Nachgebessert

o2-Kostenlos-Tarif-Programm NetzClub bessert nach

Ab sofort gibt es keine automatischen Kartensperrungen & Kündigungen mehr
Von Marc Kessler
Kommentare (599)
AAA
Teilen

Die von Telefónica o2 zusammen mit der Berliner Yoc AG gestartete Prepaid-Marke NetzClub (teltarif.de berichtete), die kostenlose Mobilfunktarife für den Empfang von Werbung per SMS und E-Mail bietet, hat Nachbesserungen an ihrem Angebot vorgenommen. Das o2-Management hatte diesen Schritt in einem Interview mit teltarif.de bereits angekündigt.

Bislang drohte Kunden des Programms, die nicht mindestens einmal pro Monat aktiv auf eine empfangene Werbebotschaft per SMS-Antwort oder Klick auf den enthaltenen WAP-Link reagierten, die komplette Kündigung der SIM-Karte. So hieß es in den AGB klar: "Falls der Kunde trotz mehrmaliger Aufforderung durch o2 mindestens 30 aufeinander folgende Tage nicht auf Produktwerbung reagiert hat, NetzClub-SIMDie SIM-Karte kann nun
auch ohne Werbung genutzt werden
wird o2 seine SIM-Karte am darauffolgenden Kalendertag deaktivieren und der Vertrag wird zu diesem Zeitpunkt automatisch beendet."

Dasselbe galt auch für Kunden, die ihre Karte komplett oder zeitweise für den Werbe-Empfang sperren lassen wollten. Hier lautete der AGB-Passus ebenso eindeutig: "Der Widerruf der Werbeeinwilligung für Produktwerbung per SMS/MMS und/oder per E-Mail ist schriftlich möglich und führt zur sofortigen Deaktivierung der SIM-Karte und zur Beendigung des Vertrages."

Nutzung des Prepaid-Angebots nun auch werbefrei möglich

Eine Nutzung der NetzClub-SIM als "normale" Prepaid-Karte (zum NetzClub-Einheitstarif von 11 Cent für Gesprächsminuten und SMS in alle Netze) ohne den Erhalt von Werbung war dadurch nicht möglich. Hier hat man bei NetzClub nun nachgebessert: Wer nicht innerhalb von 30 Tagen auf eine der Werbebotschaften reagiert, verliert nun "nur" den jeweils ausgewählten Gratis-Tarif, wird aber nicht komplett gekündigt. Wer anschließend wieder auf Werbung reagiert, erhält seine gewählte Tarifvariante automatisch innerhalb von 48 Stunden wieder zurück. Über die Deaktivierung will o2 per SMS oder E-Mail informieren.

NetzClub-LogoDer NetzClub bessert nach Zitat aus den neuen AGB: "o2 wird nachverfolgen, ob der Kunde auf Produktwerbung durch Beantwortung per SMS oder durch Klick auf den Link in der Produktwerbung reagiert hat. Falls der Kunde trotz mehrmaliger Aufforderung durch o2 mindestens 30 aufeinander folgende Tage nicht auf Produktwerbung reagiert hat, erlischt der Anspruch auf das kostenlose Inklusivvolumen im Folgemonat, und der Kunde nutzt den NetzClub Tarif zu den Konditionen gemäß der gültigen Preisliste. o2 wird den Kunden rechtzeitig auf diese Folge per E-Mail oder SMS hinweisen und ihm rechtzeitig die Möglichkeit einräumen, sie durch Reaktion auf eine Produktwerbung zu vermeiden."

Auch die komplette oder vorübergehende Deaktivierung des Werbe-Empfangs ist nun möglich. In diesem Falle kann die Karte allerdings frühestens nach 30 Tagen erneut für den Erhalt von Werbenachrichten reaktiviert werden, auch hier wird der gewählte Gratis-Tarif automatisch wieder bereitgestellt.

Post-Werbung ist bei Anmeldung nicht mehr voreingestellt

Bislang musste dem Empfang von Werbung per (Brief-) Post bei der Registrierung für NetzClub zudem automatisch zugestimmt werden. Dies ist nun offenbar nicht mehr der Fall. So schreibt der Anbieter auf seiner Website: "Der Empfang von Produktwerbung per Post ist bei der Erstanmeldung im NetzClub automatisch deaktiviert." Zwar ist der entsprechende Satz im Registrierungs-Formular aktuell noch vorhanden, dieser wird unternehmensnahen Kreisen zufolge aber in Kürze entfernt. Nach einer Registrierung sei der Haken für den Post-Empfang im persönlichen Profil nun automatisch deaktiviert.

Teilen