Kompakt
07.02.2019 00:00

Gratis-Datenvolumen, 5G-Debatte, Internet-Anschluss-Tipps

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche
Teilen (2)

Der Newsletter von teltarif.de liefert Ihnen jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet, Hardware und Broadcast. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 7. Februar 2019. Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren:

Newsletter 06/19 vom 07.02.2019

Liebe Leserinnen und Leser,

bei der Telekom, bei o2 und bei Aldi Talk können Kunden derzeit im Rahmen von Aktionen zusätzliches Datenvolumen bekommen. Dabei sind bis zu 150 GB ohne zusätzliche Kosten möglich. Wie groß der Daten-Bonus bei welchem Anbieter ausfällt und wie Sie sich die Gratis-Beigabe sichern können, erfahren Sie im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters.
     Für die neuen 5G-Mobilfunknetze werden zahlreiche zusätzliche Sendemasten benötigt. Optimisten wittern die Chance auf ein endlich flächendeckendes Mobilfunknetz, Kritiker sehen dabei aber auch Risiken für die Gesundheit der Nutzer. Im Mobilfunk-Teil erfahren Sie, ob diese Sorge berechtigt ist.
     Beim Festnetz-Internet haben die Kunden oft die Qual der Wahl: Tut es der vorhandene Anschluss mit 16 MBit/s oder soll man doch eher zu einem VDSL-Super-Vectoring-Tarif mit bis zu 250 MBit/s im Downstream greifen. Der Frage, welcher Internet-Zugang sich für welchen Anwender am besten eignet, gehen wir im Internet-Teil nach.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Aldi-Talk-Aktion: Kostenloses Extra-Datenvolumen
  o2: Gratis-Datenvolumen und Einschränkungen für Connect-Funktion
  5G-Technologie: Gefahr oder Chance für die Gesundheit?
  Telekom: Bis zu elf SIM-Karten zum Vertrag
Internet 16, 50, 100 MBit/s: Welchen Internet-Anschluss brauche ich?
  Neue DSL-Tarife: 1&1 streicht die Volumenbegrenzung
Smartphone Thuraya X5-Touch im Test: Das erste Satelliten-Smartphone
  iOS 13: Diese Neuerungen erwarten Apple iPhone und iPad
  Samsung Galaxy S9(+) & Galaxy S8(+) werden immer billiger
Broadcast Günstig: Albrecht Audio stellt universellen DAB+-Adapter vor
Festnetz Telefonzelle stirbt nach und nach aus
  Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Aldi-Talk-Aktion: Kostenloses Extra-Datenvolumen

Daten-Aktion bei Aldi Talk
Daten-Aktion bei Aldi Talk

Aldi Talk hat eine Aktion gestartet, mit der interessierte Kunden des Prepaid-Discounters die Möglichkeit haben, ab sofort und noch bis Ende April regelmäßig zusätzliches Datenvolumen zu bekommen. Wie viel Volumen es in welchen Tarifen gibt und wie sich Kunden den Bonus sichern können, erfahren Sie in der Meldung zum Gratis-Daten-Bonus bei Aldi Talk.
     Edeka Mobil wird wie geplant eingestellt, da die Kooperation mit Vodafone, das den Prepaid-Tarif realisiert hatte, zu Ende geht. Bereits seit dem vergangenen Jahr gibt es mit Edeka smart eine neue Prepaidmarke des Lebensmittelhändlers. In unserem Bericht zum Aus für Edeka Mobil lesen Sie unter anderem, wie es für Bestandskunden jetzt weitergeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

o2: Gratis-Datenvolumen und Einschränkungen für Connect-Funktion

o2-Aktion für Prepaid-Neukunden
o2-Aktion für Prepaid-Neukunden

o2 hat eine Aktion gestartet, um Neukunden für seine Prepaidtarife zu begeistern. Interessenten haben im Rahmen einer Aktion die Möglichkeit, einmalig ein 150-GB-Datenpaket zu bekommen. Automatisch erhalten die Interessenten das Bonus-Datenvolumen jedoch nicht. In unserer Meldung zur 150-GB-Aktion von o2 erfahren Sie, wie Sie sich den Bonus sichern können.
     Bereits im vergangenen Jahr hatte o2 die Connect-Funktion für Laufzeitverträge eingeführt. Damit haben Interessenten die Möglichkeit, ohne Aufpreis bis zu zehn SIM-Karten zu ihrem Vertrag zu bekommen - etwa um neben dem Smartphone auch ein Tablet, eine Smartwatch und weitere vernetzte Geräte auszustatten. Ab sofort können einige Kunden von diesem Angebot nicht mehr profitieren. Unser Bericht zu o2 Connect zeigt auf, unter welchen Voraussetzungen Interessenten das Mehrkarten-Angebot noch erhalten können.

