Bugfix

Nexus 7 (2013): Update behebt Touchscreen- und GPS-Probleme

Neue Firmware wird rechtzeitig vor dem Deutschland-Start verteilt
AAA
Teilen

In den USA ist die Neuauflage des Google Nexus 7 bereits seit einigen Wochen erhältlich. Dabei zeigen sich nicht alle Besitzer des von Asus produzierten Tablets mit dem Gerät zufrieden. Unter anderem bemängeln die Kunden Probleme mit der Touchscreen-Bedienung und mit dem im Tablet integrierten GPS-Empfänger.

Google hat jetzt mit der Verteilung eines Software-Updates begonnen, das beide Mängel beheben soll. Die Firmware-Aktualisierung trägt die Bezeichnung JSS15Q. Erste Nutzer berichten in amerikanischen Online-Foren, dass die bislang beobachteten Fehler nach Installation des Updates tatsächlich nicht mehr auftreten.

Update für Nexus 7 (2013)Update für Nexus 7 (2013) Bislang hatte der GPS-Empfänger teilweise unzuverlässig gearbeitet und den Kontakt zu den Satelliten immer wieder verloren. Der Effekt trat Nutzerberichten insbesondere dann auf, wenn abwechselnd verschiedene Apps verwendet wurden, die auf die Navigations-Schnittstelle zugreifen.

Der Touchscreen hatte bislang teilweise Gesten falsch interpretiert und zwei Anschläge erkannt, obwohl der Anwender das Display nur einmal berührt hatte. Auch dieser Fehler tritt ersten Erfahrungsberichten zufolge nicht mehr auf, sobald das von Google jetzt verteilte Software-Update auf dem Tablet installiert ist.

Software-Fix kommt rechtzeitig zum Deutschland-Start

Der Bugfix von Google kommt somit rechtzeitig vor dem Deutschland-Start des Google Nexus 7 (2013), der in der kommenden Woche erfolgt. Media-Markt und Saturn nehmen bereits Vorbestellungen an. Die Auslieferung des Tablets, das mit dem Android-Betriebssystem in der Version 4.3 (Jelly Bean) ausgeliefert wird, erfolgt ab dem 28. August.

Die 16-GB-Version des neuen Nexus 7 gibt es exklusiv im Google Play Store zum Preis von 229 Euro. Die Varianten mit 32 GB Speicherplatz sind auch im freien Handel zu bekommen. Dabei kostet das Modell mit WLAN-Schnittstelle 269 Euro. Interessenten, die das neue Nexus 7 mit Mobilfunk-Schnittstelle kaufen, zahlen für das Gerät 349 Euro.

Update auch für Nexus 4 und Galaxy Nexus

Neben dem Nexus 7 hat Google auch für die Smartphones Nexus 4 und Galaxy Nexus eine Firmware-Aktualisierung veröffentlicht. Diese hat die Bezeichnung JWR66Y und soll vor allem Sicherheits-Updates bieten. Auf den Google-Servern ist die neue Software bereits zu finden. Die offizielle Verteilung wird für die nächsten Tage erwartet.

Teilen

Weitere Meldungen zu Smartphones und Tablets von Google