Newsletter 37/17 vom 14.09.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter

Apple hat in dieser Woche mit iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X nicht nur drei neue Smartphones präsentiert, sondern der Apple Watch LTE spendiert und Apple TV 4K-fähig gemacht. Ob der Hersteller damit wirklich in allen Disziplinen zur Konkurrenz aufschließen und auch neue Akzente setzen konnte, lesen Sie im Abschnitt Smartphone des teltarif.de-Newsletters.
     Drillisch und 1&1 gehen jetzt endgültig gemeinsame Wege - und es bleibt spannend, ob der Zusammenschluss wie befürchtet zu höheren Preisen für Mobilfunk-Tarife führt oder ob die Kunden perspektivisch mehr Leistung zum jetzigen Preis erhalten. Was der Zusammenschluss für Handy-Kunden mit sich bringen könnte, erläutern wir im Mobilfunk-Teil.
     Ein Sky-Abo ist teuer und viele ausländische TV-Sender sind in Deutschland gar nicht zu empfangen. Im Netz gibt es illegale Portale, die für wenig Geld Sky und TV-Sender mit Serien in der Originalsprache streamen. Wir haben zwei dieser Plattformen ausprobiert und berichten darüber im Abschnitt Broadcast unseres Newsletters.
     Mit etwas Glück können Sie schon bald das Samsung Galaxy Note 8 in den Händen halten. Wir verlosen das neue Flaggschiff mit Eingabestift und extragroßem Display. Beantworten Sie eine einfache Preisfrage und gewinnen Sie ein Exemplar des Samsung Galaxy Note 8.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.


Inhaltsverzeichnis

Smartphone iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X sind offiziell: Das kosten sie in Deutschland
  Apple Watch Series 3 mit LTE und Apple TV mit 4K, Amazon und Netflix
Mobilfunk Telekom startet neue Prepaid-Tarifoptionen
  So bekommen o2-Kunden weitere 6 GB Datenvolumen
  Zusammenschluss von 1&1 und Drillisch ist abgeschlossen - neue Netzanzeige
  100 MBit/s im Test: So gut soll das Telefónica-Netz überall werden
Broadcast Illegal: Sky und Auslands-TV über IPTV ausprobiert
  Telekom streicht kostenlosen TV-Vorteil für MagentaEINS-Kunden
  LED-Lampen stören Empfang über DAB+ und DVB-T2
  Erstmals kompaktes DAB+-Radio bei Aldi Süd
Internet AVM veröffentlicht neue FRITZ!Labor-Firmware
Festnetz Aktuelle Call-by-Call-Tarife

Smartphone

iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X sind offiziell: Das kosten sie in Deutschland

iPhone 8 und 8 Plus
iPhone 8 und 8 Plus

Apple hat in dieser Woche wie erwartet iPhone 8 und iPhone 8 Plus vorgestellt. Das Gehäuse der neuesten iPhone-Generation ist komplett aus Glas, Herzstück der Smartphones ist der A11-Bionic-Prozessor, der 70 Prozent schneller als der A10 sein soll. Beide neuen iPhones lassen sich drahtlos über den offenen Qi-Standard aufladen. Welche technischen Neuerungen es noch gibt, wann die neuen iPhones vorbestellt werden können und wann jetzige iPhones das neue Betriebssystem iOS 11 erhalten, fassen wir in unserem Bericht zur iPhone-8-Präsentation zusammen.
     Apple-Chef Tim Cook zeigte mit dem iPhone X zum zehnjährigen iPhone-Jubiläum aber noch "one more thing". Das neue Spitzenmodell in Apples Smartphone-Familie hat keinen Home-Button mehr, stattdessen erfolgt die Steuerung über Gesten. Die Gesichtserkennung soll den nicht mehr vorhandenen Fingerabdrucksensor ersetzen. Weitere Details wie den Liefertermin des iPhone-Topmodells erfahren Sie in unserer Vorstellung des iPhone X. Außerdem verraten wir, was die drei neuen iPhones in Deutschland kosten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Apple Watch Series 3 mit LTE und Apple TV mit 4K, Amazon und Netflix

