Newsletter 51/18 vom 20.12.2018


teltarif.de wünscht frohe Weihnachten
teltarif.de wünscht frohe Weihnachten!

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn ein Dorf im Funkloch trotz Bürokratie innerhalb von zwei Wochen eine Mobilfunk-Basisstation bekommt, ist das natürlich eine Sensation, die gerne mit einem Bundesminister gefeiert wird. Aus Kleßen-Görne in Brandenburg kam aber nun die Meldung, die Einwohner hätten gegen den Funkmast protestiert - doch eine solche Bürgerinitiative gibt es gar nicht. Mehr zu den Irrungen und Wirrungen des Netzausbaus lesen Sie im Smartphone-Teil dieses Newsletters.
     Ein Provider möchte seine zahlenden Kunden ungern verlieren - und wenn einer kündigt, dann wird er eben angerufen und mit einem Sonderangebot zum Bleiben überredet. Doch im Verlauf derartiger Rückgewinnungsanrufe gibt es immer wieder Missverständnisse - manchmal wird dem Kunden auch ohne Zustimmung einfach ein neuer Vertrag untergeschoben. Wie Vodafone Kabel das nun verboten wurde, lesen Sie im Abschnitt Internet.
     Das Gespenst der UKW-Abschaltung geistert seit Jahren durch Deutschland, andere Länder sind bei der Umstellung auf Digital- und Internetradio deutlich schneller. Doch nun stellt sich heraus, dass deutsche Medienanstalten UKW-Lizenzen für weitere zehn Jahre vergeben - was das für Radiohörer hierzulande bedeutet, erfahren Sie im Broadcast-Teil.
     Und nun wünschen wir Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest und wie immer viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk 10-GB-Flatrate mit LTE im Telekom-Netz jetzt für 11,99 Euro
  Verwirrung um Mobilfunkmast in Kleßen-Görne
  iPhone im o2-Netz: VoLTE wird zum Standard
Internet Apple Pay vielleicht mit Girocard & weitere Banken im Test
  Vodafone verurteilt: Keine Auftragsbestätigung ohne Auftrag
  Windows 10: Plant Microsoft eine Abo-Version?
Hardware AVM: Funktaster FRITZ!DECT 400 und weitere Router-Updates
  Samsung Galaxy S10(+): Release-Datum und Preise bekannt
Broadcast Gratis Video- und Musik-Streaming über die Feiertage
  Der alte Dino UKW bleibt noch lange am Leben
Festnetz VATM schlägt Alarm: EU will Call by Call abschaffen
  Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

10-GB-Flatrate mit LTE im Telekom-Netz jetzt für 11,99 Euro

10-GB-Tarif im Telekom-Netz
10-GB-Tarif im Telekom-Netz

Diverse Online-Händler wie beispielsweise Modeo haben den Monatspreis für die Daten-Flatrate mit 10 GB monatlichem Highspeed-Datenvolumen im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom nochmals reduziert. War der Tarif zuletzt für 13,99 Euro im Monat zu bekommen, so ist der Vertrag im Aktionszeitraum bis 21. Dezember um 18 Uhr für 11,99 Euro monatliche Grundgebühr erhältlich.


Verwirrung um Mobilfunkmast in Kleßen-Görne

Verwirrung beim Netzausbau
Verwirrung beim Netzausbau

In Kleßen-Görne (Brandenburg) hatte die Telekom innerhalb von 14 Tagen von der Planung bis zum Einschalten eine provisorische Basisstation errichtet - zur Einweihung kam sogar Infrastrukturminister Andreas Scheuer. Doch dann hieß es, besorgte Bürger würden gegen den Bau eines Funkmasts protestieren. Schließlich stellte sich heraus, dass gar keine derartige Initiative existiert. Doch ein Problem bleiben die in Deutschland viel zu lahmen Baugenehmigungen.


