iPhone

Offiziell: Das neue Apple iPhone 3G S ist da (aktualisiert)

HSDPA mit 7,2 MBit/s und 3-Megapixel-Videokamera - Verkauf ab 19. Juni
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Apple hat heute anlässlich der Keynote auf der Entwicklerkonferenz WWDC die neue iPhone-Generation vorgestellt. Das Gerät heißt iPhone 3G S. Das "S" im Namen bedeutet "Speed" und steht dafür, dass das neue Modell deutlich schneller als bisher ist. Es verfügt demnach über einen verbesserten Prozessor. Darüber hinaus kann der mobile Internet-Zugang per HSDPA nun mit bis zu 7,2 MBit/s genutzt werden. Beim iPhone 3G standen maximal 3,6 MBit/s im Downstream zur Verfügung.

Ferner spendiert Apple dem iPhone 3G S eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus-Funktion. Die Kamera zeichnet neben Fotos jetzt auch Videos auf. Diese lassen sich direkt vom Handy aus auch per E-Mail oder MMS verschicken. Zudem lassen sich die Videos direkt auf YouTube einstellen. Apple iPhone 3G S

Weitere Neuerungen sind Verbesserungen bei der Nike+ Unterstützung, ein eingebauter Kompass und die Möglichkeit, Texte vorlesen zu lassen. Der Akku, der beim iPhone 3G oft kritisiert wurde, soll nun bis zu 30 Stunden Musik-Wiedergabe, zwölf Stunden Telefonie oder neun Stunden Surfen im Internet ermöglichen. Optisch hat sich gegenüber dem bislang aktuellen Modell, dem iPhone 3G, kaum etwas geändert.

Wie erwartet wird das neue iPhone-Modell ab 19. Juni verkauft. Das iPhone 3G S wird mit 16 und 32 GB Speicherplatz erhältlich sein. Dabei kostet das Modell mit 32 GB Speicher in den USA 299 Dollar, die 16-GB-Version gibt es bei AT&T für 199 Dollar. Das iPhone 3G mit 8 GB Speicher bleibt im Angebot und wird in den Vereinigten Staaten für 99 Dollar verkauft. Die Verkaufspreise auf dem deutschen Markt sind noch nicht bekannt, es ist jedoch damit zu rechnen, dass T-Mobile kurzfristig die Konditionen nennt, zu denen das iPhone 3G S hierzulande zu haben sein wird.

Neues iPhone-Betriebssystem 3.0 ab 17. Juni erhältlich

Apple stellte darüber hinaus nochmals Details zum Betriebssystem iPhone 3.0 vor, das bereits im März erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Es ist ab 17. Juni für alle iPhone-Besitzer kostenlos erhältlich. iPod-touch-Nutzer müssen für das Update einmalig 10 US-Dollar zahlen. Dabei betonte der Hersteller erneut, die neue Firmware bringe mehr als 100 neue Features. Näher erläutert hat Apple beispielsweise die Funktion, mit der das iPhone sich künftig als Modem für den PC oder Mac nutzen lässt. Dieses Feature muss vom jeweiligen Netzbetreiber freigeschaltet werden und kann dann per USB-Kabel oder Bluetooth genutzt werden. Auch die MMS-Funktion ist abhängig vom jeweiligen Netzbetreiber.

Überarbeitet wurde der mobile Safari-Browser. Dieser kommt nun mit HTML-5-Unterstützung und kann beispielsweise einmal eingegebene Passwörter speichern. Zudem unterstützt der Browser Audio- und Video-Streaming über HTTP. Für Spiele lassen sich zwei iPhone-Handys nun auch miteinander koppeln - beispielsweise über Bluetooth. Bislang war dies nur über WLAN möglich.

Hat man sein iPhone einmal verlegt, so gibt es nun eine Funktion, mit der sich das Handy wieder auffinden lässt. Es soll sich dann akkustisch melden - auch wenn das "Lautlos"-Profil aktiviert ist. Außerdem lässt sich das iPhone bei Bedarf auch aus der Ferne löschen - beispielsweise nach einem Diebstahl. Diese Funktion kennt man bereits von der Business-Variante der Blackberry-Smartphones von RIM.

Mehr als 40 Millionen iPhone-Handys und iPod-touch-Player wurden bislang weltweit verkauft. Im AppStore sind mehr als 50 000 Zusatz-Programme für das Kulthandy und den Multimedia-Player zu bekommen und im Frühjahr wurde die Grenze von einer Milliarde AppStore-Downloads geknackt.

Navigation: TomTom bringt iPhone-Applikation

TomTom galt schon im Sommer letzten Jahres als heißer Kandidat für die Entwicklung einer Navigations-Software für das iPhone. Heute wurde das Programm nun vorgestellt und ab Sommer soll es erhältlich sein. Es wird auf Basis der iPhone-3.0-Firmware erscheinen und neben optischen Hinweisen auch Sprachbefehle für die Navigation übermitteln. Als Zubehör soll es unter anderem eine Auto-Halterung mit Akku-Ladefunktion geben. Außerdem lässt sich beliebiges Karten-Material nachkaufen.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S