Apple Watch mit LTE
Apple Watch mit LTE

Preislich liegt das Apple TV zwar weiterhin oberhalb von Amazon Fire TV oder Google Chromecast, die in dieser Woche neu vorgestellte Version von Apples TV-Box unterstützt nun allerdings 4K-Auflösung und den HDR-Standard. Der Prozessor soll genauso leistungsfähig sein wie der des iPad Pro. Was das Apple TV 4K kosten wird und wann es ausgeliefert wird, lesen Sie in der Vorstellung des neuen Apple TV.
     Die dritte Generation der Apple Watch wird endlich etwas unabhängiger vom iPhone. Die neue Version der Apple Watch ist ein Mini-iPhone am Handgelenk und unterstützt LTE, der Akku soll eine Laufzeit von 18 Stunden haben. Die Verbindung zum Mobilfunknetz erfolgt wie erwartet über eine fest integrierte eSIM. In Deutschland gibt es die Smartwatch bei der Telekom und wird dort tariflich wie eine herkömmliche MultiSIM behandelt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Nokia 8 im Test: Noch nicht ganz Oberklasse
    Nokias schneller Androide  mehr..
  • "Smartphones sind technische Dinosaurier"
    Designer beklagt Rohstoff-Verschwendung  mehr..
  • Transcriber for WhatsApp wandelt Sprachnachrichten in Text um
    Lesen anstatt Hören  mehr..
  • Testkauf ZTE Blade A601: Malware serienmäßig?
    Supergünstiges Handy: Beinhaltet es einen Trojaner?  mehr..
  • Google und HTC kurz vor Abschluss von Verkaufsverhandlungen
    Smartphone-Sparte soll neuen Besitzer bekommen  mehr..
  • Huawei Mate 10: Diese Ausstattung soll Konkurrenz bezwingen
    Specs des Pro- und Lite-Modells aufgetaucht  mehr..
  • Honor 6A im Handy-Test: So viel Leistung gibt es für 150 Euro
    Handy unterstützt Dual-SIM und VoLTE  mehr..
  • Xiaomi Mi MIX 2 und Mi Note 3 vorgestellt
    Aktuelle Technik im Mini-Gehäuse aus Keramik  mehr..
  • Google Pixel 2: Mit Android 8.1, aber ohne Klinkenbuchse
    Wasserfestes Handy mit Always-on-Screen  mehr..
  • Samsung Galaxy Note 8 im Unboxing: Zubehör des 999-Euro-Smartphones
    Bekannte Adapter und gute AKG-Kopfhörer  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Messaging mit dem Smartphone: WhatsApp ist aktuell die beliebteste Messaging-App. Doch es gibt viele teils sicherere Alternativen, die wir miteinander vergleichen

Mobilfunk

Telekom startet neue Prepaid-Tarifoptionen

Telekom: Prepaid-Optionen
Telekom: Prepaid-Optionen

Die Deutsche Telekom hat neue Tarifoptionen für Kunden eingeführt, die einen der MagentaMobil-Start-Tarife nutzen. Mit der Option "Allnet 100 Minuten" bekommen die Kunden 100 Gesprächsminuten, die für Gespräche in alle deutschen Netze genutzt werden können. Die Option "Allnet 500 Minuten" bietet 500 Gesprächsminuten. Die beiden Telefonie-Optionen können auch im EU-Roaming genutzt werden. Mehr dazu haben wir in unserem Bericht zu MagentaMobil Start zusammengestellt. Bei Kunden und sogar bei der Telekom gab es allerdings Verwirrung darüber, ob die Optionen auch auch für Bestandskunden gelten.
     Die Xtra-Tarife der Telekom sind für Neukunden schon seit zwei Jahren nicht mehr erhältlich, der Netzbetreiber hat nun aber ein Minutenpaket und eine SMS-Option für Prepaid-Bestandskunden in XtraCard-Tarifen nachgebessert. Aus der Option "Xtra 60 - alle Netze" wurde die neue Option "Xtra 100 - alle Netze", bei der Option "Xtra SMS Flat 1000 Allnet" hat die Telekom die monatliche Grundgebühr halbiert.

