Newsletter 36/18 vom 06.09.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

auf der IFA hat die Deutsche Telekom neue Mobilfunk-Tarife vorgestellt. Wenige Tage später konterte Vodafone. CallYa-Kunden bekommen ab sofort mehr Datenvolumen als bisher. Das gilt für Neu- und Bestandskunden gleichermaßen. Details zu allen neuen Tarifen haben wir in unserem Mobilfunk-Teil zusammengefasst.
     eazy nennt sich ein Anbieter, der besonders günstige Internet-Anschlüsse offeriert. Für unter 10 Euro im Monat sollen die Kunden surfen können. In unserem Internet-Teil erfahren Sie, wie lange das Angebot gilt, wer den Tarif bekommen kann und welche weiteren Konditionen zu beachten sind.
     LTE-Mobilfunknetze sollen künftig auch im Frequenzbereich um 700 MHz funken. In diesem arbeiten derzeit aber noch Fernsehsender. Das soll sich in den kommenden Monaten ändern, deshalb stehen in mehreren Bundesländern Kanalwechsel bei DVB-T2 bevor. Welche Regionen von den Änderungen betroffen sind, lesen Sie im Broadcast-Teil.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Ab sofort neue MagentaMobil-Tarife von der Telekom
  Vodafone CallYa bekommt mehr Datenvolumen
  congstar startet Fair Flat: Tarif individuell zusammenstellen
Internet Weitere FRITZ!Box erhält Update auf FRITZ!OS 7
  Telekom: 'Wollen 99 Prozent LTE-Abdeckung in allen Bundesländern'
  eazy: 20 MBit/s für unter 10 Euro im Monat
  BNetzA legt Masterplan für 5G-Mobilfunk-Frequenzen vor
Broadcast Gestochen scharf: Samsung bringt Fernseher mit 8K-Auflösung
  Kanal-Wechsel bei DVB-T2: TV muss LTE Platz machen
Smartphone Smartwatch Alternativen: Geht's auch unter 100 Euro?
  mypio: Deutsche Handy-Nummer per App ohne SIM
  Motorola One: iPhone-X-Klon mit Android One ausprobiert
  Apple iPhone XS zeigt sich auf vermeintlichem Pressefoto
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Ab sofort neue MagentaMobil-Tarife von der Telekom

Neue Telekom-Tarife
Neue Telekom-Tarife

Wie erwartet hat die Deutsche Telekom zur IFA neue Smartphone-Tarife vorgestellt. In drei der fünf MagentaMobil-Verträge ist nun mehr monatliches Datenvolumen enthalten. Allerdings steigen auch die Kosten für die Kunden. Im Bericht zu den neuen MagentaMobil-Tarifen der Telekom haben wir alle Details zusammengefasst.
     Doch warum kann sich die Telekom in Zeiten von Discountern und immer niedrigeren Kosten für den Mobilfunk leisten, die Preise sogar zu erhöhen. Was tun die Mitbewerber der Bonner Telefongesellschaft? In unserem Editorial haben wir uns die "Mehr-für-mehr-Strategie" der Telekom einmal genauer angesehen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vodafone CallYa bekommt mehr Datenvolumen

CallYa mit mehr Datenvolumen
CallYa mit mehr Datenvolumen

Prepaidkunden von Vodafone bekommen ab sofort mehr Datenvolumen. Das gilt für neue Interessenten genauso wie für Bestandskunden. Dabei spielt es keine Rolle, welchen CallYa-Smartphone-Tarif der Kunde nutzt. Auch der CallYa-Flex-Tarif profitiert. Die Umstellung erfolgt zudem automatisch.
     Mehr Inklusivvolumen gibt es auch in den Datenoptionen, die CallYa-Kunden zusätzlich buchen können. In unserer Meldung zu den Verbesserungen bei Vodafone CallYa haben wir alle Neuerungen, die sich für die Kunden ergeben, zusammengefasst.

