Kurzmeldung
09.08.2018 00:00

Neue Tarife von Telekom und Discountern, Samsung Galaxy Note 9 startet

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche

Der Newsletter von teltarif.de liefert Ihnen jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet, Hardware und Broadcast. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 9. August 2018 Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren.

Newsletter 32/18 vom 09.08.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

die Deutsche Telekom hat neue Tarife für Prepaidkunden eingeführt. Dabei wirbt das Unternehmen vor allem damit, den Nutzern deutlich mehr Datenvolumen als bisher anzubieten. Doch MagentaMobil Prepaid bringt auch Verschlechterungen mit sich. Details haben wir im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters zusammengefasst.
     Wer bei einem unerwünschten Telefonruf zum falschen Zeitpunkt "ja" sagt, ist möglicherweise ein Vertragsverhältnis eingegangen, ohne sich dessen bewusst zu sein. Jetzt tritt die Politik auf den Plan, um unbedarfte Kunden vor möglichen unerwünschten Kosten zu schützen, wie wir im Festnetz-Teil berichten.
     Heute wird Samsung mit dem Galaxy Note 9 sein neues Phablet-Flaggschiff vorstellen, das wie seine Vorgänger mit einem S-Pen ausgestattet ist. Doch welche Verbesserungen bringt das Gerät gegenüber dem Galaxy Note 8 aus dem vergangenen Jahr mit sich? Bestätigen sich die in den Leaks genannten Spezifikationen? Wir berichten im Laufe des Tages ausführlich auf teltarif.de über alle Details zum Samsung Galaxy Note 9.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk EDEKA smart startet Allnet-Flat mit LTE im Telekom-Netz
  Neue Telekom-Prepaid-Tarife: Schärfere Daten-Drossel
  MediaMarkt, Saturn, web.de und GMX: Neue Handy-Tarife
Smartphone Bezahlen mit der Smartwatch: So geht's
  App-Test: Neue Google-News-App ausprobiert
  Kreise: Apple stellt neues iPhone am 12. September vor
  Android 9 Pie: Google Update früher als erwartet
Internet FRITZ!Box 7590 bei Routermiete.de neu im Angebot
  Vodafone startet mit VDSL Super Vectoring
Broadcast Beitragsservice geht bei 800.000 Bürgern kassieren
  DAB+: Wie der NDR kostbare Frequenzen verschwendet
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick
  Bundesländer: Telefonischer Vertrag erst nach Unterschrift gültig?

Mobilfunk

EDEKA smart startet Allnet-Flat mit LTE im Telekom-Netz

Neue Tarife bei EDEKA smart
Neue Tarife bei EDEKA smart

EDEKA smart bietet ab sofort einen weiteren Prepaid-Tarif im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom an. Nach dem Grundgebühr-freien 9-Cent-Tarif und zwei Smartphone-Tarifen, für die ebenfalls Änderungen in Kraft treten, gibt es nun auch eine Allnet-Flat.
     Das neue Preismodell nennt sich Kombi XL und kostet 24,95 Euro Grundgebühr in vier Wochen. Damit haben die Kunden in jedem Abrechnungszeitraum auch 3 GB LTE-Datenvolumen zur Verfügung. In unserer Meldung zu den aktuellen Entwicklungen bei EDEKA smart fassen wir die Änderungen zusammen, die für Neukunden und Tarifwechsler gelten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Neue Telekom-Prepaid-Tarife: Schärfere Daten-Drossel

Neue Telekom-Prepaid-Tarife haben nicht nur Vorteile
Neue Telekom-Prepaid-Tarife haben nicht nur Vorteile

Wie geplant hat die Deutsche Telekom am Dienstag ihre neuen Prepaid-Tarife eingeführt, mit denen die Kunden vor allem mehr Datenvolumen bekommen. Allerdings gibt es gerade für die Nutzung des mobilen Internet-Zugangs auch eine Verschlechterung. Unsere Meldung zur schärferen Daten-Drossel bei MagentaMobil Prepaid zeigt auf, wie langsam der Internet-Zugang nach Verbrauch der Inklusivleistung wird.
     Bestandskunden werden nicht automatisch in die neuen Prepaid-Tarife der Telekom umgestellt, zumal diese auch Verschlechterungen mit sich bringen. Wer seine Wertkarte umstellen möchte, hat dazu aber natürlich die Möglichkeit. Welche Konditionen für den Tarifwechsel gelten, lesen Sie in unserer News zu MagentaMobil Prepaid für Bestandskunden.