iPhone im o2-Netz: VoLTE wird zum Standard

VoLTE im o2-Netz
VoLTE im o2-Netz

Apple hat schon vor einigen Tagen die iOS-Version 12.1.1 veröffentlicht und seitdem gehört Telefónica in Deutschland zu den zertifizierten Apple-Partnern für die eSIM in den neueren iPhones. Doch auch Besitzer älterer Apple-Smartphones profitieren: Bisher mussten die Kunden die LTE-Telefonie im iPhone noch händisch konfigurieren. Voice over LTE (VoLTE) ist nach der Installation des Updates nun automatisch voreingestellt.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Telekom-Netz: klarmobil startet kom­plett neues Tarif-Portfolio
    Vier Tarife mit LTE-Option verfügbar  mehr..
  • 1 GB kostenlos bei Vodafone: Weitere Details
    Außerdem 100 GB für 10 000 Kunden  mehr..
  • 1&1 statt o2: Baut ZTE ein Mobilfunk-Netz für United Internet?
    Vertrag zwischen ZTE und o2 wurde nicht verlängert  mehr..
  • o2: LTE-Router von Huawei mit Akku-Betrieb
    Huawei E5537S: WLAN für unterwegs, unabhängig von der Steckdose  mehr..
  • Editorial: Mobiles Bezahlen ohne Mobilfunk-Netzbetreiber
    Virtuelle Kreditkarten ermöglichen reale Geldströme  mehr..
  • Telekom Prepaid: Gratis-DayFlat für automatische Aufladung
    Angebot gilt noch bis Ende Juni  mehr..
  • Roaming auf Kreuzfahrt: So vermeiden Sie hohe Kosten
    EU-Roaming gilt nicht auf Fähren und Schiffen  mehr..
  • Fusion von T-Mobile US & Sprint nur, wenn Huawei fliegt?
    US-Regierung: Eigene Vorstellungen zu "America First"  mehr..
  • klarmobil vorerst ohne Tarife im Vodafone-Netz
    Angebote im Vergleich mit congstar  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Die günstigsten mobilen Surf-Tarife mit LTE finden Sie in unserem Tarifvergleich für LTE-Datentarife.

Internet

Apple Pay vielleicht mit Girocard & weitere Banken im Test

Apple Pay mit Girocard
Apple Pay mit Girocard möglich?

Der Start von Apple Pay hat die Diskussion um kontaktloses Bezahlen mit dem Handy wieder angeregt. Außer dem Bargeld ist die liebste Bezahlart der Deutschen aber nach wie vor die Girocard, früher bekannt als EC-Karte. Die Sparkassen fordern nun eine Integration der Girocard in Apple Pay - doch geht das technisch überhaupt?
     Weitere innovative Banken haben inzwischen ihre Kreditkarten mit Apple Pay kompatibel gemacht - bei o2-Banking, N26, American Express und ComDirect haben wir es getestet. Auch mit der Deutschen Bank haben wir es ausprobiert und geben Tipps zur Nutzung von Apple Pay mit Apple Watch, iPad und Mac.


Vodafone verurteilt: Keine Auftragsbestätigung ohne Auftrag

Vodafone wegen Rückgewinnung verurteilt
Vodafone wegen Rückgewinnung verurteilt

Kündigt ein Kunde seinen Vertrag, kommt vom eigenen Provider oft ein Anruf, mit dem der bisherige Kunde zum Bleiben überredet werden soll. Im Rahmen dieser Rückgewinnungsanrufe werden oft sagenhafte Versprechungen gemacht. Und immer wieder schieben Callcenter-Mitarbeiter dem Kunden einen neuen Vertrag unter, obwohl das nicht gewünscht wurde. Vodafone Kabel wurde für diese Praxis nun verurteilt.


Windows 10: Plant Microsoft eine Abo-Version?

