Newsletter 43/18 vom 25.10.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter

die Mediatheken der TV-Sender löschen viele Videos nach kurzer Zeit - bei der Telekom sind diese Inhalte über einen Trick nun länger abrufbar. Die Megathek ist ein Bestandteil des neuen MagentaTV, das das alte EntertainTV ablöst. Wie nun auch Nicht-Telekom-Kunden MagentaTV nutzen können, erläutern wir im Broadcast-Teil dieses Newsletters.
     "300 GB für 14,99 Euro" - so bewirbt ein Internet-Shop einen Mobilfunktarif und bezeichnet diesen vollmundig als "Prepaid-Killer". Doch die Experten von teltarif.de wissen: So einen Tarif gibt es auf dem Markt gar nicht. Darum haben wir einmal analysiert, was wirklich hinter der Offerte steckt und verraten mehr dazu im Abschnitt Mobilfunk.
     Definitiv unseriös sind allerdings windige Geschäftemacher, die auf Facebook für "Kabelfernsehen in Full-HD kostenlos auf Geheimfrequenzen" werben und dafür völlig überteuerte Antennen verkaufen. Was sich hinter dieser dreisten Betrugsmasche verbirgt, dazu lesen Sie mehr im Broadcast-Teil unseres Newsletters.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk 300 GB für 14,99 Euro: "Prepaid-Killer" oder Mogelpackung?
  Telekom: Über 400 neue LTE-Stationen ans Netz gegangen
  So zufrieden sind Kunden mit Telekom, o2, Vodafone & Co.
Internet Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
  Telekom: Router wird bei Ausfall sofort getauscht
  Neue Funktionen für FRITZ!DECT 301, FRITZ!Box 7583 beim Provider
  Telekom: 118 000 weitere Haushalte bekommen VDSL100
Hardware Endlich Ruhe: WhatsApp erhält neue Lautlos-Funktionen
  Ausgepackt: Das Nokia 7.1 mit Android One
Broadcast Nach Analog-Abschaltung: Alternativen zum UKW-Kabelradio
  "Wunder-Empfänger": Abzocke mit DVB-T2-Antennen
  Die besten Smart-TV-Apps für alle TV-Betriebssysteme
  Geschäftsmodell: TV ohne Tuner spart Rundfunkgebühren
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

300 GB für 14,99 Euro: "Prepaid-Killer" oder Mogelpackung?

Merkwürdiger Tarif im Check
Merkwürdiger Tarif im Check

teltarif.de hat die Newsletter zahlreicher Tarif-Shops abonniert, um regelmäßig zu checken, welcher Shop interessante und gleichzeitig seriöse Tarif-Angebote bereithält. Kürzlich flatterte uns ein sagenhaft klingendes Angebot in die Mailbox: "Immer noch bei Aldi, Lidl & Co.?!? Die Prepaid-Killer-SIM: 300 GB Internet-Flat, Telefonie-Flat, SMS-Flat - nur 14,99 Euro. Jetzt wechseln - oder selber schuld" heißt es in der Werbeanzeige. Doch gibt es einen derartigen Tarif momentan überhaupt auf dem Markt? Wir haben das Angebot untersucht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom: Über 400 neue LTE-Stationen ans Netz gegangen

Telekom-LTE wurde ausgebaut
Telekom-LTE wurde ausgebaut

Die Deutsche Telekom setzt ihre Ankündigungen um und hat eine lange Liste von Orten veröffentlicht, an denen sie ihr Mobilfunknetz im 3. Quartal mit LTE ausgebaut hat. Dabei wurde das Netz verdichtet, modernisiert und Lücken geschlossen. 400 neue Stationen bringen 0,1 Prozent mehr Abdeckung. Doch es bleibt noch viel zu tun.

Zum Inhaltsverzeichnis

So zufrieden sind Kunden mit Telekom, o2, Vodafone & Co.