Zum Inhaltsverzeichnis

So bekommen o2-Kunden weitere 6 GB Datenvolumen

Zusatz-Volumen bei o2
Zusatz-Volumen bei o2

Im Rahmen einer Aktion können sich o2-Kunden 6 GB Gratis-Datenvolumen sichern. Das Angebot richtet sich an Vertrags- und Prepaidkunden gleichermaßen. Dabei profitieren die Kunden sogar über mehrere Monate vom Bonus. Doch Vorsicht: Die 6 GB bekommen laut Teilnahmebedingungen nur Kunden, die nicht bereits Extra-Datenvolumen über andere Kampagnen erhalten. Wer die 6 GB Zusatz-Volumen erhalten möchte, muss dafür allerdings ein wenig Arbeit investieren und seine persönlichen Daten preisgeben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Zusammenschluss von 1&1 und Drillisch ist abgeschlossen - neue Netzanzeige

Fusion ist abgeschlossen
Fusion ist abgeschlossen

Mit der Eintragung ins Handelsregister ist die 1&1 Telecommunication SE jetzt ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Drillisch AG. Für Bestandskunden ändert sich zunächst zwar nichts, Verbraucher sollten die Preisgestaltung aber im Auge behalten. Denn dass die Preise sinken ist unwahrscheinlich - es wird eher mehr Leistung geben. Außerdem könnten bald Kombi-Tarife für Festnetz und Mobilfunk kommen - und vielleicht wird das Unternehmen gar ein vierter Netzbetreiber.
     Viele Mobilfunkkunden im Telefónica-Netz kennen das Problem: Anstelle des Netzbetreiber- oder Providernamens erscheint der Schriftzug "Willkommen" im Handy-Display. Nun soll bei Drillisch-Kunden die Anzeige auf dem Handy-Display geändert werden, sodass wie bei o2 anstelle von "Willkommen" wieder der Name des Providers angezeigt wird.

Zum Inhaltsverzeichnis

100 MBit/s im Test: So gut soll das Telefónica-Netz überall werden

Netztest in Potsdam
Netztest in Potsdam

In den vergangenen Monaten stand Telefónica in der Kritik: Schlechter Kundenservice, bescheidene Sprachqualität, immer wieder Gesprächsabbrüche und Internet-Geschwindigkeiten, die an die Ära des analogen Modems erinnern. Auch im Zusammenhang mit der Netzintegration mussten Kunden zum Teil massiv leiden. In Potsdam ist die Netzintegration von Telefónica allerdings abgeschlossen und das LTE-Netz wurde massiv aufgerüstet. Wir haben uns das Netz in der brandenburgischen Landeshauptstadt einmal angesehen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Ab sofort mehr Datenvolumen für congstar Prepaid
    Neu- und Bestandskunden profitieren  mehr..
  • teltarif hilft: o2 bucht iTunes-Rech­nung trotz Dritt­an­bieter­sperre ab
    Keine Apple-Abrechnung per o2-Rechnung gestattet  mehr..
  • MagentaMobil Start S Plus: Netz­int­erne Flat und LTE für 4,95 Euro
    Außerdem Flat zu einer Festnetznummer  mehr..
  • 100 Euro Bonus-Guthaben bei Ruf­nummernportierung zu 1&1
    Aktion läuft bis Ende Januar 2018  mehr..
  • Bundesnetzagentur: Beschwerden über o2 reißen nicht ab
    Behörde spricht mit Netzbetreiber  mehr..
  • Blau Allnet Plus: Flatrate exklusiv für Vertragsverlängerer
    Telefonie, SMS und 6 GB Daten inklusive  mehr..
  • Telefónica startet offiziell mit HD Voice ins Telekom-Mobilfunknetz
    Dienst wird sukzessive ausgebaut  mehr..
  • Telekom, Vodafone, o2: Das ist in den 30-Euro-Tarifen inklusive
    Telekom mit WLAN-Flat, "endlos surfen" bei o2  mehr..
  • So versorgt Telefónica die Besucher der Wiesn
    100 Sektoren für GSM, UMTS und LTE  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Die günstigsten Handy-Tarife im Vodafone-Netz finden Sie in unserem Tarifvergleich für Vodafone-Tarife.