Windows vielleicht bald im Abo
Windows vielleicht bald im Abo

Früher war es üblich, eine Software oder ein Betriebssystem einmalig zu kaufen und damit quasi "auf ewig" nutzen zu dürfen. Ein Neukauf fand dann nur noch statt, wenn man auf einen neuen schnelleren Rechner oder neuere Softwareversionen umstieg. Für Office bietet Microsoft bereits eine Lizenz als Abonnement - dies könnte nun auch für Windows 10 kommen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Telekom: Fast 2,3 Millionen Haushalte surfen schneller
    Netzbetreiber zieht Jahresbilanz für 2018  mehr..
  • Threema Safe: Nutzerdaten, Kontakte, Gruppen verschlüsseln
    Neues Tool für Android-Nutzer verfügbar  mehr..
  • nBubble Pro: WhatsApp, Telegram & Messenger in einer App
    Messaging-Apps werden gebündelt  mehr..
  • Alexa Blueprints für das schnelle Erstellen eigener Skills
    In wenigen Minuten zur eigenen Erweiterung  mehr..
  • Google Pay: 10 Euro Gutschrift für drei Zahlungen
    Aktion in Kooperation mit PayPal verlängert  mehr..
  • Gigabit-Voucher: Projekt startet in Nordrhein-Westfalen
    Gutscheine zur Bezahlung von Anschlusskosten für Glasfaser einsetzbar  mehr..
  • Schon wieder Panne bei Facebook: Geheime Bilder einsehbar
    Entwickler hatten Zugang zu Fotos  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Mitdiskutieren im teltarif.de-Forum: Tauschen Sie sich über aktuelle Fach-Themen mit anderen Lesern aus – offen, kompetent und kritisch. Einfach anmelden und loslegen!

Hardware

AVM: Funktaster FRITZ!DECT 400 und weitere Router-Updates

DECT-ULE-Funktaster von AVM
DECT-ULE-Funktaster von AVM

AVM hat kurz vor Weihnachten noch ein neues Smart-Home-Produkt veröffentlicht. Beim FRITZ!DECT 400 handelt es sich um einen Funktaster, den der Hersteller als Ergänzung für die intelligenten Steckdosen FRITZ!DECT 200 und 210 anbietet. Mit dem neuen Gadget lassen sich die beiden Steckdosen über DECT-ULE einzeln oder in Gruppen schalten.
     Außerdem hat AVM ein neues FRITZ!Labor veröffentlicht, das zwölf neue Features für das Heimnetzwerk mit sich bringt. Zum Start werden zwei FRITZ!Box-Modelle und ein WLAN-Repeater mit dem Update versorgt. Wir erläutern nicht nur, welche Verbesserungen das Update bringt, sondern auch, auf welche Geräte es als erstes kommt.


Samsung Galaxy S10(+): Release-Datum und Preise bekannt

Galaxy S10 kommt früher
Galaxy S10 kommt früher

Bislang wurde davon ausgegangen, dass Samsung das Galaxy S10 zum Mobile World Congress 2019 in Barcelona präsentieren wird. Laut den neuesten Gerüchten könnte die Vorstellung aber schon vorher stattfinden. Außerdem sind weitere Details zur technischen Ausstattung durchgesickert. In unserer Meldung verraten wir auch erste Hinweise auf den Preis des neuen Samsung-Flaggschiffs.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • Apple veröffentlicht iOS 12.1.2: Das ist neu
    Aktualisierung nur für das iPhone verfügbar  mehr..
  • LTE für jede Milchkanne: Qualcomm stellt Modem 9205 vor
    Frequenzen von 450 - 2100 MHz  mehr..
  • iPhone: Künftig Touch ID und Face ID in Kombination?
    Außerdem Klage wegen zu kleinem Display  mehr..
  • Hitparade: Elektronik unter dem Weihnachtsbaum
    Bitkom-Umfrage zu elektronischen Geschenken  mehr..
  • Inoffizieller iPhone-AppStore Cydia wird eingestellt
    Nur kostenfreie Apps bleiben vorerst verfügbar  mehr..
  • Vorsicht: CE-Zeichen auf Geräten möglicherweise falsch
    Gefälschte CE-Zeichen auf Billigelektronik  mehr..
  • OnePlus: Zunächst kein deutscher Shop geplant
    Hersteller konzentriert sich auf Online-Vertrieb  mehr..
  • Android 9 Pie: Diese Smartphones bekommen das Update
    Diese Smartphones können damit rechnen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Smartphone als Kamera-Ersatz: teltarif.de testet für Sie die neuesten Handys und Smartphones. Hier finden Sie die Smartphones mit der besten Kamera.

