Newsletter 49/18 vom 06.12.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter

die Abschaltung von Fernsehsignalen geht nun auch beim Bezahlsender Sky weiter. Offenbar sollen die Kunden vermehrt HD-Kanäle schauen. Obwohl die Abschaltung von Sendern in SD-Auflösung technisch sinnvoll ist, bedeutet sie für manchen Zuschauer viel Arbeit: Die Senderliste muss mühsam von Hand neu sortiert werden. Mehr zu diesem unvermeidlichen Problem lesen Sie im Broadcast-Teil des Newsletters.
     Rund um das Jahr 2005 waren Prepaid-Discounter wie simyo und einige andere die Avantgarde des Mobilfunkmarktes: Sie boten sagenhaft günstige Handy-Tarife ganz ohne Vertragsbindung. Heutzutage sind viele dieser Prepaid-Discounter preislich uninteressant und bieten kein LTE, denn Drillisch hat ihnen mit billigen LTE-Vertragstarifen den Schneid abgekauft. Im Mobilfunk-Teil fragen wir daher: Braucht Deutschland eine zweite Prepaid-Revolution?
     Der Adventskalender von teltarif.de ist gestartet: Wie in den vergangenen Jahren verlosen wir auch in diesem Jahr jeden Tag wertvolle Preise im Gesamtwert von über 9000 Euro. Das Highlight in diesem Jahr ist ein nagelneues iPhone XS inklusive Tarif o2 Free M mit 10 GB Datenvolumen für zwei Jahre. Beantworten Sie jeden Tag eine eine einfache Frage und gewinnen Sie!
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Die Rückkehr von Prepaid?
  Huawei-Handy plus Allnet-Jahres-Flat für 199 Euro
  connect-Netztest: So schneiden Telekom, Vodafone & o2 ab
  Homann: Es gibt keine 5G-Frequenzen
Hardware Preisvergleich: Handy einzeln kaufen oder mit Vertrag?
  Einkaufsführer: Smart-Home-Empfehlungen zu Weihnachten
  Speicher-Monster: Galaxy S10+ mit 12 GB RAM und 1 TB Flash im Video
Internet CEBIT-Aus: Das sagen die Netzbetreiber Telekom & Vodafone
  Telekom-Breitbandausbau: Das ist für Kunden zu beachten
  DKB kündigt Start bei Google Pay an
Broadcast Sky hat SD-Sender über Satellit abgeschaltet
  "Alexa, spiele DAB+" - EBU und NAB erproben neue Technik
  Nutzer-Tracking per Smart-TV: So lässt es sich eindämmen
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Die Rückkehr von Prepaid?

Zweite Revolution durch Prepaid
Zweite Revolution durch Prepaid?

2005 hatten simyo und andere Discounter die etablierten Mobilfunk-Provider das Fürchten gelehrt. Plötzlich schossen günstige Prepaid-Tarife wie Pilze aus dem Boden. Die Netzbetreiber gründeten mit Fonic, congstar und Co. eigene Discount-Marken, um mithalten zu können. Doch dann kam Drillisch und zündete in den vergangenen Jahren über unzählige Untermarken ein regelrechtes Feuerwerk an billigen Postpaid-Tarifen. Brauchen wir eine zweite Prepaid-Revolution?

Zum Inhaltsverzeichnis

Huawei-Handy plus Allnet-Jahres-Flat für 199 Euro

Jahres-Paket bei Tchibo
Jahres-Paket bei Tchibo

Tchibo mobil hat ein Paket aus Handy und Tarif eingeführt, bei dem die Grundgebühr für ein Jahr schon im Kaufpreis enthalten ist und das sich auch zum Verschenken an Weihnachten eignet. Als Handy gibt es im Rahmen des Pakets das Huawei Y5 (2018), ein Einsteiger-Smartphone. Die Bezeichnung "Jahres-Flatrate" darf aber nicht zu dem Gedanken verleiten, dass das Datenvolumen flexibel über 12 Monate verteilbar wäre - wir erläutern die Konditionen des Tchibo-Jahrespakets.

