Erstes Fazit

Netgear Nighthawk X4: Neuer WLAN-Router ermöglicht Quad-Streaming

Netgear hat mit dem Netgear Nighthawk X4 einen neuen WLAN-Router vorgestellt, der einige Features zu bieten hat. Wir konnten uns auf der IFA einen ersten Eindruck vom neuen Vorzeigemodell verschaffen.
Von der IFA in Berlin berichtet Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Netgear hat einen neuen WLAN-Router zur IFA im Gepäck, der ein futuristisches Design hat: den Netgear Nighthawk X4. Das Gerät ist ab sofort verfügbar und kostet 229,99 Euro (UVP). Das besondere am neuen Netgear-Gerät ist, dass die integrierte Quad-Streaming-WLAN-Architektur für höhere Geschwindigkeiten sorgen soll, die man fürs Gaming oder das Streaming von Videos benötigt. Zudem unterstützt der Nighthawk X4 den neuen WLAN-Standard ac. Während im 2,4-GHz-Band eine WLAN-Geschwindigkeit von theoretisch bis zu 600 MBit/s möglich sein soll, sind es im 5-GHz-Band theoretisch bis zu 1,73 GBit/s.

Netgear Nighthawk X4 auf der IFA angeschautNetgear Nighthawk X4 auf der IFA angeschaut Wir konnten uns Hardware-seitig einen ersten Eindruck vom neuen Vorzeigemodell von Netgear verschaffen. So ist die Verarbeitung des WLAN-Routers durchgängig gut, wir haben keine überstehenden Kanten festgestellt. Aber auch das außergewöhnliche Design des Modells hat uns auf Anhieb gefallen - natürlich ist es auch immer eine Frage des Geschmacks. Auf der Vorderseite befindet sich eine ganze Reihe an LEDs, die dem Nutzer unter anderem signalisieren, auf welchem Frequenzband man sich gerade befindet (2,5 GHz oder 5 GHz) oder welcher USB-Port verwendet wird. Wem das Geblinke bzw. Leuchten auf die Nerven geht, kann diese über einen zusätzlichen Schalter auf der Rückseite deaktivieren.

Auf der Rückseite sind fünf Gigabit-LAN- und eine Internet-Schnittstelle integriert. Mit Blick auf die Rückseite befinden sich auf der rechten Seite noch zwei USB-3.0-Ports sowie auf der linken Seite ein eSATA-Port für den Zugriff auf externe Laufwerke. Zudem sind vier Hochleistungsantennen und Verstärker eingebaut. Diese sollen die WLAN-Abdeckung in den Häusern oder gar in Hinterhöfen verbessern. Seitlich ist deutlich die Konstruktion für die Belüftung des Innenlebens zu sehen. Diese dürfte auf Grund der vielen Löcher in unseren Augen etwas aufwändig zu reinigen zu sein. Der Router kommt mit den Maßen 285 mal 184,5 mal 50 Millimeter bei einem Gewicht von 750 Gramm.

Dynamic QoS, Beamforming+ und weitere Features

Anschlüsse auf der Rückseite des WLAN-RoutersAnschlüsse auf der Rückseite des WLAN-Routers Das Herzstück des Nighthawk X4 bildet ein 1,4-GHz-Dual-Core-Prozessor, dem 256 MB RAM und ein 128-MB-Flash-Speicher zur Seite stehen. Dank Dynamic QoS ist der Router in der Lage, zwischen verschiedenen Typen von Datenübertragung zu unterscheiden und diese entsprechend zu priorisieren. Sofern die QoS-Funktion aus ist, wird vom Router die Bandbreite der Reihe nach zugeteilt. Auf Nachfrage von teltarif.de hat uns Netgear ein schönes Beispiel zu QoS erzählt: Bei der separaten Nutzung von BitTorrent, Netflix und einem Online-Spiel, nimmt die meiste Bandbreite BitTorrent ein. Dadurch leiden die beiden anderen Anwendungen. So kommt es zu Aussetzern bzw. Rucklern, aber auch die Qualität des Filmstreams bei Netflix leidet. Der Nighthawk X4 ist nun in der Lage, die verschiedenen Anwendungen automatisch zu erkennen und die Bandbreite entsprechend zu verteilen. Dadurch werden latenzempfindliche Anwendungen priorisiert und beim Video-Streaming wird eine höhere Bandbreite zur Verfügung gestellt. Währenddessen wird der Arbeitsvorgang einer Software (BitTorrent) aber weiterhin ausgeführt.

Außerdem kann der Netgear-Router sogar zwischen Video-Streaming-Arten unterscheiden. Während bei YouTube ein Nicht-Adaptives Streaming zum Einsatz kommt, ist es bei Netflix Adaptives Streaming. Dabei werden die Pufferung und die Bandbreite vom Router angeglichen. Zudem erkennt der Router, ob es sich bei einem WLAN-fähigen Gerät um einen Smart-TV, um ein Smartphone, Tablet oder einen Laptop handelt und ordnet diesen ebenfalls die entsprechende Bandbreite zu.

Das Belüftungssystem und zwei USB-PortsDas Belüftungssystem und zwei USB-3.0-Ports Weitere Features sind "Simultanes-Dual-Band", welches für eine bessere Verbindung zu mehr WLAN-Geräten sorgen soll und dabei die Interferenzen reduziert sowie "Beamforming+", welches sich nochmals positiv auf die Geschwindigkeit, Reichweite und Zuverlässigkeit der WLAN-Verbindungen auswirken soll. Bei Letzterem findet eine direkte Signalausrichtung auf die mit dem WLAN verbundenen Geräte statt und ist daher gerade bei der Nutzung von Smartphones und Tablets ein Mehrwert.

Unser erster Eindruck

Bei dem WLAN-Router dürften nicht nur Spieler-Herzen höher schlagen, sondern generell Nutzer von datenintensiven Anwendungen. Das Design des Gerätes gefällt uns und auch die integrierten Schnittstellen sind positiv hervorzuheben. Den Preis halten wir bei dem genannten Funktionsumfang für gerechtfertigt. Ob die genannten Features dann auch in der Realität machen, was sie sollen, werden wir testen, sobald bei uns ein Exemplar des Netgear Nighthawk X4 eintrifft.

Teilen

Mehr zum Thema WLAN