Broadcast

Illegal: Sky und Auslands-TV über IPTV ausprobiert

Illegale Streaming-Plattformen
Illegale Streaming-Plattformen

Verschiedene Dienstleister im Internet bieten den Zugang zu Sky und anderen IPTV-Angeboten gesetzeswidrig zu vergleichsweise günstigen Preisen an. Diese Internet-Portale streamen zum Beispiel Bezahl-TV-Sender aus Großbritannien und den USA, die Spielfilme und Serien in der englischsprachigen Originalfassung zeigen. Wir wollten wissen, wie gut die illegalen Streaming-Angebote in der Praxis funktionieren und warnen vor drohenden Gefahren und technischen Einschränkungen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom streicht kostenlosen TV-Vorteil für MagentaEINS-Kunden

TV-Vorteil bei MagentaEINS
TV-Vorteil bei MagentaEINS

EntertainTV mobil war bislang für MagentaEINS-Kunden kostenlos nutzbar. Das hat die Deutsche Telekom für Neukunden jetzt geändert. Rund 40 Fernsehprogramme sind über EntertainTV mobil zu empfangen. Der Dienst kann nur per WLAN und im Mobilfunknetz der Telekom genutzt werden. Lesen Sie, wie lange der Streaming-Dienst im Rahmen einer Aktion noch gratis getestet werden kann und was er im Anschluss daran kostet.

Zum Inhaltsverzeichnis

LED-Lampen stören Empfang über DAB+ und DVB-T2

LED-Lampen stören Funkverkehr
LED-Lampen stören Funkverkehr

Ein gestörter digital-terrestrischer Radio- und Fernsehempfang über DAB+ und DVB-T2 hat seine Ursachen häufig in elektromagnetischer Unverträglichkeit, etwa durch LED-Lampen. In vielen Ballungszentren sind DAB+-Radioprogramme oft gar nicht oder nur noch mit häufigen Unterbrechungen zu hören. Der Funkamateur-Verband DARC stellt daher einen Forderungskatalog an die Politik und die Bundesnetzagentur.

Zum Inhaltsverzeichnis

Erstmals kompaktes DAB+-Radio bei Aldi Süd

Digitalradio bei Aldi
Digitalradio bei Aldi

Auf Veranstaltungen zum digitalen Radio fiel mitunter der Satz: "Erst wenn es DAB+ Radios bei Aldi auf dem Wühltisch gibt, dann ist der Durchbruch des digitalen Radios geschafft". Nun ist es soweit: Erstmals verkauft der Discounter Aldi ein kompaktes Radio mit DAB+. Das Modell der Marke Terris gibt es für 29,99 Euro, es handelt sich um ein einfaches Mono-Radio mit eher spärlicher Ausstattung. Wir zeigen, ob sich der Kauf des Digitalradios bei Aldi lohnt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Pannenserie bei Eurosport: Stre­aming kein Ersatz für Rundfunk
    DFL bittet Eurosport zum Gespräch  mehr..
  • Amazon sichert sich weitere Sport-Übertragungsrechte
    Champions League und Europa League live  mehr..
  • VPRT unter Vorbehalt bereit zu Umstieg von UKW auf DAB+
    Vier-Punkte-Plan zur Migration ins digitale Radio  mehr..
  • Sport1.fm startete als Eventradio neu
    Sender überträgt UEFA Europa League und Talkformate  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Digitales Fernsehen: DVB-T2 ermöglicht den Fernseh-Empfang via Antenne - alles rund um die Entwicklungen bei DVB-T2 finden Sie auf unserer Spezial-Seite.

