Newsletter 47/18 vom 22.11.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

Telefónica will im kommenden Jahr sein LTE-Mobilfunknetz massiv ausbauen, verweist aber auch auf Erfolge bei der Netzintegration in den vergangenen Monaten. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters lesen Sie, inwieweit sich die Umbaumaßnahmen auch schon bei Netztests bemerkbar gemacht haben.
     Autoradios ohne DAB+-Empfang werden innerhalb der Europäischen Union bald der Vergangenheit angehören. Die Unterstützung für das terrestrische Digitalradio wird verpflichtend. Das gilt für Werkseinbauten und Nachrüst-Lösungen gleichermaßen. Auch bei weiteren Empfangsgeräten könnte die Digitalradio-Pflicht kommen. Details lesen Sie im Broadcast-Teil.
     In wenigen Tagen startet wieder unser großes teltarif.de Adventskalender Gewinnspiel. Hinter unseren 24 Türchen verstecken sich Preise im Gesamtwert von über 9000 Euro, die von Samsung, Huawei, HTC, AVM und vielen weiteren Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden. Besonders bedanken wir uns beim Hauptsponsor Telefónica/o2, die den Hauptpreis gestiftet haben: Ein nagelneues iPhone XS samt kostenlosem 24-Monatsvertrag. Machen Sie mit und registrieren Sie sich schon heute für den teltarif.de-Adentskalender.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Wer bietet die günstigste Allnet-Flat mit LTE?
  Vodafone Red XL: Echte Flat nur noch im Shop erhältlich
  Handynummer ohne SIM: SatelliteApp für Android ausprobiert
  Telefónica kündigt 10 000 neue LTE-Antennen für 2019 an
Broadcast Europäisches Parlament beschließt DAB+-Pflicht in Autoradios
  ARD/ZDF: Weitere Gebiete werden auf DVB-T2 HD umgestellt
Hardware Amazon nimmt Fire TV aus dem Verkauf
  Fest für Schnäppchen-Jäger: Black Friday und Cyber Monday
  iPhone und iPad: Diese Features bringt iOS 12.1.1
  WhatsApp, Telegram, Threema: Sicherheit in Messengern
Internet FRITZ!Box 7590: Erste Laborversion nach FRITZ!OS 7
  Telekom-Aktion: WLAN im Flugzeug ab 99 Cent
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Wer bietet die günstigste Allnet-Flat mit LTE?

Günstige LTE-Flatrates
Günstige LTE-Flatrates

Allnet-Flatrates sind für Smartphone-Besitzer mittlerweile fast Standard. Allerdings ist es je nach Provider nach wie vor nicht selbstverständlich, dass der dazu gehörende Datentarif auch den Zugang zum LTE-Netz ermöglicht. Allerdings finden sich mittlerweile in allen deutschen Mobilfunknetzen auch günstige Tarife, die den Zugang zum mobilen Highspeed-Netz ermöglichen.
     Wir haben die Angebote mit LTE-Internet miteinander verglichen und vorausgesetzt, dass jeweils mindestens 1 GB ungedrosseltes Datenvolumen enthalten ist. Das reicht, wenn man sich mit dem Handy überwiegend in WLANs einbucht und nur unterwegs mobile Daten benutzt. Zudem haben wir auch einige Tarife mit höheren Inklusivvolumen berücksichtigt. In unserer Übersicht zu günstigen Allnet-Flatrates mit LTE finden Sie Details zu Anbieter, Tarifen, Preisen und Vertragslaufzeiten in allen Netzen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vodafone Red XL: Echte Flat nur noch im Shop erhältlich

Red XL online nicht verfügbar
Red XL online nicht verfügbar

Wer als potenzieller Vodafone-Kunde derzeit einen Blick in den Online-Shop des Netzbetreibers wirft, wird feststellen, dass hier weniger Tarife zu finden sind als noch vor wenigen Wochen. So ist beispielsweise der Red-XL-Vertrag mit echter Daten-Flatrate verschwunden.
     Auch der erst vor wenigen Monaten eingeführte Einsteiger-Tarif Red XS kann online nicht mehr gebucht werden. Im stationären Handel sind beide Preismodelle indes weiter zu bekommen. Warum es auch bei den weiteren Red-Tarifen trotz Online-Rabatt nicht immer die günstigere Wahl ist, diese online abzuschließen, lesen Sie in unserem aktuellen Bericht zu den Vodafone-Red-Tarifen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Handynummer ohne SIM: SatelliteApp für Android ausprobiert