Zum Inhaltsverzeichnis

MediaMarkt, Saturn, web.de und GMX: Neue Handy-Tarife

Neuer Media-Markt-Tarif
Neuer Media-Markt-Tarif

Media Markt und Saturn stellen ihre Super-Select-Tarife im Telefónica-Mobilfunknetz neu auf. Die Kunden bekommen nun bis zu 12 GB Datenvolumen, das sich auf bis zu sechs SIM-Karten verteilen lässt. In unserer Meldung zu den neuen Super-Select-Tarifen von Media Markt und Saturn fassen wir die aktuellen Konditionen zusammen.
     Wie immer zu Beginn eines neuen Monats haben GMX und web.de Änderungen an ihren Smartphone-Tarifen vorgenommen, die in den Netzen von Telefónica und Vodafone zu bekommen sind. In unserer Meldung zu den aktuellen Allnet-Tarifen von GMX und web.de lesen Sie zudem, welche Aktion 1&1 für Neukunden auf Lager hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Tarifvergleich lohnt sich: DISQ testet Mobil­funk-Anbieter
    Studie bewertet Mobilfunker nach Tarifen und Service  mehr..
  • Was bringt der August im Mobilfunk­markt?
    Neue Tarife schon vor der IFA  mehr..
  • Congstar spendiert Prepaid-Neukunden 10 GB Datenvolumen
    Surfen ohne Sorgen  mehr..
  • Fonic: Allnet-Flat mit LTE-Daten ab 9,99 Euro
    Smartphone-Optionen werden aufgewertet  mehr..
  • Drillisch stampft Marke BigSIM ein
    So geht es für Bestandskunden weiter  mehr..
  • Mundt wünscht sich 4. Netzbetreiber & National Roaming
    Service-Provider & virtuelle Netzanbieter auch bei 5G  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Mobile Betriebssysteme für Smartphones: Informationen zu allen aktuellen mobilen Systemen finden Sie auf unserer Übersichtsseite zu Betriebssystemen.

Smartphone

Bezahlen mit der Smartwatch: So geht's

Bezahlen mit der Handy-Uhr
Bezahlen mit der Handy-Uhr

Google Pay ist in Deutschland bereits verfügbar, Apple Pay soll noch in diesem Jahr folgen. An der Kasse mit dem Smartphone zu zahlen, mag zwar cool sein. Der echte Mehrwert gegenüber dem Griff zur physischen Kreditkarte ist jedoch recht klein.
     Anders sieht es aus, wenn man mit der Smartwatch bezahlt. Diese befindet sich ohnehin bereits am Handgelenk und muss nicht zuerst umständlich aus der Tasche gekramt werden. Doch welche Möglichkeiten zum mobilen Bezahlen mit der Handy-Uhr gibt es und wo funktioniert das überhaupt? In unserem Ratgeber zum mobilen Bezahlen mit der Smartwatch fassen wir die Details zusammen.

Zum Inhaltsverzeichnis

App-Test: Neue Google-News-App ausprobiert

Google-News-App getestet
Google-News-App getestet

Das Google Play Kiosk fand offenbar nicht so viel Anklang wie vom Plattform-Betreiber erhofft. So wurde die App mit Google News zusammengelegt, das bereits vor einigen Wochen neugestaltet wurde. Bestandskunden informierte Google per E-Mail über die Neuerung, die in den vergangenen Tagen umgesetzt wurde.
     Nun ist der Kiosk einer der Reiter im Hauptmenü von Google News. Das gilt für Android und iOS gleichermaßen. Wir haben uns die neue Google-News-App einmal angesehen. In unserem App-Test zu Google News erfahren Sie, was das Programm auf dem Smartphone oder Tablet zu bieten hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Kreise: Apple stellt neues iPhone am 12. September vor

Termin für iPhone-Keynote bekannt?
Termin für iPhone-Keynote bekannt?

