Bindung

Vodafone-Shops verkaufen Google Nexus One nur mit Vertrag

Kunden werden für Kauf ohne Vertrag an Online-Shop verwiesen

Seit Wochenbeginn ist das Google-Phone Nexus One in Deutschland erhältlich. Das von HTC gebaute Smartphone wird hierzulande exklusiv von Vodafone verkauft. Allerdings steht das als iPhone-Konkurrent gehandelte Android-Handy bei Deutschlands zweitgrößtem Mobilfunk-Netzbetreiber derzeit nicht im Schwerpunkt der Vermarktung.

Google Nexus One

Wer die Startseite der Vodafone-Homepage aufruft, findet keinerlei Hinweise oder gar Werbung für das Nexus One. Nach Aufrufen des Online-Shops wird man ebenfalls zunächst nicht fündig. Stattdessen wird das Nexus-One-Pendant HTC Desire hier neben Smartphones von Nokia und Palm beworben. Nexus One Nexus One
Foto: Vodafone

Nexus One im Online-Shop von Vodafone kaum zu finden

Erst wenn der Link auf "alle Handys" angeklickt und dort als Hersteller "Google" ausgewählt wird, sind Informationen zum Nexus One zu finden. An zu geringen Stückzahlen scheint die verhaltene Markteinführung nicht zu liegen. Laut Online-Shop kann Vodafone nach einer Bestellung innerhalb von 48 Stunden liefern.

In Online-Foren beschweren sich unterdessen Android-Fans, die das Nexus One in einem stationären Vodafone-Shop erwerben wollen. Unabhängig voneinander berichten Kunden aus verschiedenen Städten, dass die Mitarbeiter den Kauf des Handys ohne Vertrag verweigern. Einige Shop-Angestellte verweisen immerhin auf die Möglichkeit, das Nexus One online ohne Vertrag zu erwerben - ein schwacher Trost für Interessenten, die das Gerät gleich mitnehmen wollten.

Google-Phone bei freien Händlern günstiger erhältlich

Die Vodafone-Pressestelle zeigte sich auf Anfrage erstaunt über die Praxis in den Shops und bestätigte die Möglichkeit, zumindest online auch ohne Vertrag bestellen zu können. Wer allerdings ohnehin via Internet bestellt, sollte auch Alternativen zur Vodafone-Homepage in Betracht ziehen. Kostet das Nexus One bei Vodafone 489,90 Euro, so ist es im freien Handel bereits rund 80 Euro günstiger zu bekommen.

Die in Deutschland ausgelieferte Version des Nexus One hat ersten Nutzerberichten zufolge kein Netzbetreiber-Branding. Die neue Android-Version 2.2 lässt sich auf den Geräten allerdings nicht installieren, da diese für die in Europa ausgelieferten Handys nicht freigegeben wurde.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android