Zum Inhaltsverzeichnis

connect-Netztest: So schneiden Telekom, Vodafone & o2 ab

connect testete Mobilfunk-Netze
connect testete Mobilfunk-Netze

Der connect-Netztest feiert in diesem Jahr Jubiläum. Bereits im 25. Jahr untersuchte das Stuttgarter Telekommunikationsmagazin gemeinsam mit dem Aachener Unternehmen P3 die Qualität der deutschen Mobilfunknetze. Die Drivetests wurden in 19 Großstädten und 26 Kleinstädten durchgeführt. Dazu kamen Walktests in zehn Städten und die Fahrten auf Autobahnen und weiteren Verbindungsstraßen. Wir berichten darüber, wie Telekom, Vodafone und o2 abgeschnitten haben.
     Beschämend ist es für die deutschen Netzbetreiber allerdings, nach Österreich und in die Schweiz zu schauen. Dort fallen die Ergebnisse im Vergleich zu Deutschland oft deutlich besser aus. Alle drei Netze in Österreich erreichten die Note "sehr gut", die in Deutschland nur die Telekom gewinnen konnte. Trotzdem wurde in Österreich die Reihenfolge der Sieger im Vergleich zum Vorjahr kräftig durcheinandergewirbelt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Homann: Es gibt keine 5G-Frequenzen

Homann zur Frequenzversteigerung
Homann zur Frequenzversteigerung

Über die Versteigerung der Funkfrequenzen für den LTE-Nachfolger 5G wird seit Monaten heftig diskutiert. BNetzA-Präsident Jochen Homann musste für seinen 5G-Plan viel Kritik einstecken. Der Präsident machte nun nochmals klar, dass die kommende Auktion kein "Endspiel" sei, passende Flächenfrequenzen würden erst in einigen Jahren versteigert. Außerdem räumte Homan mit dem Vorurteil auf, es würde 5G-Frequenzen geben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Advent DayFlat startet: Mit der Tele­kom kostenlos ins Internet
    Viermal 24 Stunden ohne Datenzähler surfen  mehr..
  • o2 Connect: Kunden warten auf bestellte Datenkarten
    Offenbar Logistik-Probleme verantwortlich  mehr..
  • o2 Boost für Alt-Tarife: Weitere Details
    Aktion für ausgewählte Bestandskunden  mehr..
  • Was bringt der Dezember im Mobil­funkmarkt?
    Erste Aktionen in der Vorweihnachtszeit  mehr..
  • iPhone mit eSIM nicht als Hotspot nutzbar: Abhilfe ist möglich
    Fehler unter iOS 12.1.1 noch vorhanden  mehr..
  • Vodafone kündigt massiven LTE-Ausbau in Hessen an
    Möglichst flächendeckende Versorgung  mehr..
  • Kostenlose Advent DayFlat auch bei mobilcom-debitel
    Angebot nur für Kunden im Telekom-Netz  mehr..
  • Minister Scheuer: Kein nationales Roaming
    5G-Auktion ist kein Endspiel, sondern Gruppenphase  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die aktuell günstigsten Handy-Tarife für Ihre Ansprüche finden Sie in unserem Tarifvergleich für Smartphone-Tarife.

Hardware

Preisvergleich: Handy einzeln kaufen oder mit Vertrag?

Lohnt sich Handy-Kauf mit Vertrag
Lohnt sich Handy-Kauf mit Vertrag?

Alle 1-2 Jahre gibt es neue Handys, die den Wunsch nach "muss ich haben" auslösen. Dabei stellt sich regelmäßig die Frage, ob man das neue Handy bei seinem aktuell genutzten Mobilfunkanbieter, oft in Verbindung mit einem laufenden oder neuen Handyvertrag, oder getrennt kaufen sollte. Denn nicht jeder mag auf einen Schlag 500 oder 1000 Euro für das neue Modell ausgeben. Lohnen sich die Angebote ab 1 Euro mit Vertrag? Wir haben nachgerechnet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Einkaufsführer: Smart-Home-Empfehlungen zu Weihnachten

Smart-Home-Geräte zu Weihnachten
Smart-Home-Geräte zu Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür und allerlei Geschenkideen bitten um Einlass. Das Zuhause soll cleverer, komfortabler oder sicherer werden? Smart-Home-Lösungen können die Wohnung oder das Haus aufwerten und sind von überall aus steuerbar. Startersets oder eine Erweiterung für das Smart Home bieten sich als mögliche Geschenke an. Die Geräte und Sets bieten dank Apps und Sprachsteuerung einen komfortablen Überblick - wir präsentieren eine Auswahl.