Broadcast

Gratis Video- und Musik-Streaming über die Feiertage

Gratis-Streaming an Weihnachten
Gratis-Streaming an Weihnachten

An Weihnachten gibt es nicht nur Geschenke, gutes Essen und Gemeinschaft mit der Familie - sondern auch viel freie Zeit. Diese kann man beispielsweise dazu nutzen, um wieder einmal ausgiebig Musik zu hören oder Filme zu schauen - und das sogar kostenlos. Denn viele Streaming-Dienste bieten einen Gratis-Testzeitraum. Wie Sie diesen bei bekannten Diensten für die Weihnachtsfeiertage korrekt einrichten, nutzen und pünktlich wieder kündigen, erläutern wir in unserem Ratgeber zum Streaming an Weihnachten.


Der alte Dino UKW bleibt noch lange am Leben

Noch zehn Jahre UKW
Noch zehn Jahre UKW

Eigentlich ist das alte, analoge UKW-Radio schon lange nicht mehr zeitgemäß. Mit DAB+ und Internetradio stehen wesentlich effektivere Verfahren zur Verfügung. Und doch hören immer noch neun von zehn Deutschen ihr Lieblingsradioprogramm vorrangig oder sogar ausschließlich über die Ultrakurzwelle. Medienanstalten vergeben nun UKW-Lizenzen bis zum Ende des kommenden Jahrzehnts - damit bleibt UKW noch bis mindestens 2029 bestehen.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • In dieser Woche: WLAN-Internetradio bei Lidl
    Silvercrest 4-in-1-Stereo-Internet-Radio bietet viel  mehr..
  • Zappen per Sprachsteuerung: Waipu TV mit Alexa im Test
    Beliebter Streaming-Dienst hört jetzt auf Zuruf  mehr..
  • Zattoo: "Recordings Plus" und neues TV-Programm
    Mit neuem Feature 50 Stunden zusätzlich aufnehmen  mehr..
  • Musik-Flatrate: Spotify Premium ein Jahr lang für 99 Euro
    Neukunden-Aktion: Drei Monate für 99 Cent  mehr..
  • DAB+: Alles auf Anfang beim zweiten Bundesmux?
    Medienanstalten erwägen Neuausschreibung  mehr..
  • Rundfunkbeitrag: Reaktionen auf das Urteil des EuGH
    ARD und ZDF begrüßen Urteil, Gegner hoffen auf AfD  mehr..
  • Übersicht: Verrückte Bluetooth-Lautsprecher zu Weihnachten
    Vom Massagekissen bis zur fliegenden Box  mehr..
  • Neu bei Unitymedia: ARD- & ZDF-Mediatheken und Restart
    Neue Funktionen stehen kostenlos zur Verfügung  mehr..
  • Streaming in der EU: Künftig mehr TV- und Radio-Angebote
    Lizenzierung soll einfacher werden  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Smartphone im Auto und vernetztes Fahren: Alles rund ums vernetzte Auto erfahren Sie in unseren neuesten Meldungen zum Thema Auto.

Festnetz

VATM schlägt Alarm: EU will Call by Call abschaffen

EU will CbC abschaffen
EU will CbC abschaffen

Alarmstimmung beim VATM - und bei vielen Verbrauchern: Der ursprünglich alles bewegende Motor des liberalisierten Tele­kommuni­kations­marktes mit Namen Call by Call stottert. Denn die EU plant, das überwiegend in Deutschland gebräuchliche System zum günstigeren Telefonieren abzuschaffen. Werden für deutsche Telefon-Kunden bald die Preise steigen?


Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 20.12.2018

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die seit langem sehr preisstabile 01085 vorweg. Bis zum Ende des Jahres kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer nie mehr als 3,9 Cent pro Minute. Aktuell kostet ein Anruf 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 1,9 Cent pro Minute zu haben. Einen garantierten Maximalpreis gibt es aktuell leider nicht.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,94 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Preisgarantie gilt bis zum 1. Januar 2019.
Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir weiterhin die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.


Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Bundesnetzagentur: Wieder Höchstbußgeld wegen Telefonwerbung
    300 000 Euro für Unternehmen der Energiebranche  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de



Festnetz-Telefontarif-Vergleich: Alle Telefontarife im Festnetz mit zwei Leitungen und Flatrate auch in die Handy-Netze finden Sie in unserem Festnetz-Tarifvergleich.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin
Telefon: 030/453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Schmiljanstr. 24, 12161 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.