Per NFC

Microsoft bringt neues Mobile-Payment-System Wallet

Der IT-Konzern Microsoft hat nun den offiziellen Starttermin für sein mobiles Bezahlsystem Wallet bekanntgegeben. So funktioniert die Wallet-App auf Windows 10 Mobile.
Von Daniel Rottinger mit Material von dpa
AAA
Teilen (3)

Microsoft: Nutzer können Wallet-Bezahlung zunächst nur in den USA nutzenMicrosoft: Nutzer können Wallet-Bezahlung zunächst nur in den USA nutzen Mit dem für Ende Juli erwarteten Jubiläumsupdate für Windows 10 (Mobile) erhalten Smartphones mit Microsofts Betriebssystem ein NFC-Zahlungssystem. Bereits jetzt können Anwender das neue System testen.

In Microsofts Wallet wird ähnlich wie bei Apple Pay und Android Pay die Kreditkarte hinterlegt, Visa und Mastercard sind mit an Bord. Beim kontaktlosen Bezahlvorgang über den NFC-Chip des Telefons werden nicht die Kartendaten selbst an teilnehmende Händler übertragen, sondern eine Transaktionsnummer und ein verschlüsselter Einmal-Sicherheitscode. Neben Kreditkarten sollen in Microsofts Wallet auch Gutscheinkarten und Mitgliedsausweise digital hinterlegt werden können.

Eingeschränkte Verfügbarkeit und Vorabtest für Insider-Nutzer

Zum Start wird das System zunächst nur in den USA verfügbar sein. Teilnehmende Händler sollen anhand eines Microsoft-Wallet-Logos für Kunden erkennbar sein. Wann es nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Aktuell befindet sich das System noch in der Testphase. Um Feedback zu sammeln, können Insider-Nutzer mit dem neusten Update (Build 14360) für Windows 10 Mobile die runderneuerte Wallet-App ausprobieren. Die komplette Funktionalitäten soll allerdings nur Anwendern mit einem Lumia 650 (DS), Lumia 950 oder 950 XL zur Verfügung stehen.

Auch Apple und Android Pay sind bislang nicht in Deutschland verfügbar.

In einer weiteren Meldung hatten wir darüber berichtet, dass die Systemanforderungen mit dem Sommer-Update von Windows 10 ansteigen.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile