es richtig.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin
Telefon: 030/453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.