Zum Inhaltsverzeichnis

congstar startet Fair Flat: Tarif individuell zusammenstellen

Neue Tarife von congstar
Neue Tarife von congstar

congstar hat für Oktober einen neuen Mobilfunk-Vertrag angekündigt, der an das bereits seit dem Frühjahr verfügbare Angebot Vodafone IN erinnert. Dabei können die Kunden Teile des Tarifs selbst zusammenstellen. In unserem Bericht zur congstar Fair Flat lesen Sie aber unter anderem auch, welche neuen Prepaid-Tarife der Discounter noch in diesem Monat einführt.
     Seit März haben congstar-Kunden in ausgewählten Tarifen jetzt auch Zugang zum LTE-Netz der Deutschen Telekom. Bislang wurde die 4G-Technologie aber nicht beim Namen genannt. Unsere Meldung zu LTE bei congstar zeigt auf, warum der Discounter jetzt auch offiziell 4G hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • CallYa: Verbesserungen auch in "inoffiziellen" Tarifen
    Mehr Datenvolumen für alle Nutzer  mehr..
  • Netz-Fazit FIFA-WM: Bestens verbunden
    Fußball-Fans übertragen 144 Petabyte  mehr..
  • Nach hoher Rechnung: Ministerin will EU-Roaming-Reform
    Mögliche Kostenfallen sollen eliminiert werden  mehr..
  • Telekom MagentaMobil: Neue Rabatte für Online-Kunden
    Preisvorteil nur im ersten halben Jahr  mehr..
  • 1&1: Günstigere LTE-Datentarife
    10 GB Datenvolumen für unter 20 Euro  mehr..
  • Telekom StreamOn: Das sind die neuen Partner im September
    DAZN, Tatort und mehr verfügbar  mehr..
  • Was bringt der September im Mobil­funkmarkt?
    Neue Tarife von Telekom und Vodafone  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die Mailbox - der automatische Handy-Anrufbeantworter: Wir zeigen in unserem Ratgeber, wie Sie die Mailbox konfigurieren und welche Kostenfalle es im Ausland noch gibt.

Internet

Weitere FRITZ!Box erhält Update auf FRITZ!OS 7

FRITZ!OS 7 für weitere Router
FRITZ!OS 7 für weitere Router

AVM gibt sein neues Betriebssystem sukzessive für weitere Endgeräte frei. Erste FRITZ!Boxen wurden schon Ende Juli mit FRITZ!OS 7 versorgt. Nun kommen sukzessive weitere Router hinzu. Nutzer bekommen neue Funktionen wie einen verbesserten WLAN-Hotspot und die zeitgesteuerte Rufumleitung.
     Der am meisten im Markt befindliche AVM-Router, die FRITZ!Box 7490, wurde bislang nicht mit der neuen Firmware ausgestattet. Auf der IFA haben wir erfahren, warum das so ist. In unserer Meldung zu FRITZ!OS-7-Updates erfahren Sie außerdem, welches FRITZ!Box-Modell sich ab sofort auf die neue Betriebssystem-Version aktualisieren lässt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom: 'Wollen 99 Prozent LTE-Abdeckung in allen Bundesländern'

Telekom informiert über geplanten Netzausbau
Telekom informiert über geplanten Netzausbau

Die Deutsche Telekom hat auf der IFA in Berlin den neuen Mobilfunkstandard 5G im Livebetrieb gezeigt. "Wollen wir weiterhin in der ersten Liga der Technologiestaaten mitspielen, müssen wir jetzt die Weichen dafür stellen", so Dirk Wössner, Vorstand Deutsche Telekom und zuständig für das Deutschlandgeschäft, mit Blick auf die anstehende Frequenzauktion.
     Die Telekom hat außerdem über ihre Pläne für den weiteren Netzausbau informiert. So sollen 99 Prozent der Bevölkerung in allen Bundesländern Zugriff auf das LTE-Netz der Bonner Telefongesellschaft bekommen. Im Bericht zum Telekom-Netzausbau lesen Sie weitere Details zu den LTE- und 5G-Plänen des Unternehmens.

Zum Inhaltsverzeichnis

eazy: 20 MBit/s für unter 10 Euro im Monat

Günstiger eazy-Tarif
Günstiger eazy-Tarif

eazy hat die monatliche Grundgebühr für den Tarif eazy20 gesenkt. Den Vertrag gibt es derzeit zum Monatspreis von 9,99 Euro. Ein WLAN-Router ist im Tarif enthalten, die Surfgeschwindigkeit beträgt bis zu 20 MBit/s im Downstream. Das Angebot gilt zunächst bis zum 15. Oktober.
     Der Aktionstarif ist allerdings nicht bundesweit zu bekommen. Zudem müssen die Kunden neben der Grundgebühr weitere Kosten entrichten. In unserer Meldung zum Internet-Anschluss für unter 10 Euro lesen Sie, wo und wie Sie den Vertrag bekommen, wie die weiteren Konditionen aussehen und für welchen weiteren Tarif es ebenfalls eine Aktion gibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