Zum Inhaltsverzeichnis

5G-Technologie: Gefahr oder Chance für die Gesundheit?

Diskussionen um 5G
Diskussionen um 5G

Der neue Mobilfunkstandard 5G ist derzeit nahezu täglich in den Schlagzeilen. Dabei werden vor allem die Vorzüge des LTE-Nachfolgers gesehen: Mehr Performance und mehr Kapazität, idealerweise auch eine bessere Flächendeckung für den mobilen Internet-Zugang.
     Kritiker sehen im kommenden Mobilfunkstandard jedoch eine Gesundheitsgefahr. Schließlich werden deutlich mehr Antennen als für LTE oder UMTS benötigt. In einem Beitrag zum bevorstehenden Start der 5G-Netze der Frage nachgegangen, ob diese Sorge berechtigt ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom: Bis zu elf SIM-Karten zum Vertrag

Telekom startet MultiSIM 3+
Telekom startet MultiSIM 3+

Die Deutsche Telekom bietet ab sofort die MultiSIM 3+ an. Damit sind bis zu zehn zusätzliche SIM-Karten zu einem Mobilfunkvertrag zu bekommen. Dafür fallen allerdings zusätzliche Kosten an und das Feature ist nicht mit jedem Tarif erhältlich. Wer zu welchen Konditionen die Extra-SIMs bekommen kann, lesen Sie in der News zur MultiSIM 3+ von der Telekom.
     Vertrags- und Prepaidkunden der Telekom haben derzeit die Möglichkeit, zusätzliches LTE-Datenvolumen ohne Aufpreis zu bekommen. Dazu müssen die Interessenten die MeinMagenta-App nutzen, über die sich der Daten-Bonus auch aktivieren lässt. In unserer News zum Gratis-Surfvolumen von der Telekom erfahren Sie, wie groß die kostenlose Datenmenge ist und warum Interessenten die Buchung möglichst bald vornehmen sollten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • o2 startet Prepaid Day Pack für mobiles Internet
    Am Valentinstag 25 GB kostenlos nutzen  mehr..
  • Blau startet Flex-Verträge ohne lange Laufzeit
    Smartphone-Tarife ab 9,99 Euro im Monat  mehr..
  • 1&1: SMS-Flat inklusive und neue Young-Tarife
    Junge Leute können mehr Datenvolumen wählen  mehr..
  • Klage eingereicht: Telefónica will 5G-Auktion stoppen
    Zeitplan möglicherweise nicht zu halten  mehr..
  • Bericht: Auch Telekom erwägt Eil­antrag gegen 5G-Auktion
    Verzögerungen der Versteigerung wahrscheinlich  mehr..
  • Was bringt der Februar im Mobilfunkmarkt?
    Gratis-Datenvolumen und neue Tarife  mehr..
  • LTE auf 700 MHz: Start bei der Telekom bis Mitte 2019
    Basis für 5G-Ausbau in die Fläche  mehr..
  • Swisscom: EU-Schweiz-Roamingflatrate zum Hammerpreis
    Der Traumtarif für Deutschland?  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


teltarif.de ist auch auf Xing! Folgen Sie uns auf dem bekanntesten deutschen sozialen Netzwerk. Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf unserer Xing-Seite.

Internet

16, 50, 100 MBit/s: Welchen Internet-Anschluss brauche ich?

Welchen Internet-Anschluss für wen?
Welchen Internet-Anschluss für wen?

Vor allem in Städten und Ballungsgebieten haben Interessenten die Qual der Wahl beim Festnetz- bzw. Internet-Anschluss. DSL gibt es mit 16 MBit/s, VDSL kann dank Super Vectoring mittlerweile bis zu 250 MBit/s über das Kupferkabel in die Wohnzimmer bringen. Zudem gibt es Glasfaser, Kabel-Internet etc.
     Sind 16 MBit/s noch zeitgemäß - gerade wenn auch Video-Streaming genutzt werden und mehrere Personen in einem Haushalt auf den Internet-Zugang zugreifen? Wer braucht 100 MBit/s und mehr? Und worauf gilt es noch zu achten? Wir helfen Ihnen in einem Themen-Special zum Thema Internet-Geschwindigkeit einzuschätzen, welche Datenraten Sie wirklich brauchen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Neue DSL-Tarife: 1&1 streicht die Volumenbegrenzung