Zum Inhaltsverzeichnis

Speicher-Monster: Galaxy S10+ mit 12 GB RAM und 1 TB Flash im Video

Details zur Galaxy-S10-Familie
Details zur Galaxy-S10-Familie

Mit dem Galaxy S10 Plus scheint Samsung die Grenzen mobiler Hardware auszuloten, 1 TB Datenplatz, 12 GB Arbeitsspeicher, vier Hauptkameras und ein 6,7 Zoll großes Display soll es angeblich geben. Die offizielle Präsentation der Galaxy-S10-Geräte wird im Februar im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona erwartet. Vom Galaxy S10 Plus sind jetzt darüber hinaus neue Renderbilder aufgetaucht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

  • Apple Watch Series 4 mit LTE jetzt auch bei o2
    eSIM von o2 für weiteres Apple-Produkt  mehr..
  • Die Zukunft des Tablets: Braucht man es überhaupt noch?
    Business- oder Zweitgerät neben dem Smartphone  mehr..
  • Schnäppchen-Check: 80-Euro-Smartphone bei ALDI Nord
    Inklusive ALDI Talk Starter-Set mit 10 Euro Guthaben  mehr..
  • Betrug: Apple Touch-ID bestätigt In-App-Kauf im Hintergrund
    Teure In-App-Käufe ohne es zu wissen  mehr..
  • Xiaomi Pocophone F1 ab sofort bei mobilcom-debitel
    Mit und ohne Vertrag erhältlich  mehr..
  • FRITZ!Box 7490 bekommt neues Labor-Update
    Ferner FRITZ!OS 7.01 für weitere AVM-Router  mehr..
  • Handy-Kamera-Vergleich 2018: Mate 20 Pro, iPhone XR & Co.
    Im Vergleich: Welches Handy macht die besten Bilder?  mehr..
  • Apple iOS 12 ist auf über 75 Prozent aller iPhones & iPads
    Rasante Verbreitung des neuen Betriebssystems  mehr..
  • Nokia 5.1 Plus: Mittelklasse-Smartphone im Kurztest
    Zuverlässiges Handy für rund 250 Euro  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


So testet teltarif.de Smartphones: Welchen Testparcours alle Geräte durchlaufen müssen, verraten wir in unserer ausführlichen Darstellung des Testverfahrens.

Internet

CEBIT-Aus: Das sagen die Netzbetreiber Telekom & Vodafone

CEBIT mit prominenten Besuchern ist Geschichte
CEBIT mit prominenten Besuchern ist Geschichte

In diesem Jahr sollte die CEBIT in Hannover zu neuem Leben erweckt werden. Das ist nicht ganz gelungen, und auch für 2019 gab es zu wenig Aussteller-Anmeldungen. Jetzt wird der Messe-Dinosaurier zu Grabe getragen. Denn die Digitalisierung erfasst alles - sei es das Auto, die Fabrik oder die eigene Wohnung. Die CEBIT, auf der oft Prominente zu sehen waren, hat sich damit endgültig überflüssig gemacht. Zahlreiche Aussteller werden nun wieder zur Hannover Messe kommen - auch die Netzbetreiber Telekom und Vodafone?

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom-Breitbandausbau: Das ist für Kunden zu beachten

Telekom-Probleme beim Technik-Wechsel
Telekom-Probleme beim Technik-Wechsel

Beim Breitbandausbau der Deutschen Telekom läuft nicht alles so rund, wie es für die Kunden wünschenswert wäre. Das betrifft auch den Technologiewechsel bei Bestandskunden, beispielsweise von VDSL 25 auf VDSL Vectoring mit 100 MBit/s. Zumindest eine kompetente Hotline wäre hilfreich. Denn die sorgt zum Teil für zusätzliche Verwirrung bei Kunden, wie wir bei der Umstellung an einem Test-Anschluss festgestellt haben.

Zum Inhaltsverzeichnis

DKB kündigt Start bei Google Pay an

Google Pay bei der DKB
Google Pay bei der DKB

Als Google Pay im Sommer in Deutschland an den Start ging, waren zunächst nur wenige Banken als Kooperationspartner dabei. Sparkassen sowie Volksbanken und Raiffeisenbanken haben in Konkurrenz dazu eigene Apps für das mobile Bezahlen mit dem Smartphone eingeführt und sind bei Google Pay vorerst nicht dabei. Die DKB hat nun auch die Beteiligung an Google Pay bekanntgegeben und zumindest einen ungefähren Termin genannt. Doch was sagt die DKB zu Apple Pay?