BNetzA legt Masterplan für 5G-Mobilfunk-Frequenzen vor

Masterplan für 5G
Masterplan für 5G

Die Bundesnetzagentur wird bei der Vergabe der 5G-Frequenzen keine flächendeckende Versorgung vorschreiben. Einem Beschluss der Präsidentenkammer zufolge sollen die Netzbetreiber in Deutschland bis 2022 zunächst nur 500 5G-Funkmasten aufbauen müssen. Um die generelle Versorgung mit Mobilfunk in Deutschland zu verbessern, sollen die Netzbetreiber bestehende Frequenzen nutzen.
     Es gibt aber durchaus Ver­sorgungs­auflagen. Zum einen soll die Über­tragungs­geschwin­digkeit für die Haushalte steigen, aber auch Autobahnen und Bundesstraßen sollen besser versorgt werden. Dabei gibt es sogar eine Sonderregelung für hoch ausgelastete Schienenwegen im Nah- und Fernverkehr. Details zum Masterplan für den 5G-Mobilfunk haben wir in einer News zusammengefasst.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • IPv6 im Mobilfunknetz: Telekom lädt zum Beta-Test ein
    Anmeldung für Community ist Voraussetzung  mehr..
  • Telekom Hybrid: Das sind die Features des Speedport Pro
    Zwölf Antennen für Gigabit-WLAN  mehr..
  • Google Assistant kann jetzt auch zweisprachig antworten
    Mit der Zeit sollen es sogar drei Sprachen werden  mehr..
  • Hohes Risiko: Chaos Computer Club warnt vor Smart Home
    Preisdruck in der Branche zu Lasten der Sicherheit  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Mitdiskutieren im teltarif.de-Forum: Tauschen Sie sich über aktuelle Fach-Themen mit anderen Lesern aus – offen, kompetent und kritisch. Einfach anmelden und loslegen!

Broadcast

Gestochen scharf: Samsung bringt Fernseher mit 8K-Auflösung

Samsung bringt 8K-Fernseher
Samsung bringt 8K-Fernseher

Fernsehgeräte sollen in Zukunft eine noch höhere Bildschirm-Auflösung bieten. So haben gleich mehrere Hersteller auf der IFA in Berlin Smart-TV-Geräte vorgestellt, die 8K-Auflösung bieten. Samsung will erste Modelle bereits in den kommenden Wochen auf den Markt bringen - auch in Deutschland.
     Doch welche Vorteile bietet 8K für die Zuschauer schon heute, obwohl die meisten Inhalte in deutlich niedrigerer Auflösung produziert werden? Wo wird man die ersten 8K-Fernseher kaufen können und mit welchen Verkaufspreisen müssen Interessenten rechnen? Diesen Fragen sind wir in der Meldung zu Samsung-Fernsehern mit 8K-Bildschirmen nachgegangen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Kanal-Wechsel bei DVB-T2: TV muss LTE Platz machen

Frequenzwechsel bei DVB-T2
Frequenzwechsel bei DVB-T2

Beim terrestrischen Digitalfernsehen DVB-T2 steht in den kommenden Monaten die Aufschaltung in weiteren Ballungsgebieten bevor. Dadurch werden weitere Zuschauer die Möglichkeit bekommen, über die normale Hausantenne Fernsehprogramme in HD-Qualität zu empfangen.
     In insgesamt sieben Bundes­ländern sind allerdings Kanal­umstellungen erforderlich. Grund: DVB-T2 sendet derzeit noch auf Frequenzen, die in Zukunft für das LTE-700-Mobilfunknetz gedacht sind. Wo Zuschauer perspektivisch einen Kanalsuchlauf durchführen müssen, um weiter fernsehen zu können, lesen Sie in unserer News zu den Umstellungen beim terrestrischen Digital-TV.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • IFA 2018: Audio boomt wie nie zuvor
    Zahlreiche Unternehmen präsentieren smarte Audiotechnik  mehr..
  • Statt DVB-T2 HD: Schweiz schaltet terrestrisches TV ab
    Mobilfunk ersetzt DVB-T bei den Eidgenossen  mehr..
  • Blaupunkt: Smart-Speaker und DAB+-Radio für die Steckdose
    Neue Audio-Produkte kommen ab Ende September  mehr..
  • DAB+ zur IFA: Viele neue Programme via Digitalradio in Berlin
    Neuer Regionalmux und Ausbau beim Bundesmux  mehr..
  • Bestätigt: EntertainTV künftig auch ohne Telekom-Anschluss
    Amazon Prime Video bei EntertainTV verfügbar  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Digitales Fernsehen: DVB-T2 ermöglicht den Fernseh-Empfang via Antenne - alles rund um die Entwicklungen bei DVB-T2 finden Sie auf unserer Spezial-Seite.

Smartphone

Smartwatch Alternativen: Geht's auch unter 100 Euro?