Internet

AVM veröffentlicht neue FRITZ!Labor-Firmware

FRITZ!Labor-Firmware
FRITZ!Labor-Firmware

Im Vorfeld der IFA hatte AVM die neue FRITZ!OS-Version 6.90 offiziell angekündigt. Wann das Update für welche FRITZ!Box erscheint, ist aber noch nicht bekannt. Zumindest für einige Router gibt AVM zwischenzeitlich weitere Labor-Firmware-Versionen frei, beispielweise für die FRITZ!Boxen 7490 und 7590. Damit wird die Stabilität des Betriebssystems verbessert. Wer von einer stabilen FRITZ!OS-Variante auf die Labor-Firmware umsteigen möchte, muss allerdings einige Dinge beachten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Telekom: Vodafone will nur im eigenen Verbreitungsgebiet ausbauen
    Ländliche Gebiete: "Anmietung ist keine Investition"  mehr..
  • Amazon arbeitet an zwei neuen Fire TV Boxen
    Mittelklasse und eine Echo-Kombination unterwegs  mehr..
  • Neues zu Windows 10 on ARM
    Erste Geräte sollen noch dieses Jahr erscheinen  mehr..
  • EU finanziert tausende kostenlose WLAN-Hotspots
    Kostenloser Internet-Zugang an öffentlichen Orten  mehr..
  • Digitales Leben im Jahr 2030
    Eine Tour durchs Smart Life Lab  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


IPv6 verständlich erklärt: IPv6 ist immens wichtig für die weitere Entwicklung des Internets - wir zeigen Ihnen im IPv6-Ratgeber, was sich hinter dem Begriff verbirgt.

Festnetz

Aktuelle Call-by-Call-Tarife

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifvergleich
Stand: 14.09.2017

Wie jede Woche finden Sie auch heute wieder an dieser Stelle unsere aktuellen Call-by-Call-Empfehlungen für Gespräche von einem Telekom-Festnetzanschluss aus. Um Handynummern vom Telekom-Festnetzanschluss aus günstig anzurufen, wählen Sie die 01085 vorweg. Bis Ende September wird garantiert, dass Gespräche zu deutschen Handynummern nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute kosten. Aktuell sind es 2,2 Cent pro Minute.
     Ferngespräche sind über die 01094 weiterhin für 0,9 Cent pro Minute zu haben, der bis Ende September garantierte Maximalpreis liegt mit 1,9 Cent pro Minute etwas höher.
     Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 maximal 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Diese Garantie gilt sogar bis Ende Oktober. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit empfehlen wir übrigens weiterhin mangels Anbieter mit einer Tarifgarantie die seit langem stabile 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Nummern sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifvergleich werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Digitalisierung, Breitbandausbau & Co.: Das verspricht die CDU/CSU
    Glasfaser bis 2025, Deutschland führende 5G-Nation  mehr..
  • Digitalisierung, Breitbandausbau & Co.: Das fordert die SPD zur Wahl
    Netzneutralität, Gigabit-Glasfaser und digitales Recht  mehr..
  • Digitalisierung, Breitbandausbau & Co.: Das fordert "Die Linke" zur Wahl
    "Digitales Prekariat" abschaffen & Schüler-Smartphone  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sparen bei einem alternativen Festnetz-Anschluss: Auch ohne Call by Call können Sie günstiger ins Ausland und zu Mobilfunkanschlüssen telefonieren. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE262802064
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.