Neue DSL-Tarife
Neue DSL-Tarife

1&1 hat neue DSL-Tarife im Festnetz eingeführt. Dabei entfällt der bisherige Einsteiger-Tarif, der den Kunden bislang nur 100 GB monatliches Highspeed-Datenvolumen bot. Künftig haben die Kunden in allen Tarifen eine echte Internet-Flatrate ohne Performance-Drosselung zur Verfügung.
     Das neue Tarif-Portfolio von 1&1 bringt aber nicht nur Verbesserungen mit sich. Zum Teil steigen die Grundgebühren. Im Gegenzug bekommen die Kunden wiederum ein Startguthaben. Alle Preise und Inklusivleistungen der neuen DSL-Tarife von 1&1 haben wir für Sie zusammengefasst.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Unterwegs-WLAN: Ab 12. Februar mit der Telekom Speedbox
    Mit 100 GB Volumen in zwei Tarif-Varianten  mehr..
  • Neues FRITZ!Labor für FRITZ!Box & mehr
    Update auch für Powerline-Adapter  mehr..
  • Auch der Facebook-Messenger erlaubt nun Rückruf
    Zeitfenster beträgt aber nur 10 Minuten  mehr..
  • Cortana: Die Gründe für den Misserfolg
    Erneut ist Microsoft mit einem Großprojekt gescheitert  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die günstigsten mobilen Surf-Tarife mit LTE finden Sie in unserem Tarifvergleich für LTE-Datentarife.

Smartphone

Thuraya X5-Touch im Test: Das erste Satelliten-Smartphone

Erstes Thuraya-Smartphone
Erstes Thuraya-Smartphone

In herkömmlichen Mobilfunknetzen werden herkömmliche Handys kaum noch genutzt. Die Anwender sind fast immer mit Smartphones unterwegs, die einen Internet-Zugang und zahlreiche Zusatzdienste bieten. Anders sah es bisher bei Satelliten-Netzen aus. Hier waren bislang einfache Handys die Regel, die zudem aussahen wie GSM-Telefone von Anfang der 90er Jahre.
     Nun gibt es für Thuraya auch ein erstes Satelliten-Smartphone. Das Gerät wirkt wie ein Outdoor-Handheld und in der Tat ist das Gerät auch nach IP67-Standard wasser- und staubgeschützt. Doch was leistet das Smartphone? Zu welchen Konditionen ist es erhältlich und welche Besonderheiten gilt es zu beachten? Im Testbericht zum Thuraya X5-Touch lesen Sie, welchen Eindruck der Handheld hinterlassen hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

iOS 13: Diese Neuerungen erwarten Apple iPhone und iPad

Ausblick auf iOS 13
Ausblick auf iOS 13

In diesem Jahr wird Apple iOS 13, das nächste große Betriebssystem-Update für iPhone und iPad, einführen. Schon im Juni wird es auf der Entwicklerkonferenz WWDC einen ersten Ausblick auf die neuen Funktionen geben, bevor die finale Version voraussichtlich im September veröffentlicht wird.
     Mit iOS 13 wird unter anderem mit einer neuen Benutzeroberfläche für das iPad gerechnet, zumal Apple das Tablet verstärkt auch als Notebook-Ersatz für Produktivität positionieren will. In unserem Beitrag zu Neuerungen für iPhone und iPad mit iOS 13 erfahren Sie, welche weiteren Features das neue Betriebssystem mit sich bringen könnte.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S9(+) & Galaxy S8(+) werden immer billiger