Smartwatches für unter 100 Euro
Smartwatches für unter 100 Euro

Die Apple Watch ist die bislang erfolgreichste Smartwatch. Allerdings hat diese Handy-Uhr gleich zwei Haken: Ein aktuelles Modell ist kaum unter 350 Euro zu bekommen. Zudem funktioniert die Apple Watch nur in Verbindung mit einem iPhone, das ebenfalls nicht zum Schnäppchenpreis zu haben ist.
     Etwas günstiger sind die Smartwatches von Samsung oder Huawei. Diese funktionieren zudem nicht nur in Verbindung mit einem Android-Handy, sondern auch zusammen mit dem iPhone. Wir wollten aber herausfinden, ob eine Handy-Uhr nicht noch deutlich günstiger zu bekommen ist. Im Themen-Special zu günstigen Smartwatches sind wir der Frage nachgegangen, ob man auch für unter 100 Euro gute oder brauchbare Geräte bekommt.

Zum Inhaltsverzeichnis

mypio: Deutsche Handy-Nummer per App ohne SIM

Handy-Nummer ohne SIM
Handy-Nummer ohne SIM

Nach der SatelliteApp von sipgate will mypio in Kürze ebenfalls eine deutsche Handynummer anbieten, die ohne eigenständige SIM-Karte genutzt werden kann. Das Anbieter will als virtueller Netzbetreiber mit Vodafone zusammenarbeiten und Apps für Android und iOS anbieten.
     Bei mypio handelt es sich den Angaben des Anbieters zufolge aber anders als bei der SatelliteApp um keinen VoIP-Dienst. Details sollen zum Start bekanntgegeben werden, der kommende Woche erfolgt. In unserer Meldung über mypio lesen Sie, wann genau der Dienst startet, welchen Leistungsumfang das Unternehmen bietet und welche Kosten auf die Nutzer zukommen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Motorola One: iPhone-X-Klon mit Android One ausprobiert

Motorola One im Hands-On
Motorola One im Hands-On

Motorola greift mit einer neuen Smartphone-Produktlinie die Konkurrenz an. Im Oktober soll das Motorola One in Deutschland auf den Markt kommen. Das neue Handy erinnert optisch an das iPhone X von Apple und hat Android One an Bord. Der Bolide liegt angenehm in der Hand und kommt mit einen 5,9 Zoll großen Display.
     Auf der IFA in Berlin hatten wir die Möglichkeit, das Motorola One einem ersten kurzen Hands-On-Test zu unterziehen. Welche Technik hat der Hersteller verbaut und welche Besonderheiten weist das Smartphone auf? Diesen Fragen sind wir im Kurz-Test des Motorola One nachgegangen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Apple iPhone XS zeigt sich auf vermeintlichem Pressefoto

iPhone XS geleakt
iPhone XS geleakt

Kommende Woche stellt Apple seine neuen iPhones vor. In diesem Jahr soll es laut Branchengerüchten gleich drei neue Smartphones von Apple geben. Nun ist ein vermeintliches Pressefoto aufgetaucht. In der Meldung zum iPhone XS zeigen wir Ihnen, wie das Gerät aussieht und welche weiteren Details bekannt sind.
     Das neue iPhone-Flaggschiff mit der größten Speicherausstattung könnte mit etwas Glück bald Ihnen gehören - und das sogar kostenlos. Denn wir verlosen das Top-Smartphone von Apple. Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen Sie nur eine einfache Frage auf unserer Gewinnspiel-Seite beantworten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Offline-Navigation: Mit 9 Apps ohne Netz ans Ziel
    9 kostenlose Karten-Apps mit Offline-Funktion  mehr..
  • iPad Pro 12.9 (2018) Renderbilder, mögliche Daten und Preise
    Großer Leak des kommenden Apple-Tablets  mehr..
  • September-Sicherheitspatch für Android-Handys ist da
    Google und Essential bieten bereits Updates an  mehr..
  • Skagen stellt die Smartwatch Falster 2 mit GPS und NFC vor
    Herzfrequenzmesser nun ebenfalls integriert  mehr..
  • OS-Upgrade-Garantie von Android-One-Seite verschwunden
    Missgeschick oder Zweifel am Konzept?  mehr..
  • Offiziell: Apple lädt zum iPhone-Event ein
    Auch weitere Produkte zu erwarten  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Viel Smartphone für wenig Geld: teltarif.de testet für Sie die neuesten Handys und Smartphones. Wir zeigen Ihnen die Geräte mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 06.09.2018

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die seit langem sehr preisstabile 01085 vorweg. Aktuell kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer 2,2 Cent pro Minute. Bis zum Ende des Jahres garantiert dieser Anbieter einen maximalen Minutenpreis von 3,9 Cent.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben. Eine Preisgarantie gibt es derzeit leider nicht.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,94 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Preisgarantie gilt bis zum 01. Januar 2019.
Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen weiterhin die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Die günstigsten Call-by-Call-Vorwahlen für Telefonate ins deutsche Festnetz finden Sie in unserer Tarifabfrage für Tarife ins deutsche Festnetz.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.