Umfrage zur Kunden-Zufriedenheit
Umfrage zur Kunden-Zufriedenheit

Wie zufrieden sind die Deutschen mit ihren Providern für Mobilfunk und Internet? Das hat die connect untersucht. Bei der Befragung ging es nicht nur um Kundenservice, sondern auch um Netzqualität, einfache Installation der Hardware, verständliche Rechnungen und das Preis-Leistungsverhältnis. Die Verbraucher wurden darüber hinaus aber auch zur Zufriedenheit mit ihrem Smartphone-Hersteller befragt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • congstar: 100 Minuten und 500 MB für 5 Euro
    Postpaid-Basic-Tarif für Wenignutzer  mehr..
  • Vodafone und o2 verbinden HD Voice und EVS
    Voraussetzung: HD-Voice-fähiges Endgerät  mehr..
  • BNetzA unter Druck: Kommt das 5G-Bundesnetz?
    Die Politik macht Druck und will schnellstens flächendeckend 5G  mehr..
  • Kein Luxus: Mit dem Handy nach Mauritius
    Kleine Übersicht zum Roaming auf Mauritius  mehr..
  • Startet T-Mobile mobiles Banking?
    T-Mobile USA arbeitet mit White-Label-Bank-Anbieter zusammen  mehr..
  • BILDconnect: Allnet- und SMS-Flat mit 1 GB LTE für 8,99 Euro
    Tarif ohne Datenautomatik im ersten Jahr für 4,99 Euro  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die günstigsten LTE-Tarife im Telefónica-Netz finden Sie in unserem Tarifvergleich für Telefónica-Tarife mit LTE.

Internet

Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV

Telekom MagentaTV für alle
Telekom MagentaTV für alle

Die Telekom stellt ihr EntertainTV-Angebot ein und startet zeitgleich MagentaTV. Für Bestandskunden ändert sich (fast) nichts, das Entertain-Kundenportal wird sich "wie von Geisterhand" auf MagentaTV umstellen und weitere Funktionen wie eine personalisierte Startseite freigeben. 300 Free-TV-Sender können ohne Aufpreis geschaut werden, 100 Pay-TV-Kanäle kosten extra. In der Megathek sind TV-Inhalte länger abrufbar als in den Mediatheken der Sender. Nicht-Telekom Kunden können MagentaTV für 7,95 Euro buchen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom: Router wird bei Ausfall sofort getauscht

Sofortiger Tausch des Routers
Sofortiger Tausch des Routers

Wenn der Router zuhause ausfällt, ist das Internet tot. Stellt die Telekom fest, dass einer ihrer Router dafür verantwortlich ist, tauscht sie den Router noch am selben Tag. Bislang wurde den Kunden nach einem Defekt ein neuer Router per Post zugeschickt. Je nach Postlaufzeit konnte es also mehrere Tage dauern, bis der Kunde seinen Internetzugang wieder nutzen konnte. Der Betroffene muss für den neuen Service allerdings in einen von zunächst 720 Shops kommen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Neue Funktionen für FRITZ!DECT 301, FRITZ!Box 7583 beim Provider

Neue Funktionen für Heizungs-Steuerung
Neue Funktionen für Heizungs-Steuerung

AVM hat nicht nur für zahlreiche FRITZ!Boxen das Update auf FRITZ!OS 7 freigegeben. Durch das Software-Update bestimmter Router erhält auch die smarte Heizungssteuerung FRITZ!DECT 301 neue Funktionen. Das Gerät ist für die Steuerung der Heizung per Funk mit dem Router verbunden. Wir erläutern, welche Neuerungen durch das Update kommen.
     Schon vor mehreren Monaten wurde die AVM FRITZ!Box 7583 für G.fast und Supervectoring angekündigt - erschienen ist sie bis jetzt noch nicht. Einen konkreten Termin für den Marktstart kann AVM immer noch nicht nennen. Doch eines ist klar: Endkunden werden den Router erstmal nicht kaufen können - es gibt ihn zunächst nur beim Provider.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom: 118 000 weitere Haushalte bekommen VDSL100