SatelliteApp künftig auch für Android
SatelliteApp künftig auch für Android

Mit der SatelliteApp können iPhone-Besitzer schon seit Februar eine Handynummer erhalten, die unabhängig von einer SIM-Karte funktioniert. Jetzt wird die Anwendung auch für Android-Smartphones vorbereitet. Eine erste Alpha-Version steht zum internen Test bereit. In unserem Hands-On zur SatelliteApp für Android erfahren Sie, was die App bereits kann und welche weiteren Schritte geplant sind.
     Auch für Bestandskunden, die die SatelliteApp bereits nutzen, gibt es Neuigkeiten. Bislang hatten die Nutzer jeden Monat 100 Freiminuten für Anrufe in 51 Länder zur Verfügung. Jetzt wird die Liste der Staaten erweitert. In unserem Bericht zur Gratis-Telefonie mit der SatelliteApp erfahren Sie, welche neuen Destinationen kostenlos erreichbar sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telefónica kündigt 10 000 neue LTE-Antennen für 2019 an

Telefónica-CTO Cayetano Carbajo Martín erklärt die Netzausbaupläne für 2019
Telefónica-CTO Cayetano Carbajo Martín erklärt die Netzausbaupläne für 2019

Telefónica will seine Netzintegration bis zum Jahresende weitgehend abgeschlossen haben. Das Unternehmen zog nun eine Zwischenbilanz zu den Umbauarbeiten der vergangenen Monate. In unserer Meldung zum Endspurt bei der o2-Netzintegration lesen Sie, in welchen Regionen das Netz aufgerüstet wurde und inwieweit sich das bei Netztests bemerkbar gemacht hat.
     Im kommenden Jahr will der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber beim Netzausbau weiter Gas geben und allein 10 000 neue LTE-Antennen aufbauen. In unserer News zum Netzausbau bei Telefónica lesen Sie Details zu den Plänen aber auch dazu, welche Rolle das Unternehmen dem künftigen 5G-Standard einräumt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • congstar: Allnet-Flat mit 10 GB für 20 Euro statt 30 Euro
    23. November: 2311 Rabatt-Pakete der Allnet Flat Plus  mehr..
  • Testfahrt im 5G-Bus
    Millimeterwellen top - aber nur direkt neben der Basisstation  mehr..
  • Telekom: "StreamOn läuft erstmal weiter"
    1,7 Millionen Kunden bangen um Optionen  mehr..
  • Ab sofort: eSIM bei o2, Blau und Ay Yildiz verfügbar
    Neues SIM-Format nur für Vertragskunden  mehr..
  • Telekom Lite: UMTS-freie Basis­station mit abgespecktem LTE
    Günstige Mobilfunkversorgung für "Weiße Flecken"  mehr..
  • Vodafone & mobilcom-debitel: Hotline per WhatsApp
    Kundenservice per Chat verfügbar  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Handy-Nutzung auf Kreuzfahrtschiff oder Fähre ist eine Kostenfalle: Warum Sie Ihr Handy auch in der EU auf Schiffen ausschalten sollten, erläutern wir in unserem Ratgeber zu Schiffsnetzen.

Broadcast

Europäisches Parlament beschließt DAB+-Pflicht in Autoradios

DAB+-Pflicht für Autoradios
DAB+-Pflicht für Autoradios

DAB+, das terrestrische Digitalradio, ist ein Erfolgsmodell. Hörer profitieren von einer größeren Programmvielfalt und einer besseren Empfangsqualität - insbesondere mobil. Allerdings werden auch heute noch viele Autos mit Radios verkauft, die den DAB+-Standard gar nicht unterstützen.
     Eine neue EU-Richtlinie sieht nun vor, dass alle innerhalb der Europäischen Union verkauften Autoradios in der Lage sein müssen DAB+ zu empfangen. Das gilt insbesondere für Werkslösungen, die in Neuwagen eingebaut werden. Doch auch für Nicht-Autoradios könnte die Digitalradio-Pflicht kommen, wie wir im Bericht über den EU-Beschluss zum DAB+-Empfang im Auto aufzeigen.