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • WhatsApp Messenger kommt offiziell auf Android-Tablets
    Beta-Version lässt die Nutzung auf Tablets zu  mehr..
  • Microsoft Edge: Browser für Windows 10 wird abgesetzt
    Der mit Windows 10 eingeführte Browser vor dem Aus  mehr..
  • Editorial: Tödliche Software
    Computer übernehmen immer mehr Kontrolle  mehr..
  • BREKO: Telefónica verlässt den Verband
    Viele Neumitglieder: Vorstand wird erweitert  mehr..
  • DSL-Tarife: Aktionsangebote der Anbieter im Preisvergleich
    Die aktuellen Angebote der (V)DSL-Anbieter  mehr..
  • Verbot von ungerechtfertigtem Geoblocking in der EU
    Neue EU-Verordnung für den Online-Handel  mehr..
  • Amazon: Onlinehändler startet Service für Satellitenbilder
    Empfang soll für Unternehmen deutlich billiger werden  mehr..
  • Telekom: Mehr Geschwindigkeit für 2,5 Millionen Anschlüsse
    Surfgeschwindigkeit mit bis zu 250 MBit/s  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


teltarif.de-News per Messenger: Wichtige Nachrichten und Eilmeldungen gibts bei uns auch per WhatsApp und Telegram-Messenger - gleich hier abonnieren!

Broadcast

Sky hat SD-Sender über Satellit abgeschaltet

SD-Abschaltung bei Sky
SD-Abschaltung bei Sky

Der Pay-TV-Sender Sky hat Ernst gemacht und 14 Sender in SD über Satellit abgeschaltet. Zudem gab es zahlreiche Frequenzwechsel. Während die meisten Sky-Receiver die Änderungen automatisch mitmachen, gibt es nur wenige Drittgeräte, die sich selbst aktualisieren. Haushalte, welche die Sky-Sender per CI+-Modul empfangen, müssen nach einem neuen Suchlauf die Senderliste mühevoll per Hand in die gewünschte Reihenfolge bringen. Wir erklären, was betroffene Fernsehzuschauer noch erledigen müssen.

Zum Inhaltsverzeichnis

"Alexa, spiele DAB+" - EBU und NAB erproben neue Technik

Digitalradio mit Sprachsteuerung
Digitalradio mit Sprachsteuerung

Geht es nach der Europäischen Rundfunkunion (EBU) und der National Association of Broadcasters (NAB), sollen Radiogeräte mit Sprachsteuerung, beispielsweise mit Alexa von Amazon, künftig ein Radioprogramm nicht mehr internetbasiert, sondern über Antenne (DAB, DAB+, HD Radio) abspielen, falls ein solcher Verbreitungsweg verfügbar ist. Ein erster Prototyp eines solchen Radios wurde nun vorgestellt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nutzer-Tracking per Smart-TV: So lässt es sich eindämmen

Tracking am TV eindämmen
Tracking am TV eindämmen

Smart-TV senden und empfangen eine Menge Daten aus dem Internet. Welche das sind, ist für Nutzer oft nur schwer zu überblicken und auch nicht immer zuverlässig einzuschränken. Den Smart-TV gar nicht ins Netz lassen, ist für die meisten Zuschauer keine Option. Doch es gibt Methoden, den Datenfluss des Fernsehers zu bremsen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • ZDF: Internet-Streaming wird immer teurer
    Steigende Internet-Streaming-Zuschauerzahlen treiben Kosten nach oben  mehr..
  • TV-Streaming: Mehr HD und neue Plattform gestartet
    Neue Plattform "Pluto TV" und RTL HD bei Zattoo  mehr..
  • DAB+: Neues Radio vom MDR und neuer Mux für Bayern
    MDR startet "MDR Tweens", ein neuer Mux im Allgäu  mehr..
  • Telekom: Ab sofort weitere StreamOn-Partner verfügbar
    Netzbetreiber trotzt Gerichtsurteil  mehr..
  • TV-Plattformen: Neue Angebote bei Diveo und waipu.tv
    Neue Sender und Streaming-Angebote im TV  mehr..
  • DAZN, You TV & mehr: Neue Partner für den Vodafone Pass
    19 neue Streaming-Anbieter verfügbar  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Jederzeit Musik hören: Online-Musikdienste bieten Millionen Songs und Alben im Abo - wir vergleichen die wichtigsten Musik-Streaming-Anbieter.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 06.12.2018

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die seit langem sehr preisstabile 01085 vorweg. Bis zum Ende des Jahres kostet ein Anruf zu einer deutschen Handynummer nie mehr als 3,9 Cent pro Minute. Aktuell werden 2,2 Cent pro Minute berechnet.
     Ferngespräche sind seit 1. Dezember über die 01094 für 1,9 Cent pro Minute zu haben. Eine Preisgarantie gibt es aktuell leider nicht.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,94 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Preisgarantie gilt bis zum 1. Januar 2019.
Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir weiterhin die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Festnetz-Telefontarif-Vergleich: Alle Telefontarife im Festnetz mit zwei Leitungen und Flatrate auch in die Handy-Netze finden Sie in unserem Festnetz-Tarifvergleich.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.