Der Termin für die Vorstellung der diesjährigen iPhone-Generation rückt näher. Es gilt als sicher, dass Apple im September seine neuen Smartphones zeigen und auf den Markt bringen wird. Das genaue Datum wird der Hersteller erst wenige Tage vor dem Event verraten.
     In Branchenkreisen wurde nun darüber spekuliert, wann die diesjährige iPhone-Keynote stattfinden könnte. In unserem Bericht zum Zeitplan für den Marktstart der 2018er iPhones lesen Sie, was für den 12. September als Termin für das Special Event spricht und wann die Geräte schlussendlich zu haben sein werden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Android 9 Pie: Google Update früher als erwartet

Android Pie ist da
Android Pie ist da

Google hat Android 9 früher als erwartet veröffentlicht und mit "Pie" auch den Codenamen für die neue Version des Betriebssystems verraten. Doch welche Neuerungen bringt das aktualisierte Android-Betriebssystem mit sich und welche Smartphones sollen nach aktuellem Stand das Update bekommen? In unserer Übersicht zu Android 9 Pie haben wir die Details zur neuen Google-Firmware für Smartphones und Tablets zusammengefasst.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Ausprobiert: Mobiles Bezahlen mit der Sparkassen-App
    Anmeldung und Nutzung in Bildern  mehr..
  • Ausprobiert: Android 9.0 P Beta 3 auf dem Nokia 7 Plus
    Nützliche Neuerungen, wenig Bugs  mehr..
  • Honor 9 Lite Neuauflage: Mehr Spei­cher für mehr Foto-Spaß
    Tipps zum Nutzen der 64 GB von Honor inklusive  mehr..
  • Motorola Z3: Mod soll Smartphone 5G-fähig machen
    Zugang zum 5G-Netz dank Modul  mehr..
  • Apple Pay in Deutschland: Diese Banken machen mit
    Allerdings gibt es auch schon Absagen  mehr..
  • VLC-Player-Sperre für Huawei-Smart­phones: Lösung in Sicht
    Firmen reden miteinander  mehr..
  • SSD-Festplatte nachrüsten: Turbo für Notebook und PC
    Von den Klassikern zu den Newcomern  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Smartphone als Kamera-Ersatz: teltarif.de testet für Sie die neuesten Handys und Smartphones. Hier finden Sie die Smartphones mit der besten Kamera.

Internet

FRITZ!Box 7590 bei Routermiete.de neu im Angebot

FRITZ!Box 7590 zur Miete
FRITZ!Box 7590 zur Miete

Routermiete.de ging vor rund zwei Jahren an den Start. Das Unternehmen will Kunden, die teure Router nicht gleich kaufen möchten, zur Miete anbieten. Das könnte auch für Nutzer interessant sein, die ein solches Gerät nur temporär benötigen oder vor dem Kauf ausgiebig testen möchten.
     Mit der FRITZ!Box 7590 steht bei Routermiete.de jetzt auch das aktuelle Flaggschiff des Berliner Herstellers AVM zur Miete bereit. Dabei stehen vier verschiedene Miet-Optionen zur Auswahl. In unserem Beitrag zum Miet-Modell für die FRITZ!Box 7590 lesen Sie, welche Möglichkeiten angeboten werden und mit welchen Kosten Interessenten rechnen müssen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vodafone startet mit VDSL Super Vectoring

Vodafone mit Super Vectoring
Vodafone mit Super Vectoring

Seit Dienstag bietet nach der Deutschen Telekom und 1&1 jetzt auch Vodafone Festnetzanschlüsse mit VDSL Super Vectoring an. Diese sind als Alternative für Kunden gedacht, die keinen Breitbandkabelanschluss von Vodafone bekommen können, aber dennoch einen schnellen Internet-Zugang wünschen. In unserer Meldung zu VDSL Super Vectoring bei Vodafone lesen Sie, wie schnell die Kunden im Internet surfen können, welche Verbesserungen es gleichzeitig für Kabelhaushalte gibt und wann Vodafone allen Kabelkunden Gigabit-Geschwindigkeiten anbieten will.
     Für die schnelleren VDSL-Leitungen hat Vodafone - wie auch die Mitbewerber - einen neuen Tarif eingeführt. Wir haben diesen mit den Verträgen von Telekom und 1&1 verglichen. Unser Bericht zum Super-Vectoring-Tarif von Vodafone zeigt auf, welche Konditionen bei welcher Telefongesellschaft gelten und wo der Preis über zwei Jahre unter dem Strich am günstigsten ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • BNetzA beseitigt Hürde für schnelleren Netzausbau
    Joint-Venture kein verbundenes Unternehmen  mehr..
  • Vodafone: Platzt Unitymedia-Über­nahme doch noch?
    Fusionsprüfung soll in Deutschland stattfinden  mehr..
  • Telekom: Weitere 400.000 Haushalte bekommen 100 MBit/s
    Über 400 000 weitere Haushalte sind versorgt  mehr..
  • Gesetz gegen doppelte Glasfaserkabel?
    Gesetz soll Vernichtung von Fördergeldern vermeiden  mehr..
  • DSL-Tarife: Aktuelle Aktionsangebote der Anbieter im August
    (V)DSL-Anbieter und ihre Rabatte im August  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sicher surfen an WLAN-Hotspots: Keine Angst vor Datenklau an schlecht konfigurierten öffentlichen Hotspots - einfach sicher über ein Gratis-VPN surfen.