Günstige Samsung-Smartphones
Günstige Samsung-Smartphones

Die offizielle Vorstellung des Samsung Galaxy S10 steht bevor. Dabei ist auch der Preis für das neue Flaggschiff-Handy des koreanischen Herstellers ein wichtiges Thema. Als echtes Schnäppchen wird man die neuen Geräte wohl zumindest in den ersten Monaten nach dem Marktstart nicht bekommen.
     Alternativen für Interessenten, die ein neues Smartphone von Samsung suchen, sind die Geräte aus den Vorjahren, die nach wie vor leistungsstark sind, per Software-Update auch einige Funktionen der aktuellen Modell-Reihe erhalten, dabei aber deutlich günstiger sind. Wir haben uns einmal umgesehen, zu welchen Preisen Samsung Galaxy S9(+) und Galaxy S8(+) inzwischen zu bekommen sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Sony Xperia XZ4: Daten samt scharfem Display enthüllt
    Toller Bildschirm, unspektakulärer Akku  mehr..
  • Sparen beim Smartphone-Kauf: Huawei Mate 20 im Preissturz
    Vergleich von Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro  mehr..
  • So will Apple das Verkaufsverbot für iPhone 7 und 8 umgehen
    Berichte über Hardware-Anpassungen  mehr..
  • iPhone SE 2: Neue Gerüchte um günstiges Apple-Handy
    Vorstellung im Frühjahr denkbar  mehr..
  • WhatsApp: Ab sofort ist Werbung im Messenger möglich
    Die Frist ist gestern abgelaufen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Smartphones mit brillantem Display: teltarif.de testet für Sie die neuesten Handys und Smartphones. Für Sonnenhungrige empfehlen wir die Smartphones mit dem hellsten Display.

Broadcast

Günstig: Albrecht Audio stellt universellen DAB+-Adapter vor

Universeller DAB+-Adapter
Universeller DAB+-Adapter

Albrecht Audio hat eine universelle und preisgünstige Adapter-Lösung für DAB+ vorgestellt. Der Albrecht DR 54 ist ein Mini-DAB+-Adapter, der den Empfang von digitalen Hörfunkprogrammen mittels Funkübertragung via UKW-Mini-Sender an das Autoradio oder die heimische Stereoanlage ermöglicht. Alternativ ist auch die kabelgebundene Übertragung möglich.
     Wie sieht der Adapter aus und wie wird er bedient? Wie weit reicht der eingebaute UKW-Sender, mit dem die digitalen Signale auf ein herkömmliches Radio übertragen werden? Welches Zubehör gehört zum Lieferumfang und zu welchem Preis wird das Gerät angeboten? In unserer News zum universellen DAB+-Adapter von Albrecht Audio lesen Sie mehr zu Features und Preisen für das kleine Digitalradio.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • NRW: Ein Landesmux und sechs Regionalmuxe für DAB+
    Nordrhein-Westfalen bekommt digitale Radiovielfalt  mehr..
  • So wünschen sich die Deutschen das Fernsehen der Zukunft
    waipu.tv befragte Zuschauer nach ihren Wünschen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Filme und Serien online schauen statt DVDs und Blu-rays zu kaufen: In unserem Vergleich finden Sie die wichtigsten Video-Streaming-Dienste.

Festnetz

Telefonzelle stirbt nach und nach aus

Telefonzelle stirbt aus
Telefonzelle stirbt aus

Wer früher unterwegs war und zuhause oder im Büro anrufen wollte, kam an Telefonzellen nicht vorbei - vorausgesetzt man hatte genügend Kleingeld dabei, um das anstehende Telefonat auch zu bezahlen. Mit der immer größeren Verbreitung von Handys und Smartphones verliert die Telefonzelle mehr und mehr an Bedeutung.
     Inzwischen haben die Telefonzellen in deutschen Städten Seltenheitswert. Auch in ländlichen Regionen sieht man die öffentlichen Fernsprecher immer seltener. Wir erleben quasi den schleichenden Tod eines ebenso geliebten wie gehassten Stücks Alltagskultur. In einer Meldung sind wir der Frage nachgegangen, warum die Telefonzelle nach und nach ausstirbt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01079
Fern 01094 01042
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 07.02.2019

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die seit langem sehr preisstabile 01085 vorweg. Aktuell kostet ein Anruf 2 Cent pro Minute. Hier garantiert der Anbieter bis zum 31. März 2019 einen maximalen Minutenpreis von 3,9 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben. Auch hier gibt es einen garantierten Maximalpreis bis zum 31. März 2019 in Höhe von 1,9 Cent pro Minute. Für Ferngespräche zur Nebenzeit empfehlen wir die 01042, die derzeit 0,5 Cent pro Minute verlangt. Allerdings gibt es derzeit keine Preisgarantie.
     Für Ortsgespräche zur Haupt- und Nebenzeit empfehlen wir die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr. Ortsgespräche zwischen 19 und 7 Uhr kosten 1,49 Cent pro Minute.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Call by Call: 01094 und 01085 überleben Insolvenz
    Westend Management GmbH übernimmt atellio GmbH  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die günstigsten Call-by-Call-Vorwahlen für Telefonate ins deutsche Festnetz finden Sie in unserer Tarifabfrage für Tarife ins deutsche Festnetz.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.