Ausbau von VDSL100
Ausbau von VDSL100

Damit möglichst viele Kunden schneller an schnelleres Internet kommen, setzt die Telekom noch auf den Glasfaserausbau per FTTC bis zum Schaltkasten. Die Deutsche Telekom baut ihr bundesweites Netz weiter aus und meldet weitere 118 000 Haushalte in 102 Kommunen, die ab sofort schneller im Internet surfen können. Der spätere Ausbau mit echter Glasfaser ist aber nicht ausgeschlossen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Vodafone meldet Unitymedia-Übernahme offiziell an
    EU-Wettbewerbshüter müssen jetzt entscheiden  mehr..
  • Eurowings: 10 Minuten WLAN an Bord ab sofort kostenlos
    Auf ausgewählten Flügen umsonst surfen  mehr..
  • Deutsche Bahn will Internet per Satellit
    Konzern beteiligt sich an Kepler Communications  mehr..
  • EuGH: Familie schützt nicht vor Klage wegen Filesharing
    Gericht musste über Anfrage aus München entscheiden  mehr..
  • Gesperrte Postings: Viele Inhalte jetzt in Russland zu finden
    Neues Jugendschutzgesetz in dieser Legislaturperiode  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Mitdiskutieren im teltarif.de-Forum: Tauschen Sie sich über aktuelle Fach-Themen mit anderen Lesern aus – offen, kompetent und kritisch. Einfach anmelden und loslegen!

Hardware

Endlich Ruhe: WhatsApp erhält neue Lautlos-Funktionen

WhatsApp endlich lautlos
WhatsApp endlich lautlos

Wer Chats in WhatsApp auf lautlos schaltet, möchte von diesen auch nicht mehr behelligt werden. Ausnahmen gab es bisher dennoch, die allerdings bald verschwinden. Die Entwickler entdecken immer noch Bereiche, die Feinschliff benötigen. Mit "Linked Accounts" werden zudem bald externe Dienste mit WhatsApp verknüpft - wir erläutern, welche Dienste das zuerst sein könnten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ausgepackt: Das Nokia 7.1 mit Android One

Nokia 7.1 ist da
Nokia 7.1 ist da

Das Nokia 7.1 ist ein Mittelklasse-Smartphone, das nach unverbindlicher Preisempfehlung für 339 Euro erhältlich ist. Das Gerät kommt mit angenehm kleiner Notch und schlankem Android-One-Betriebssystem. Die technischen Spezifikationen machen auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Im Unboxing zeigen wir, was noch in der Verpackung steckt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • Schnäppchen-Check: Neffos C9A bei Aldi im Angebot
    Rund 40 Euro weniger als die UVP  mehr..
  • Scheckkarten-Handy mit LTE und E-Paper-Display
    LTE-fähiges Zwergen-Feature-Phone  mehr..
  • Rechner ohne Windows: Für wen Linux taugt
    Distributionen für jeden Geschmack  mehr..
  • Editorial: Wanze eingebaut!?
    Können auch ausgeschaltete Smartphones abgehört werden?  mehr..
  • Im Vergleich: Apple iPhone XS (Max) und iPhone XR
    Vergleich zwischen den drei neuen iPhone-Modellen  mehr..
  • WhatsApp Messenger: Bald kommt der Dark Mode
    Augenschonender Modus für die Chat-App  mehr..
  • Huawei & Honor liefern Android-Pie-Update für neun Handys
    Von Huawei Mate 10 bis Honor Play  mehr..
  • Xiaomi Mi Mix 3: Fast alle Daten bereits geleakt
    Wenig Rand dank Slider-Mechanismus  mehr..
  • (Big) Apple: Neues iPad Pro und MacBook Air am 30. Oktober
    MacBook Air und iPad Pro erwartet  mehr..
  • Statt Notch: Samsung arbeitet an einer In-Display-Kamera
    Neuer Ansatz für Notch-lose Smartphones  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


So testet teltarif.de Smartphones: Welchen Testparcours alle Geräte durchlaufen müssen, verraten wir in unserer ausführlichen Darstellung des Testverfahrens.

Broadcast

Nach Analog-Abschaltung: Alternativen zum UKW-Kabelradio

Alternativen zum analogen Kabel-Radio
Alternativen zum analogen Kabel-Radio

Derzeit wird in den Kabelnetzen nicht nur das analoge Fernsehen abgeschaltet. Auch die analoge Radioverbreitung im UKW-Bereich endet bei mehreren Netzbetreibern und in einigen Bundesländern. Doch wie können Radiohörer ihr Lieblingsprogramm in Zukunft empfangen? Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Deren Vor- und Nachteile beleuchten wir in unserem Ratgeber zu Radio-Alternativen.