Broadcast

Beitragsservice geht bei 800.000 Bürgern kassieren

Beitragsservice geht kassieren
Beitragsservice geht kassieren

Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio hat in den vergangenen Wochen nach eigenen Angaben bereits rund 800.000 Menschen an­geschrieben, um zu klären, ob sie beit­rags­pflich­tig sind. Bei den Angeschriebenen kann es sich um Personen handeln, die vergessen haben, ihre Wohnung zum Rundfunkbeitrag anzumelden, bei einer Meldebehörde mit einer nicht mehr existierenden Wohnung gemeldet sind oder die es versäumt haben, dem Beitragsservice ihre aktuelle Anschrift mitzuteilen.
     Hintergrund der Aktion ist ein Abgleich mit den Daten der Meldebehörden. Dabei handelt es sich um ein langfristiges Projekt. In unserem Bericht über die Maßnahmen des Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten lesen Sie, wie viele weitere "Klärungsschreiben" drohen und wann die Einrichtung mit abschließenden Ergebnissen rechnet.

Zum Inhaltsverzeichnis

DAB+: Wie der NDR kostbare Frequenzen verschwendet

NDR verschwendet Frequenzen
NDR verschwendet Frequenzen

Einer der Vorteile des terrestrischen Digitalradios DAB+ ist die größere Programmvielfalt gegenüber dem analogen UKW-Rundfunk. Dazu kommen Gleichwellennetze, die dafür sorgen, dass die Empfangsqualität im gesamten Verbreitungsgebiet eines Programms gleichmäßig bleibt und dafür ein einheitlicher Sendekanal verwendet wird.
     Neben dem bundesweiten Multiplex gibt es in den ver­schie­denen Bundesländern landesweite Programmpakete. Dazu kommen zum Teil noch regionale Angebote. Einzig der Norddeutsche Rundfunk schert aus diesem Konzept aus und nutzt für fast jede Stadt oder Region einen eigenen Kanal. In unserer Meldung zur Frequenzverschwendung durch den NDR lesen Sie, welche Nachteile diese Lösung mit sich bringt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Teures UKW: Sender drehen unwirtschaftliche Frequenzen ab
    harmony.fm zieht sich von drei Kanälen zurück  mehr..
  • Telekom Entertain-TV gewinnt IPTV-Test von connect & zafaco
    Vodafone TV landet im Test auf Platz 2  mehr..
  • Die Spiele der 2. Bundesliga im Free- und Pay-TV
    Sky überträgt alle Begegnungen im Pay-TV  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Über welche Technik am besten TV empfangen? In einer Übersicht vergleichen wir Fernsehen über Satellit, Kabel, Antenne und Internet.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 09.08.2018

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die seit langem sehr preisstabile 01085 vorweg. Aktuell kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer 2,2 Cent pro Minute. Einen garantierten Maximalpreis gibt es derzeit leider nicht.
     Ferngespräche sind über die 01094 für 0,7 Cent pro Minute zu haben. Eine Preisgarantie gibt es aktuell auch hier leider nicht.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,94 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Preisgarantie gilt bis zum 01. Januar 2019. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir weiterhin die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bundesländer: Telefonischer Vertrag erst nach Unterschrift gültig?

Änderungen für telefonische Verträge?
Änderungen für telefonische Verträge?

Das Problem ist nicht neu, wird aber immer schlimmer, wie Betroffene bestätigen: Unerwünschte Anrufer verkaufen ahnungslosen Mitmenschen irgendetwas am Telefon. Der Vertrag ist schon dann gültig, wenn der Angerufene im falschen Moment "Ja" sagt. Die Kündigung hingegen schwierig.
     Schon lange sind Verbraucherschützer der Ansicht, dass am Telefon geschlossene Verträge erst durch eine nachträgliche Unterschrift zu bestätigen sein müssten. Jetzt wird auch die Politik im Sinne der Verbraucher aktiv. In unserer News zu möglichen Änderungen für telefonische Verträge erfahren Sie, wer die Initiative ergriffen hat und wo noch eine Entscheidung aussteht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Die Adresse zur Rufnummer: Wenn Sie wissen möchten, wer hinter einer Nummer steckt, können Sie die Inverssuche via Internet kostenlos nutzen!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.