Update

Huawei stellt "neues P30 Pro" mit Android 10 & EMUI 10 vor

Update auf EMUI 10 auf Basis von Android 10 ange­kündigt - bisher bester Verkaufs­start eines Gerätes der P-Pro-Serie
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (2)

Huawei-CEO Cheng­dong Richard Yu hat auf der Eröff­nungs-Keynote der IFA 2019 in Berlin das Android-10-Upgrade des P30 Pro offi­ziell vorge­stellt. Mit bereits 16,5 Millionen verkauften Geräten über­trifft es die Verkaufs­zahlen des Vorgän­gers zum selben Zeit­punkt deut­lich.

Die beiden neuen Farb­vari­anten "Mystic Blue" und "Misty Lavender" des "neuen Huawei P30 Pro" zeichnen sich durch eine zwei­geteilte Rück­seite aus: Der obere Bereich ist glän­zend, der untere zur Vermei­dung von Finger­abdrü­cken hingegen matt. Im glän­zenden Bereich verbirgt sich die seit der Vorstel­lung des P30 im Früh­jahr nach Sensor­größe und Analog­zoom-Faktor unüber­trof­fene Smart­phone-Kamera. Diese lässt insbe­sondere bei schwa­chem Licht viel bessere Fotos als die Konkur­renz.

Huawei P30 Pro in Mystic Blue und Misty Lavender
Huawei P30 Pro in Mystic Blue und Misty Lavender
Mit der Ankün­digung durch Yu ist nun auch offi­ziell, dass das P30 Pro das Upgrade auf Android 10 erhalten wird. Dieses wird für regis­trierte Beta-Nutzer noch im September 2019 zum Down­load bereit­stehen. Eine der zahl­reichen Verbes­serungen von Android 10 ist ein augen­scho­nender "dark mode", der auto­matisch bei dunkler Umge­bung akti­viert wird.

Yu enthielt sich in seiner Keynote sämt­licher Kommen­tare zur aktu­ellen welt­poli­tischen Situa­tion und konzen­trierte sich auf die Produkte seines Konzerns.

Die Periskop-Linse des Huawei P30 Pro
Die Periskop-Linse des Huawei P30 Pro erlaubt einen langen optischen Weg in einem dünnen Smartphone

Ramm­stein

Huawei P30 Pro
Vor der Keynote von Huawei-CEO Yu lies die IFA-Messe­leitung das Lied Radio von Ramm­stein samt offi­ziellem Video abspielen. Eindring­lich zeigt dieser Song, wie wichtig freie Bericht­erstat­tung in turbu­lenten Zeiten ist. In der Ansprache vor der Keynote verwies die Messe auf die Bedeu­tung des freien Handels für die Verbrau­cher: Nur, wenn die Hersteller frei aus den besten Kompo­nenten und der besten Soft­ware wählen können, wird die fort­schritts­brem­sende Notwen­digkeit zur doppelten Inno­vation vermieden. Mit Bezug zum soeben gezeigten Ramm­stein-Song "Radio" nannte die Messe­leitung auf die Bedeu­tung von West­radio für die Einwohner Ostber­lins zu den Zeiten der Berliner Mauer.
Teilen (2)

Mehr zum Thema Smartphone