Zum Inhaltsverzeichnis

"Wunder-Empfänger": Abzocke mit DVB-T2-Antennen

Abzocke mit Antennen-Verkauf
Abzocke mit Antennen-Verkauf

Die Artikel bei Facebook sind mit "Weltsensation: Kabelfernsehen in Full-HD kostenlos auf Geheimfrequenzen" betitelt. "Gratis-Fernsehen auf Geheimfrequenzen statt teurem Kabel-TV" versprechen dubiose Verkäufer in den sozialen Netzwerken. Folgt man dem Link, stößt man auf angeblich journalistisch-wissenschaftliche Texte. Wir erklären, warum das Abzocke ist und man die Finger von solchen angeblichen Wunderprodukten lassen sollte.

Zum Inhaltsverzeichnis

Die besten Smart-TV-Apps für alle TV-Betriebssysteme

Empfehlenswerte Apps für Smart-TVs
Empfehlenswerte Apps für Smart-TVs

Smart-TVs können mit den richtigen Apps um zusätzliche Streaming-Dienste, nützliche Programme oder soziale Netzwerke erweitert werden. Aufgrund der starken Fragmentierung durch die verschiedenen Betriebssysteme Android TV, Tizen, webOS, My Home Screen und Smart Portal fällt es allerdings schwer, einen Überblick über die zur Verfügung stehende Software zu erhalten. Wir listen praktische Apps für die am meisten verbreiteten Smart-TV-Plattformen auf.

Zum Inhaltsverzeichnis

Geschäftsmodell: TV ohne Tuner spart Rundfunkgebühren

Rundfunkbeitrag sparen ohne Tuner
Rundfunkbeitrag sparen ohne Tuner

Viele Bürger wollen kein Live-Fernsehen mehr schauen, ihnen reichen beim Medienkonsum von Bewegtbildern Videoportale wie Netflix, YouTube & Co. Für diese haben Start-ups in mehreren europäischen Ländern spezielle Fernseher ohne Tuner entwickelt. Damit können die Zuschauer in diesen EU-Ländern die Rundfunkgebühr einsparen. Doch gilt diese Rechtslage auch in Deutschland?

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • freenet TV und maxdome mit neuem Entertainment-Paket
    Live-Fernsehen und VoD zum Vorzugspreis  mehr..
  • Videotheken: Keine Chance gegen Netflix und Amazon Prime
    In einem Jahr hat jede dritte Videothek dichtgemacht  mehr..
  • TV-Sender suchen Rezepte gegen Netflix und Amazon
    Einstieg von Apple und Disney verändert Markt weiter  mehr..
  • Umstellung auf DVB-T2 HD in Teilen Bayerns
    Motorsport TV neu bei freenet TV connect  mehr..
  • DAB+: Neues Weltlogo und massiver Ausbau in Schweden
    Deutsches Logo wird in der ganzen Welt eingeführt  mehr..
  • Sky Go: Ab Dezember nur noch per App nutzbar
    Die Browser-Version wird nicht mehr unterstützt  mehr..
  • Gericht: "Bild" darf erstmal weiter Livestreams zeigen
    Noch keine Entscheidung im Hauptverfahren  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Jederzeit Musik hören: Online-Musikdienste bieten Millionen Songs und Alben im Abo - wir vergleichen die wichtigsten Musik-Streaming-Anbieter.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 25.10.2018

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die seit langem sehr preisstabile 01085 vorweg. Bis zum 31. Dezember 2018 kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer nie mehr als 3,9 Cent pro Minute. Aktuell werden 2,2 Cent pro Minute berechnet.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben. Eine Preisgarantie gibt es aktuell leider nicht.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,94 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Preisgarantie gilt bis zum 1. Januar 2019.
Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir weiterhin die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Tk-Anbieter müssen bei Preiserhöhungen künftig nachzahlen
    Bundestag setzt Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts um  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.