Zum Inhaltsverzeichnis

ARD/ZDF: Weitere Gebiete werden auf DVB-T2 HD umgestellt

Weitere DVB-T2-Umstellungen
Weitere DVB-T2-Umstellungen

Das terrestrische Digitalfernsehen DVB-T2 HD wird weiter ausgebaut. Schon in wenigen Tagen steht die Umschaltung vom alten DVB-T-Standard auf die neue Sendenorm inklusive HD-Übertragungsqualität in weiteren Regionen bevor. Wer in den betroffenen Gebieten wohnt, TV terrestrisch empfängt und keinen geeigneten Receiver besitzt, sitzt somit bald vor einem schwarzen Bildschirm.
     Aber auch für Zuschauer, die DVB-T2 HD schon lange nutzen, könnte der TV-Empfang in Kürze zunächst ausfallen. Dabei ist Abhilfe möglich. Es gibt aber auch Regionen, in denen es künftig gar kein terrestrisches Fernsehen mehr geben wird. In unserer Meldung zur DVB-T2-Umstellung in weiteren Regionen erfahren Sie, welche Änderungen jetzt bevorstehen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Verkäufe von Digitalradios mit DAB+ steigen weiter
    DAB+-Radios trotzen Rückgang in Audio-Segmenten  mehr..
  • Kunden von Sky Q bekommen DAZN und Spotify
    Mit vorhanden Login-Daten bei Sky Q nutzbar  mehr..
  • Privatradio-Verband übt Kritik an DAB+-Pflicht in Autoradios
    Vaunet: Richtlinie geht an Marktbedürfnissen vorbei  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Über welche Technik am besten TV empfangen? In einer Übersicht vergleichen wir Fernsehen über Satellit, Kabel, Antenne und Internet.

Hardware

Amazon nimmt Fire TV aus dem Verkauf

Aus fürs alte Fire TV
Aus fürs alte Fire TV

Amazon hatte in den vergangenen Jahren eine Fire-TV Set-Top-Box und einen Fire-TV Stick angeboten. Die Box bot eine höhere Rechenleistung und mehr Anschlussmöglichkeiten. Im vergangenen Jahr gab es dann eine Art Kompromiss in Form eines Sticks, der mit Adaptern erweiterbar war.
     Nun gibt es die Set-Top-Box gar nicht mehr. Stattdessen werden zwei verschiedene Sticks auf dem deutschen Markt angeboten. Ein weiteres Fire-TV-Gerät wartet indes noch auf den Startschuss in Deutschland. In unserem Betrag zum Aus für das Fire TV lesen Sie, welche TV-Geräte Amazon derzeit im Angebot hat und welches weitere Modell in den USA bereits erhältlich ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Fest für Schnäppchen-Jäger: Black Friday und Cyber Monday

Rabattaktionen zum Black Friday
Rabattaktionen zum Black Friday

Neue Aktionstage wie Black Friday, Cyber Monday und Singles Day verändern den Handel: Rabatte gibt es nicht mehr erst am Ende des Weihnachtsgeschäfts, sondern schon ganz am Anfang. Für den Handel ist das nicht ungefährlich. In unserer Meldung zu Black Friday & Co. erfahren Sie, warum solche Aktionen auch nach hinten losgehen können.
     Nichtsdestotrotz sind die Rabatt-Aktionen da und werden von den Verbrauchern fleißig genutzt. Amazon beschränkt sich nicht auf einzelne Aktionstage, sondern ruft gleich zur Cyber-Monday-Woche. Doch welche Offerten sind tatsächlich empfehlenswert? Wir haben uns die Smartphone-Deals des Online-Händlers einmal genauer angesehen und zeigen auf, wieviel Geld Sie tatsächlich sparen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone und iPad: Diese Features bringt iOS 12.1.1

iOS 12.1.1 für dem Start
iOS 12.1.1 für dem Start

Kaum war die finale Version von iOS 12.1 veröffentlicht, wurde schon die erste Beta-Version der nächsten Firmware für iPhone und iPad zum Download für Entwickler bereitgestellt. Die Versionsnummer 12.1.1 deutet an, dass es sich nur um ein kleines Update handelt, das Apple vor allem für Fehlerbereinigungen nutzen wird.
     Einige neue Features haben wir in der aktuellen Beta-Version der neuen Betriebssystem-Variante für die mobilen Apple-Geräte aber doch entdeckt. In unserem Beitrag zu iOS 12.1.1 erfahren Sie, welche Neuerungen auf iPhone und iPad schon bald zu erwarten sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

