Discounter

NettoKom: 9 Cent pro Minute und SMS in alle Netze

Außerdem neue Preise bei PTT-Mobile
AAA
Teilen

Der Prepaid-Discounter PlusKom ist um die neue Marke NettoKom ergänzt worden. Gleichzeitig wurde das Vertriebsnetz für die Startersets auf alle Netto-Filialen ausgeweitet. Zusätzlich konnen die SIM-Karten über die Homepage des Anbieters geordert werden. PlusKom bleibt bis auf weiteres weiter im Angebot und bietet seine SIM-Karten im Rahmen einer Aktion bis 30. April für 5 Euro mit ebenfalls 5 Euro Guthaben an.

Gibt es bei PlusKom einen Community- und einen Einheitstarif, so bietet NettoKom nur ein Preismodell an. Dabei handelt es sich um einen Einheitstarif, bei dem die Gesprächsminute und die SMS in alle deutschen Netze jeweils 9 Cent kosten. Die Mailbox-Abfrage ist kostenlos und die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.

Auch der neue NettoKom-Tarif bietet weiterhin einen Community-Bonus. Bei der Freischaltung der SIM-Karte werden einmalig 30 Gratisminuten für Anrufe zu NettoKom- und bisherigen PlusKom-Kunden gewährt. Zusätzlich bekommen die Kunden einmalig alle 30 Tage bei Aufladung über 15 Euro 30 Gratisminuten innerhalb der Community. Die Freiminuten sind 30 Tage lang gültig und verfallen danach ersatzlos.

Die mobile Internet-Nutzung über GPRS und UMTS kostet 24 Cent je übertragenem Megabyte. Tarif-Optionen wie die Flatrate im PlusKom-Community-Tarif oder ein Datenpaket gibt es bisher nicht. Technisch realisiert wird das Angebot wie bei PlusKom von der Hamburger Blau Mobilfunk GmbH. Der Einstieg bei NettoKom ist rechnerisch kostenlos. Dem Kaufpreis von 5 Euro für das Startpaket stehen ebenfalls 5 Euro Startguthaben gegenüber.

PTT-Mobile mit neuen Preisen

Der Prepaid-Discounter PTT-Mobile, der sich vor allem an Kunden wendet, die mit dem Handy Auslandsgespräche führen wollen, hat nach den Mitbewerbern Blauworld und Ortel Mobile nun ebenfalls neue Preise eingeführt. Dabei sind die Preismodelle der Ethno-Discounter sehr ähnlich. Wie PTT-Mobile mitteilt, können die Kunden ab 5 Cent pro Minute Gespräche aus Deutschland ins Ausland führen.

Gespräche in die Türkei sind ab 6,9 Cent pro Minute möglich, ins polnische Festnetz telefonieren die Kunden zum Minutenpreis von 5 Cent. Dazu kommt jedoch eine Verbindungsgebühr in Höhe von 15 Cent pro Anruf. Für Kurzgespräche ist der Tarif demnach weniger günstig der o2-Discounter Fonic, bei dem die Gesprächsminute ins Festnetz von Europa und Nordamerika nun einheitlich 9 Cent kostet. Eine Verbindungsgebühr gibt es bei Fonic nicht.

Wie Ortel Mobile hat auch PTT-Mobile nun die 15 Cent Rufaufbaugebühr neben Auslandstelefonaten auch für Inlandsgespräche eingeführt. Dafür fallen bei Community-Gesprächen in den ersten fünf Minuten keine weiteren Kosten an. Danach beträgt der Minutenpreis 15 Cent. Blauworld verzichtet für Inlandsgespräche auf die Verbindungsgebühr. Dafür beträgt der Minutenpreis für Intern-Gespräche bereits ab der ersten Minute 15 Cent.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Telefonieren im Mobilfunk"