WhatsApp, Telegram, Threema: Sicherheit in Messengern

Sicherheit bei Smartphone-Messengern
Sicherheit bei Smartphone-Messengern

Sicherheit bei Smartphone-Messengern ist immer wieder ein Thema. Schließlich wollen die Nutzer nicht, dass ihre Konversationen von ungebetenen "Gästen" mitgelesen und so möglicherweise auch sensible Daten entwendet werden. In unserem Themen-Special zur Sicherheit bei WhatsApp, Telegram, Threema & Co. haben wir hinterfragt, welche Sicherheitsfunktionen in Messengern angeboten werden.
     WhatsApp unterstützt selber keine Dual-SIM-Smartphones. In der App lässt sich nur ein Account mit einer Rufnummer einrichten. Viele Android-Handys bieten jedoch vom System die Möglichkeit, die Messenger-App doppelt zu installieren. Dann lässt sich jede Kopie mit einer anderen Rufnummer nutzen. Unter iOS ist das aber nicht möglich. Mit einem Trick, den wir im Video zeigen, bekommt man WhatsApp trotzdem zweimal auf das iPhone.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • Samsung-Aktion: Galaxy Note 9 ohne Aufpreis bei TV-Kauf
    Aktionszeitraum: 29. November bis zum 9. Dezember  mehr..
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Honor 10 Lite ist da
    Schneller Prozessor und faire Ausstattung  mehr..
  • Black Friday: Pixel 3 um 200 Euro günstiger und mehr
    Rabatte auf Smartphones, Lautsprecher und Co.  mehr..
  • Samsung Galaxy S10 kommt mit sechs Kamera-Objektiven
    Top-Smartphone wird zum MWC in Barcelona erwartet  mehr..
  • Neues Google-Patent zeigt Pixel Buds 2 oder Revision
    Bessere Bluetooth-Verbindung  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


teltarif.de auf dem Smartphone: Aktuelle Meldungen und Ratgeber sowie das 0180-Telefonbuch bieten unsere Smartphone-Apps. Gleich herunterladen und installieren.

Internet

FRITZ!Box 7590: Erste Laborversion nach FRITZ!OS 7

Neues FRITZ!Labor
Neues FRITZ!Labor

AVM plant neue Features für die FRITZ!Box und weitere Geräte zur Heimvernetzung. So läuft auch das Labor-Programm nach der Veröffentlichung von FRITZ!OS 7 wieder an. Doch was ist neu im FRITZ!Labor und wo können Interessenten die Software mit den neuen Features bekommen? Für welche Router steht ein neues offizielles Update zur Verfügung? Diesen Fragen sind wie im Bericht zur ersten Laborversion nach FRITZ!OS 7 nachgegangen.
     Für das iPhone entwickelt AVM derzeit eine neue Version der FRITZ!App Fon. So können Besitzer des Apple-Smartphones über die FRITZ!Box und somit über das Festnetz telefonieren. Welche Verbesserungen die neue FRITZ!App Fon für iOS bietet und wie sie schon jetzt zu bekommen ist, lesen Sie im Kurz-Test zur iPhone-Telefonie über den AVM-Router.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom-Aktion: WLAN im Flugzeug ab 99 Cent

Internet über All
Internet über All

WLAN-Internet im Flugzeug ist mittlerweile nichts außergewöhnliches mehr. Immer mehr Fluggesellschafen bieten ihren Gästen diesen Service an. Dabei kooperieren viele Anbieter mit der Deutschen Telekom für den Online-Zugang in luftiger Höhe.
     Nun hat die Telekom ein Aktionsangebot gestartet, mit dem die Kunden bereits zu Preisen ab 99 Cent im Flugzeug surfen können. Doch wo und wie lange kann der Internet-Zugang zu diesem Preis genutzt werden? Gibt es möglicherweise noch günstigere Angebote? Details lesen Sie in der Meldung zur Telekom-Aktion zum Internet im Flugzeug.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • invidio.us: YouTube schauen ohne Datensammelei
    Alternativ-Portal vermeidet Werbung und Javascript  mehr..
  • Telekom: Schnelleres Internet für 200 000 weitere Haushalte
    Vectoring-Ausbau in Brandenburg  mehr..
  • Hier lässt sich der elektronische Perso (nicht) verwenden
    Manche Bürgerämter noch sehr zögerlich  mehr..
  • Tipp24: Legal in Deutsch­land Internet-Lotto vermitteln
    Britischer Anbieter übernimmt deutsche Lotto24  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Freemailer im Überblick: Sie suchen einen guten, kostenlosen E-Mail-Dienst? Wir zeigen Ihnen aktuelle Angebote in der Übersicht!

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 22.11.2018

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die seit langem sehr preisstabile 01085 vorweg. Bis zum Ende des Jahres kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer nie mehr als 3,9 Cent pro Minute. Aktuell werden 2,2 Cent pro Minute berechnet.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben. Eine Preisgarantie gibt es aktuell leider nicht.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,94 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Preisgarantie gilt bis zum 1. Januar 2019.
Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir weiterhin die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Mitdiskutieren im teltarif.de-Forum: Tauschen Sie sich über aktuelle Fach-Themen mit anderen Lesern aus – offen, kompetent und kritisch. Einfach anmelden und loslegen!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.